Bündnis Zwangsräumung verhindern

Bambule in der Beusselstraße: B12-Unterstützer besetzen Gikon-Büro

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 05.02.2017 | 116 mal gelesen

Berlin: Gikon GmbH | Moabit. Wohnungslose aus der Berlichingenstraße 12 und ihre Unterstützer besetzten kurzzeitig die Büroräume von Gikon an der Beusselstraße ein.Am 24. Januar wurde die Urteilsverkündung zur Räumungsklage der Hauseigentümer gegen die wohnungslosen Männer aus formalen Gründen auf den 28. Februar verschoben. Gegen 13.30 Uhr betraten dann rund 25 Demonstranten die Gikon-Geschäftsräume an der Beusselstraße mit Schokoküssen und...

Kundgebung für Wohnheim

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Charlottenburg | am 25.11.2016 | 6 mal gelesen

Berlin: Eigentümergemeinschaft Berlichingenstraße 12 | Moabit. Für das ehemalige Wohnheim wohnungsloser Männer in der Berlichingenstraße 12 haben die Eigentümer bei Gericht die Räumung beantragt. Das Bündnis „Zwangsräumungen verhindern“ und der Runde Tisch gegen Gentrifizierung in Moabit machen dagegen mit einer „krachlauten“ Kundgebung mobil. Sie findet am 1. Dezember um 13 Uhr vor dem Firmensitz der Eigentümer in der Kantstraße 30 statt. KEN

Räumungsklage eingereicht: Bewohner sollen das ehemalige Gästehaus Moabit verlassen

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 17.09.2016 | 107 mal gelesen

Berlin: Gästehaus Moabit | Moabit. Gegen die Bewohner des ehemaligen Männerwohnheims „Gästehaus Moabit“ in der Berlichingenstraße hat der Eigentümer Räumungsklage eingereicht.22 Männer wohnen noch im Gebäude mit der Hausnummer 12. Dem früheren Betreiber des Wohnungslosenheims war von der Hausverwaltung der Berlichingenstraße, der Berolina Grundbesitz GmbH, zum 31. Januar gekündigt worden. Die Bewohner wurden aufgefordert, ihre Zimmer – ein Zimmer pro...

Die Auseinandersetzung um das ehemalige Männerwohnheim spitzt sich weiter zu

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 07.07.2016 | 103 mal gelesen

Berlin: Gästehaus Moabit | Moabit. Die Situation in der Berlichingenstraße 12 spitzt sich zu. Die Eigentümer haben den Bewohner das Wasser abgestellt.Das soll nach Berichten der im ehemaligen Männerwohnheim untergebrachten Wohnungslosen und ihrer Unterstützer des Bündnisses „Zwangsräumung verhindern“ in den Morgenstunden des 29. Juni geschehen sein. Die Bewohner haben wiederholt eine Räumungsfrist verstreichen lassen. Die Auseinandersetzung gehe jetzt...