offline

Förderverein zum Gedenken an Naziverbrechen um und auf dem Tempelhofer Flugfeld e.V.

16
Startpunkt ist: Tempelhof
16 Punkte | registriert seit 01.10.2016
Beiträge: 2 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 0
Folgt: 0 Gefolgt von: 0
THF33-45 Förderverein zum Gedenken an Nazi-Verbrechen um und auf dem Tempelhofer Flugfeld e.V. Beate Winzer c/o Berliner Geschichtswerkstatt Goltzstr. 49 10781 Berlin www.thf33-45.de

Treber, Stricher, Diebe – Die Kriminalisierung des Sozialen im NS

Förderverein zum Gedenken an Naziverbrechen um und auf dem Tempelhofer Flugfeld e.V.
Förderverein zum Gedenken an Naziverbrechen um und auf dem Tempelhofer Flugfeld e.V. | Kreuzberg | am 15.10.2016 | 36 mal gelesen

Berlin: Alte Zollgarage im Flughafen Tempelhof | In der ersten Jahreshälfte 1934 wurde durch Heinrich Himmler aus dem SS-Gefängnis Columbiahaus das KZ Columbia. Bis November 1934 war das KZ Columbia vor allem ein Ort des frühen Terrors, eine Haft- und Folterstelle für politische Gegner überwiegend aus der organisierten Arbeiterbewegung und ihrem Umfeld. Ab diesem Monat begannen sich die Haftgründe zu verändern. Nun wurden zusätzlich auch Pfadfinder, Stricher, Diebe...

Lesung aus dem Buch "Blutsbrüder" von Ernst Haffner am 29.10. um 20 Uhr

Förderverein zum Gedenken an Naziverbrechen um und auf dem Tempelhofer Flugfeld e.V.
Förderverein zum Gedenken an Naziverbrechen um und auf dem Tempelhofer Flugfeld e.V. | Kreuzberg | am 01.10.2016 | 31 mal gelesen

Berlin: Dodo | „Anfang der 1930er Jahre lebten in Berlin und anderen deutschen Großstädten infolge der prekären wirtschaftlichen Verhältnisse tausende Jugendliche auf der Straße. Sie verdingten sich als Tagelöhner und Laufburschen, aber häufig führte ihr Weg sie auch in die Kriminalität oder Prostitution. Zuflucht und ein wenig Sicherheit und soziale Wärme fanden sie in selbstorganisierten Cliquen. Sie boten aber nicht nur Schutz, sondern...