Drahtesel werden automatisch gezählt

In Tempelhof-Schöneberg sind drei Radfahrer-Zählstellen vorgesehen. Zwei sind schon in Betrieb. (Foto: HDK)

Tempelhof-Schöneberg. Nach über 20 Jahren manueller Zählungen werden Radfahrer in Kürze an 17 über das Stadtgebiet verteilten Standorten auch automatisch gezählt. Zehn dieser Zählstellen gibt es schon, zwei davon im Bezirk. Die dritte soll in Kürze folgen.

In der Monumentenstraße und in der Yorckstraße werden die Radler bereits automatisch erfasst. Bis Dezember soll der Mariendorfer Damm dazukommen. „Mit den Dauerzählstellen wird es möglich, anders als bei den bisherigen Pegelzählungen neben Erkenntnissen zum Tagesgang auch Daten zum Wochen- und Jahresgang zu erfassen, vor allem aber auch die Entwicklung des Radverkehrs über die Jahre zu erkennen“, teilt die Verkehrslenkung Berlin (VLB) dazu mit. Sie ist für die Durchführung und Auswertung von Verkehrserhebungen zuständig, die für die Behörden des Landes Berlin für die Zwecke der Verkehrslenkung und -planung sowie Stadtplanung benötigt werden. Grundlage ist das im Stadtentwicklungsplan Verkehr definierte Hauptverkehrsstraßennetz (StEP-Netz).

Die erste automatische Dauerzählstelle für den Radverkehr wurde übrigens schon Anfang 2012 als Pilotprojekt in Mitte in Betrieb genommen. 2015 und 2016 kamen neun weitere Zählstellen in anderen Bezirken hinzu, die nächsten sieben sollen in den kommenden Wochen installiert werden. HDK

Weitere Informationen sowie die Daten der Dauerzählstellen werden tagesaktuell auf der Website Verkehrslenkung Berlin unter http://asurl.de/133i veröffentlicht.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.