Croatias Tor-Wahnsinn

Tempelhof. Spektulärer Hinrundenausklang für Croatia! In der Berlin-Liga hieß es am Ende 6:3 (4:2) bei Sparta Lichtenberg. Nach dem 0:2-Rückstand gelangen Croatia zwischen der 32. und 38. Minute vier Tore. „Da haben wir Sparta an die Wand gespielt“, freute sich Trainer Marco Wilke. Zagorec und Bahceci (beide mit ihren jeweils zweiten Treffern) erhöhten auf 6:2, ehe Delikaya ein Eigentor unterlief. Kurz vor dem Ende sah Aslan (Croatia) die Rote Karte, diese Entscheidung war sehr umstritten.

Croatia geht auf dem vierten Tabellenplatz in die Winterpause.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.