Architektur

Rundgang in der Hufeisensiedlung

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Britz | vor 2 Tagen | 7 mal gelesen

Berlin: Infosäule Hufeisensiedlung | Britz. Der Verein „Freunde Neuköllns“ veranstaltet am Sonntag, 22. April, einen Spaziergang durch die Hufeisensiedlung. Achim Berger erwartet die Teilnehmer um 15 Uhr an der Infosäule Fritz-Reuter-Allee 48. Er wird das wegweisende Ensemble der Architekten Bruno Taut und Martin Wagner vorstellen, ein Paradebeispiel des „Neuen Bauens“. Die Tour ist kostenlos; weitere Infos gibt es unter 682 78 27 und im Internet auf...

7 Bilder

Michael Roeder birgt historisches Kiez-Wissen

Matthias Vogel
Matthias Vogel | Wilmersdorf | am 11.04.2018 | 106 mal gelesen

Berlin: Ollk-Haus | Michael Roeder heißt der Mann, der den "Kiez-Kompass" der Berliner Woche um ein Kapitel erweitert. In bereits 50 Texten hat er die Geschichte von Plätzen, Straßen und Personen des Bezirks beleuchtet, jetzt veröffentlicht er sie nach und nach im Internet – wie etwa das Porträt des Architekten Helmut Ollk, den vorher kaum jemand kannte. Roeder ist 72 Jahre alt, wohnt in Wilmersdorf, ist Historiker und war vor seiner...

2 Bilder

Architektonisches Kleinod: Das Ballhaus Pankow im Wandel der Zeit

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 08.04.2018 | 296 mal gelesen

Das Ballhaus Pankow ist eines der architektonisch reizvollsten Gebäude-Ensemble im Bezirk. Für viele ist das Ballhaus aber eher eine bauhistorische Zufallsbekanntschaft. Der Gebäudekomplex an der Grabbeallee 51-53 ist in kaum einem Reiseführer verzeichnet, und auch etlichen Einheimischen ist er nicht richtig bekannt. Etwas versteckt steht das Ballhaus in der zweiten Reihe eines Eckgrundstücks. Man braucht schon eine...

Führung durch die Hochschule

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 06.04.2018 | 10 mal gelesen

Weißensee. In seiner Reihe „Denkmale/Denkzeichen“ veranstaltet der Kunstverein Pankow am Sonntag, 22. April, eine Führung mit Dr. Hildtrud Ebert durch das Baudenkmal Kunsthochschule Weißensee. Das Hauptgebäude wurde 1956 eröffnet und von Selman Selmanagic entworfen. Dieser war Bauhausschüler und der Leiter der Architekturabteilung der Kunsthochschule. Die Ausgestaltung der Innenräume übernahmen dort lehrende Künstler wie Arno...

Vortrag: Reform der Gartenarchitektur

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Wannsee | am 03.04.2018 | 11 mal gelesen

Berlin: Liebermann-Villa | Wannsee. Gärten und Gartenarchitektur in Berlin von 1906 bis 1926 sind die Themen eines Bildvortrags am Mittwoch, 11. April, 19 Uhr, in der Liebermann-Villa, Colomierstraße 3. Die um 1900 von Künstlern und Architekten geforderte Reform in der Gartenkunst führte zu neuen Gestaltungsideen und Nutzungsvorstellungen. Nach anfänglicher Kritik fanden diese Ideen vor allem bei der neuen Generation von Gartenarchitekten schnell...

4 Bilder

Blickfang ohne Schöpfer: Architekt des Rathauses an der Möllendorffstraße gilt als unbekannt

Berit Müller
Berit Müller | Lichtenberg | am 01.04.2018 | 50 mal gelesen

Mit seinem Türmchen, den Bogenfenstern, der verzierten Fassade ist das Rathaus Lichtenberg an der Möllendorffstraße auch heute noch ein Blickfang. Feierlich eingeweiht wurde der neugotische Backsteinbau am 11. November 1898. Wer das Schmuckstück entworfen hat, ist aber gar nicht bekannt. Wenn es um die Einwohnerzahl geht, erlebte Lichtenberg schon einmal einen Boom: Gegen Ende des 19. Jahrhunderts verzehnfachte sich die...

Kunst und Kultur am See

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Zehlendorf | am 29.03.2018 | 4 mal gelesen

Berlin: U-Bahnhof Krumme Lanke | Nikolassee. Die Stadtführerin Jenny Schön lädt am Sonnabend, 7. April, 14 Uhr zum Spaziergang ein. Das Thema: „Literatur, Kunst und Architektur zwischen Krumme Lanke und Schlachtensee“. Treffpunkt ist am U-Bahnhof Krumme Lanke vor der Eingangshalle. Die Teilnahme kostet zehn Euro. Um Anmeldung unter 892 13 38 wird gebeten. uma

Auf Rohren gebaut: TU-Studenten konstruieren Pavillon aus Recycling-Material

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Neukölln | am 06.03.2018 | 19 mal gelesen

Berlin: Kindl-Gelände | Ungewöhnliches ist derzeit auf dem Kindl-Gelände zu beobachten: Architekturstudenten der Technischen Universität bauen dort einen Pavillon aus Abfall-Materialen. „Building Cycle“ ist der offizielle Name des 80 Quadratmeter großen Gebäudes, die Studenten sprechen schlicht von der „Baubude“. Mindestens ein Jahr soll sie stehenbleiben, Wind und Regen trotzen. Im Vorfeld haben die jungen Frauen und Männer mit etlichen...

3 Bilder

Ein Architekt, der Wilmersdorfs heutiges Erscheinungsbild mitgestaltete

Michael Roeder
Michael Roeder | Wilmersdorf | am 01.03.2018 | 148 mal gelesen

Das augenfällige Wohn- und Geschäftshaus am Henriettenplatz, einst oben Tanzschule Keller, unten Eis-Hennig? Von Helmut Ollk. Und an der Ecke von Bundesallee und Berliner Straße? Auch von Helmut Ollk. Außerdem noch viele weitere Gebäude in Uhlandstraße, Landhausstraße, Wilhelmsaue, Koblenzer Straße usw. usw. – von Helmut Ollk. Helmut Ollk wurde am 30.7.1911 in Schmargendorf geboren. Er lernte zunächst Maurer und studierte...

Jahresausstellung der Architekten

Matthias Vogel
Matthias Vogel | Charlottenburg | am 01.03.2018 | 32 mal gelesen

Berlin: Stilwerk | Charlottenburg. Die Architektenkammer Berlin zeigt vom 10. März bis zum 7. April ihre Jahresausstellung „da! Architektur in und aus Berlin“ im Stilwerk Berlin, Kantstraße 17. Die Ausstellung präsentiert eine Auswahl herausragender Bauten, Objekte und Freiräume aus mehr als 150 eingereichten Arbeiten, die von Berliner Architekturschaffenden in Deutschland und weltweit realisiert wurden. Die Bandbreite reicht von neuen Ideen...

2 Bilder

Einsames, altes Haus in der Clayallee

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Zehlendorf | am 18.02.2018 | 346 mal gelesen

Berlin: Clayallee 354 | Die östliche Seite der südlichen Clayallee zeichnet sich durch moderne Bauten der 1950er bis 1970er Jahre aus. Eine städtebauliche Homogenität fehlt völlig, heißt es in einer Beschreibung des Landesdenkmalamtes Berlin. Ein einziges Haus aus früheren Zeiten ist erhalten: die Nummer 354. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude ließ die Gutsbesitzerwitwe Emma Koch 1895 für sich errichten. Der Entwurf stammt von dem...

4 Bilder

„Alles“ im Hochhaus: Galerie in der Zingster Straße startet ins neue Jahr

Berit Müller
Berit Müller | Neu-Hohenschönhausen | am 30.01.2018 | 98 mal gelesen

Neu-Hohenschönhausen. Den schlichten Titel „Alles“ trägt die neue Ausstellung im Studio im Hochhaus. Die Gruppenschau mit kleineren Arbeiten von 150 Künstlern bietet Besuchern nach den eher übersichtlichen Vorgängern nun die Möglichkeit, längere Zeit durch die Räume zu flanieren und ein Lieblingsstück auszusuchen. Der Name ist kein Zufall: Das Studio im Hochhaus hat der Bezirk im Erdgeschoss eines 20-Geschossers in der...

3 Bilder

Bau mit Wahrzeichen: Die Geschichte der Britzer „Löwenhäuser“

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Britz | am 28.12.2017 | 130 mal gelesen

Bevor die Bewohner die Stufen zu ihrer Haustür an der Hannemannstraße 34 erklimmen, schreiten sie über ein großes Mosaik, das in das Pflaster eingelassen ist. Es zeigt einen Löwen. Was hat es damit auf sich? Das Eckhaus ist der zentrale Teil eines prächtigen Ensembles, das sich zwischen Pintschallee, Am Mickelbruch und der Hannemannstraße erstreckt. Zwischen 1910 und 1913 ließ es der bekannte Bildhauer und Stuckateur Georg...

Architekten erinnern sich

Harald Ritter
Harald Ritter | Hellersdorf | am 03.12.2017 | 45 mal gelesen

Berlin: Bezirksinformationszentrum Marzahn-Hellersdorf | Hellersdorf. Im Bezirksinformationszentrum, Hellersdorfer Straße 159 startet am Sonntag, 10. Dezember, um 15 Uhr eine neue Veranstaltungsreihe zu Architektur und Städtebau. Gäste sind die Architekten Michael Kny und Thomas Weber. Zu Beginn ist der Defa-Film „Die Architekten“ aus dem Jahr 1990 von Peter Kahane zu sehen. Er setzt sich mit den Erfahrungen von Architekten beim Bau der Großsiedlungen am östlichen Rand von Berlin...

Fotos und Karten zur Gartenstadt-Entstehung: Frohnau-Ausstellung verlängert

Christian Schindler
Christian Schindler | Hermsdorf | am 19.11.2017 | 55 mal gelesen

Berlin: Museum Reinickendorf | Das Museum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, hat die Ausstellung „Die Gartenstadt Frohnau – Teiche, Plätze und Alleen“ bis zum 21. Januar 2018 verlängert. Frohnau ist in den Jahren 1908/1909 am Reißbrett nach dem Vorbild der Gartenstadtbewegung entworfen worden. Die Architekten Josef Brix und Felix Genzmer entwickelten ein ganzheitliches Konzept, in dem Siedlungsgestaltung, Infrastruktur und Architektur miteinander...

Planung eines Stadtbezirks

Berit Müller
Berit Müller | Neu-Hohenschönhausen | am 11.11.2017 | 5 mal gelesen

Berlin: Studio im Hochhaus | Neu-Hohenschönhausen. Die Reihe „Großsiedlungen im Spiegel der Zeit“ geht weiter: am Mittwoch, 15. November, um 19 Uhr im studio im Hochhaus, Zingster Straße 25. Ulrich Hartung spricht über das Thema: „Neu-Hohenschönhausen – Planung und Bau eines Ostberliner Stadtbezirks. Personen, Konzepte, Perspektiven“. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, Informationen gibt es unter  929 38 21. bm

Bauhaus vor dem Umbau

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Tiergarten | am 31.10.2017 | 28 mal gelesen

Berlin: Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung | Tiergarten. Die Ausstellung „Bauhaus in Bewegung“ im Bauhaus-Archiv und Museum für Gestaltung, Klingelhöferstraße 14, ist nur noch bis zum 13. November zu sehen. Ab 15. November präsentiert das Haus seine letzte große Sonderausstellung „New Bauhaus Chicago. Experiment Fotografie Film“ (bis 5. März 2018), bevor Archiv und Museum im kommenden Frühjahr aus dem denkmalgeschützten Museumsbau ausziehen. Er wird aus Anlass des 100....

Award für Eva-Maria Barkhofen

Philipp Hartmann
Philipp Hartmann | Mitte | am 26.10.2017 | 55 mal gelesen

Mitte. Die Leiterin des Baukunstarchivs der Akademie der Künste in Mitte, Eva-Maria Barkhofen, ist mit dem „Internationalen DAM Architectural Book Award 2017“ ausgezeichnet worden. Der Preis wird vom Deutschen Architekturmuseum und der Frankfurter Buchmesse verliehen. Mit ihrem 560-seitigen Buch „Baukunst im Archiv“ begeisterte sie eine Fachjury. Darin enthalten sind 71 Archive und 80 Sammlungen bedeutender Akteure der...

Freie Kunst im öffentlichen Raum: Aktuelle Schau im studio Hochhaus

Berit Müller
Berit Müller | Neu-Hohenschönhausen | am 21.10.2017 | 30 mal gelesen

Berlin: Studio im Hochhaus | Neu-Hohenschönhausen. Wer die aktuelle Ausstellung bislang nicht gesehen hat, muss sich sputen: Freie Kunst von Thorsten Goldberg und Martin Kaltwasser zeigt noch bis zum 1. November das studio im Hochhaus. Thorsten Goldberg und Martin Kaltwasser arbeiten fast immer im öffentlichen Raum oder realisieren Projekte im Rahmen von Kunst am Bau. Beide richten sich dann an unterschiedlichen Orten ihre Arbeitsumgebungen ein....

3 Bilder

2018 beginnt der Bau des „Quartiers Heidestraße“ auf 85.000 Quadratmetern

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 05.10.2017 | 764 mal gelesen

Berlin: Quartier Heidestraße | Moabit. Nach einem vierten Wettbewerb liegen nun alle Architetkurentwürfe für das neue „Quartier Heidestraße“ vor. Der Baubeginn für die „Mischgebiete MI 1, MI 2 und MI 3“, vier Gebäudekomplexe mit Wohnungen und Gewerbe westlich der Heidestraße ist für Anfang 2019 vorgesehen. Als Teil der Europacity nördlich des Hauptbahnhofs entsteht auf einer Größe von zwölf Fußballfeldern das „Quartier Heidestraße“. Die Planer haben es...

2 Bilder

Baumeister des Pharaos: Spieltipp „Pyramids“

L.U. Dikus
L.U. Dikus | Mitte | am 28.09.2017 | 41 mal gelesen

Die Errichtung der Pyramiden im alten Ägypten war eine bauliche Meisterleistung, vor allem mit Rücksicht auf die technischen Hilfsmittel vor über 4000 Jahren. Da hat man es beim Nachbau am Spieltisch deutlich einfacher, muss aber auch hier planvoll zu Werke gehen, um besser abzuschneiden, als die Konkurrenz. Als Baumaterial dienen Karten, auf denen zwei oder drei meist verschiedenfarbige Steine abgebildet sind. Diese...

Lotto macht’s möglich: Zweite Ausschüttung hilft Moabiter Projekten

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 27.09.2017 | 79 mal gelesen

Moabit. Der Stiftungsrat der Lotto-Stiftung Berlin hat in seiner zweiten Sitzung in diesem Jahr rund 17 Milionen Euro ausgeschüttet. Davon profitieren Einrichtungen und Projekte in Tiergarten und Moabit. Es war vor fünfzig Jahren, als das damalige eingeschlossene Westberlin und die Millionenmetropole Los Angeles im amerikanischen Sonnenstaat Kalifornien eine Städtepartnerschaft schlossen. Das ganze Jahr über wird mit...

1 Bild

FotoKunst im Lietzenseepark

Emerson Pop Up
Emerson Pop Up | Charlottenburg | am 14.09.2017 | 57 mal gelesen

Berlin: Lietzenseepark | EGB und Fotos von Lóránt Szathmáry während der Berlin Art Week In seiner ersten Einzelausstellung in der Emerson Gallery stellt Szathmáry bühnenartige Räume aus vier Ländern: Deutschland, Frankreich, Indien und Rümanien. Die Fotografien von Lóránt Szathmáry bieten etwas für das Auge sowie für den Kopf ... wie auch Witz, der am Besten unmittelbar vor Ort entdeckt werden soll. Die Ausstellung findet zur...

1 Bild

Tag des offenen Denkmals in der Infostation

Berlin: Infostation - Der Schauraum für Fotografie | Die Infostation ist Teil des architektonischen UNESCO-Weltkulturerbes "Berliner Moderne". Wie jedes Jahr dient das Erdgeschoss wieder als Treff- und Informationspunkt. Unser “Café Forbat” in der Infostation hat nur einmal im Jahr für Alle geöffnet! Immer am Wochenende des “Tag des offenen Denkmals”. Wir sehen es als einen Ruhepol nach einer Entdeckungsreise durch die Siedlung der “Berliner Moderne” von 1930, sowie vom...

5 Bilder

Tag der offenen Tür im Mittelhof in Berlin-Nikolassee

Leibniz-Zentrum Moderner Orient
Leibniz-Zentrum Moderner Orient | Nikolassee | am 24.08.2017 | 58 mal gelesen

Berlin: Leibniz-Zentrum Moderner Orient | Der Mittelhof in Berlin-Nikolassee öffnet seine Tore Auch in diesem Jahr öffnen das Leibniz-Zentrum Moderner Orient und die Historische Kommission zu Berlin die Tore des Mittelhofes in Berlin-Nikolassee im Rahmen ihres gemeinsamen Tages der offenen Tür! Besucherinnen und Besucher erhalten einen Einblick in die wissenschaftliche Forschung der beiden Institutionen. In diesem Jahr drehen sich die Vorträge um das Oberthema...