70 Jahre Frieden: MedienPoint präsentiert Zeitgeschichte

Ulrike Stutzky zeichnet für die MedienPoint-Ausstellung verantwortlich. (Foto: MP)
Berlin: Medienpoint |

Tempelhof. Allerorten wird dieser Tage an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 70 Jahren gedacht. Auch der Tempelhofer MedienPoint, Werderstraße 13, hat das historische Datum zum Anlass für eine Ausstellung genommen.

"Auch wenn es damals sicherlich nicht für alle Zeitgenossen gleich ein- oder absehbar war, begann der Frieden trotz aller nachkriegsbedingten Widrigkeiten an diesem Tag", so MedienPoint-Frontmann Henning Hamann (Jahrgang 1952) zur Berliner Woche.

Unter dem Titel "70 Jahre Frieden" präsentiert der soziale, vom Kulturring Berlin organisierte Buchladen eine von der Marienfelder Historikerin Ulrike Stutzky kuratierte Ausstellung - beginnend mit dem Kriegsende, der Kapitulation und der Stunde Null. Gezeigt werden unter anderem Abbildungen der Original-Kapitulationsurkunde, die erste Landkarte des von den vier alliierten Siegern aufgeteilten Deutschlands und die Geschichte der Trümmerfrauen. Dazu stapelweise Bücher mit Beschreibungen der jüngsten deutschen Geschichte sowie der Text der letzten Rede Thomas Manns an die Deutschen vom 8. Mai 1945. Insgesamt werden die 70 Jahre von der Entnazifizierung und dem Neubeginn im zerstörten Berlin über den Wiederaufbau und das Wirtschaftswunder bis in unsere Tage nachgezeichnet.

Die Ausstellung ist bis zum 3. Juni montags bis freitags 10-18 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei. 78 89 31 94.

Horst-Dieter Keitel / HDK
1
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.