Abwasser

6 Bilder

Folgenschwerer Rohrbruch

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 15.08.2016 | 186 mal gelesen

Berlin: Prühßstraße 1 | Mariendorf. Eine der wichtigsten Ein- und Ausfallstraßen Berlins, der Mariendorfer Damm, gleichsam Bundesstraße 96, ist nach einem Rohrbruch zwischen Kaiserstraße und Alt-Mariendorf voraussichtlich für mehrere Wochen in beide Richtungen voll gesperrt. Am 5. August gegen 12 Uhr war an der Kreuzung Mariendorfer Damm/Prühßstraße ein etwa 130 Jahre altes Abwasserrohr geplatzt und hatte etwa 1000 Quadratmeter Straßenfläche mit...

8 Bilder

Sauberes Wasser für Berlin

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Köpenick | am 14.05.2016 | 358 mal gelesen

Friedrichshagen. In den letzten Jahren dürften die nahen Berliner von der Außenstelle der Berliner Wasserbetriebe in Münchehofe nicht viel bemerkt haben. Das Klärwerk gleich hinter der Stadtgrenze bei Friedrichshagen arbeitet fast geruchlos.Als die Anlage im Mai 1976 in Betrieb genommen wurde, war das noch nicht so. Bei wärmerem Wetter und ungünstigem Wind zogen stinkende Wolken in Richtung Müggelsee. Wie jede Fabrik, und...

1 Bild

Wasserbetriebe untersuchen Abwasserrohre in Kaulsdorf

Harald Ritter
Harald Ritter | Kaulsdorf | am 11.02.2016 | 136 mal gelesen

Kaulsdorf. Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) prüfen im Wasserschutzgebiet rund um die Kaulsdorf Seen die Abwasserrohre auf ihre Dichte. Mitarbeitern der BWB müssen die Hausanschlüsse zugänglich gemacht werden. Die Untersuchungen sind gesetzlich vorgeschrieben und betreffen alle Gebäude in den Wasserschutzzonen der Kategorien II und IIIA. Sie dienen dem Schutz des Grundwassers und damit des Trinkwassers. Die Mitarbeiter der...

Teures Nass: Verband der Grundstücksnutzer verklagt Berliner Wasserbetriebe 1

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 09.02.2016 | 185 mal gelesen

Berlin. Das Bundeskartellamt sorgte dafür, dass in Berlin die Trinkwasserpreise gesenkt wurden. Seit 2014 gehören die Wasserbetriebe wieder dem Land Berlin. Dadurch sank auch der Abwasserpreis. Doch nach Ansicht des Verbands Deutscher Grundstücksnutzer sind die Wasserpreise noch immer zu hoch. Einen Grund dafür sieht der Verband darin, dass der Senat eine sehr hohe Rendite kassiert. Diese fließe in den Haushalt und werde...

Tampons und Feuchttücher: Was nicht in die Toilette darf

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 26.01.2016 | 89 mal gelesen

Die Toilette ist kein Mülleimer. Viele Dinge dürfen daher nicht darin entsorgt werden. Das gilt etwa für Tampons, Slipeinlagen, Wattestäbchen, Verbände, aber auch Kondome und Zigarettenkippen.Sie müssen in den Hausmüll geworfen werden. Auch Feuchttücher dürfen nicht ins Klo. Denn sie sind reißfest und zersetzen sich nicht im Wasser, erklärt das Umweltbundesamt. In der Kläranlage müssen die Tücher mit Rechen oder Sieben...

1 Bild

Abwasserkanäle werden zu Speicher

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 16.10.2015 | 187 mal gelesen

Berlin: Pumpwerk | Friedrichshain. So wenig Schmutzwasser wie möglich soll künftig ungeklärt in die Spree fließen. Eine wichtige Etappe für dieses Ziel wurde jetzt an der Rudolfstraße abgeschlossen.Dort wurden jetzt die Arbeiten für ein neues Regenüberlaufbauwerk beendet. Es ist 35 Meter lang, zehn Meter breit, 5,5 Meter hoch und liegt zehn Meter tief in der Erde. Einschließlich weiterer Speicher in den Abwasserkanälen können dort 4900...

Planungen und Gutachten

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 03.09.2015 | 38 mal gelesen

Berlin: Kieztreff Gleimviertel | Prenzlauer Berg. Über die Ausführungsplanung zum Stauraumkanal unter dem Mauerpark wird auf einer Veranstaltung am 10. September informiert. Sie findet um 19 Uhr im Kieztreff Gleimviertel in der Kopenhagener Straße 50 statt. Eingeladen sind Anwohner, Parkbesucher und Gewerbetreibende. Die Berliner Wasserbetriebe planen in Abstimmung mit dem Bezirksamt und dem Senat, unter dem Mauerpark einen riesigen Stauraumkanal zu bauen....

Am Kanal wird emsig geplant

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 10.07.2015 | 36 mal gelesen

Prenzlauer Berg. Für den Stauraumkanal der Berliner Wasserbetriebe unter der Schwedter Straße im Mauerpark wird derzeit die Entwurfsplanung erarbeitet. Sie soll im ersten Quartal 2016 vorliegen. Das teilt der zuständige Staatssekretär Christian Gaebler (SPD) auf Anfrage des Abgeordneten Andreas Otto (Bündnis 90/Die Grünen) mit. Der 7000 Kubikmeter fassende Kanal soll unterirdisch gebaut werden. Dazu werden Baugruben an der...

1 Bild

Die Wasserbetriebe schließen nicht alle Grundstücke an

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Blankenburg | am 11.09.2014 | 128 mal gelesen

Blankenburg. Im Ortsteil werden seit gut fünf Jahren sukzessive fast alle Grundstücke mit Wohnhaus an das Berliner Abwassernetz angeschlossen.Die Berliner Wasserbetriebe buddeln dafür sowohl auf Hauptstraßen, wie der Straße Alt-Blankenburg, als auch auf fast allen Nebenstraßen im Ortsteil. Für die Eigentümer der etwa 2000 Grundstücke entlang der Straßen soll die Abwasserversorgung via Grube bis Ende 2015 der Geschichte...

Das Pumpwerk an der Bellermannstraße wurde aufgerüstet

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Gesundbrunnen | am 25.08.2014 | 51 mal gelesen

Gesundbrunnen. Die Panke soll sauberer werden: Die Berliner Wasserbetriebe haben vor dem Pumpwerk an der Bellermannstraße den Stauraum für Abwasser vergrößert und unterirdische Rechen als Dreckfilter eingebaut.Hintergrund: Heftigem Regen ist Berlins Kanalisation nicht gewachsen, viel ungereinigtes Wasser läuft dann in die Flüsse. Damit das anders wird, haben das Land Berlin und die Wasserbetriebe vereinbart, bis 2020 rund...

1 Bild

Wasserbetriebe wollen Bauarbeiten bis Ende 2015 beenden

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Blankenburg | am 26.06.2014 | 92 mal gelesen

Blankenburg. Seit 2009 buddeln die Berliner Wasserbetriebe nun schon in Blankenburg. Doch nun ist Land in Sicht. "Bis Ende 2015 werden alle 6600 Haushalte des Ortsteils an die Berliner Abwasserversorgung angeschlossen sein. Die Entsorgung via Grube ist dann Geschichte", erklärt der Vorstandsvorsitzende der Berliner Wasserbetriebe, Jörg Simon.Die Bauleute, die Blankenburg mittlerweile fast wie ihre Westentasche kennen, luden...