Antisemitismus

3 Bilder

Gedenken an Spandauer in Theresienstadt: Jugendgeschichtswerkstatt recherchierte 1

Christian Schindler
Christian Schindler | Haselhorst | am 14.11.2016 | 18 mal gelesen

Berlin: Mahnmal Lindenufer | Spandau. Bei der diesjährigen Gedenkveranstaltung für die Opfer der Reichspogromnacht von 1938 am Mahnmal Lindenufer stand am 10. November eine Gedenktafel im Mittelpunkt, die Spandauer Schüler am 26. Mai in Theresienstadt angebracht haben.Nach den bisherigen Recherchen der Jugendgeschichtswerkstatt Spandau sind 36 Spandauer Juden in der Zeit von 1942 bis 1945 von den Nationalsozialisten nach Theresienstadt deportiert worden....

Eklat um Falschbrief

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Grunewald | am 22.09.2016 | 15 mal gelesen

Grunewald. Ein gefälschter Brief, der am 16. September in Grunewald erschien, sorgte kurz vor der Wahl für einen Eklat. Das antisemitische Schreiben haben Unbekannte im Namen von Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann (SPD) aufgesetzt. Darin geht es um die angebliche Umbenennung des Hagenplatzes in Or-Jehuda-Platz – um die israelische Partnerstadt des Bezirks zu würdigen. Außerdem werden Adressaten gefragt, ob sie ihre...

1 Bild

Propaganda, braune Politabende: Register des Bezirks bewertet Machenschaften der Rechten

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 18.05.2016 | 202 mal gelesen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Rassismus, Antisemitismus, extremistische Attacken – überwunden geglaubte Übel, die wieder auf dem Vormarsch sind. Wie schlimm es um den Bezirk steht, erklärt nun das örtliche Register in seinem neuen Bericht. Und seine Sprecherin gibt Tipps zum Umgang mit der AfD.„Wir schaffen das“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel. Da ging es mit den Übergriffen richtig los. In dem Moment, als die...

Ausstellung zu Hetz-Aufklebern

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 10.04.2016 | 8 mal gelesen

Berlin: Deutsches Historisches Museum | Mitte. Im Deutschen Historischen Museum, Unter den Linden 2, wird ab 20. April die Sonderausstellung „Angezettelt. Antisemitische und rassistische Aufkleber von 1880 bis heute“ gezeigt. Bis zum 31. Juli werden Klebezettel, Sammelmarken und -bilder, Briefverschlussmarken und Sticker vom Kaiserreich, der Weimarer Republik, dem Nationalsozialismus bis zur Gegenwart in ihren jeweiligen Kontexten gezeigt. Sogenannte Klebezettel,...

1 Bild

Extremisten auf dem Vormarsch: Register warnt vor Attacken und "braunen" Konferenzen

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 14.03.2016 | 261 mal gelesen

Charlottenburg. Rassismus, Antisemitismus und Homophobie – Phänomene, die laut Bericht des Berliner Registers und der Opferberatungsstelle „ReachOut“ wieder salonfähig werden. Und das auf buchstäbliche Weise. Denn im Bezirk tagen Extremisten frei von Scheu an exponierten Orten.Gerade die Alltagsplätze bergen die größten Gefahren, plötzlich zum Opfer zu werden. Und auch abseits der Hotspots und Bahnhöfe des Bezirks stieg im...

Sport im Schatten des Terrors

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 06.02.2016 | 45 mal gelesen

Berlin: Jüdisches Museum | Kreuzberg. Am Freitag, 19. Februar, stellen die Historiker Lorenz Peiffer und Henry Wahlig im Jüdischen Museum, Lindenstraße 9–14, ihr Buch über Jüdische Fußballvereine im nationalsozialistischen Deutschland vor. Nur wenige Wochen nach der sogenannten Machtergreifung am 30. Januar 1933 waren jüdische Mitglieder aus ihren bisherigen Sportclubs ausgeschlossen worden. Sie bauten danach eigene Vereine auf und organisierten im...

Dialog über Antisemitismus

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 10.10.2015 | 79 mal gelesen

Berlin: Ev. Kirchengemeinde Tempelhof | Tempelhof. Die evangelische Kirchengemeinde Alt-Tempelhof, Kaiserin-Augusta-Straße 23, lädt am 20. Oktober von 19 bis 21 Uhr zu einem Dialog über Antisemitismus ein. „Wir fragen, woher die Bezeichnung kommt und suchen nach Gründen für ihn in Vergangenheit und Gegenwart. Und thematisieren, was man dagegen unternehmen kann“, so August Kunas, Pfarrer im Ruhestand. Informationen unter  752 80-63/-64. HDK

1 Bild

Wieder Attacke auf Wahlkreisbüro. Initiative diskutiert über Strategien

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Mariendorf | am 07.10.2015 | 361 mal gelesen

Berlin: Bürgerbüro Frank Zimmermann | Tempelhof-Schöneberg. Jüngster Vorfall: Ein Aushang im Schaufenster des Friedenauer Wahlkreisbüros von Dilek Kolat (SPD) wird mit NPD-Aufklebern überklebt. Die Senatorin informiert über Möglichkeiten zivilgesellschaftlichen Engagements für Flüchtlinge. In absehbarer Zeit wird das Rathaus Friedenau zur Flüchtlingsunterkunft. Ein Hilfsnetzwerk formiert sich im Stadtteil. Und dann diese Neonazi-Aufkleber über wichtigen Infos und...

1 Bild

Antisemitische Beleidigungen waren kein Einzelfall

Michael Nittel
Michael Nittel | Westend | am 17.09.2015 | 406 mal gelesen

Berlin: Julius-Hirsch-Sportanlage | Westend. Nach dem Abbruch des Fußballspiels TuS Makkabi III gegen den BFC Meteor III am 30. August ermittelt der polizeiliche Staatsschutz. Berliner Woche-Reporter Michael Nittel sprach mit Claudio Offenberg, sportlicher Leiter beim TuS, am Tag des jüdischen Neujahrsfestes über die Ausschreitungen und Antisemitismus im Fußball.? Waren diese Entgleisungen vom 30. August mit den anschließenden Ausschreitungen ein Einzelfall?...

Gewalt auf dem Fußballplatz: TuS Makkabi fordert Konsequenzen

Michael Nittel
Michael Nittel | Charlottenburg | am 10.09.2015 | 186 mal gelesen

Charlottenburg. Es war das erste Heimspiel der Saison der im Sommer neu gegründeten dritten Herrenmannschaft vom TuS Makkabi. Es sollte ein Fußballfest werden. Es wurde ein Alptraum. In der Partie zwischen dem TuS Makkabi III und dem BFC Meteor III aus Wedding auf dem Sportplatz an der Harbigstraße am 30. August war es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem Spieler von Makkabi und einem Zuschauer...

Zeichen setzen gegen Gewalt

Michael Uhde
Michael Uhde | Haselhorst | am 26.08.2015 | 35 mal gelesen

Berlin: Markt Spandau | Spandau. Zur einstündigen Mahnwache gegen Intoleranz, Gewalt, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus lädt der Evangelische Kirchenkreis Spandau am 5. September um 11 Uhr auf den Markt in der Altstadt ein. Die Teilnehmer treffen sich zuvor um 10 Uhr in der St. Nikolai-Kirche auf dem Reformationsplatz zu einer Andacht. Ud

Bündnis gegen Rechts im Aufbau: „Registerstelle“ der ufa-Fabrik ist erster Schritt

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Tempelhof | am 04.08.2015 | 153 mal gelesen

Berlin: ufa Fabrik | Tempelhof-Schöneberg. Seit mehr als zwei Jahren beschäftigen sich Bezirksverordnetenversammlung (BVV) und verschiedene Ausschüsse mit der Gründung eines „Bündnisses gegen Rechts“ in Tempelhof-Schöneberg.Angeregt hatten dieses Bündnis die beiden SPD-Verordneten Elke Ahlhoff und Marijke Höppner bereits im April 2013. Die BVV verabschiedete den Antrag fünf Monate später. Das Bündnis gegen Rechts und weitere „Ismen“ wie...

Kürzlich verlegter Stolperstein entwendet: Polizeilicher Staatsschutz ermittelt

Christian Schindler
Christian Schindler | Spandau | am 06.07.2015 | 123 mal gelesen

Berlin: Stolpersteine | Spandau. Einer der neun vom Künstler Gunter Demnig am 24. Juni in der Zitadellenstadt verlegten Stolpersteine ist am 1. Juli entwendet worden. Ein Anwohner hat am Abend des 1. Juli bemerkt, dass ein Stolperstein vor dem Haus Lutherstraße 13 herausgebrochen war. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt zu dieser Tat, die sich am 1. Juli vermutlich zwischen 19.30 und 22 Uhr ereignet hat. Der Stein erinnerte an die 1879 in...

Denkmal geschändet

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Tiergarten | am 21.05.2015 | 76 mal gelesen

Tiergarten. Am frühen Morgen des 19. Mai haben zwei Männer im Stelenfeld in der Cora-Berliner-Straße uriniert und antisemitische Parolen gerufen. Ein Mitarbeiter des polizeilichen Objektschutzes alarmierte gegen 5 Uhr früh Einsatzbeamte des Polizeiabschnitts 34. Die Beamten nahmen die 21 und 23 Jahre alten Männer aus einer fünfköpfigen Gruppe heraus fest. Die jungen Männer blieben auf freiem Fuß. Die weiteren Ermittlungen...

Anmelden zur Konferenz

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 18.05.2015 | 59 mal gelesen

Berlin: Haus der Jugend | Charlottenburg. Wie wollen wir nachbarschaftliches Miteinander im Bezirk gestalten? Was bedeutet Willkommenskultur? Was können wir konkret gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus tun? Was verstehen wir unter demokratischer Beteiligung? Dies sind die Grundfragen einer Demokratiekonferenz, die Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) am Donnerstag, 28. Mai, leiten wird. Von 14 bis 19 Uhr sind Bürger im Haus der...

Mahnwache gegen Intoleranz

Michael Uhde
Michael Uhde | Haselhorst | am 27.02.2015 | 27 mal gelesen

Berlin: St. Nikolai-Kirchengemeinde | Spandau. Traditionell findet an jedem ersten Sonnabend im Monat auf dem Spandauer Markt eine Mahnwache der Evangelischen Kirche gegen "Intoleranz, Gewalt, Rassismus und Antisemitismus" statt. Am 7. März, 11 bis 12 Uhr ist der nächste Termin. Dieses Mal aber rufen auch die Katholische Kirche in Spandau, der Islam-Rat für die Bundesrepublik Deutschland, eine Gruppe Koptischer Christen, die Spandauer Gruppe von amnesty...

Bürgermeister Naumann verurteilt Tat

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Charlottenburg | am 29.09.2014 | 22 mal gelesen

Charlottenburg. Ein großes Hakenkreuz, eingeritzt auf der Kühlerhaube seines Autos: Damit wurde ein 40-jähriger Familienvater am 25. September konfrontiert, als er morgens aus seinem Wohnhaus trat.Es war nicht das erste Mal, dass die jüdische Familie Ziel von antisemitischen Äußerungen und Aktionen geworden ist. Einer Berliner Tageszeitung gegenüber sagte der 40-Jährige, er wisse nicht, ob es noch möglich sei, weiter im Kiez...

Diskriminierende Äußerungen gegen Deutsche laufen unter "Sonstiges"

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 01.09.2014 | 38 mal gelesen

Tempelhof-Schöneberg. Wie berichtet, ist Anfang August im Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrum in der ufaFabrik, Viktoriastraße 13, die erste zentrale Meldestelle für rassistische, antisemitische, rechtsextreme und diskriminierende Vorfälle im Bezirk eingerichtet worden. Und prompt gab es den ersten Ärger.Gleich nach unserer Berichterstattung hatte sich ein Berliner-Woche-Leser (Name der Redaktion bekannt) bei der neuen,...

Zentrale Meldestelle für Rassismus und Rechtsextremismus eingerichtet

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 04.08.2014 | 160 mal gelesen

Tempelhof. Seit Monatsbeginn ist das Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrum in der ufaFabrik, Viktoriastraße 13, offiziell erste Anlaufstelle, wenn es um rassistische, antisemitische, rechtsextreme und diskriminierende Vorfälle im Bezirk geht.Zwecks zentraler Erfassung, Dokumentation und Registrierung diesbezüglicher Vorfälle hat das Bezirksamt auf dem Gelände der Tempelhofer Kulturfabrik eine externe und durch das...

Innensenator: Rückgang rechter Straftaten im Weitlingkiez

Michael Kahle
Michael Kahle | Lichtenberg | am 26.06.2014 | 57 mal gelesen

Lichtenberg. Der Weitlingkiez ist kein Hort der Rechtsextremen. Das geht aus der Beantwortung einer schriftlichen Anfrage des Abgeordneten Ole Kreins (SPD) durch Innensenator Frank Henkel (CDU) hervor.Im vergangenen Jahr wurden vier politisch motivierte Straftaten durch rechtsextreme Anwohner begangen. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum 24 politisch motivierte Gewaltdelikte mit rechtsextremem Hintergrund im Weitlingkiez...