Bildergalerie

3 Bilder

Sanierung der Hildburghauser Straße geht zügig voran

Karla Rabe
Karla Rabe | Lichterfelde | vor 1 Tag | 38 mal gelesen

Die Sanierung der Hildburghauser Straße bis zur Bezirksgrenze ist seit Jahren ein Dauerthema. Nachdem jahrelang über Umfang und Finanzierung der Maßnahme diskutiert wurde, ging es im Frühjahr 2016 endlich los. Seitdem geht es sichtbar voran. Der erste Bauabschnitt ist „fix und fertig“, informiert Torsten von Grumbkow von der ausführenden Straßenbaufirma Matthäi Bauunternehmen. Die Hildburghauser Straße ist also von der...

Bildergalerie zum Thema Bildergalerie
17
16
14
13
5 Bilder

EDEKA-Markt: Frische Vielfalt in der Kottmeierstraße 3

Berlin: EDEKA-Markt | Frische, Qualität und Tradition – wenn Edeka einen neuen Markt eröffnet, dann schwingt immer etwas Stolz mit. Zu recht! Davon dürfen sich ab sofort die Kunden im neuen EDEKA-Markt in der Kottmeierstraße 3 überzeugen. Auf 1200 Quadratmetern Verkaufsfläche präsentiert sich ein vielfältiges Sortiment mit über 15 000 Artikeln. Neben den Frischetheken mit Fleisch, Wurst, Käse lockt der Edeka-Markt zu einer „leckeren Auszeit...

5 Bilder

Größte Weihnachtswerkstatt Deutschlands eröffnet

Karla Rabe
Karla Rabe | Lankwitz | vor 2 Tagen | 26 mal gelesen

Berlin: Weihnachtswerkstatt | „Von Lankwitz aus wird die Welt ein klein wenig verbessert“, sagte Bürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski anlässlich der Eröffnung von Deutschlands größter Weihnachtswerkstatt in der Haynauer Straße. Bis Anfang Dezember schicken bei „Weihnachten im Schuhkarton“ hunderte Freiwillige tausende Geschenkpäckchen auf den Weg. Die Eröffnung der neuen Weihnachtswerkstatt sei ein Meilenstein in der Geschichte von „Weihnachten im...

4 Bilder

In fünfter Generation hinterm Tresen: Peter Schulz (58)

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Altglienicke | vor 2 Tagen | 44 mal gelesen

Berlin: Gaststätte Ebel | Ein Wirtshaus gibt es im heutigen Altglienicke schon, seit die ersten Deutschen hier siedelten. Und das sind in diesem Fall fast genau 800 Jahre. Deutsche Zuzügler hatten das Straßendorf um 1230 gegründet, nachdem die ansässigen Slawen fortgezogen waren. „Bereits im Landbuch Kaiser Karls von 1375 ist im damaligen Glyneke neben den 49 Hofstellen ein Krug – Wirtshaus – verzeichnet, praktisch der Vorgänger der heutigen...

4 Bilder

Karl-Heinz Gärtner erinnert sich gern an Kindheitstage im Schlosspark Biesdorf

Harald Ritter
Harald Ritter | Biesdorf | vor 2 Tagen | 67 mal gelesen

Im Schlosspark Biesdorf fanden seit den 1950er-Jahren Ferienspiele statt. Der Biesdorfer Karl-Heinz Gärtner nahm in den 1960er-Jahren daran teil und erinnert sich bis heute noch gern daran. Es waren unbeschwerte Ferienwochen. Fast der gesamte Schlosspark stand uns Kindern für Abenteuer und Spiele zur Verfügung. Damals gab es noch das Schwimmbecken nördlich der Parkbühne. Im Verkehrsgarten konnten wir Kinder Fahrrad fahren...

8 Bilder

Im Norden des Bezirks grasen fünf seltene Shorthorn-Rinder

Berit Müller
Berit Müller | Wartenberg | vor 3 Tagen | 36 mal gelesen

Auf den Wartenberger und Falkenberger Wiesen grasen seit Kurzem Rinder der seltenen Rasse „Deutsches Shorthorn“. Die Wiederkäuer hat der Verein Naturschutz Berlin-Malchow erstanden – für die Landschaftspflege und um die bedrohten Tiere zu retten. Denn Shorthorn-Rinder mit Hörnern gibt es kaum noch. „Landschaftspfleger bei der Arbeit“, sagt Beate Kitzmann und schaut zufrieden auf junge Bullen, die mit den Nasen am Boden...

4 Bilder

Frank Odening lichtet seit 2015 seine Nachbarn ab 1

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Friedrichshagen | vor 3 Tagen | 73 mal gelesen

Frank Odening (56) ist seit über 30 Jahren Friedrichshagener, er arbeitet als Grafikdesigner und Fotograf. Vor zwei Jahren startete er sein Projekt „Friedrichshagener Porträts“. „Ich will den Mikrokosmos unseres Ortsteil für die Nachwelt bewahren. Dabei geht es nicht in erster Linie darum, viele Pominente vor die Kamera zu bekommen. Jeder Mensch ist doch auf seine Art interessant, auch der Inhaber eines Spätverkaufs, der...

5 Bilder

„Auf Welle 2700…“ - Funkerberg in Königs Wusterhausen

Michael Vogt
Michael Vogt | Prenzlauer Berg | vor 3 Tagen | 230 mal gelesen

Königs Wusterhausen: Sender- und Funktechnikmuseum | „Hallo, hallo, hier ist Königs Wusterhausen auf Welle 2700.“ Mit diesen Worten nahm am 22. Dezember 1920 der Sender auf dem Funkerberg in Königs Wusterhausen seinen Betrieb auf. Es folgte die deutschlandweit erste Live-Übertragung eines Weihnachtskonzertes, gespielt von Beamten der Hauptfunkstelle der deutschen Reichspost. Der Funkerberg gilt seitdem als die Geburtsstätte des öffentlichen Rundfunks in Deutschland. Im...

6 Bilder

Im Blackmore’s gastieren die Topstars der klassischen Musik

Matthias Vogel
Matthias Vogel | Grunewald | vor 5 Tagen | 303 mal gelesen

Berlin: "Blackmore’s - Berlins Musikzimmer" | "Blackmore’s - Berlins Musikzimmer" hat sich zu einer feinen Adresse für Liebhaber klassischer Musik gemausert. Konzept und Dimension lassen es zu: Wahre Meister der Zunft sind hautnah erlebbar. Eine Bank war hier einmal beheimatet, eine Drogerie auch, doch jetzt erinnert nichts mehr an die ursprüngliche Bestimmung des eigenwilligen Flachbaus an der Warmbrunner Straße 52. Große Plakate kündigen auf der gesamten Fassade...

4 Bilder

Volksbank feiert Grundsteinlegung an der Bundesallee

Matthias Vogel
Matthias Vogel | Wilmersdorf | vor 5 Tagen | 165 mal gelesen

Berlin: Quartier Bundesallee | Von Matthias Vogel Die Berliner Volksbank hat am 17. November die Grundsteinlegung ihrer neuen Verwaltungsgebäude im Quartier Bundesallee gefeiert. Die künftige Hauptstadt-Repräsentanz des Kreditinstituts hat beinahe 15 000 Quadratmeter Bürofläche und soll im vierten Quartal 2019 fertig werden. Auf dem Areal an der Ecke Bundesallee und Nachodstraße stand bis 2015 das Jobcenter. Die Schweizer Aktiengesellschaft SSN...

4 Bilder

Bezirk und Gasag schließen Vertrag zur Energieoptimierung

Matthias Vogel
Matthias Vogel | Charlottenburg | vor 5 Tagen | 83 mal gelesen

Jetzt ist es amtlich. Ab 2018 bündeln der Bezirk und der Energieversorger Gasag ihre Kräfte, um das Leben, Arbeiten und Wohnen auf der Mierendorff-Insel klimaneutral zu machen. Ein Kooperationsvertrag über zehn Jahre wurde am 17. November im Rathaus unterzeichnet. Nicht nur begutachten und analysieren, sondern auch umsetzen, fordert Grünen-Stadtrat Oliver Schruoffeneger stets, wenn es um das völkerrechtlich verbindliche...

6 Bilder

Über 1000 Siemens-Mitarbeiter protestieren lautstark gegen die Betriebsschließung 1

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Siemensstadt | vor 5 Tagen | 169 mal gelesen

Berlin: Dynamowerk | von Ulrike Kiefert Wut, Enttäuschung, Angst: Über 1000 Siemensianer haben am 17. November vor der Siemens-Hauptverwaltung lautstark gegen den geplanten Kahlschlag demonstriert. Sie alle bangen um ihre Jobs. Die Kundgebung war eine klare Kampfansage. „Schweige nimmer, kämpfe immer“, „Ihr habt uns belogen und betrogen“, „Wir wollen Fortschritt statt Einschnitt“. Ihren Zorn hatten die rund 1300 Siemens-Mitarbeiter aber...

5 Bilder

Nach Gerd Steinmöller benanntes Künstlerhaus lädt zum Tag des offenen Ateliers ein

Christian Schindler
Christian Schindler | Haselhorst | vor 5 Tagen | 26 mal gelesen

Berlin: Zitadelle Spandau | Große Ehrung für Gerd Steinmüller: Das Künstlerhaus auf der Zitadelle trägt jetzt den Namen des 2003 verstorbenen langjährigen Kunstamtsleiters. Kein anderer hätte so eindrucksvoll die Ansprache zur Benennung halten können wie Winfried Augustat, langjähriger Pfarrer der Nikolaikirche. Mit der ihm eigenen lutherischen Sprachmacht erinnerte Augustat an einen Freund und Weggefährten, der bei der Werbung für seine Ideen zur...

7 Bilder

Landleben und Großstadtverkehr: Wie der Eichborndamm zu seinem Namen kam

Christian Schindler
Christian Schindler | Reinickendorf | am 19.11.2017 | 124 mal gelesen

In der neuen Serie „Straßen im Bezirk“ stellt die Berliner Woche interessante Verkehrswege vor, aber auch interessante Menschen und kuriose Ereignisse, die mit ihnen in Verbindung stehen. Den Anfang macht der Eichborndamm. Wer einen Unterschied Reinickendorfs zu anderen Bezirken beschreiben soll, kommt schnell zu der Tatsache, dass der Bezirk kein richtiges Zentrum hat. Er ist zusammengewachsen aus sechs Dörfern, wie es...

4 Bilder

Heinrich Zille und seine Jugend in Lichtenberg

Berit Müller
Berit Müller | Rummelsburg | am 19.11.2017 | 116 mal gelesen

Kurt Tucholsky nannte ihn einmal „Berlins Besten“. Der Name Heinrich Zille (1858 – 1929) scheint mit der Spreemetropole verbunden zu sein wie kaum ein anderer. Weniger bekannt ist, dass der Chronist des großstädtischen Volkslebens jener Zeit einen Teil seiner Kindheit und Jugend in Lichtenberg verbrachte. „Wer aber ist ein Meister? Der uns mit den Mitteln seiner Kunst sein seelisches Erleben so zu übermitteln versteht,...

3 Bilder

Streifzug durch die Geschichte: Christian Hopfes neuer Bildband

Matthias Vogel
Matthias Vogel | Schmargendorf | am 19.11.2017 | 66 mal gelesen

Berlin: Utermarck Schreibkultur | Es ist ein Buch, das waschechte Wilmersdorfer wie Zugereiste in Verzückung bringt. Autor Christian Hopfe hat seinen neuen Bildband „Berlin-Wilmersdorf – Handel, Handwerk und Gewerbe in Bildern von 1900 bis 1965“ vorgestellt. Christian Hopfe, 52, ist im Bezirk geboren, aufgewachsen und hat dort studiert. „Politikwissenschaft und Geschichte, da liegt das Interesse an der Historie meiner Heimat doch nahe“, beschreibt er...

9 Bilder

Die Breisgauer Straße liegt mitten im „Grenzgebiet“

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Nikolassee | am 18.11.2017 | 125 mal gelesen

Berlin: Breisgauer Straße | 27. Juni 1995, 10.25 Uhr: Vier Männer betreten die Commerzbank in der Breisgauer Straße 8, nehmen 16 Geiseln, fordern 17 Millionen Mark Lösegeld, einen Hubschrauber und einen Fluchtwagen. Der Banküberfall erlangte weltweite Aufmerksamkeit durch die ungewöhnliche Vorgehensweise der Täter. Sie begannen bereits im März 1994 einen Tunnel von der Matterhornstraße aus zu graben, um in die Bank zu gelangen. Dort erbeuteten sie...

6 Bilder

Die Chris-Gueffroy-Allee führt über die frühere Sektorengrenze

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Baumschulenweg | am 18.11.2017 | 141 mal gelesen

Die Chris-Gueffroy -Allee verbindet die Späthstraße mit der Neuköllnischen Allee. Und sie ist eine ganz besondere Straße, sie führt über die frühere Sektorengrenze zwischen den damaligen Bezirken Treptow und Neukölln. Damit hat auch die Namensgebung zu tun. Die Straße, die von den Späth'schen Baumschulen durch eine Kleingartenanlage über den Britzer Verbindungskanal zu einem Neuköllner Industriegebiet führt, ist nach Chris...

6 Bilder

Die Birkbuschstraße war Terroristenstützpunkt, Schokoladenfabrik und Bauhaus-Standort

Karla Rabe
Karla Rabe | Steglitz | am 17.11.2017 | 228 mal gelesen

Sie macht als Straße nicht viel her, hat kaum Geschäfte und als wichtige Verbindung vom Rathaus Steglitz zur Siemensstraße in Lankwitz viel Verkehr. Aber sie hat eine lange Geschichte: die Birkbuschstraße gehört zu den ältesten Straßen im Bezirk und hat als solche viel Interessantes zu erzählen. Der Name Birkbuschstraße ist erstmals seit den späten 1870er-Jahren nachweisbar. Zuvor war nur von der „nach Lichterfelde...

3 Bilder

Buntes Kiezfest gegen grauen November in Niederschönhausen

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Niederschönhausen | am 17.11.2017 | 240 mal gelesen

Berlin: Mittelstreifen Waldstraße | „Novemberlicht 2017“ heißt das Kiezfest, zu dem die Kiezrunde Niederschönhausen wieder Nachbarn einlädt. Das Fest findet am 25. November von 15 bis 19.30 Uhr auf dem Mittelstreifen der Waldstraße, Ecke Hermann-Hesse-Straße, statt. Eröffnet wird es in diesem Jahr von Bürgermeister Sören Benn (Die Linke). Die Ehrenamtlichen aus der Kiezrunde haben wieder Mitmachaktionen, Angebote an Ständen und Musik gegen den trüben...

7 Bilder

Der verschwundene Ponyhof von Marienfelde

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Marienfelde | am 16.11.2017 | 123 mal gelesen

Berlin: Dorfkirche Alt-Marienfelde | In den 1970er-Jahren flimmerte die Fernsehserie „Black Beauty“ über die Bildschirme. In der Hauptrolle ein schwarzer Hengst. Unzählige kleine Mädchen verpassten keine Folge und träumten von einem Pferd. Für die allermeisten blieb es freilich unerreicht. Diesen Klein-Mädchen-Traum träumte auch Ulrike Kunze, damals so um die sieben, acht Jahre alt, in Tempelhof geboren und in Buckow am Rande der Gropiusstadt aufgewachsen....

5 Bilder

Meteorologe Thomas Dümmel ist Berlins Ambrosia-Spezialist

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Adlershof | am 16.11.2017 | 273 mal gelesen

Entlang von Rudower Chaussee und Groß-Berliner Damm gibt es viel Grün und leider auch viel Ambrosia. Das Unkraut mit den allergenen Pollen hat hier im Südosten Berlins sein Hauptverbreitungsgebiet. Thomas Dümmel (64), Meteorologe an der Freien Universität Berlin, ist Berlins Ambrosia-Spezialist. Ambrosia, das ist der wissenschaftliche Begriff für Traubenkraut oder auch Wilden Hanf. Die Pflanze bildet ein faseriges...

7 Bilder

„Pinselheinrich“ mitten unter uns

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Köpenick | am 16.11.2017 | 106 mal gelesen

Berlin: Zilles Stubentheater | „Pinselheinrich“ Heinrich Zille ist seit fast 100 Jahren tot. In einem kleinen Köpenicker Theater lebt der berühmte Zeichner jedoch weiter. Albrecht Hoffmann (57) gibt ihm ein Gesicht. Hoffmann war schon Polizist, Handelsvertreter und Schreibwarenhändler. Zeitweise hat er den Andenkenshop im Zille-Museum im Nikolaiviertel betrieben. „Da kam mir die Idee, das Berliner Original wieder zum Leben zu erwecken. Mit künstlichem...

3 Bilder

Geduldsprobe für alle: Zwischen Pankow und Karow fahren keine Bahnen 1

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 16.11.2017 | 373 mal gelesen

Eigentlich war diesmal alles gut vorbereitet. Und trotzdem gibt es erneut lange Fahr- und Wartezeiten für Fahrgäste und Autofahrer. Seit dem 6. November ist der S-Bahnverkehr zwischen Pankow und Karow unterbrochen. Betroffen sind die Linien S2 und S8. Zunächst bis zum 4. Dezember führt die Deutsche Bahn AG notwendige Bauarbeiten am Karower Kreuz durch. Als Ersatz wurde ein Pendelverkehr geplant und eingerichtet. Nach...

4 Bilder

Bezirk baut Kita im Volkspark Jungfernheide

Matthias Vogel
Matthias Vogel | Charlottenburg-Nord | am 16.11.2017 | 415 mal gelesen

Berlin: Volkspark Jungfernheide | Der Bezirk begegnet der wachsenden Nachfrage nach Betreuungsangeboten für Kinder mit dem Bau einer Kindertagesstätte im Volkspark Jungfernheide. Sie wird etwa 100 Plätze umfassen, 2019 fertig sein und mit etwa drei Millionen Euro zu Buche schlagen. Die Kita mitten im altehrwürdigen Volkspark wird auf dem zwei Hektar großen Areal gebaut, auf dem das sommerliche Feriencamp „Kinder in Luft und Sonne“ seinen Platz hat. Die in...