Soziales Ehrenamt: Seniorenarbeit braucht Verstärkung

Tempelhof-Schöneberg. Die Stadträtin für Bildung, Kultur und Soziales, Jutta Kaddatz (CDU), sucht ehrenamtliche Verstärkung für die bezirkliche Seniorenarbeit. Der Einsatz findet stadtteilbezogen statt.

Zu den Aufgaben der Seniorenarbeit gehören unter anderem die Ehrungen zu hohen Geburtstagen und Hochzeitsjubiläen. Für einige der hochbetagten Jubilare sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter oft die einzigen Gratulanten. „Die Ehrenamtlichen treten nicht nur als Gratulant auf, sondern auch als Mittler zwischen Verwaltung und älterem Bürger. Sie können Probleme und Fragen weiterleiten und tragen so zu einer besseren Lebensqualität der älteren Menschen bei“, erklärt die Stadträtin.

Auch für die Mitarbeit in einigen der neun Seniorenfreizeitstätten werden noch ehrenamtliche Helfer zwecks Unterstützung der Einrichtungsleitungen gesucht. Die Seniorenfreizeitstätten bieten ein umfangreiches Programm, das von Sprachkursen über Linedance bis zu Yoga reicht. Die Ehrenamtlichen erhalten eine Aufwandsentschädigung, sind im Rahmen ihres Ehrenamtes unfall- und haftpflichtversichert und werden zu Fortbildungen und „Dankeschönfeiern“ eingeladen. „Die Helfer bereichern nicht nur das Leben vieler älterer Menschen im Bezirk, auch ihr eigenes Leben wird bereichert“, sagt Jutta Kaddatz. HDK

Alle weiteren Informationen sind unter  902 77-87 56 (Frau Ströhl) oder  902 77-65 06 (Frau Weinholtz) zu erfahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.