Bauarbeiten auf Tempelhofer und Mariendorfer Damm sowie Ordensmeisterstraße

Tempelhof. Entweder sollten Autofahrer in den kommenden Wochen und Monaten starke Nerven mitbringen oder gleich einen Umweg einplanen.

Auf Teilstücken des Tempelhofer Damms, des Mariendorfer Damms und der Ordensmeisterstraße werden ab 19. Juni die Fahrbahndecken saniert. Die Arbeiten im Auftrag des Bezirksamts, Fachbereich Tiefbau, wurden zwar extra in die Ferienzeit gelegt, aber Staus und Verkehrbehinderungen sind wohl trotzdem unvermeidlich. Das ahnen auch die Auftraggeber der drei Straßengroßbaustellen, zwei davon an der B 96, und bitten die Verkehrsteilnehmer, Anwohner und Gewerbetreibende schon vorab und ausdrücklich "um Verständnis für die unumgänglichen Baumaßnahmen" und die in diesem Zusammenhang notwendigen Einschränkungen sowie um eine möglichst weiträumige Umfahrung der Baustellen.

Dringende Maßnahmen

"Es handelt sich um dringende Straßenunterhaltungsmaßnahmen zur Gefahrenabwehr und Wahrnehmung der Verkehrssicherungspflicht", erklärt der zuständige Baustadtrat Daniel Krüger (CDU) und verspricht: "Alle Beteiligten bemühen sich, die Arbeiten für die Anwohner, Fahrgäste und Gewerbetreibenden so verträglich wie irgend möglich zu gestalten."

Die stadtauswärts führenden Richtungsfahrbahnen auf dem Tempelhofer Damm werden zwischen Bayernring und Hoeppnerstraße sowie zwischen Rathaus Tempelhof und Albrechtstraße erneuert. Während der Bauzeit steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Fertigstellung ist bis spätestens zum 3. August geplant.

Voraussichtlich bis 31. Juli wird die Fahrbahndeckensanierung in der Ordensmeisterstraße dauern. Während dieser Zeit wird sie zwischen Komtur- und Colditzstraße halbseitig gesperrt und in Richtung Mariendorfer Damm als Einbahnstraße geführt. Für die Gegenrichtung wird eine Umleitungsstrecke eingerichtet.

Am schnellsten soll es am Mariendorfer Damm gehen. Dort ist die Fahrbahnerneuerung in südlicher Richtung zwischen Ullstein- und Kurfürstenstraße geplant. Sie soll bis 10. Juli abgeschlossen werden. Bis dahin ist das Teilstück der B 96 halbseitig gesperrt, es steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.


Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.