Besserer Start ins Leben: Fahrplan rund um die Geburt erschienen

Prof. Dr. Michael Abou-Dakn präsentiert (werdenden) Eltern und Gesundheitsstadträtin Sibyll Klotz (vierte von links) den neuen „Fahrplan rund um die Geburt“. (Foto: SJK)
Berlin: St. Joseph Krankenhaus |

Tempelhof. Im St. Joseph Krankenhaus an der Wüsthoffstraße wurde kürzlich eine Broschüre mit dem Titel „Fahrplan rund um die Geburt‘‘ vorgestellt.

Der Leitfaden mit einheitlichen, verständlichen und übersichtlichen Informationen für (werdende) Eltern wurde von Praktikern erstellt. Er wurde von der Stadträtin für Gesundheit, Soziales und Stadtentwicklung, Sibyll Klotz (Bündnis 90/Grüne), und Prof. Dr. Michael Abou-Dakn, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe im St. Joseph Krankenhaus, vorgestellt und den ersten jungen Eltern überreicht.

Die Broschüre, die vom Bezirksamt herausgegeben wird, informiert unter anderem über zuständige Ämter, nennt zentrale Anlaufstellen, medizinische Einrichtungen wie zum Beispiel Geburtskliniken sowie Stadtteil- und Familienzentren im Bezirk. Ziel ist es, (werdende) Familien möglichst früh – im Idealfall schon während der Schwangerschaft – über bestehende Unterstützungsmöglichkeiten, aber auch notwendige Formalitäten zu informieren. Das Druckwerk ist direkt im St. Joseph Krankenhaus erhältlich und soll außerdem von Gynäkologen, Kinderärzten, Hebammen, dem Kinder- und Jugendgesundheitsdienst kostenlos in der Zielgruppe verteilt werden.

„In der Zeit der Schwangerschaft und während der Geburt werden die Weichen für das ganze weitere Leben gestellt. Deshalb legen wir im St. Joseph Krankenhaus besonderen Wert auf eine bindungsorientierte Geburtshilfe sowie Früh- und Neugeborenen-Medizin“, sagt Professor Abou-Dakn und fügt hinzu, dass gut informierte Eltern seiner täglichen Erfahrung zufolge „ihrem Nachwuchs einen besseren Start in Leben ermöglichen“ würden. Das St. Joseph Krankenhaus ist übrigens seit 2012 geburtenstärkste Klinik Deutschlands in Folge und seit 2007 als „babyfreundlich‘‘ zertifiziert. Gerade, vor wenigen Tagen, wurde bereits das 3000. Baby in diesem Jahr an der Wüsthoffstraße geboren. HDK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.