Zweite Tempelhofer Sondermünze kommt in Umlauf

Andrea Jensch, Schatzmeisterin der Unternehmerinitiative Tempelhofer Damm, präsentiert das erste Exemplar des zweiten Te-Damm-Talers. (Foto: HDK)

Tempelhof. Te-Damm-Taler Nummer zwei ist im Anrollen. Vergangene Woche präsentierte die Unternehmerinitiative Tempelhofer Damm das erste Exemplar der zweiten Auflage und überreichte es Bürgermeisterin Angelika Schöttler. Am 4. Dezember wird die temporäre Kiezwährung in Umlauf gebracht.

Gewicht 30 Gramm, Rand geriffelt, Durchmesser 40 Millimeter, knapp drei Millimeter dick, Auflage 700 Stück, Wert zehn Euro: Das sind die Daten des Te-Damm Talers 2014. Nach dem Ullsteinhaus im vergangenen Jahr, schmückt dieses Jahr das Luftbrückendenkmal die fortlaufend von 001 bis 700 durchnummerierte Tempelhofer Sondermünze aus Sterlingsilber. Auf der Rückseite ist wieder das Tempelhofer Wappenkreuz eingeprägt. Der Taler mit Zertifikat und Sammlerwert wird von rund 40 teilnehmenden Geschäften bis Ende März 2015 als reguläres Zahlungsmittel akzeptiert.

"Die teilnehmenden Ladengeschäfte sind gut sichtbar mit einem Aufkleber gekennzeichnet. Mit dieser Aktion möchten wir mehr Menschen auf unsere schöne Geschäftsstraße führen, sie als Kunden an den Tempelhofer Damm binden und ihnen Gelegenheit bieten unseren Einkaufsstraße besser kennenzulernen", erklärt Tobias Mette, Vorsitzender der Unternehmerinitiative.

Münzsammler und Unterstützer des Te-Damms können den Taler und das dazugehörige Echtheitszertifikat am 4. Dezember zwischen 11 und 16 Uhr im Foyer im Rathauses, Tempelhofer Damm 165, erwerben. Die 2014-er Medaille kostet zehn - mit dazugehörigem Etui 16 Euro. Eine Besonderheit stellt in diesem Jahr das Doppeletui dar, das den aktuellen Taler sowie den Taler 2013 beinhaltet. Das ist - so lange der Vorrat reicht - für 30 Euro im Angebot. "Unser Te-Damm-Taler ist berlinweit einzigartig und ein kreatives Werbemittel für Tempelhof und den Einzelhandel am Te-Damm sowie ein schönes Weihnachtsgeschenk", freut sich Andrea Jensch, Schatzmeisterin der Unternehmerinitiative, und hofft auf einen ähnlichen Erfolg wie im Vorjahr. Und auch die um einen Te-Damm-Taler reichere Bürgermeisterin freut sich: "Die erneute Auflage ist für mich eine positives Zeichen für die Verstetigung der Aktivitäten am Tempelhofer Damm." Oder einfach "eine runde Sache für Tempelhof", wie es die Herausgeber der Münze formulieren.


Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.