Berlin machen 2017

Zwei Neue im Netzwerk

Hendrik Stein
Hendrik Stein | Weißensee | am 18.07.2017 | 19 mal gelesen

Berlin. Das Landesnetzwerk Bürgerengagement Berlin hat zwei neue Mitglieder. Kürzlich stellten sie sich auf der diesjährigen Mitgliederversammlung im Rathaus Charlottenburg vor. Der Landesverband Berlin/Brandenburg/Sachsen-Anhalt des Technischen Hilfswerks (THW) wird sich künftig im Netzwerk engagieren. In Berlin sind rund 1200 Ehrenamtliche in zwölf Ortsverbänden des THW organisiert, zehn Prozent von ihnen Kinder und...

1 Bild

Nicht nur Wissen, auch machen

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 10.05.2017 | 27 mal gelesen

Berlin: Urania Berlin | Schöneberg. Am Aktionstag „Berlin machen“ hat sich auch der Verein Urania Berlin beteiligt. Vorstand und Mitarbeiter reinigten den Mittelstreifen vor dem Gebäude. Unterstützt wurde die Kultur- und Bildungseinrichtung von ihren Nachbarn, dem Ivbergs Hotel, Conrad Electronic und dem Cateringservice Streubel. Die auf dem Mittelstreifen befindliche Skulptur „Arc de 124,5º“ des französischen Künstlers Bernar Venet wurde an...

Saubere Luisenstadt im Rahmen des Aktionstags "Berlin Machen" mit Silke Gebel, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen 5

Lukas Uhde
Lukas Uhde | Mitte | am 03.05.2017 | 69 mal gelesen

Berlin: Annenstraße/Heinrich-Heine-Straße | Auch in diesem Jahr wird Silke Gebel, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus, sich wieder am Aktionstag "Berlin machen!" von WirBerlin beteiligen. Gemeinsam mit dem Team von KIEZgrün und engagierten Nachbarinnen und Nachbarn wird die Luisenstadt sauber gemacht. Einen Grundstock an Putzutensilien stellt die BSR zur Verfügung. Darüber hinaus wird der Kiez durch einige Pflanzungen weiter begrünt werden....

1 Bild

Wir packen mit an! Damit Berlin schöner wird 1

Manuela Frey
Manuela Frey | Kreuzberg | am 24.03.2017 | 865 mal gelesen

Berlin: Berliner Woche/Spandauer Volksblatt | Berlin. Stört es Sie auch, wenn Gehwege und Grünanlagen in Ihrem Kiez einen ungepflegten Eindruck machen? Denken Sie dann: Warum kümmert sich niemand darum?Ist es nicht nervig, das immer wieder festzustellen, ohne dass sich etwas ändert? Besonders ärgerlich ist ein solcher Zustand in Gegenden, die auch von Touristen besucht werden. Was sollen die denken? Ist Berlin eine Dreckstadt? Muss man sich dafür schämen? Oder...