Baumfällung

Tote Bäume wurden gefällt

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | vor 2 Tagen | 7 mal gelesen

Moabit. Am Helgoländer Ufer und am Bundesratsufer mussten mehrere abgestorbene Bäume zur Wahrung der Verkehrssicherheit gefällt werden. Der Götterbaum, die Hainbuche und zwei Weißdorne standen in der Nähe eines Spielplatzes und eines Weges. KEN

2 Bilder

Radschnellweg oder Tramtrasse: Grüner Mittelstreifen soll weichen

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Hakenfelde | vor 3 Tagen | 676 mal gelesen

Hakenfelde. Der Mittelstreifen auf der Neuendorfer Straße weckt Begehrlichkeiten. Die FPD will dort einen Fahrradschnellweg, die IST lieber eine Straßenbahn. Bäume müssten in jedem Fall weichen.Für Spandaus Alltagsradler wäre es sicher ein Glücksfall: eine drei Meter breite Spur nur für Radfahrer, Vorfahrt an allen Kreuzungen, schnelle Grün-Phasen an Ampeln und das über mindestens fünf Kilometer. Diese Qualitätsstandards und...

Bäume werden gefällt

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Altglienicke | am 10.08.2017 | 13 mal gelesen

Altglienicke. In diesen Tagen müssen aus Sicherheitsgründen mehrere Bäume gefällt werden. Auf dem Kinderspielplatz Rodenkirchner Straße kommt eine neun Meter hohe Linde unter die Säge. Der Baum ist abgestorben und es besteht Umsturzgefahr. An der Arndtstraße in Adlershof werden eine Linde und ein Ahorn gefällt. Die 17 Meter hohen Bäume sind morsch, und es besteht Bruchgefahr. Wie das Straßen- und Grünflächenamt mitteilt,...

Baumschäden durch Sturm

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Rahnsdorf | am 10.08.2017 | 10 mal gelesen

Müggelheim. Durch den Sturm am 3. August wurden im Bezirk rund 100 Straßenbäume und Bäume in öffentlichen Grünanlagen geschädigt. Betroffen waren unter anderem die Ortsteile Müggelheim, Rahnsdorf und Friedrichshagen. Die beschädigten Bäume werden derzeit überprüft. Wie das Straßen- und Grünflächenamt mitteilt, können nicht alle nötigen Fällungen wegen der Eilbedürftigkeit vorher öffentlich bekannt gegeben werden. RD

Basketbälle statt Bäumen: Sportangebot soll erweitert werden

Klaus Teßmann
Klaus Teßmann | Prenzlauer Berg | am 10.08.2017 | 29 mal gelesen

Berlin: Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark | Prenzlauer Berg. Im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark sollen Bäume gefällt werden. Das Bezirksamt will das Sportangebot erweitern.Der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark soll in den nächsten Jahren grundlegend umgestaltet werden. Damit reagiert das Bezirksamt auf die ständig wachsende Zahl der Einwohner im Bezirk. Ziel der Baumaßnahme ist es, ein größeres Angebot an Sportanlagen auf der Bestandsfläche zu schaffen. Für den Umbau ist...

Kirschbaum umgestürzt

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 09.08.2017 | 6 mal gelesen

Mitte. In der Grünanlage Mollstraße / Berolinastraße ist ein Kirschbaum mit einem Umfang von 1,30 Metern umgestürzt. Gärtner des Grünflächenamtes hatten den Baum entdeckt. Verletzt wurde zum Glück niemand. Wie das Bezirksamt mitteilt, waren die Wurzeln verfault; dadurch konnte der Baum dem Wind nicht standhalten. Im Rahmen der regelmäßigen Baumkontrolle sei die Wurzelfäule nicht feststellbar gewesen. DJ

Neun Bäume werden gefällt

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Gesundbrunnen | am 07.08.2017 | 8 mal gelesen

Gesundbrunnen. Im Volkspark Humboldthain werden neun Bäume gefällt. Wie die zuständige Stadträtin Sabine Weißler (Grüne) mitteilt, sind sieben Pappeln und Robinien bereits abgestorben. Zwei Ahornbäume sind vom Pilz befallen und haben laut bezirklichem Gartenamt Kernfäule im Wurzelhals. Weil sie umsturzgefährdet sind, kommen sie auch unter die Kettensäge. DJ

Wildwuchs kommt weg: Forstamt lässt 70 Robinien entfernen

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Rahnsdorf | am 05.08.2017 | 89 mal gelesen

Berlin: Plutoweg | Rahnsdorf. Am 21. August rücken am Plutoweg Mitarbeiter einer Forstfirma an. Im Auftrag der Berliner Forsten werden sie dort Robinien entfernen.„Die befinden sich als Wildwuchs auf einem schmalen Streifen zwischen Plutoweg und Grundschule an den Püttbergen. Die Bäume sind nicht mehr standsicher, es sind bereits mehrfach Äste abgebrochen und haben den Zaun der Schule beschädigt“, erklärt Klaus Pogrzeba, Leiter des Forstamts...

2 Bilder

Protest bremst Bezirksamt aus: BVV fordert Alternativen zu Ausbauplänen

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 24.07.2017 | 218 mal gelesen

Spandau. Als Zugeständnis an die Anwohner hat die BVV die umstrittenen Ausbaupläne für die Kurpromenade in Kladow ausgebremst. Das Bezirksamt muss jetzt nach Alternativen suchen, um die bedrohten Bäume zu erhalten.Protest macht Mühe, kann sich aber lohnen. Das können sich die Anwohner der Kurpromenade zugute halten. Denn die Bezirksverordneten haben jetzt einstimmig einer Dringlichkeitsbeschlussempfehlung aus dem Bauausschuss...

Morsche Bäume müssen weg

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Rahnsdorf | am 21.07.2017 | 7 mal gelesen

Rahnsdorf. Aus Sicherheitsgründen müssen in diesen Tagen in Rahnsdorf zwei Bäume gefällt werden. Eine 21 Meter hohe Eiche am Mühlenweg ist morsch, es besteht Umsturzgefahr. Und in der Fürstenwalder Allee ist ein 15 Meter hoher Ahorn bereits abgestorben, auch er wird nach Angaben des Straßen- und Grünflächenamts aus Sicherheitsgründen gefällt. RD

Baumfällungen angeordnet

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Adlershof | am 21.07.2017 | 7 mal gelesen

Berlin: Friedhof Adlershof | Adlershof. Aus Sicherheitsgründen müssen in diesen Tagen auf dem Adlershofer Friedhof zwei Bäume gefällt werden. Die 16 und 18 Meter hohen Birken sind bereits abgestorben, nach Angaben des Straßen-– und Grünflächenamts kommt nur noch die Fällung in Betracht. RD

Bäume müssen gefällt werden

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Rahnsdorf | am 13.07.2017 | 17 mal gelesen

Friedrichshagen. Wie das Straßen- und Grünflächenamt mitteilt, müssen in diesen Tagen aus Sicherheitsgründen mehrere Straßenbäume gefällt werden. Ein 24 Meter hoher Ahorn in der Löcknitzstraße ist durch Pilzbefall und Morschungen geschädigt. Die Wandstärke beträgt zum Teil nur noch vier Zentimeter. Ebenfalls Bruchgefahr besteht bei einer 22 Meter hohen Eiche am Alten Fischerweg in Rahnsdorf sowie bei einer abgestorbenen Ulme...

Äste drohten abzubrechen

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 06.07.2017 | 17 mal gelesen

Berlin: Otto-Spielplatz | Moabit. Mehrere Hauptäste drohten abzubrechen, deshalb sah sich das Straßen- und Grünflächenamt gezwungen, die Krone des mächtigen Bergahorns auf dem Otto-Spielplatz zu stutzen. Im Rahmen der Arbeiten, die eine vom Bezirksamt beauftragte Firma durchgeführt hat, mussten mehrere Starenkäste entfernt werden. Der Baum hat einen Stammumfang von stattlichen 2,20 Metern. KEN

Hoffnung für Roteichen

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 06.07.2017 | 41 mal gelesen

Spandau. Der Kampf um die Baumallee an der Kurpromenade geht weiter. Die Grünen haben in der jüngsten BVV eine Planungsänderung zum Erhalt der 27 Roteichen gefordert und das Bezirksamt damit beauftragt, erneut alternative Lösungsoptionen abzuwägen. Der Antrag der Grünen wurde in den Ausschuss für Bauen, Verkehr und Grünflächen überwiesen. Dort soll er am 11. sowie am 18. Juli weiterdiskutiert werden. Am 19. Juli steht er dann...

1 Bild

Bäume werden gefällt, damit die ZItadelle zu sehen ist 1

Christian Schindler
Christian Schindler | Haselhorst | am 04.07.2017 | 193 mal gelesen

Berlin: Zitadelle Spandau | Haselhorst. Noch in diesem Jahr wird mit Baumfällungen im Umfeld der Zitadelle begonnen, um die berühmte Festung insbesondere für nicht Ortskundige besser sichtbar zu machen. Für Kunstamtsleiterin Andrea Theissen ist der denkwürdige Besuch des Botschafters von Bulgarien vor vielen Jahren immer noch in guter Erinnerung. Auf der Zitadelle gab es eine Ausstellung mit bulgarischer Beteiligung und der Diplomat wollte sich diese...

Drei Pappeln gefällt

Manuela Frey
Manuela Frey | Siemensstadt | am 23.06.2017 | 9 mal gelesen

Siemensstadt. In der vergangenen Woche mussten im Rahmen der Grundinstandsetzung des U-Bahnhofs Halemweg drei Pappeln gefällt werden, deren Alter auf 58 Jahre bestimmt wurde. Bei den Bauarbeiten sind massive Haltewurzeln freigelegt worden. Ein Gutachten ergab: Durch die unvermeidbaren Abgrabungen sind die Pappeln nicht mehr standsicher und müssen weg. Neupflanzungen sind allerdings geplant. my

Baumfällungen im Fritz-Schloß-Park

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 17.06.2017 | 15 mal gelesen

Berlin: Fritz-Schloß-Park | Moabit. Weil sie stark geschädigt oder bereits abgestorben sind und zudem noch direkt neben einer Laufstrecke stehen, wodurch sie Jogger und Spaziergänger in Gefahr bringen könnten, muss das Bezirksamt im Fritz-Schloß-Park drei Hängebirken und einen japanischen Schnurbaum fällen. Die betroffenen Hängebirken haben einen Stammumfang zwischen einem halben und einem Meter, der Stamm des Schnurbaumes misst 1,83 Meter. KEN

Baumfällung für Straßenbau

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Bohnsdorf | am 08.06.2017 | 23 mal gelesen

Bohnsdorf. Im Rahmen der Bauarbeiten im Bereich des Bohnsdorfer Kreisels müssen jetzt mehrere Bäume gefällt werden. Die Bäume stehen auf einem Grundstück im Mündungsbereich Buntzel-/Richterstraße, welches erst kürzlich von privatem Land in öffentliches Straßenland umgewandelt wurde. Deshalb konnte die Fällung nicht vor Beginn der Vegetationsperiode erfolgen. Sie soll nun in der 25. Kalenderwoche stattfinden. RD

4 Bilder

Bäume sind „nicht zu halten“: Straßenausbau erfordert Fällung von Roteichen

Berit Müller
Berit Müller | Kladow | am 21.05.2017 | 214 mal gelesen

Kladow. Die Tage von 27 stattlichen Roteichen an der Kurpromenade sind gezählt – sie sollen dem Ausbau der Straße samt neuer Regenentwässerung weichen. Die Fraktion Bündnis90/Die Grünen wollte für den Erhalt der Bäume kämpfen, scheiterte aber schon im Grünflächen-Ausschuss.Mit einem Antrag in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) wollten die Grünen erreichen, dass die Straßen- und Kanalisationsbaupläne für die Kladower...

Wasserbetriebe fällen Baum

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 20.05.2017 | 13 mal gelesen

Charlottenburg. An der Fällung einer Winterlinde an der Gervinusstraße 18 führt kein Weg vorbei. Dort müssen die Berliner Wasserbetriebe Leitungen erneuern und dafür das Gehölz am Straßenrand entfernen. Ausnahmsweise hat das Grünflächenamt dem Eingriff auch außerhalb der Fällsaison im Spätwinter zugestimmt, wobei die Wasserbetriebe Ersatz stellen und die Baumkrone vor der Fällung auf Nester untersuchen müssen. tsc

Stadtbäume verschwinden: Grüne wollen Kampagne neu beleben 2

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 16.05.2017 | 233 mal gelesen

Berlin. Obwohl in der Hauptstadt auch immer wieder Bäume gepflanzt werden, sinkt ihre Zahl weiter.Berlin hat viel Grün zu bieten – Parks und Anlagen sind überall zu finden. Und auch viele Bäume entlang der Straßen. Doch den Stadtbäumen geht es schlecht. Sie müssen nicht nur Streusalz, Autoabgase und den Klimawandel ertragen, sondern auch damit klarkommen, dass sich kaum einer um sie kümmert. Der Grund: Personalmangel in den...

Baumfällungen auf Schulhof

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 11.05.2017 | 8 mal gelesen

Berlin: Kurt-Tucholsky-Grundschule | Moabit. Eine Landschafts- und Gartenbaufirma hat im Auftrag des Bezirksamts mehrere abgestorbene Bäume auf den Frei- und Grünflächen der Kurt-Tucholsky-Grundschule an der Rathenower Straße gefällt und Gehölze zurückgeschnitten. Die Fällungen waren aus „Verkehrssicherungsgründen“ notwendig geworden. KEN

Drei Eichen müssen weichen

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Weißensee | am 07.05.2017 | 17 mal gelesen

Weißensee. Im Naturschutzgebiet am Faulen See müssen in den nächsten Tagen drei Eichen an der Ortsteilgrenze zu Hohenschönhausen gefällt werden. Dies sei aus Gründen der Verkehrssicherheit zwingend erforderlich, heißt es aus dem Bezirksamt. An weiteren vier Bäumen werden die Kronen oder Seitenäste teilweise gestutzt. Das entfernte Holz verbleibt im Naturschutzgebiet Fauler See. BW

3 Bilder

Gesobau spendete an der Tschaikowskistraße fünf Ungarische Eichen

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 29.04.2017 | 128 mal gelesen

Pankow. Zum Abschluss der Berliner Stadtbaumkampagne in diesem Frühjahr wurden an der Tschaikowskistraße vor der Hausnummer 25 fünf neue Bäume gepflanzt. Finanziert wurden sie von der städtischen Wohnungsbaugesellschaft Gesobau.Die Stadtbaumkampagne wurde 2012 vom Senat initiiert. Anlass war, dass seinerzeit 20 Prozent mehr Straßenbäume gefällt als nachgepflanzt wurden. „Berlin ist eine grüne Metropole. Immerhin 40 Prozent...

Fünf Linden müssen weg

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Rahnsdorf | am 27.04.2017 | 10 mal gelesen

Rahnsdorf. Im Ortsteil müssen fünf Linden gefällt werden. Wie das Straßen- und Grünflächenamt mitteilt, weisen die bis zu 22 Meter hohen Bäume in der Kanalstraße, Biberpelzstraße und Birkenstraße Stammfußmorschungen und Schäden durch den Brandkrustenpilz auf. Im Interesse der Verkehrssicherung kommt nur noch die Fällung in Betracht. RD