Radlerfest auf dem Tempelhofer Feld

(Foto: HDK)

Tempelhof. Auf dem Tempelhofer Feld findet am 9. Mai mit einem großen Familien-Fahrradfest die Auftaktveranstaltung der deutschlandweiten Aktion "Ich fahr’ mit Herz" statt. Damit soll von 9.30 bis 17.30 Uhr für mehr Miteinander und Rücksicht im Straßenverkehr geworben werden.

Die Veranstaltung mit einem von Berliner Kindern und Jugendlichen gestaltetem Bühnenprogramm und nach dem Motto "Ohne Rücksicht - ohne mich!" richtet sich an Radfahrer, aber auch an alle anderen Verkehrsteilnehmer. "Das Fahrrad als Verkehrsmittel der Zukunft erobert immer mehr unsere Städte. Das erfordert neue städtebauliche Konzepte, aber auch ein neues Miteinander aller am Verkehr Beteiligten", so Georg Honkomp, Vorsitzender der Zweirad Einkaufs-Genossenschaft (ZEG) und Initiator der Aktion. Er fügt hinzu: "Auch wenn die Zahlen der Verkehrstoten rückläufig sind, nimmt die der Radfahrer leider zu. Alle 25 Stunden ist in Deutschland der Tod eines Radlers zu beklagen, ein Großteil davon Kinder. Diese Tatsachen, aber auch das oft wenig rücksichtsvolle Verhalten von einigen Radfahrern, regte uns an, diese Aktion ins Leben zu rufen."

Um den Besuchern den Gedanken des fairen Miteinanders und sicheres Verhalten im Straßenverkehr auf vielfältige Weise näher zu bringen, gibt es unter anderem einen Fahrradparcours für Kinder, Teststrecken für E-Bikes sowie alles rund um das Fahrrad. Ein Höhepunkt wird der Versuch sein, auf dem Flugfeld die längste Fahrradschlange der Welt zu bilden und damit einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde zu erzielen. Einzige Voraussetzung: mit dem Fahrrad zum Flugfeld kommen und sich in die Schlange einreihen.


Horst-Dieter Keitel / HDK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.