Fastenbrechen am Teltowkanal

Berlin: Flüchtlingsheim Colditzstraße |

Tempelhof. Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) und Integrationsbeauftragte Gabriele Gün Tank besuchten die Flüchtlingsunterkunft in der Colditzstraße zum gemeinsamen Fastenbrechen.

In ihrem Grußwort sagte Schöttler unter anderem: „Weltweite Krisen zeigen uns, dass wir noch viele Schritte gehen müssen, um zu begreifen und im Miteinander das Füreinander zu finden. Für mich ist aber Eines sehr klar. Unser Bezirk ist muslimisch, christlich, jüdisch, atheistisch und hat viele weitere Weltanschauungen und Religionen und das ist auch gut so!“

Nach einem Bittgebet mit dem Imam der Mariendorfer Moschee brachen rund 250 Beteiligte in dem Heim am Teltowkanal das Fasten. Alljährlich im Monat Ramadan fasten Muslime auf der ganzen Welt. Ramadan ist der wichtigste und heiligste Monat für Menschen islamischen Glaubens. Der diesjährige Fastenmonat begann am 18. Juni und endet am 16. Juli. Ramadan bedeutet, dass Muslime von Beginn der Morgendämmerung bis Sonnenuntergang nichts essen und nichts trinken. HDK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.