Kitakinder hatten im MedienPoint vorösterlichen Spaß

Alle kamen an den randvoll gefüllten Osternestern reichlich auf ihre Kosten, kein Kind ging leer aus. (Foto: HDK)

Tempelhof. Sternmarschförmig, aus allen Himmelsrichtungen bewegten sich neulich Kolonnen von Kita-Kindern in Richtung Werderstraße. In Hausnummer 13 warteten schon am 20. März jede Menge Osterüberraschungen auf sie.

Trotz ungemütlichen Wetters waren weit über 100 Kinder aus den umliegenden Kitas der Einladung des MedienPoints zum Ostereiersuchen gefolgt. Lange suchen mussten sie allerdings nicht. Angesichts des Ansturms enthüllten Henning Hamann und Ed Koch den prall mit allerlei Süßigkeiten gefüllten Ostereierkorb und gaben ihn schlicht und einfach zur Selbstbedienung frei. Alle kamen reichlich auf ihre Kosten, kein Kind ging leer aus. Dazu gab es Belustigung pur. Dafür sorgte ein vom Lichtenrader Volksparkchef Wolfgang Spranger koordiniertes Rahmenprogramm. Unter anderem war ein leibhaftiger (in seinem Kostüm mächtig schwitzender) Osterhase, der weitere Naschereien verteilte, und Judo-Star Lothar Nest mit allerlei verblüffenden Zaubertricks mit von der Partie.

Dazu machte ufa-Fabrikchef Juppy mit zwei echten Kaninchen vom schräg gegenüber an der Viktoriastraße liegenden Kinderbauernhof und mit Charlie Chaplin als Lachnummer im Schlepptau die Show komplett. Die Kinder waren hellauf begeistert.

Wie kürzlich berichtet, handelt es sich bei der veranstaltenden Bezirksprominenz sozusagen um die illustren "Maschen" des von MedienPoint-Manager Henning Hamann und "paperpress"-Herausgeber Ed Koch geknüpften "Werdi"-Kieznetzwerks. Die Osterparty wurde zehn Tage vorgezogen, "damit wir die Kinder noch vor der Kita-Schließzeit während der Ferien erreichen konnten", begründet Hamann die festliche Eile. Der Erfolg hat ihm Recht gegeben.

Ansonsten bereitet der MedienPoint Bücher, Bild- und Tonträger sowie Gesellschaftsspiele und PC-Lernprogramme aus zweiter Hand auf. Die Sachen werden gratis an einkommensschwache Bürger und soziale Einrichtungen abgegeben. Zurzeit ist der gemeinnützige Bücherladen in der Werderstraße 13 Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 15 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen unter 78 89 31 94, im Internet: www.kulturring.org

Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden