Cabuwazi mit neuem Standort auf dem ehemaligen Flughafen

Auf dem ehemaligen Flughafengelände stehen jetzt dauerhaft Cabuwazi-Zelte. (Foto: HDK)
Berlin: Flughafen Tempelhof |

Tempelhof. Ab April sind Kinder und Jugendliche aus der ganzen Stadt eingeladen, am Zirkusleben teilzunehmen. Cabuwazi hat seine Zelte auf dem Tempelhofer Feld aufgeschlagen. Dauerhaft!

Damit gibt es auf dem ehemaligen Flughafengelände im Bereich Columbiadamm, direkt zu Füßen des markanten Radarturms, den nunmehr sechsten Berliner Cabuwazi-Standort mit allem zirzensischen Drum und Dran. „Drei große Zirkuszelte und viele Zirkuswagen, eigene Werkstätten und ein Kostümfundus bieten Platz und Möglichkeiten für Zirkus, Theater, Tanz und Musik“, so Standortleiterin Ylva Queisser zur Berliner Woche.

Ein "Zirkusabenteuer für Groß und Klein“ ist angekündigt. „In Nachmittagskursen, Schulprojektwochen und Ferienworkshops fördert Cabuwazi individuelle Ausdrucksformen, soziale Kompetenz und gestalterische Fähigkeiten bei Kindern und Jugendlichen zwischen vier und 19 Jahren“, heißt es in der Selbstbeschreibung. Zum Programm gehören auch Gewalt- und Suchtprävention. Insgesamt versteht sich die Einrichtung als „Ort für soziale Integration, kulturelle Bildung und individuelle Gesundheitsförderung“. Und damit diese Art Zirkus eine Zukunft hat, hat die „Cabuwazi Circus Akademie Berlin“ als deutschlandweit einziger Anbieter eine einjährige Vollzeit-Weiterbildung in Zirkuspädagogik sowie Fortbildungen für Jugendliche, Lehrer und Erzieher im Programm.

Es begann 1992 auf einem Kreuzberger Hinterhof mit einer Gruppe Einrad fahrender Kinder, die schon bald darauf als „Kreuzberger Einradchaos“ bei Schul- und Straßenfesten auftraten. Bald war der Zulauf so groß, dass Mitbegründer Karl Köckenberger 1993 gemeinsam mit einer Elterninitiative das Programm um einige artistische Disziplinen erweiterte und erste Ferienworkshops veranstaltete. Im April 1994 konnte das erste Zirkuszelt in Alt-Treptow auf dem ehemaligen Grenzstreifen aufgebaut werden. Heute hat der Zirkus unter der Trägerschaft der GrenzKultur gGmbH mit Tempelhof nun sechs Standorte in fünf Bezirken. Cabuwazi steht für „ChAotisch BUnter WanderZIrkus“. HDK

Alle weiteren Informationen zu den Angeboten, Standorten, Programmen und Terminen unter www.cabuwazi.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.