MedienPoint bringt 750 Biografien unters Volk

Wann? 18.09.2016 10:00 Uhr bis 18.09.2016 15:00 Uhr

Wo? Medienpoint Tempelhof, Werderstraße 13, 12105 Berlin DE
Schwere Literatur. Annett Vogt, Marion Kureshi, Alicja Zamorska (von links) bei den Vorbereitungen für ihren speziellen MediePoint-Wahlsonntag. (Foto: MP)
Berlin: Medienpoint Tempelhof |

Tempelhof. Am 18. September präsentiert sich auch der soziale Buchladen MedienPoint Tempelhof, Werderstraße 13, von 10 bis 15 Uhr als Wahllokal. Zwar kann keine Partei und kein Politiker angekreuzt werden, dafür kann man aber unter 750 Biografien, darunter viele Politiker-Biografien, wählen.



Als Literaturgattung behandelt die Biografie meist Personen des öffentlichen Lebens wie Politiker, Wissenschaftler, Sportler, Künstler oder Menschen, die durch ihr Wirken einen herausragenden gesellschaftlichen Beitrag geleistet haben. MedienPoint-Frontmann Henning Hamann: „Dieser Tag hat es nicht nur politisch in sich: Es ist inzwischen gute Tradition, unseren MedienPoint ausnahmsweise auch am Wahlsonntag zu öffnen. Interessenten können erst ihr Kreuz im Wahllokal machen und anschließend bei uns den passenden Lesestoff wählen.“

Jeder MedienPoint-Besucher darf sich drei Bücher auswählen und kostenlos mitnehmen. „Und damit die Qual der Wahl leichter fällt, gibt es, ebenfalls kostenlos, Kaffee und Kekse dazu“, fügt Hamanns Kollegin Annett Vogt hinzu.

Unter anderem sind biografische Werke zu Nelson Mandela, Friedrich Nietzsche, Johann Wolfgang von Goethe, Günter Grass, James Joyce, Selma Lagerlöff, Marcel Reich-Ranicki, Richard Wagner, Götz George, Nena, Herbert von Karajan und Peter Ustinov im Angebot. „Neben interessanten Einblick in das Leben dieser historisch und künstlerisch bedeutsamen Personen bieten ihre Biografien auch einen interessanten Blickwinkel auf die Zeit, in der ihre Verfasser lebten. Eine Autobiografie („Selbstbeschreibung“) liegt vor, wenn die Biografie von der betreffenden Person selbst verfasst ist oder sie wenigstens als Verfasser gilt. Vielen Prominenten stand auch ein professioneller Ghostwriter hilfreich zur Seite“, so Medienprofi Hamann.

Ansonsten bietet der vom Trägerverein "Kulturring in Berlin" organisierte MedienPoint Tempelhof, schräg gegenüber der ufaFabrik, allerlei Medien unterschiedlicher Art aus zweiter Hand an. Bücher, Videos, digitale Datenträger sowie diverse Gesellschaftsspiele und Lernprogramme für den PC sind gratis vor allem für alle Leute mit geringem Einkommen, Hartz-IV-Empfänger, arme Senioren und soziale Einrichtungen im Bezirk erhältlich.HDK

Nachweise werden aber nicht verlangt. Der Medienpoint ist von Montag bis Freitag von 11 bis 17 Uhr geöffnet,  78 89 31 94.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.