Buch

1 Bild

Eine der besten Buchhandlungen: Kulturstaatsministerin zeichnet Pankebuch aus

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 17.09.2017 | 175 mal gelesen

Berlin: Buchhandlung "Pankebuch" | Pankow. Über eine besondere Auszeichnung kann sich die Buchhandlung Pankebuch freuen. Im Wettbewerb um den deutschen Buchhandlungspreis 2017 wurde sie von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) als „Hervorragende Buchhandlung in Deutschland“ ausgezeichnet. Das Pankebuch-Team überzeugte die Jury mit seinem außergewöhnlichen Konzept. Eröffnet wurde Pankebuch vor knapp sechs Jahren im Souterrain der Wilhelm-Kur-Straße...

Buch zur DDR erschienen

Philipp Hartmann
Philipp Hartmann | Mitte | am 29.08.2017 | 16 mal gelesen

Berlin: DDR Museum | Mitte. Das DDR-Museum hat am 22. August den „DDR-Führer. Das Buch zur Dauerausstellung“ veröffentlicht. Auf 199 Seiten werden darin anhand von 17 Leitobjekten aus der Ausstellung interessante Aspekte zur DDR-Geschichte geschildert. Das Buch ist aber nicht nur als Ausstellungsführer, sondern auch als Grundlagenliteratur über das Leben in der DDR geeignet. Die vielen Anekdoten wurden von drei Autoren aufgeschrieben und...

2 Bilder

Plädoyer für eine neue Leitkultur: Raed Saleh schrieb das Buch „Ich Deutsch“

Christian Schindler
Christian Schindler | Falkenhagener Feld | am 29.08.2017 | 191 mal gelesen

Spandau. Mit seinem Buch „Ich Deutsch“ plädiert der Spandauer SPD-Vorsitzende und Vorsitzende der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Raed Saleh, für eine neue deutsche Leitkultur – beweglich und offen, und doch mit strikten Regeln.Wenn man sich mit Raed Saleh zum Gespräch über sein Buch verabreden möchte, kommt schnell die Einladung zu einem Spaziergang durch die Großsiedlungen an der Heerstraße. Hier kam Raed Saleh...

1 Bild

Ein Freigeist, der Chancen schafft: Vom Bergmann, Richter und Anwalt zum Jugendbuchautor

Josephine Macfoy
Josephine Macfoy | Wedding | am 28.08.2017 | 121 mal gelesen

Berlin. Neigen wir Menschen, wenn wir über unsere Abenteuer berichten, nicht auch dazu, uns größer, tapferer und klüger zu machen als wir es in Wirklichkeit sind, fragt der Autor Dieter Schultze-Zeu im Vorwort seines Romans „Ikaros fliegt sich frei“. Schultze-Zeu – Anfang 80, weiße Haare, dezente Brille, adrett gekleidet – ist keiner, der prahlt und sich groß macht. Dabei hat er viel erlebt und viel erreicht.Mehrere...

5 Bilder

Vom Farben-Frosch und wilden Max: „Alt-Buckower Geschichte(n)“ machen Vergangenheit lebendig

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Buckow | am 20.08.2017 | 77 mal gelesen

Buckow. Wer die Johannisthaler und Marienfelder Chaussee entlangbraust, kann leicht übersehen, dass er einen historischen Dorfkern durchfährt: Alt-Buckow. Hartmut Christians hat dem Ortsteil nun ein Buch gewidmet.Er selbst ist hier geboren und aufgewachsen, auf einem der letzten Anwesen, bei dem die alte Bauweise des märkischen Vierseithofes noch heute gut zu erkennen ist. Mit seinen Recherchen hat Christians vor mehr als 25...

1 Bild

Buch-Tipp Sommerurlaub: Abenteuerliche Reise mit Ikaros und dem weißen Raben

Manuela Waller
Manuela Waller | Dahlem | am 28.07.2017 | 67 mal gelesen

Rechtzeitig zum Ferienstart hat der Berliner Autor Dieter Schultze-Zeu sein Ikaros-Buch veröffentlicht. Jung und Alt können dieses Abenteuer-Buch auch als eBook in den Urlaub mitnehmen. "Ikaros auf der Suche nach der Wahrheit" entführt in das sagenhafte Griechenland - in ein Gebiet, in dem wir nur allzu gerne Ferien machen: in der ägäischen Inselwelt mit Kreta, der Wiege Europas, und Naxos, der Insel des Weingottes...

1 Bild

Ein bebilderter Rundgang um den Weißen See: Ein neues Buch mit vielen historischen Fotos

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Weißensee | am 27.07.2017 | 114 mal gelesen

Berlin: Weißer See | Weißensee. Ein neues Buch vermittelt ungewöhnliche Einblicke und Ansichten „Rund um den Weißen See“. Die Autoren sind für heimatgeschichtlich Interessierte zwei alte Bekannte: Joachim Bennewitz und Michael Haslau.Bennewitz, Jahrgang 1932, ist ein Weißenseer Urgestein. Er wuchs unweit des Sees auf. Der Heimatforscher ist Mitbegründer des Vereins Weißenseer Heimatfreunde. Mehrere Bücher veröffentlichte er in den vergangenen...

4 Bilder

Ausstellung und Buch erinnern an die politisch und sozial engagierte Künstlerin Käthe Kollwitz

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 16.07.2017 | 83 mal gelesen

Prenzlauer Berg. Der Kollwitzplatz und die Kollwitzstraße sind weltweit bekannt. Sie sind schicke Wohngegend und Touristenmagnet. Dieser Tage wird der 150. Geburtstag der Namensgeberin gefeiert.Käthe Kollwitz (1867-1945) war eine herausragende Künstlerin. Sie engagierte sich sozial und politisch und ließ sich von niemandem vereinnahmen. Aber fragt man heute rund um den Kollwitzplatz die Leute, was sie von Käthe Kollwitz...

1 Bild

Porträts und Anekdoten: Hans Hohlbein erlebte die Veränderungen in seinem Kiez hautnah mit

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 12.07.2017 | 160 mal gelesen

Prenzlauer Berg. Er beobachtet die Menschen in seinem Kiez. Und wie sich sein Wohnumfeld verändert. Jetzt hat Hans Hohlbein ein Büchlein mit kuriosen Geschichten darüber geschrieben.„Vom Hinterhof zum Gartenhaus“ heißt das knapp 100-seitige Werk. Hohlbein konzentriert sich auf die beiden Kieze, die er besonders gut kennt, Helmholtzplatz und Bötzowviertel. Dort waren die Veränderungen im vergangenen Vierteljahrhundert groß und...

5 Bilder

Thorsten Küster, genannt Totti schreibt an seiner Biografie

Uwe Marcus Magnus Rykov
Uwe Marcus Magnus Rykov | Charlottenburg | am 08.07.2017 | 363 mal gelesen

In Deutschland bekannt und in Berlin Zuhause. Thorsten Küster, der von allen nur Totti genannt wird schreibt gerade an seiner Biografie. Diese Biografie soll dieses Jahr noch herauskommen. Anfangs sehr schwer da seine direkte Art nicht bei jedem Einklang findet, so auch nicht bei den Verlagen. Er selbst hat eine Vergangenheit aus der er aber auch keinen Hehl macht. Er ist bekannt für seine Ziele zu kämpfen und das wird er mit...

Schicksal in Briefen

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 26.06.2017 | 12 mal gelesen

Berlin: Friedrichshain-Kreuzberg Museum | Kreuzberg. Vom 28. Juni bis 15. Oktober zeigt eine Sonderausstellung im Friedrichshain-Kreuzberg-Museum, Adalbertstraße 95a, die Geschichte der Familie Robinski. Cäcilie Robinski und ihre Töchter Edith und Hildegard wurden in den Vernichtungslagern der Nazis ermordet. Den Brüdern Artur und Herbert Robinski gelang die Emigration in das heutige Sambia, beziehungsweise nach Südafrika. Beide versuchten, ihren Familienangehörigen...

4 Bilder

Ludwig Schnapauff schrieb das erste lokalhistorische Buch für Kinder

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Zehlendorf | am 09.06.2017 | 98 mal gelesen

Zehlendorf. Kindgerechte Bücher zur Regionalgeschichte waren in den 1950er-Jahren noch kein Thema. In Zehlendorf gab es jedoch einen Lehrer, der sich darüber Gedanken machte: Ludwig Ernst Gotthard Schnapauff. Er schrieb „Zehlendorf – Der grüne Bezirk“ – anschaulich, lebendig, leicht verständlich. Das Buch erschien 1957.Die Erinnerung an Schnapauff lebt weiter und erfährt alle paar Jahre einen Höhepunkt, wenn die Schnapauffs,...

1 Bild

Vernachlässigtes Kulturgut: Stefan Paubel widmet einen ganzen Fotoband dem Kanaldeckel

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 28.05.2017 | 111 mal gelesen

Weißensee. Wussten Sie eigentlich, wie vielfältig die Kanaldeckel in Berlin sind? Stefan Paubel zeigt das in seinem neuen Buch „Alte Kanaldeckel in Berlin“.In diesem 256 Seiten umfassenden Buch finden sich 1740 Abbildungen von Kanaldeckeln. Aber das ist nur eine Auswahl aus Paubels Fotoarchiv. In den vergangenen fünf Jahren fotografierte er etwa doppelt so viele in der ganzen Stadt. Dazu ist er durch über 1000 Berliner...

1 Bild

Helga Lüsebrink erzählt aus ihrem turbulenten Leben 1

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 02.05.2017 | 87 mal gelesen

Prenzlauer Berg. Helga Lüsebrink wohnt seit einigen Jahren im Kiez unweit des S-Bahnhofs Greifswalder Straße, aber in ihrem Leben kam sie viel herum und hat viel erlebt.Einen Einblick in ihre turbulente Vergangenheit gibt sie in einem neuen Buch. Schon dessen Titel „Mein Leben – erzählt anhand der Männer, die es prägten“ lässt ahnen, dass dort keine der üblichen Biografien erzählt wird. Sie war in den 60er-Jahren zum...

Buch zum Palast der Republik zum herunterladen

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 16.04.2017 | 296 mal gelesen

Mitte. Die Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss hat eine Publikation mit dem Titel „Palast der Republik – Ein Erinnerungsort neu diskutiert“ herausgegeben, die zum kostenfreien Download angeboten wird. Fast drei Jahrzehnte nach seiner Schließung ist die Erinnerung an den Palast der Republik immer noch vielschichtig, kontrovers und emotional. Die Publikation „Palast der Republik“ versammelt auf mehr als 90 Seiten viele...

2 Bilder

Bildband „Gestatten, Marzahn-Hellersdorf“ stellt Menschen und Besonderheiten vor

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 04.04.2017 | 153 mal gelesen

Marzahn-Hellersdorf. Der Bezirk stellt sich in einem Bildband vor. Die Vielfalt an Texten und Fotos erstaunt auch manchen Ortskundigen. „Gestatten, Marzahn-Hellersdorf“ heißt der Band, den das Wirtschaftsamt Ende März vorstellte. Es handelt sich um ein Hardcover im Sonderformat mit vielen Texten und Fotos. Die Texte und Bildunterschriften sind jeweils doppelt, auf Deutsch und Englisch gedruckt. Ziel des erstellten Bandes ist...

1 Bild

In ihrem neuen Buch erzählt Gesine Lötzsch aus ihrem politischen Alltag

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 03.04.2017 | 101 mal gelesen

Lichtenberg. Sie hat keine Angst vor hohen Tieren: Die Linke-Politikerin Gesine Lötzsch gibt im neuen Buch „Immer schön auf Augenhöhe“ einen kurzweiligen Einblick in ihren Arbeitsalltag.2002 zog Gesine Lötzsch zum ersten Mal mit einem Direktmandat in den Deutschen Bundestag für die PDS ein. Mit Petra Pau bildete Lötzsch „die letzten sichtbaren Überbleibsel des Real-Sozialismus“, wie damals der „Spiegel“ schrieb. Beide Frauen...

1 Bild

Heimatverein veröffentlicht Band zum Reformationsjahr

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 24.03.2017 | 26 mal gelesen

Marzahn-Hellersdorf. Der Heimatverein hat neues Heft in der Reihe zur Regionalgeschichte herausgegeben. Es beschäftigt sich aus Anlass des Reformationsjahres mit unterschiedlichen Themen aus der Geschichte der Kirchengemeinden im Bezirk. Ausführlich gehen die Autoren auf den Neubau von Kirchengebäuden nach der Reformation Anfang des 16. Jahrhunderts und in jüngerer Zeit ein. Der Neubau der katholischen Kirche St. Martin an...

Texte zu Oasen der Großstadt

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 23.03.2017 | 32 mal gelesen

Marzahn-Hellersdorf. Das Buch „Oasen der Großstadt“ der Schreibwerkstatt der Mark-Twain-Bibliothek ist erschienen. Es wurde am Sonntag, 26. März, auf der Leipziger Buchmesse durch den Simon Verlag erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Buch ging aus einem gleichnamigen Wettbewerb der Schreibwerkstatt der Mark-Twain-Bibliothek zur IGA hervor. Schreibende Jugendliche aus dem Bezirk forderten andere Jugendliche auf, Texte...

Grüne Orte in Berlin

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 15.03.2017 | 11 mal gelesen

Berlin: IGA-Markthalle | Marzahn. Tipps für grüne Touren durch die Hauptstadt gibt es auf einer Veranstaltung des Vereins „Freunde der Gärten der Welt“ in der IGA-Markthalle, Blumberger Damm 130, am Mittwoch, 22. März. Ab 18 Uhr wird das Berliner Begleitprogramm zur Internationalen Gartenschau im Bezirk vorgestellt mit historischen Parkanlagen und anderen grünen Orten der Hauptstadt. Hierzu gibt es ein Buch mit dem Titel „Berlins Grüne Orte“, das...

4 Bilder

Karen Plate-Buchner und ihre an Alzheimer erkrankte Mutter haben gemeinsam ein Buch gestaltet 3

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Zehlendorf | am 11.03.2017 | 489 mal gelesen

Zehlendorf. Zwei Frauen sitzen eng nebeneinander in einem sonnendurchfluteten Zimmer, die jüngere liest der älteren aus einem Buch vor. Ein schönes Bild, das Harmonie und tiefe Zuneigung vermittelt. Die beiden Frauen sind Mutter und Tochter, und das Buch ist ein Gemeinschaftswerk. Lisel Plate, vor kurzem 88 Jahre alt geworden, hat die Bilder gemalt, ihre Tochter Karen Plate-Buchner verfasste dazu kurze Gedichte. Entstanden...

Die 50er Jahre in Waidmannslust

Berit Müller
Berit Müller | Lübars | am 22.02.2017 | 6 mal gelesen

Berlin: Pfarrhaus Königin-Luise-Gemeinde | Waidmannslust. Aus dem zweiten Teil ihrer „Erinnerungen an die 50er Jahre in Waidmannslust“ liest Hannelore Klemp am Donnerstag, 2. März, um 19 Uhr im Pfarrhaus der Königin-Luise-Kirche in der Bondickstraße 76. Der Eintritt ist frei, Spenden für die Sanierung der Kirche sind willkommen. bm

Die Pankowerin Emma Reich setzte sich ihr Leben lang für Hörgeschädigte ein

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 22.02.2017 | 22 mal gelesen

Pankow. Sie zählte zu den engagiertesten Frauen, die in Pankow lebten: Emma Reich. In diesem Jahr jährt sich ihr 160. Geburtstag.Ein gleichberechtigtes Leben für taubstumme Kinder war Ziel der pädagogischen Arbeit der jüdischen Familie Reich. Bereits 1873 begann sie mit sieben Schülern das pädagogische Familienprojekt. Zeitweise bis zu 50 Kindern unterrichtete die Familie Reich in ihrer Schule. Besonders Emma Reich engagierte...

1 Bild

Vademecum für Friedenau-Entdecker

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Friedenau | am 16.02.2017 | 15 mal gelesen

Friedenau. Bücher über das als Landhauskolonie vor 150 Jahren gegründete Friedenau gibt es viele. Robert Hoppe hat nun ein echtes Vademecum herausgegeben. Das reich bebilderte Buch passt bequem in jede (Hosen-)Tasche und ist ein untentbehrlicher Begleiter – sprich Vademecum – für Friedenauer und alle diejenigen, die Straßen und Häuser des Stadtviertels und seine einstigen Bewohner im Vorübergehen entdecken wollen. Auf 110...

Europa gegen die Juden

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 16.02.2017 | 52 mal gelesen

Berlin: Jüdisches Museum | Kreuzberg. Im Jüdischen Museum, Lindenstraße 9-14 stellt der Historiker Götz Aly am Mittwoch, 22. Februar, sein neues Buch vor. In "Europa gegen die Juden 1880-1945" geht es um Antisemitismus, Diskriminierung und Pogrome in vielen Ländern während dieser Epoche. Sie hätten den Boden für die Deportationen und Morde im Holocaust bereitet, ohne dass dadurch die Schuld der deutschen Täter gemindert werde, lautet eine These des...