Autorennen

Veranstalter müssen zahlen: Grüne fordern Gebühren für Autorennen

Klaus Teßmann
Klaus Teßmann | Friedrichshain | am 04.08.2016 | 148 mal gelesen

Friedrichshain-Kreuzberg. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen der Bezirksverordnetenversammlungen von Friedrichshain-Kreuzberg und Mitte haben die Straßennutzungsgebühren für das Autorennen in der Karl-Marx-Allee eingefordert. Die Organisatoren des Rennens der E-Mobility-Veranstaltung haben sich geweigert, die 400 000 Euro Straßennutzungsgebühren zu zahlen und Einspruch gegen den Gebührenbescheid eingelegt. „Das ist ein...

1 Bild

Gebührenstreit nach Autorennen: Bezirk will 200 000 Euro / Veranstalter legt Widerspruch ein

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 21.07.2016 | 48 mal gelesen

Mitte. Die Veranstalter des Formel-E-Rennens am 21. Mai auf der Karl-Marx-Allee wehren sich gegen den Gebührenbescheid des Straßenamtes.Exakt 200.399,17 Euro Sondernutzungsgebühren will das Bezirksamt Mitte haben. Die Summe hat das Straßenamt für die Nutzung der Straße und Gehwege für den Zeitraum vom 2. bis 31. Mai berechnet. Die Veranstalter des ersten Formel-E-Rennens in der City haben in dieser Zeit für Auf- und Abbau das...

8 Bilder

Autorennen mitten in Berlin

Katharina Wand
Katharina Wand | Prenzlauer Berg | am 24.05.2016 | 25 mal gelesen

Elektrisierendes Rennen der FIA Formula E beim "BMW i Berlin ePrix 2016" am Straußberger Platz Am Freitag wuselte es so richtig auf der Karl-Marx-Allee rund um den Straußberger Platz, als die Rennstrecke mit ihren Absperrungen, die Boxengasse und das Show-Areal "eVillage" hochgezogen wurden... und Samstagmorgen waren alle am Start! Berühmte Namen in zweiter Generation, wie Piquet, Prost und Senna, führten die...

Verletzt im brennenden Auto: Möglichweise illegales Rennen

Christian Schindler
Christian Schindler | Tegel | am 18.05.2016 | 81 mal gelesen

Tegel. Nur dem beherzten Eingreifen von Polizeibeamten und zweier Passanten haben ein mutmaßlicher Raser und seine Beifahrerin ihr Überleben nach einem Unfall am Pfingstmontag zu verdanken.Zeugen berichteten, dass der 30-jährige Autofahrer kurz vor 13 Uhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit neben einem ebenfalls zu schnell fahrenden 39-jährigen PKW-Fahrer auf der Seidelstraße in Richtung Holzhauser Straße fuhr....

2 Bilder

Boliden vorm Balkon: Am 21. Mai 2016 wird die Karl-Marx-Allee zur Rennstrecke

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 12.05.2016 | 315 mal gelesen

Berlin: Rennstrecke | Mitte. Am 21. Mai findet das erste Autorennen mitten in der City statt. Bei der Megashow der FIA Formula-E-Meisterschaft heizen Elektroflitzer mit bis zu 230 Kilometern pro Stunde die Karl-Marx-Allee entlang.Dieser kostenlose Logenplatz ist unbezahlbar. Zumindest, wenn man kein Totalgegner von Autorennen ist. Zum ersten Mal rasen Boliden der ersten vollelektrischen Rennserie der Welt beim FIA Formula E Berlin ePrix die...

3 Bilder

Lichtenberger Straße für Belagsanierung gesperrt

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 22.04.2016 | 195 mal gelesen

Berlin: Lichtenberger Straße | Friedrichshain. Die Lichtenberger Straße bekommt seit 19. April zwischen Strausberger Platz und Singerstraße einen neuen Belag.Grund für die Arbeiten ist das Formula E-Autorennen, das am 21. Mai auch auf diesem Abschnitt stattfinden wird. Der Veranstalter der Elektroflitzer-Weltmeisterschaft bezahlt die Ausbesserung, um eine optimale Piste zu bekommen. Sie soll ungefähr 300 000 Euro kosten.Trotz der spendierten...

Raser stoppen: Autorennen durch die Berliner Innenstadt nehmen zu

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 12.04.2016 | 382 mal gelesen

Berlin. Kaum eine Woche vergeht, ohne eine Raser-Meldung. Und immer wieder finden gefährliche, illegale Autorennen statt. Der ADAC fordert eine höhere Kontrolldichte.Der Ku-Damm wird immer mehr zur Rennstrecke – ähnlich wie andere Straßen in der Berliner Innenstadt. Um die Raserei zu stoppen, fordert der ADAC Berlin-Brandenburg mehr Kontrollen und Blitzer. Die Blitzer sollten aber nicht fest in-stalliert werden, sagt Daniel...

Bezirksverordnete gegen Autorennen: Formel-E-Rennen soll am 21. Mai auf der Karl-Marx-Allee stattfinden 1

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 05.04.2016 | 259 mal gelesen

Berlin: Rathaus Mitte | Mitte. Die Bezirksverordneten haben sich in einer dringlichen Entschließung gegen das geplante Autorennen der FIA Formel E Championship 2016 auf der Karl-Marx-Allee am 21. Mai ausgesprochen. Es könne den „Sicherheitsbelangen der Zuschauer, Streckenposten sowie Fahrer nicht ausreichend Rechnung getragen werden“, heißt es. Die BVV Mitte beobachte zudem die Zunahme von illegalen Autorennen mit zahlreichen Toten und...

Illegales Straßenrennen

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 16.03.2016 | 8 mal gelesen

Kreuzberg. Vor den Augen einer Zivilstreife lieferten sich am frühen Morgen des 15. März zwei Autos ein illegales Straßenrennen. Gegen 1.30 Uhr wurde der Polizeiwagen in der Urbanstraße zunächst von einem Tesla mit Elektroantrieb überholt. An der nächsten roten Ampel traf er auf einen Audi, anscheinend sein Konkurrent bei der nächtlichen Wettfahrt. Beide Fahrzeuge beschleunigten bei Grün und setzten dann zu mehreren...

1 Bild

Tauentzien-Raser wegen Totschlags verhaftet: Polizei und Staatsanwalt ermitteln weiter

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 07.03.2016 | 41 mal gelesen

Charlottenburg. Für den tödlichen Ausgang eines illegalen Straßenrennens wird sich ein 27-Jähriger verantworten müssen, der am Morgen des 1. Februar mit seinem Audi in die Flanke eines Jeeps raste. Bei diesem Unfall auf der Tauentzienstraße verstarb der 69-Jährige am Steuer des Geländewagens, während der Audi-Fahrer und die Insassen eines Mercedes, der neben ihm fuhr, schwere Verletzungen erlitten. Daraufhin startete die...

Auto aus dem Verkehr gezogen: Polizisten stellten erhebliche Mängel fest

Christian Schindler
Christian Schindler | Märkisches Viertel | am 24.02.2016 | 14 mal gelesen

Reinickendorf. Beamte des Verkehrsdienstes haben am 23. Februar ein Auto wegen verschiedener Mängel aus dem Verkehr gezogen.Die Streife war gegen 16.30 Uhr in der Flottenstraße unterwegs, als der Wagen mit durchdrehenden Reifen und laut aufheulendem Motor von einer Tankstelle fuhr. Die Polizisten stoppten das Auto in der Roedernallee und stellten bei der Besichtigung fest, dass unter anderem das Fahrwerk, die Reifen sowie der...

1 Bild

Formel-E-Autorennen auf der Karl-Marx-Allee? Senat dafür - Bezirk dagegen

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 15.02.2016 | 366 mal gelesen

Berlin: Kino International | Mitte. Die 800 Meter lange Karl-Marx-Allee zwischen Alexanderplatz und Strausberger Platz soll am 21. Mai zur Rennstrecke werden. Die Veranstalter der FIA Formula-e Championship wollen Hightech-Boliden von neun Zweier-Teams durch Mitte brettern lassen. Kein Benzingestank und ohrenbetäubender Lärm – nur qualmende Reifen. Am 21. Mai soll die Karl-Marx-Allee zur Rennstrecke werden. Nach Mexico City am 12. März, Long Beach (USA)...

Deutschland-Premiere der Formel E auf dem Tempelhofer Flugfeld

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 13.05.2015 | 209 mal gelesen

Berlin: Flughafen Tempelhof | Tempelhof. Am 23. Mai startet auf dem ehemaligen Tempelhofer Flugfeld die Deutschland-Premiere der Formel E. Berlin ist einer von weltweit zehn Austragungsorten.Der knapp zweieinhalb Kilometer lange Kurs mit 17 Kurven wird direkt auf dem einstigen Flugvorfeld abgesteckt. Wegen des denkmalgeschützten Standorts werden nur mobile Aufbauten verwendet, die anschließend wieder spurlos verschwinden. Auf den Duft von rasend schnell...

Fahranfänger bei illegalem Rennen verunglückt

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Köpenick | am 07.08.2014 | 39 mal gelesen

Köpenick. Das Areal des ehemaligen Betonwerks des Wohnungsbaukombinats hatten sich drei Fahranfänger für ein verbotenes Autorennen ausgesucht. Statt im Ziel landete eines der Fahrzeuge jedoch im Wasser.Nach bisherigen Ermittlungen waren am 4. August gegen 21.50 Uhr mehrere junge Leute mit ihren Autos auf das Gelände in der Grünauer Straße gefahren, obwohl die Zufahrten mit Schranken verschlossen waren. Im Anschluss haben sich...

2 Bilder

Ex-Rennfahrerin Heidi Hetzer braust um die Welt

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 26.05.2014 | 118 mal gelesen

Charlottenburg. Zwei Jahre auf Achse, im Oldtimer um den Globus: Heidi Hetzer, frühere Inhaberin eines der bekanntesten Autohäuser Deutschlands, begibt sich auf die Spuren eines Idols. Ihr Beifahrer ist allerdings schon zum Fahrtantritt verschlissen. Also sucht sie mehrere neue.Ku’damm, leb wohl! Auf Wiedersehen, Brandenburger Tor! Dem Firmensitz am Funkturm, wo so viele Jahre ein Opel auf dem Dach thronte, muss Heidi Hetzer...