Predigt mit Ukulele und Band

Samuel Beck aus Tempelhof ist seit zwei Jahren als Ukulelenprediger unterwegs. (Foto: Veranstalter)

Tempelhof. Im Varieté-Salon der ufa-Fabrik steht am 13. April ein Heimspiel des Ukulelenpredigers Samuel Beck und der Band "Narrenmund" auf dem Programm.

Bandleader Becks aktuelles Programm mit Gero Kunisch am Kontrabass und Tim Bennewart am Schlagzeug ist "eine neuartige Kombination aus Sprache und Musik. Eine Mischung aus selbst komponierten Ukulelen-Rock-Songs und philosophischen Schlussfolgerungen. Leise, lyrische Passagen wechseln sich mit laut geschrienen Hardrock-Einlagen ab, die mit Texten über Schmerz und Tod unter die Haut gehen", heißt es in der Ankündigung der Veranstalter. Bevor sich der Tempelhofer Samuel Beck 2011 zum Ukulelenprediger wandelte, war er über zehn Jahre als Komponist und musikalischer Leiter mit dem Circus FlicFlac unterwegs. Unter dem Namen "Luchtenbeck" produzierte er neun CDs für FlicFlac. Zuvor brachte er Mitte der 1990-er Jahre mit seiner Berliner Band "Luchten" drei insbesondere in Musikerkreisen viel beachtete CDs heraus. Das Konzert in der ufa-Fabrik, Viktoriastraße 10-18, am 13. April beginnt 20 Uhr. Der Eintritt kostet 14, ermäßigt zehn Euro.

Information und Tickets unter 75 50 30. www.ufafabrik.de

Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden