Am Wochenende ist wieder Kinderzirkus in der Ufa-Fabrik

Auch beim Tempelhofer Kinderzirkus sorgen Clowns für die Lacher zwischendurch. (Foto: ufa-Fabrik)

Tempelhof. Vom 9. bis 11. November heißt es wieder "Manege frei" für Nachwuchsartisten. In der Tempelhofer ufa-Fabrik, Viktoriastraße 10-18, steht der zweite Teil des 26. Berliner KinderCircus-Festivals auf dem Programm. Der erste Teil ging Anfang des Jahres über die Bühne.

Unter anderem sind Breakdancer, Tänzer, Clowns, Jongleure und Akrobaten der ufaFabrik-Kindercircusschule angekündigt. Die zirzensische Palette reicht von Flic Flac über eine dreistöckige Pyramide bis zum Kugellauf und Bauchtanz. Der Zirkus, in dem nur Kinder mitmachen, startete zum ersten Mal im September 1986. Die Kinder erarbeiteten unter Anleitung der Artisten und Musiker des ufa-FabrikCircus ihre erste eigene Show. Seither trainieren Jungen und Mädchen von vier bis sechs Jahren regelmäßig unter Anleitung professioneller Artisten. Über 1000 junge Künstler haben seither die Zirkusschule am Teltowkanal durchlaufen. Die erste Generation ist längst erwachsen, für einige unter ihnen wurde der Grundstein einer erfolgreichen Karriere gelegt. Dazu gehören Magic-Entertainer Daniel Reinsberg, BMX-Akrobat Frank Wolf oder die international renommierten Jongleure Tuan Ahn Le und Andreas Wessels.

Nachwuchs ist stets willkommen. In Kursen werden zirkusbegeisterte Kinder und Jugendliche in Akrobatik, Clownerie und Kugellauf unterrichtet oder sie lernen jonglieren, Einrad fahren und zaubern. Auch Trommelworkshops und Breakdance sind im Angebot. In der Regel trainieren die Kinder einmal wöchentlich. "Dabei sollen sie vor allem Spaß haben und wenn sie im Lauf der Zeit entdecken, was sie alles können, wachsen sie stolz über sich hinaus. Auch Kreativität und Teamgeist entwickeln sich dabei. So genießen die Kinder gemeinsam dem großen Auftritt beim alljährlichen Zirkusfestival und den Applaus für die harte und oft schweißtreibende Arbeit", beschreibt ufa-Chef Juppy das Konzept.

Das Festival beginnt am Freitag um 11 Uhr, Sonnabend und Sonntag jeweils um 15 Uhr. Der Eintritt kostet am Freitag vier Euro für alle, Sonnabend und Sonntag für Erwachsene sieben, für Kinder vier Euro.

Informationen und Karten: 75 50 30 www.ufafabrik.de

Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden