ÖPNV

1 Bild

Bezirk bekommt neues Personal für Förderung des Fahrradverkehrs

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 21.02.2017 | 172 mal gelesen

Charlottenburg-Wilmersdorf. 10 Millionen Euro pumpt der Senat mit einem Sofortprogramm in die Infrastruktur für Radler. Und in den nächsten beiden Jahren schwillt die Summe noch einmal um 90 Millionen Euro an. Da suchen CDU und FDP die Bremse.Schluss mit Sparen – her mit dem Geld und neuem Personal. Förderung von Radverkehr genießt in der rot-rot-grünen Koalition derart hohe Priorität, dass auch im Bezirk neue Posten...

Dienstwagen stehen lassen? Grüne wollen, dass der Bürgermeister umsattelt 3

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 15.02.2017 | 118 mal gelesen

Lichtenberg. Ob der Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) nicht doch auch zu Fuß, mit dem Rad oder öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) Termine wahrnehmen könnte, das fragt die Grünen-Fraktion.Vorbild für die Lichtenberger Grünen im Bezirk sind die Parteigenossen im Nachbarbezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Denn die dortige Bürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne) geht auch mal zu Fuß zu dienstlichen Terminen oder nutzt den...

Der lange Weg zum Jobcenter: Grüne fordern eine bessere Anbindung

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Rummelsburg | am 15.02.2017 | 43 mal gelesen

Berlin: Max-Taut-Aula | Lichtenberg. Das Jobcenter in der Gotlindestraße 93 ist nur sehr schlecht an den öffentlichen Personennahverkehr angebunden. Die Grünen-Fraktion will das ändern.In einer Initiative will die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am 16. Februar fordern, Lösungen für eine bessere Anbindung des Jobcenters zu finden. In ihrer Begründung zitiert die Fraktion aus einem vom Bezirk beauftragten...

Automatisch abgerechnet: Forscher testen neues digitales Fahrscheinsystem 1

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 10.01.2017 | 247 mal gelesen

Berlin. Der Trend geht hin zum digitalen Fahrschein. Forscher haben ein System entwickelt, das automatisch abrechnet, welche Strecke man zurückgelegt hat. Der Fahrgastverband hat jedoch Bedenken.Digitale Fahrscheine gibt es im Berliner Nahverkehr schon länger. Sie werden über eine App gebucht und auf dem Smartphone gespeichert. Das funktioniert unter anderem bei Einzelfahrscheinen, Vier-Fahrten-Karten und Tageskarten....

Keine Gratis-Stellplätze: Berlin diskutiert über weitere gebührenpflichtige Parkzonen 2

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 15.11.2016 | 260 mal gelesen

Berlin. Innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings könnte es bald keine kostenlosen Parkplätze mehr geben. Einen solchen Vorschlag äußerten Verkehrsexperten während der Koalitionsverhandlungen von SPD, Linken und Grünen.Als die Parkzonen in mehreren Bezirken im Jahr 2013 ausgeweitet wurden und damit viele kostenlose Parkplätze verschwanden, gab es Proteste. Die würde es mit Sicherheit wieder geben, wenn die möglichen Koalitionäre...

1 Bild

S-Bahn hilft Obdachlosen: Einzelfallhelfer versorgen Problempassagiere

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 14.11.2016 | 42 mal gelesen

Charlottenburg. Eine besondere Klientel der Berliner S-Bahn genießt ab sofort erhöhte Aufmerksamkeit: Obdachlose. Weil sich Beschwerden über unangenehm riechende Fahrgäste ohne festes Zuhause häufen, reagiert die S-Bahn jetzt mit einer neuen Kooperation. Sie unterstützt die mobilen Einzelfallhelfer der Berliner Stadtmission, die sich um besonders bedürftige Menschen kümmern, mit der Finanzierung einer zusätzlichen Stelle für...

Unsicher in der Bahn? Gewerkschaft fordert mehr Sicherheitspersonal

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 27.09.2016 | 175 mal gelesen

Berlin. Obwohl die Zahl der Gewalttaten im Öffentlichen Nahverkehr zurückgeht, fordert die Berliner Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), dass der Senat mehr für die Sicherheit tun müsse.Eine Axt-Attacke in Würzburg, ein Amoklauf in München und ein Anschlag in Ansbach: All diese Gewalttaten spielten sich im öffentlichen Raum ab. Die EVG nimmt das zum Anlass, vom Berliner Senat neue Sicherheitskonzepte für den ÖPNV und...

Privileg für Freiwillige? Landesjugendring fordert Sozialticket im Nahverkehr

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 13.09.2016 | 93 mal gelesen

Berlin. Wer ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) absolviert oder am Bundesfreiwilligendienst teilnimmt, muss in Berlin aus Sicht des Landesjugendrings zu viel für Bus und Bahn bezahlen.Ein monatliches Taschengeld von etwa 300 Euro bekommen Jugendliche, die in Berlin einen Freiwilligendienst leisten – etwa im Rahmen eines FSJ oder des Bundesfreiwilligendienstes. Derzeit müssen sie im Monat 57 Euro beziehungsweise 44,50 Euro...

Eveline Lämmer lädt zur Bürgerversammlung in Wilhelmsruh ein

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Rosenthal | am 24.08.2016 | 76 mal gelesen

Pankow. Es geht um Straßenlärm und schlechte Verkehrsverbindungen in Wilhelmsruh und Rosenthal: Am Dienstag, 30. August, um 19 Uhr lädt die Linken-Abgeordnete Eveline Lämmer zu einer Bürgerversammlung ein.Hintergrund: Mehrere Wilhelmsruher Initiativen wollen den steigenden Autolärm auf der Hauptstraße nicht hinnehmen. Sie setzen sich seit Jahren beim Senat für verkehrseinschränkende Maßnahmen ein. Die Verwaltung aber verweist...

Ausbau im Untergrund: Acht U-Bahn-Linien könnten verlängert werden 2

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 26.07.2016 | 542 mal gelesen

Berlin. Berlin wächst und die vielen neuen Einwohner brauchen ein gut funktionierendes U-Bahn-Netz mit ausreichenden Möglichkeiten, die Ränder der Stadt zu erreichen. Der Fahrgastverband hätte lieber Straßenbahnen.Die U3 bis zum Mexikoplatz, die U2 von Ruhleben bis zum Rathaus Spandau oder die U6 zum Flughafen Tegel – das sind nur ein paar der Vorschläge, die es zum Ausbau des Berliner U-Bahn-Netzes derzeit gibt. Insgesamt...

Solidarisch Bahn fahren: Berliner Piraten wollen Nahverkehr umkrempeln 11

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 31.05.2016 | 681 mal gelesen

Berlin. Mit Bus oder Bahn fahren und das ohne Fahrschein – so stellt sich die Berliner Piratenpartei die Zukunft vor. Um den Umstieg vorzubereiten, wollen sie zunächst Solidartickets einführen.Das Konzept des fahrscheinlosen Nahverkehrs gibt es schon länger und immer wieder wird diskutiert, wie es finanziert werden soll. Die Berliner Piraten haben einen neuen Vorschlag für eine langfristige Planung gemacht: Die Kosten, die...

Plötzlich ging es ganz schnell

Kummer-Nummer
Kummer-Nummer | Mitte | am 03.05.2016 | 52 mal gelesen

Friedrichshain. Was für andere Menschen selbstverständlich ist, fällt Herrn D. aus Friedrichshain sehr schwer. Der 72-Jährige kann sich nicht mehr sicher alleine im Öffentlichen Personennahverkehr fortbewegen. Schon für kurze Fahrten benötigt er eine Begleitperson als Unterstützung, da er stets auf Hilfe beim Ein- und Aussteigen angewiesen ist. Der Alltag gestaltet sich schwierig, da selbst die nahen Wege zu den...

Verordnete fordern vom Senat mehr Investitionen in den öffentlichen Nahverkehr

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 25.03.2016 | 113 mal gelesen

Pankow. Das Bevölkerungswachstum in Pankow ist rasant. Hält die Entwicklung des öffentlichen Nahverkehrs damit Schritt?Mit dieser Frage beschäftigte sich der Verkehrsausschuss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Prognosen gehen davon aus, dass die Anzahl der Pankower bis zum Jahre 2030 um etwa 62 000 Menschen zunimmt. Bereits jetzt ziehen jeden Monat etwa 600 bis 700 Menschen hierher. Zwar entstehen viele neue Häuser,...

Infoportal zur Seniorenwahl 2

Lokalredaktion
Lokalredaktion | Mitte | am 10.02.2016 | 99 mal gelesen

Berlin. Die Landesseniorenvertretung Berlin hat im Internet ein neues Infoportal veröffentlicht. Darin informiert sie über die Wahl der Seniorenvertretungen in diesem Jahr und ruft zur Mitwirkung auf. Wahlberechtigt ist, wer das 60. Lebensjahr vollendet hat. Die Seniorenvertretungen engagieren sich für ein selbstbestimmtes Leben im Alter und beraten zu den Themen Wohnen, Wohnumfeld, Mobilität, ÖPNV, Pflege, Gesundheit und...

1 Bild

Sicher unterwegs mit Gehhilfen: Tipps zum Rollator-Gebrauch

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 19.01.2016 | 43 mal gelesen

Ampeln, Kopfsteinpflaster oder Strecken bergab: Mit dem Rollator machen oft die gleichen Stolperfallen Probleme. Doch für viele Senioren bedeuten sie auch mehr Mobilität."Davor saß ich im Rollstuhl", erzählt Ursula Maslowski. Die 84-Jährige lebt seit fünf Jahren im St.-Mauritius-Stift in Bochum. Mit dem Rollator kann sie immerhin kurze Strecken gehen. Vor einer Weile hat sie an einem Rollator-Training teilgenommen. Vor allem...

Wird die S-Bahnlinie 75 verlängert?

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Falkenberg | am 23.10.2015 | 55 mal gelesen

Malchow. Die Siedlung Margaretenhöhe ist derzeit mit den Öffentlichen nicht erreichbar. Seit vielen Jahren setzen sich die rund 200 Anwohner für einen besseren Anschluss ein. Unterstützung bekommen sie jetzt vom Bezirksamt. Auf Beschluss der Bezirksverodneten wird sich das Amt beim Land Berlin, dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg und der Berliner S-Bahn für eine Verbindung zwischen den Bahnhöfen Hohenschönhausen über Karow...

2 Bilder

Umweltfreundlich auf vier Rädern 1

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Fennpfuhl | am 24.09.2015 | 277 mal gelesen

Berlin: Rathaus Lichtenberg | Lichtenberg. Zukünftig sollen sich die Anwohner in Lichtenberg umweltfreundlicher fortbewegen. Wie das gehen soll, das zeigt das erste Mobilitätskonzept im Bezirk. Bürgermeisterin Birgit Monteiro (SPD) fuhr vergangene Woche schon mal im umweltfreundlichen Auftrag mit Beispiel voran. Sie tauschte ihren Dienstwagen aus der oberen Mittelklasse für einige Tage gegen ein kompaktes Elektroauto. "Das ist nicht nur leiser, sondern...

5 Bilder

Ringbahn-Baustelle im Soll – aber zu wenige Fahrgäste weichen aus

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 24.08.2015 | 394 mal gelesen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Kein Verkehr zwischen Bundesplatz und Halensee – und nur ein 20-Minuten Takt von dort nach Westend: Die Bauarbeiten an der Ringbahn sorgen für lange Gesichter im Berliner Westen. Und kaum nähert sich das aktuelle Projekt dem Abschluss, nennen die Planer das nächste.Neue Gleise, neue Bolzen, frischer Schotter. Ein Blick hinter die Absperrungen am Bahnhof Bundesplatz lässt erahnen, was Techniker im...

Baubeginn auf der Gatower Straße: Nord-Süd-Achse wird zur Einbahnstraße

Michael Uhde
Michael Uhde | Gatow | am 08.07.2015 | 498 mal gelesen

Berlin: Alt-Gatow | Gatow/Kladow. Im Dorfzentrum von Gatow beginnen am 20. Juli die Arbeiten zum Ausbau des „Havel-Radwegs“. Bis zum 28. August wird daher die Verbindung in Richtung Süden zur Einbahnstraße. Für den Ausbau des „Havel-Radwegs“ sind auf einer Länge von etwa 1100 Metern Straßenbauarbeiten im Bereich der Gatower Straße und der Straße Alt-Gatow zwischen Emil-Basdeck-Weg und Groß-Glienicker Weg geplant. Zudem werden bis August 2016 die...

Ein Brief vom Senator

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Friedenau | am 12.06.2015 | 132 mal gelesen

Berlin: U-Bahnhof Friedrich Wilhelm Platz | Andreas Geisel zum Aufzug am Friedrich-Wilhelm-Platz: Es liegt allein in der Hand der BVG

Skepsis gegenüber Freihandel

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 07.05.2015 | 54 mal gelesen

Marzahn-Hellersdorf. Die geplanten Freihandelsabkommen der EU mit den USA und Kanada sowie anderen Staaten dürfen die öffentliche Daseinsvorsorge in den Städten und Gemeinden nicht beeinträchtigen. Das fordert die BVV in einer Resolution, für dessen Umsetzung sich das Bezirksamt einsetzen soll. Danach müssen unter anderem die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung, die Müllabfuhr und der ÖPNV sowie soziale Dienstleistungen...

Jeder zahlt: Opposition will Nahverkehrskosten reformieren 18

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 16.03.2015 | 894 mal gelesen

Berlin. Die Grünen nennen es Bürgerticket, Piraten und Linke sprechen vom fahrscheinlosen öffentlichen Nahverkehr. Das normale Bezahlen soll nach dem Willen der Opposition auf den Prüfstand gestellt werden.Die Grünen im Abgeordnetenhaus haben ein Konzept zur Diskussion gestellt: Dabei soll jeder monatlich 15 Euro zahlen - egal, ob er BVG und S-Bahn nutzt oder nicht. Ausnahmen für Geringverdiener sind einkalkuliert;...

Besser mit der Bahn pendeln

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 05.12.2014 | 73 mal gelesen

Müssen Berufstätige regelmäßig pendeln, sollten sie statt des Autos lieber öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Das sei stressfreier, sagt Steffen Häfner. Er ist Facharzt für Psychosomatik und Chefarzt einer Klinik für integrative Medizin in Bad Elster. Wer mit der Bahn fährt, wählt am besten eine Verbindung, bei der er nicht umsteigen muss. Beim Umsteigen müssten Pendler einen neuen Sitzplatz suchen oder fürchten, dass sie den...

Abgeordnete sieht BVG in der Pflicht, Blinde zu unterstützen

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 29.10.2014 | 65 mal gelesen

Lichtenberg. Für eine erneute Erprobung sogenannter sprechender Haltestellen setzt sich Abgeordnete (SPD) Birgit Monteiro ein.Auch blinde Menschen sind auf den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) angewiesen. Um sich jedoch barrierefrei im öffentlichen Verkehrsnetz bewegen zu können, müssen Liniennummern und Fahrziele der Busse und Straßenbahnen durch Außenansagen an Menschen mit Handicap zusätzlich kommuniziert werden....

1 Bild

Nahverkehr wird in Lichtenberg besonders gut genutzt

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Neu-Hohenschönhausen | am 09.10.2014 | 66 mal gelesen

Neu-Hohenschönhausen. Lichtenberg ist Spitzenreiter bei der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Bewohner aus Hohenschönhausen fordern jetzt für ihr Liniennetz eine Erweiterung und schnellere Taktzeiten."Rund 30 Prozent aller Fahrten im Bezirk werden mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt", weiß Klaus Emmerich, Bereichsleiter der Angebotsplanung der BVG. Damit stehen die Lichtenberger in Berlin an der Spitze. Einen...