Rotary Club spendiert Bücher für Schüler

Tempelhof. Im Rahmen der Aktionswoche des Rotary-Projekts "4L - Lesen lernen, Leben lernen" an Berliner Schulen durften sich jetzt auch die Schüler der Tempelherren-Grundschule über viel neuen Lesestoff freuen.

Frank Hörl, Präsident vom Rotary Club Berlin-International, und weitere Rotary-Vertreter brachten vergangene Woche persönlich kistenweise Bücher für die ersten bis sechsten Klassen zur Schule an der Boelckestraße 58-60. Insgesamt zwölf Klassensätze, also über 300 Bücher. Für die Erstklässler gab es das Buch "Es muss auch kleine Riesen geben", die Zweit- bis Sechstklässler freuten sich über "Die Zugmaus", "Voodoo-Zauber", "Vollhorst!" oder "Gefährten der Magie".

Die Lehrkräfte bekamen jeweils das dazugehörige Arbeitsmaterial für den Unterricht. Außerdem wurden noch zwei Mathekisten übergeben, die die Schulanfänger spielerisch an die Welt der Zahlen heranführen sollen. Schulleiter Frank Dieckmann: "Diese Bücherübergabe war ein gutes Signal dafür, dass es auch außerhalb Organisationen gibt, die uns nicht vergessen und solche Aktionen in die Wege leiten. Jedes Kind hat ein eigenes Buch in die Hand bekommen, das war für alle eine ganz große Sache und gibt Mut, weiterzumachen. In unserer Schülerbücherei werden wir die geweckte Leselust weiter fördern."

Der Rotary Club ist die älteste Service-Organisation der Welt, deren Mitglieder sich ehrenamtlich entsprechend ihrem Motto "Service Above Self" (selbstlos dienen) engagieren. Deutsche Rotary Clubs haben in den vergangenen Jahren insgesamt rund eine halbe Million Lesebücher an Schulen verschenkt.

Weitere Informationen unter www.rotary4L.de.

Horst-Dieter Keitel / HDK
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.