Antisemitismus

Gegen Rassismus und Gewalt

Regina Friedrich
Regina Friedrich | Charlottenburg | am 10.06.2017 | 4 mal gelesen

Berlin: Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf | Charlottenburg-Wilmersdorf. Für Projekte im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie“ können noch bis 27. Juni Anträge eingereicht werden. Damit soll eine vielfältige Kultur des Zusammenlebens gefördert und das Engagement gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus gestärkt werden. Auf der Internetseite der Koordinierungs- und Fachstelle der Stiftung SPI (demokratie.charlottenburg-wilmersdorf.de) stehen alle...

Aufarbeitung von judenfeindlichem Mobbingfall beginnt

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 27.04.2017 | 36 mal gelesen

Berlin: Friedenauer Gemeinschaftsschule | Schöneberg. Die Aufarbeitung des judenfeindlichen Mobbings an der Friedenauer Gemeinschaftsschule obliegt zwar der zuständigen Senatsverwaltung. Aber der Bezirk will Aufarbeitung und Prävention der Schulleitung „ausdrücklich unterstützen“. Das hat Jugendstadtrat Oliver Schworck (SPD) in seiner Beantwortung einer Mündlichen Anfrage der Bezirksverordneten Elisabeth Wissel (Die Linke) mitgeteilt.Wie berichtet hat ein jüdischer...

Berliner Tatorte in Text und Bild

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 18.04.2017 | 8 mal gelesen

Berlin: Stadtschloss-Treff | Moabit. Reach Out, die Beratungsstelle des Vereins Ariba für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Berlin, zeigt im Stadtschloss-Treff, Rostocker Straße 32b, Dokumente eben dieser Gewalt: Fotos von Jörg Möller von scheinbar ganz normalen Orten in der Stadt, wo die Angriffe stattfanden, und dazugehörige Texte. Die sehenswerte Ausstellung „Berliner Tatorte“ ist aus einer Zusammenarbeit von Moabiter...

Nach Antisemitismus-Vorfall an Gemeinschaftsschule: Parteien melden sich zu Wort

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 12.04.2017 | 74 mal gelesen

Berlin: Friedenauer Gemeinschaftsschule | Schöneberg. Eine Woche nach Bekanntwerden des Vorfalls an der Friedenauer Gemeinschaftsschule hat sich nun auch die Bezirkspolitik mit Antisemitismus beschäftigt.SPD- und Grünen-Fraktion sowie der grüne Kreisvorstand betonten, in Tempelhof-Schöneberg sei kein Platz für Antisemitismus. Man sei „bestürzt“ und „beschämt“, wolle aber eine „ruhige und sachliche Aufarbeitung der Vorgänge, um vergleichbare Fälle künftig vermeiden zu...

Antisemitischer Vorfall an Friedenauer Gemeinschaftsschule

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 06.04.2017 | 214 mal gelesen

Berlin: Friedenauer Gemeinschaftsschule | Schöneberg. Vor einem Jahr erhielt die Friedenauer Gemeinschaftsschule das Label „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Nun musste eine jüdische Familie ihren Sohn abmelden. Der 14-Jährige wurde von muslimischen Mitschülern über vier Monate gemobbt und tätlich angegriffen.Weil die Friedenauer Gemeinschaftsschule so multikulturell sei, hätten sie ihren Sohn dort angemeldet, erzählt die Mutter, eine Britin. In der...

Ausstellung zu Berliner Tatorten rechter Gewalt im Stadtschloss Treff eröffnet

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 13.03.2017 | 50 mal gelesen

Berlin: Stadtschloss Moabit | Moabit. Rassistisch oder antisemitisch motivierte Gewalt und Ausgrenzung: Auch das gibt es in Berlin, das sich gerne als liberal, leger und weltoffen gibt.Zwischen 2002 und 2016 wurden mehr als 2000 gewalttätige Angriffe und massive Bedrohungen mit einem rechten, rassistischen oder antisemitischen Hintergrund gezählt. Ihre Zahl steigt weiter an. Jörg Möller hat Orte solcher Angriffe fotografiert. Es sind gewöhnliche Orte wie...

Appell gegen Abschiebung

Christian Schindler
Christian Schindler | Spandau | am 13.03.2017 | 21 mal gelesen

Berlin: Marktplatz Altstadt Spandau | Spandau. Die Unterstützer der monatlichen Spandauer Mahnwache für Toleranz und ein friedliches Miteinander gegen Rassismus, Antisemitismus und Islam-Feindlichkeit schließen sich dem Appell an, den der Verein „Asyl in der Kirche Berlin“ an den Senat von Berlin gegen Abschiebungen nach Afghanistan gerichtet hat. Sie sehen in Abschiebungen in Kriegsgebiete eine Verletzung der Genfer Flüchtlingskonvention sowie der...

Europa gegen die Juden

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 16.02.2017 | 52 mal gelesen

Berlin: Jüdisches Museum | Kreuzberg. Im Jüdischen Museum, Lindenstraße 9-14 stellt der Historiker Götz Aly am Mittwoch, 22. Februar, sein neues Buch vor. In "Europa gegen die Juden 1880-1945" geht es um Antisemitismus, Diskriminierung und Pogrome in vielen Ländern während dieser Epoche. Sie hätten den Boden für die Deportationen und Morde im Holocaust bereitet, ohne dass dadurch die Schuld der deutschen Täter gemindert werde, lautet eine These des...

„Reachout“ jetzt in Moabit

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 31.01.2017 | 8 mal gelesen

Berlin: Reachout | Moabit. „Reachout“, das Projekt des Vereins Ariba für „Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus“, ist von Kreuzberg nach Moabit gezogen. Seine Räume befinden sich auf dem Refo-Campus, Beusselstraße 35, in der vierten Etage des Hinterhauses. „Reachout“ begleitet Opfer rechter oder antisemitischer Gewalt unmittelbar nach einem Angriff bis zur Gerichtsverhandlung, wenn der Täter gefasst...

Fotografien von Tatorten

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Weißensee | am 22.12.2016 | 20 mal gelesen

Berlin: Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek | Weißensee. „Berliner Tatorte“ ist der Titel der neuen Ausstellung in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek. Zu sehen sind Fotografien von Jörg Möller. Seit 2002 dokumentiert die Berliner Opferberatungsstelle ReachOut gewalttätige Angriffe und Bedrohungen mit rechtem, rassistischem und antisemitischem Hintergrund. Jörg Möller hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schauplätze dieser Angriffe fotografisch festzuhalten. Die Ausstellung...

3 Bilder

Gedenken an Spandauer in Theresienstadt: Jugendgeschichtswerkstatt recherchierte 1

Christian Schindler
Christian Schindler | Haselhorst | am 14.11.2016 | 20 mal gelesen

Berlin: Mahnmal Lindenufer | Spandau. Bei der diesjährigen Gedenkveranstaltung für die Opfer der Reichspogromnacht von 1938 am Mahnmal Lindenufer stand am 10. November eine Gedenktafel im Mittelpunkt, die Spandauer Schüler am 26. Mai in Theresienstadt angebracht haben.Nach den bisherigen Recherchen der Jugendgeschichtswerkstatt Spandau sind 36 Spandauer Juden in der Zeit von 1942 bis 1945 von den Nationalsozialisten nach Theresienstadt deportiert worden....

Eklat um Falschbrief

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Grunewald | am 22.09.2016 | 16 mal gelesen

Grunewald. Ein gefälschter Brief, der am 16. September in Grunewald erschien, sorgte kurz vor der Wahl für einen Eklat. Das antisemitische Schreiben haben Unbekannte im Namen von Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann (SPD) aufgesetzt. Darin geht es um die angebliche Umbenennung des Hagenplatzes in Or-Jehuda-Platz – um die israelische Partnerstadt des Bezirks zu würdigen. Außerdem werden Adressaten gefragt, ob sie ihre...

1 Bild

Propaganda, braune Politabende: Register des Bezirks bewertet Machenschaften der Rechten

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 18.05.2016 | 208 mal gelesen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Rassismus, Antisemitismus, extremistische Attacken – überwunden geglaubte Übel, die wieder auf dem Vormarsch sind. Wie schlimm es um den Bezirk steht, erklärt nun das örtliche Register in seinem neuen Bericht. Und seine Sprecherin gibt Tipps zum Umgang mit der AfD.„Wir schaffen das“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel. Da ging es mit den Übergriffen richtig los. In dem Moment, als die...

Ausstellung zu Hetz-Aufklebern

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 10.04.2016 | 9 mal gelesen

Berlin: Deutsches Historisches Museum | Mitte. Im Deutschen Historischen Museum, Unter den Linden 2, wird ab 20. April die Sonderausstellung „Angezettelt. Antisemitische und rassistische Aufkleber von 1880 bis heute“ gezeigt. Bis zum 31. Juli werden Klebezettel, Sammelmarken und -bilder, Briefverschlussmarken und Sticker vom Kaiserreich, der Weimarer Republik, dem Nationalsozialismus bis zur Gegenwart in ihren jeweiligen Kontexten gezeigt. Sogenannte Klebezettel,...

1 Bild

Extremisten auf dem Vormarsch: Register warnt vor Attacken und "braunen" Konferenzen

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 14.03.2016 | 269 mal gelesen

Charlottenburg. Rassismus, Antisemitismus und Homophobie – Phänomene, die laut Bericht des Berliner Registers und der Opferberatungsstelle „ReachOut“ wieder salonfähig werden. Und das auf buchstäbliche Weise. Denn im Bezirk tagen Extremisten frei von Scheu an exponierten Orten.Gerade die Alltagsplätze bergen die größten Gefahren, plötzlich zum Opfer zu werden. Und auch abseits der Hotspots und Bahnhöfe des Bezirks stieg im...

Sport im Schatten des Terrors

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 06.02.2016 | 46 mal gelesen

Berlin: Jüdisches Museum | Kreuzberg. Am Freitag, 19. Februar, stellen die Historiker Lorenz Peiffer und Henry Wahlig im Jüdischen Museum, Lindenstraße 9–14, ihr Buch über Jüdische Fußballvereine im nationalsozialistischen Deutschland vor. Nur wenige Wochen nach der sogenannten Machtergreifung am 30. Januar 1933 waren jüdische Mitglieder aus ihren bisherigen Sportclubs ausgeschlossen worden. Sie bauten danach eigene Vereine auf und organisierten im...

Dialog über Antisemitismus

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 10.10.2015 | 79 mal gelesen

Berlin: Ev. Kirchengemeinde Tempelhof | Tempelhof. Die evangelische Kirchengemeinde Alt-Tempelhof, Kaiserin-Augusta-Straße 23, lädt am 20. Oktober von 19 bis 21 Uhr zu einem Dialog über Antisemitismus ein. „Wir fragen, woher die Bezeichnung kommt und suchen nach Gründen für ihn in Vergangenheit und Gegenwart. Und thematisieren, was man dagegen unternehmen kann“, so August Kunas, Pfarrer im Ruhestand. Informationen unter  752 80-63/-64. HDK

1 Bild

Wieder Attacke auf Wahlkreisbüro. Initiative diskutiert über Strategien

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Mariendorf | am 07.10.2015 | 365 mal gelesen

Berlin: Bürgerbüro Frank Zimmermann | Tempelhof-Schöneberg. Jüngster Vorfall: Ein Aushang im Schaufenster des Friedenauer Wahlkreisbüros von Dilek Kolat (SPD) wird mit NPD-Aufklebern überklebt. Die Senatorin informiert über Möglichkeiten zivilgesellschaftlichen Engagements für Flüchtlinge. In absehbarer Zeit wird das Rathaus Friedenau zur Flüchtlingsunterkunft. Ein Hilfsnetzwerk formiert sich im Stadtteil. Und dann diese Neonazi-Aufkleber über wichtigen Infos und...

1 Bild

Antisemitische Beleidigungen waren kein Einzelfall

Michael Nittel
Michael Nittel | Westend | am 17.09.2015 | 409 mal gelesen

Berlin: Julius-Hirsch-Sportanlage | Westend. Nach dem Abbruch des Fußballspiels TuS Makkabi III gegen den BFC Meteor III am 30. August ermittelt der polizeiliche Staatsschutz. Berliner Woche-Reporter Michael Nittel sprach mit Claudio Offenberg, sportlicher Leiter beim TuS, am Tag des jüdischen Neujahrsfestes über die Ausschreitungen und Antisemitismus im Fußball.? Waren diese Entgleisungen vom 30. August mit den anschließenden Ausschreitungen ein Einzelfall?...

Gewalt auf dem Fußballplatz: TuS Makkabi fordert Konsequenzen

Michael Nittel
Michael Nittel | Charlottenburg | am 10.09.2015 | 186 mal gelesen

Charlottenburg. Es war das erste Heimspiel der Saison der im Sommer neu gegründeten dritten Herrenmannschaft vom TuS Makkabi. Es sollte ein Fußballfest werden. Es wurde ein Alptraum. In der Partie zwischen dem TuS Makkabi III und dem BFC Meteor III aus Wedding auf dem Sportplatz an der Harbigstraße am 30. August war es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem Spieler von Makkabi und einem Zuschauer...

Zeichen setzen gegen Gewalt

Michael Uhde
Michael Uhde | Haselhorst | am 26.08.2015 | 35 mal gelesen

Berlin: Markt Spandau | Spandau. Zur einstündigen Mahnwache gegen Intoleranz, Gewalt, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus lädt der Evangelische Kirchenkreis Spandau am 5. September um 11 Uhr auf den Markt in der Altstadt ein. Die Teilnehmer treffen sich zuvor um 10 Uhr in der St. Nikolai-Kirche auf dem Reformationsplatz zu einer Andacht. Ud

Bündnis gegen Rechts im Aufbau: „Registerstelle“ der ufa-Fabrik ist erster Schritt

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Tempelhof | am 04.08.2015 | 156 mal gelesen

Berlin: ufa Fabrik | Tempelhof-Schöneberg. Seit mehr als zwei Jahren beschäftigen sich Bezirksverordnetenversammlung (BVV) und verschiedene Ausschüsse mit der Gründung eines „Bündnisses gegen Rechts“ in Tempelhof-Schöneberg.Angeregt hatten dieses Bündnis die beiden SPD-Verordneten Elke Ahlhoff und Marijke Höppner bereits im April 2013. Die BVV verabschiedete den Antrag fünf Monate später. Das Bündnis gegen Rechts und weitere „Ismen“ wie...

Kürzlich verlegter Stolperstein entwendet: Polizeilicher Staatsschutz ermittelt

Christian Schindler
Christian Schindler | Spandau | am 06.07.2015 | 123 mal gelesen

Berlin: Stolpersteine | Spandau. Einer der neun vom Künstler Gunter Demnig am 24. Juni in der Zitadellenstadt verlegten Stolpersteine ist am 1. Juli entwendet worden. Ein Anwohner hat am Abend des 1. Juli bemerkt, dass ein Stolperstein vor dem Haus Lutherstraße 13 herausgebrochen war. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt zu dieser Tat, die sich am 1. Juli vermutlich zwischen 19.30 und 22 Uhr ereignet hat. Der Stein erinnerte an die 1879 in...

Denkmal geschändet

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Tiergarten | am 21.05.2015 | 76 mal gelesen

Tiergarten. Am frühen Morgen des 19. Mai haben zwei Männer im Stelenfeld in der Cora-Berliner-Straße uriniert und antisemitische Parolen gerufen. Ein Mitarbeiter des polizeilichen Objektschutzes alarmierte gegen 5 Uhr früh Einsatzbeamte des Polizeiabschnitts 34. Die Beamten nahmen die 21 und 23 Jahre alten Männer aus einer fünfköpfigen Gruppe heraus fest. Die jungen Männer blieben auf freiem Fuß. Die weiteren Ermittlungen...

Anmelden zur Konferenz

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 18.05.2015 | 59 mal gelesen

Berlin: Haus der Jugend | Charlottenburg. Wie wollen wir nachbarschaftliches Miteinander im Bezirk gestalten? Was bedeutet Willkommenskultur? Was können wir konkret gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus tun? Was verstehen wir unter demokratischer Beteiligung? Dies sind die Grundfragen einer Demokratiekonferenz, die Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) am Donnerstag, 28. Mai, leiten wird. Von 14 bis 19 Uhr sind Bürger im Haus der...