Rund 2400 Euro kamen bei Vorweihnachtsaktion zusammen

Torsten Dunkelmann und Jacqueline Schmidtke übergaben die Spende an Leiterin Dr. Gabriele Tiede (Mitte).
Auch im vergangenen Jahr bot Karstadt in Tempelhof für seine Kunden einen kostenlosen Verpackungsservice in der Weihnachtszeit an und verband dieses wieder mit einer Spendenaktion für die Unterstützung von lokalem sozialem Engagement.

Seit der Eröffnung des Vivantes Hospiz im Wenckebach-Klinikum vor einem Jahr sammelt Karstadt Tempelhof für diese Einrichtung in seiner unmittelbarer Nachbarschaft Spenden. Dieses Mal kamen über 2400 Euro für das Hospiz und deren Patienten zusammen. Münze um Münze ist diese Summe durch die große Zahl der Kunden und deren Spendenbereitschaft zusammengekommen. Aber auch so mancher Geldschein konnte nach Öffnung der Sammeldosen gezählt werden.

Im Namen der Kunden überreichten Torsten Dunkelmann und Jacqueline Schmidtke von Karstadt Tempelhof die Spendensumme an die Geschäftsführerin des Hospizes, Dr. Gabriele Tiede, und die Assistentin der Geschäftsführung, Luise Senst. "Wir sind sehr froh, dass Karstadt Tempelhof uns seit unserer Eröffnung 2012 so beständig unterstützt und sind Herrn Dunkelmann sowie den Mitarbeitern von Karstadt sehr dankbar. Gleichwohl danken wir aber auch den Kunden von Karstadt, ohne die, diese beachtliche Summe nicht zustande gekommen wäre", so Dr. Gabriele Tiede.

"Unsere Kunden haben auch deshalb besonders gerne gespendet, weil es sich bei dem Hospiz um eine lokale, greifbare Einrichtung handelt", sagt Filialgeschäftsführer Torsten Dunkelmann. "Wir übergeben heute aber nicht nur eine tolle Spendensumme, sondern auch viele positive Rückmeldungen unserer Kunden zu der eindrucksvollen Hospizarbeit", ergänzt Jacqueline Schmidtke, die als Abteilungsleitung den Sport- und Kinderbereich verantwortet.


PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden