DDR

1 Bild

Aufklären und Einmischen – Manfred Butzmanns Aktionen zum Umweltschutz in der DDR

Berlin: Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum Schloss Biesdorf | Das ZKR lädt zum Artist Talk mit Manfred Butzmann über seine Plakate und künstlerischen Aktionen für den Umweltschutz in der DDR Als Künstler der ehemaligen DDR arbeitet Manfred Butzmann seit 1977 im eigenen Auftrag, um schonungslos auf die Zerstörung der Natur durch den Menschen aufmerksam zu machen. In zahlreichen Plakaten und Aktionen im Stadtraum klagt er die Umweltverschmutzung, aber auch rücksichtslose...

5 Bilder

Museum Pankow dokumentiert die Geschichte einer Flucht aus der DDR

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | vor 2 Tagen | 88 mal gelesen

Berlin: Museum Pankow | Prenzlauer Berg. „Kein Mensch kennt dieses Versteck“ ist der Titel einer außergewöhnlichen Ausstellung, die das Museum Pankow in seiner Halle im Kultur- und Bildungszentrum „Sebastian Haffner“ zeigt. Im Mittelpunkt steht die Flucht der Pankower Unternehmerfamilie Schoening im Oktober 1955 aus der DDR.Außergewöhnlich ist allein schon die Entstehungsgeschichte dieser Ausstellung. Seit 1977 lebt Ursula Strozynski in der Pankower...

DDR Museum sucht Ost-Produkte

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 18.01.2017 | 21 mal gelesen

Berlin: DDR Museum | Mitte. Das private DDR Museum in der Karl-Liebknecht-Straße 1 möchte seine Sammlung erweitern und bittet ehemalige DDR-Bürger um originale Gegenstände und erlebte Geschichten.Die Dauerausstellung zum Alltag in der DDR und zur Geschichte des untergegangenen Staates wurde erst kürzlich erweitert, um in Sonderausstellungen „noch mehr Schätze aus dem über 270 000 Objekte umfassenden Depot zu präsentieren“, wie Museumsdirektor...

Zeitreise mit der Modellbahn

Harald Ritter
Harald Ritter | Hellersdorf | am 07.01.2017 | 6 mal gelesen

Berlin: IG Modellbahn Hellersdorf | Hellersdorf. Die IG Modellbahn, Stollberger Straße 49, veranstaltet am Sonnabend und Sonntag, 14. und 15. Januar, erneut eine Ausstellung. Die H0-Clubanlage „Neukirchen“ steht wieder im Mittelpunkt der Schau. Sie zeigt Eisenbahnanlagen und anderes Alltägliches aus den 1980er-Jahren in der DDR. Details wie eine LPG oder eine Teppich klopfende Hausfrau begeistern die Besucher immer wieder. Die Anlage wird ständig ergänzt....

Positive Jahresbilanz

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Marienfelde | am 06.01.2017 | 4 mal gelesen

Berlin: Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde | Marienfelde. In der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde blieben die Besucherzahlen 2016 konstant. Rund 11 000 Gäste wurden vergangenes Jahr in der Einrichtung an der Marienfelder Allee 66-80 gezählt. Als großer Erfolg wird zudem die seit November im Museum laufende Sonderausstellung „Wechselseitig – Rück- und Zuwanderung in die DDR 1949 bis 1989“ gefeiert. Weitere Informationen unter  75 00 84 00. HDK

Expertenrunde zum WGT-Abzug

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 04.01.2017 | 7 mal gelesen

Berlin: Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst | Karslhorst. Zwischen 1991 und 1994 zog die "Westgruppe der Truppen" (WGT), so lautete die Bezeichnung für die russischen Streitkräfte auf dem Gebiet der DDR, aus Deutschland ab. Am 31. Januar lädt das Deutsch-Russische Museum in der Zwieseler Straße 4 um 19 Uhr zu einer Expertenrunde mit Fotografen ein, die den Abzug der WGT dokumentierten. Die Runde findet im Rahmen der Ausstellung "Der Abzug – die letzten Jahre russischer...

Ausstellung: geschleifte Orte

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 30.12.2016 | 13 mal gelesen

Berlin: Haus am Kleistpark | Schöneberg. Mit einer Vernissage am 8. Januar, 17 Uhr, feiert das Haus am Kleistpark in der Grunewaldstraße 6 die Bild-Text-Ausstellung „Wüstungen – Geschleifte Orte an der innerdeutschen Grenze“ von Anne Heinlein (Fotos) und Göran Gnaudschun (Essays). Gezeigt werden großformatige Schwarz-Weiß-Landschaftsaufnahmen von Orten an der ehemaligen innerdeutschen Grenze, an denen das DDR-Regime zwischen 1952 und 1988 Gebautes dem...

Verordnete werden überprüft: Anfrage an Stasiunterlagenbehörde beschlossen 3

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Köpenick | am 25.12.2016 | 75 mal gelesen

Treptow-Köpenick. Wie schon in den Vorjahren sollen die Bezirksverordneten auf eine frühere Zusammenarbeit mit dem DDR-Ministerium für Staatssicherheit überprüft werden. Ein entsprechender Beschluss wurde bereits kurz vor Weihnachten gefasst.Initiiert wurde dieser von SPD, CDU, Bündnis 90/Grüne und den beiden Bezirksverordneten der FDP. Der Ältestenrat hatte bereits im Vorfeld der Sitzung zugestimmt. So landete der...

1 Bild

Ein Mann und sein Klavier: Sebastian Krumbiegel solo

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 21.11.2016 | 21 mal gelesen

Berlin: ufaFabrik | Tempelhof. Sebastian Krumbiegel, bekannt als Sänger der Gruppe "Die Prinzen", ist allein auf Tournee. Am 25. November macht er mit seinem Programm „Ein Mann, sein Klavier und Ihr" in der ufaFabrik Station.Der Mann am Klavier ist Autor und Interpret zahlloser Hits. Krumbiegel hat es vom Sakralsänger beim Leipziger Thomanerchor zum gefeierten Popstar, vom jugendlichen Musikfan in der DDR zu einem der bekanntesten Gesichter des...

2 Bilder

Renft lebt weiter: Kultband zelebriert Jubiläum

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 10.11.2016 | 58 mal gelesen

Berlin: Postbahnhof am Ostbahnhof | Friedrichshain. Ob 1966 wirklich als Gründungsjahr der Gruppe Renft zu gelten hat, ist zwar umstritten. Aber deren heutige Mitglieder halten sich an diesem Datum fest und feiern deshalb jetzt 50 Jahre Renft.Das passiert mit einer Jubiläumstournee, bei der die Band am Freitag, 18. November, im Postbahnhof, Straße der Pariser Kommune 8, auftritt. Renft-akustisch heißt das Programm, das aus neuen Songs, aber auch den alten Hits...

Zuwanderung von West nach Ost

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Marienfelde | am 28.10.2016 | 14 mal gelesen

Berlin: Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde | Marienfelde. In der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, Marienfelder Allee 66/80, wird am 3. November um 18 Uhr die Sonderausstellung "Wechselseitig. Rück- und Zuwanderung in die DDR 1949 bis 1989" eröffnet. Es geht um die kaum bekannte Geschichte jener rund 500 000 Menschen, die von der Bundesrepublik in die DDR übersiedelten. Das Spektrum reicht von einem erfüllten und zufriedenen Leben in der DDR über...

Zur Geschichte der Kirchen

Harald Ritter
Harald Ritter | Kaulsdorf | am 19.10.2016 | 12 mal gelesen

Berlin: Jesuskirche Kaulsdorf | Kaulsdorf. Der Heimatverein veranstaltet am Sonnabend, 5. November, von 10 bis 16 Uhr den Tag der Heimat- und Regionalgeschichte 2016. Er findet in der Jesuskirche, Dorfstraße 12, statt und hat als Schwerpunkt die Kirchengeschichte im Bezirk. Die Reihe von Vorträgen wird mit einem Beitrag zur Reformation in Brandenburg eröffnet. Weitere Themen sind unter anderem die Kirchengemeinden unter dem NS-Regime und der Umgang der DDR...

Unterdrückte Literaturgeschichte in Ostdeutschland

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 12.10.2016 | 8 mal gelesen

Berlin: Kulturhaus Karlshorst | Karlshorst. Nicht jeder kritische Autor erreichte in der DDR ein Publikum. Die unterdrückten Stimmen in der Literaturgeschichte Ostdeutschlands hat der Schriftsteller Joachim Walther gemeinsam mit Ines Geipel recherchiert. Am 19. Oktober präsentieren sie im Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, Auszüge aus ihrem Buch "Gesperrte Ablage. Unterdrückte Literaturgeschichte in Ostdeutschland 1945-1989". Das Gespräch führt Martin...

Waffenbrüder im Warschauer Pakt

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 19.09.2016 | 9 mal gelesen

Berlin: Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst | Karlshorst. Das Manöver "Waffenbrüderschaft" war für die Militärpolitik der DDR ein ungewöhnlicher Erfolg. Welche Ursprünge das Manöver in der ostdeutsch-sowjetischen Waffenbrüderschaft kurz nach dem Zweiten Weltkrieg bis zur Selbstauflösung des Warschauer Paktes 1991 hatte, das zeigt die Ausstellung im Deutsch-Russischen Museum Berlin-Karlshorst, Zwieseler Straße 4. Unter dem Titel "Waffenbrüderschaft in der DDR –...

Gedänkstatte erinnert an Ausbürgerung von Wolf Biermann vor 40 Jahren

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Alt-Hohenschönhausen | am 16.09.2016 | 34 mal gelesen

Berlin: Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen | Alt-Hohenschönhausen. Die Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann jährt sich in diesem Jahr zum 40. Mal. Die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen erinnert an den Künstlerprotest mit einer Open-Air-Veranstaltung.Viele Künstler protestierten, als 1976 der Liedermacher Wolf Biermann wegen "grober Verletzung der staatsbürgerlichen Pflichten" ausgebürgert wurde. Unter den Protestierenden war auch die Gruppe "Renft". Zur...

4 Bilder

Kaffee-Kultur in der DDR

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 16.09.2016 | 163 mal gelesen

Berlin: Bezirksmuseum Marzahn-Hellersdorf Haus II | Marzahn. Haus II des Bezirksmuseums ist wieder geöffnet. Gleich die erste Sonderausausstellung hat ein zahlenmäßig großes Publikum verdient: Sie erzählt von Kaffee und vom Kaffeegenuss in der DDR. Kaum ein anderes Konsumgut war in der DDR so in aller Munde wie die Verfügbarkeit und die Qualität der braunen Bohnen. Das Thema Ost- und Westkaffee war ein Politikum. Dazu präsentiert das Bezirksmuseum hochwertiges, ästhetisch...

Krimi mit Tiefgang

Harald Ritter
Harald Ritter | Hellersdorf | am 10.09.2016 | 11 mal gelesen

Berlin: Kino "Kiste" | Hellersdorf. Das Kino Kiste, Heidenauer Straße 10, zeigt am Sonnabend, 17. September, um 17 Uhr den Film „Das Geständnis“ (Deutschland 2016). Im Anschluss an die Vorführung findet ein Gespräch mit Bernd Michael Lade statt, dem Drehbuchautor, Regisseur, Hauptdarsteller und Produzenten. Die Grundlage für diesen lieferten Originalfälle aus der DDR, die von Kriminalpolizisten privat aufgezeichnet wurden. Der Film ist ein...

2 Bilder

Warum es die Friedenspagode im Volkspark eigentlich gar nicht gibt

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 06.09.2016 | 36 mal gelesen

Berlin: Weltfriedensglocke im Volkspark Friedrichshain | Friedrichshain. Unter den zahlreichen Mahnmalen im Volkspark Friedrichshain befindet sich auch die Friedensglocke. Sie erinnert an die ersten Atombombenabwürfe 1945 auf die Städte Hiroshima und Nagasaki und steht für Dialog und Abrüstung statt kriegerischer Auseinandersetzung.Zumindest bei Menschen, die sich mit diesen Themen beschäftigen, ist die Glocke ein Begriff. Zur diesjährigen Gedenkfeier am 6. August, dem Datum der...

Kunst aus der DDR im Schloss

Harald Ritter
Harald Ritter | Biesdorf | am 15.08.2016 | 22 mal gelesen

Berlin: Stadtteilzentrum Biesdorf | Biesdorf. Die Kunstwissenschaftlerin Marlene Heidel spricht am Montag, 22. August, um 18 Uhr im Stadtteilzentrum Biesdorf, Alt-Biesdorf 15, über Kunst aus der DDR. Mit dem Vortrag will sie eine Diskussion darüber anregen, wie künftig solche Kunstwerke im Schloss Biesdorf präsentiert werden sollen. Anfang September wird im Schloss eine Galerie eröffnet. Sie wird Werke aus der DDR aus dem Beeskower Kunstarchiv ausstellen....

Nepomuk trifft Bärlihupf

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Marienfelde | am 05.08.2016 | 13 mal gelesen

Berlin: Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde | Marienfelde. Am 14. August um 14 Uhr startet in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager, Marienfelder Allee 66-80, wieder eine etwa einstündige, kostenlose Führung für Kinder im Alter von neun bis 13 Jahren durch die Ausstellung "Nepomuck und Bärlihupf“. Das sind zwei Stofftiere, die zwei DDR-Flüchtlingskinder auf ihrem Weg in den Westen begleitet haben. Die Ausstellung dokumentiert unter anderem, wie sich Kinder gefühlt...

Berufsverbot und Montagsdemos

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Marienfelde | am 25.06.2016 | 11 mal gelesen

Berlin: Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde | Marienfelde. Unter der Überschrift „Zeitenwende – Lebenswende“ lädt die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, Marienfelder Allee 66/80, am 30. Juni zu einer Lesung und Gesprächen mit dem Schauspielerpaar Claudia Wenzel und Rüdiger Joswig ein. Neben ihrem Beruf verbindet beide ihre Herkunft aus der DDR und das gemeinsame Leben im vereinigten Deutschland. Als Joswig 1982 einen Ausreiseantrag stellte, wurde ihm...

Die DDR in den Medien

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 28.05.2016 | 30 mal gelesen

Berlin: Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur | Mitte. In der Veranstaltungsreihe „Deutschland 2.0. Die DDR im vereinigten Deutschland“ laden der Berliner Stasiunterlagenbeauftragte, die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur sowie die Deutsche Gesellschaft zum Diskussionsabend ein.Dabei geht es um das DDR-Bild in den Medien im Spannungsfeld zwischen Ostalgie und Unrechtsdebatte. Experten wollen darüber sprechen, wie der selbst ernannte Arbeiter- und Bauernstaat...

1 Bild

Ort der Demütigung: Tafel erinnert an das ehemalige Durchgangsheim Alt-Stralau

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 04.05.2016 | 195 mal gelesen

Berlin: Thalia-Grundschule | Friedrichshain. Die heutige Thalia-Grundschule war während der Zeit der DDR ein Durchgangsheim für in den Augen des SED-Staates "auffällige Jugendliche". An diese Epoche erinnert jetzt eine Gedenk- und Informationstafel, die am 27. April an dem Schulgebäude auf der Stralauer Halbinsel eingeweiht wurde. Denn das Heim ist nur ein Beispiel für die repressiven Zustände, die es in solchen Einrichtungen bis zum Ende der DDR gegeben...

5 Bilder

Das Geheimnis der Silberkugeln

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Adlershof | am 01.05.2016 | 417 mal gelesen

Berlin: Thermobare Kugellabore | Adlershof. An mehreren Stellen der Rudower Chaussee gibt es noch Bauten zu sehen, die bereits zu DDR-Zeiten oder sogar vor dem Zeiten Weltkrieg errichtet wurden. Ein Besuch vor Ort:Zu den jüngeren Zeitzeugen der Forschungsgeschichte, denn darum handelt es sich bei fast allen Bauten, gehören die Kugellabore an der Rudower Chaussee. Sie stehen unter Denkmalschutz und gehören dem Unternehmen Europa-Center, das rund um die Kugeln...

Zum Filmschaffen in der DDR

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Johannisthal | am 28.04.2016 | 9 mal gelesen

Berlin: Museum Treptow | Johannisthal.Noch bis Ende September zeigt das Museum Treptow eine Plakatausstellung zum Filmschaffen in der DDR unter dem Titel „Freiheit und Zensur“. In diesem Rahmen wird am 13. Mai um 19 Uhr der DEFA-Film „Karla“ gezeigt. Der Filmabend wird von der Filmwissenschaftlerin Irina Vogt moderiert. Die Ausstellung selbst kann donnerstags von 10 bis 18 Uhr und sonntags von 14 bis 18 Uhr besichtigt werden. Das Museum befindet sich...