Leitlinien geändert

Tempelhof-Schöneberg.Der Bezirk hat seine Leitlinien für "Bauvorhaben in hochverdichteten Gebieten" aus den 90er-Jahren überarbeitet und eine wichtige Änderung beschlossen. Jetzt ist festgeschrieben, dass Baulücken sozialverträglicher geschlossen werden sollen und bestehende Gebäude nicht für neuen Wohnraum abgerissen werden dürfen. Im Originaltext: "Die Anwendung der Leitlinien bezieht sich bei Neubauvorhaben auf die Schließung vorhandener Baulücken. Sie finden keine Anwendung bei Neubauvorhaben, die erst durch den Abriss vorhandener Bausubstanz ermöglicht werden."
Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.