Sex, Drugs & Rock’n’Roll im MedienPoint

David Li Bergolis, Claudia Langkafl, Frank Jakubusch und die anderen Mitarbeiter des Kulturring-Projekts haben Devotionalien zusammengetragen. (Foto: HDK)

Tempelhof. Der MedienPoint, Werderstraße 13, feiert dieser Tage ein denkwürdiges Jubiläum: 50 Jahre Rolling Stones. Bis zum 15. September, dem Jahrestag des berühmt-berüchtigten Waldbühnenkonzerts, wird eine Ausstellung über die älteste noch existierende Beatband der Welt präsentiert.

Für die von Mick Jaggers Lippen mit herausgestreckter Zunge, dem berühmten Rolling Stones-Markenzeichen, dominierte Schau hat das Tempelhofer MedienPoint-Team in den letzten Wochen alles zum Thema zusammengetragen, dessen es nur irgendwie habhaft werden konnte. Das schließlich von der einstigen KaDeWe-Dekorateurin Christa Scholz professionell gestaltete Ergebnis weckt Erinnerungen und sorgt bei eingefleischten Stones-Fans und geneigten Zeitzeugen für Aha-Erlebnisse: Neben jeder Menge Bücher und Bildbänden sind beispielsweise die Original-Cover der Stones-Schallplatten, seltene Fotografien unter anderem mit den Beatles, skurrile Grafiken, Karikaturen, der komplette Hitparadenüberblick mit allen Stones-Charts-Nominierungen aus den wilden Sixties sowie das legendäre Berliner Waldbühnenplakat von 1965 zu besichtigen. Dazu kommen spezielle Schwerpunktbetrachtungen bezüglich Sex, Drugs & Rock’n’Roll mit Überschriften wie zum Beispiel "Mick Jagger und die Frauen" oder "Keith Richard kann auch anders". Außerdem hat MedienPoint-Frontmann Henning Hamann für die Besucher der Ausstellung noch ein "Werdi Rolling Stones Special" mit dem Schwerpunkt Waldbühne erstellt und herausgegeben: "Storys, Informationen, Meinungen und Zeitzeugenberichte kostenlos zum Mitnehmen", so Hamann zur Berliner Woche. Die im MedienPoint präsentierte Schau der nun ins sechste Jahrzehnt rollenden Steine ist montags bis freitags jeweils von 9 bis 17.30 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei. Ansonsten ist der Tempelhofer MedienPoint ein Projekt vom Kulturring Berlin und bereitet Bücher, Videos, CDs, DVDs, LPs und MCs, Gesellschaftsspiele und PC-Lernprogramme aus zweiter Hand auf. Die Sachen werden gratis an einkommensschwache Bürger abgegeben.

Mehr Infos unter 78 89 31 94, Internet: www.kulturring.org.

Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden