BWB

Wasserbetriebe eröffnen neues Kundenzentrum

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 03.08.2017 | 53 mal gelesen

Berlin: Kundenzentrum Berliner Wasserbetriebe | Mitte. Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) haben in ihrer Unternehmenszentrale an der Neuen Jüdenstraße ein neues Kundenzentrum eröffnet.In den Räumen können sich die Besucher zu Fragen von A wie Abwasseranschluss bis Z wie Zählerwechsel beraten lassen. Es gibt auch die Möglichkeit, Wasserproben zur Analyse im Labor der Wasserbetriebe in Jungfernheide direkt in Mitte abzugeben. Außerdem finden in regelmäßigen Abständen...

1 Bild

Ströer lässt wieder Brunnen sprudeln

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 25.03.2017 | 87 mal gelesen

Berlin: Neptunbrunnen | Mitte. Am 31. März um 13 Uhr will die für Brunnen zuständige Stadträtin Sabine Weißler (Grüne) gemeinsam mit dem Berliner Niederlassungsleiter der Werbefirma Ströer mit einem symbolischen Knopfdruck am Neptunbrunnen vor dem Roten Rathaus die Brunnensaison eröffnen.Bis zum 22. April werden 36 bezirkseigene Brunnen angestellt. Der Bärenbrunnen vor dem Auswärtigen Amt am Werderschen Markt und der Rathenaubrunnen im Volkspark...

2 Bilder

Internationale unterstützt Fußballmeisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 16.06.2016 | 102 mal gelesen

Berlin: Inter-Arena | Schöneberg. In der zweiten Septemberwoche geht es für die Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung (BWB) nach Duisburg. Und der Schöneberger FC Internationale ist ein bisschen mit dabei, wenn dort der Deutsche Fußball-Meister der Werkstätten für behinderte Menschen 2016 ermittelt wird. Denn der Weg dorthin führte für die BWB aus Moabit über die Berliner Landesmeisterschaft. Sie fand unlängst in der „Inter-Arena“ am...

Wasserbetriebe verkaufen nur den einstigen Betriebshof

Michael Uhde
Michael Uhde | Gatow | am 30.09.2014 | 73 mal gelesen

Gatow. Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) haben eine grundsätzliche Entscheidung zur Zukunft der Rieselfelder Karolinenhöhe gefällt. Auf einer Versammlung am 22. September im Bürgersaal des Rathauses teilten sie mit, dass sie den größten Teil des rund 280 Hektar großen Areals in ihrem Besitz behalten werden.Lediglich Teilflächen am nördlichen und südlichen Abfanggraben wird der Bezirk übernehmen. "Wir werden diese Flächen...