Babyboom im St. Joseph

Stillberaterin Bettina Kraus erklärt jungen Müttern die Wichtigkeit von Muttermilch und hilft bei Stillproblemen. (Foto: SJK)
Berlin: St. Joseph Krankenhaus |

Tempelhof. Das St. Joseph Krankenhaus hat zum vierten Mal in Folge erfolgreich den Titel als geburtenstärkste Klinik Deutschlands erhalten und steigert sich zudem stetig. Knapp 4000 Babys, 159 mehr als 2014, erblickten im vergangenen Jahr in Tempelhof das Licht der Welt.

Exakt waren es 3975 Geburten, darunter 121-mal Zwillinge und zweimal Drillinge. Bei 365 Tagen entspricht das im Durchschnitt in etwa zehn Geburten pro Tag. Damit ist und bleibt das St. Joseph Krankenhaus an der Wüsthoffstraße 15 in Sachen Geburtshilfe nicht nur führend in Berlin und der Region, sondern konnte seine deutschlandweite Spitzenposition behaupten und ausbauen. Wie schon in den vergangenen Jahren wurden in keinem anderen Krankenhaus der Republik so viele Kinder wie in der katholischen Tempelhofer Traditionsklinik geboren. So jedenfalls belegt es die Statistik der Milupa GmbH.

Prof. Dr. Michael Abou-Dakn, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe und mithin sozusagen der Vater der Rekordentbindungszahl, ist stolz auf das Ergebnis. Er sagt, dass Frauen ihre Kinder dort zur Welt bringen wollen, wo sie auf die geburtshilfliche Expertise vertrauen könnten und sich wohl fühlen. Klar, im St. Joseph! „Die Entscheidung werdender Eltern für eine Geburtsklinik basiert auf Vertrauen. Für die kompetente, engagierte und liebevolle Arbeit unseres Geburtshelferteams ist es eine ebenso schöne wie wichtige Bestätigung, dass 2015 noch mehr Paare als zuvor ihr Kind in unserem Krankenhaus zur Welt gebracht haben", so Abou-Dakn.

In sieben modernen Gebärräumen betreuen erfahrene Hebammen die werdenden Mütter. Die Eltern werden von Anfang an intensiv in die Pflege und Betreuung ihres Kindes einbezogen. Direkt nach der Entbindung können Eltern bereits im Kreißsaal ungestört Kontakt mit ihrem Kind aufnehmen. Anschließend steht ihnen auf der Wochenbettstation ein Familienzimmer zur Verfügung. Zum bindungsorientierten Konzept gehört insbesondere auch, dass Still- und Laktationsberaterinnen die Muttermilchernährung erklären und bei Stillproblemen helfen. Bereits 2007 wurden die Geburtshilfe und die Kinderklinik des St. Joseph Krankenhauses von der Weltgesundheitsorganisation und Unicef als „babyfreundlich‘‘ ausgezeichnet. HDK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.