Polizei fahndet mit Phantombild

Wer kennt diese Person? Die Polizei sucht den Mann wegen eines brutalen Raubüberfalls auf eine junge Frau. (Foto: Polizei)

Tempelhof. Es geschah am 26. Mai gegen 23.30 Uhr in einem Hauseingang am Nackenheimer Weg. Ein Unbekannter wollte einer 25-jährigen Frau die Handtasche rauben und verletzte sie dabei schwer.

Um die junge Frau zum Loslassen ihrer Tasche zu bewegen, sie hatte sich massiv gegen die Wegnahme gewehrt und laut um Hilfe geschrien, schlug der brutale Räuber mehrfach mit einem Schlagstock auf sie ein. Die Frau erlitt schwere Verletzungen am ganzen Körper. Der Täter ließ schließlich von seinem Opfer ab und flüchtete ohne Beute mit einem "weiteren passivem Mittäter", so die Ermittler, in unbekannte Richtung.

Jetzt fahndet die Kriminalpolizei mit einem Phantombild nach dem unbekannten Mann. Laut Beschreibung des Opfers ist der Täter jünger als 20 Jahre, ungefähr 1,75 bis 1,85 Meter groß und schlank. Er hat hellbraune Haare und helle Augen. Die Überfallene beschreibt sein Aussehen als südländisch.

Die Fahnder sind vor allem daran interessiert, ob es möglicherweise Zeugen gibt, die Angaben über den Fluchtweg oder sogar zur Identität beziehungsweise zum Aufenthaltsort des Gesuchten machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 4 in der Eiswaldtstraße 18 in Lankwitz unter 46 64 47 31 19 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.


Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.