DDR

1 Bild

DDR reloaded: "Goodbye Lenin" an geheimem Ort

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 27.04.2017 | 516 mal gelesen

Friedrichshain. Bekannt ist zunächst nur, dass die Veranstaltung in Friedrichshain stattfinden wird. Vielleicht irgendwo in der Nähe des Platzes der Vereinten Nationen.Dort gibt es zwischen 1. und 7. Mai eine Art DDR reloaded. Die Kulisse und die Requisiten sollen ebenso an den untergegangenen SED-Staat erinnern, wie die Besucher. Sie werden aufgefordert, in typischen Ost-Klamotten zu erscheinen. Im Mittelpunkt des ganzen...

1 Bild

Neuer Standort für Denkmal: Mauerkreuz an Neudecker Weg versetzt

Sylvia Baumeister
Sylvia Baumeister | Rudow | am 21.04.2017 | 63 mal gelesen

Berlin: Neuköllner Mauerkreuz | Rudow. Das Neuköllner Denkmal zu Ehren der Mauertoten ist umgezogen. Seit Anfang April steht es nicht mehr an der Köpenicker Straße Höhe Straße 18s.Notwendig wurde die Umsetzung, weil der bisherige Standort für die Arbeiten am Neubau der Clay-Sekundarschule am Neudecker Weg 14-22 gebraucht wird. Das Holzkreuz wurde bereits in der ersten Aprilwoche versetzt und hat jetzt am Neudecker Weg 7 einen neuen Standort erhalten, nur...

Buch über jungen Honecker

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 20.04.2017 | 4 mal gelesen

Berlin: ehem. Stasi-Gelände | Lichtenberg. Martin Sabrow, Professor für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte an der Universität Potsdam, zeichnet in seinem neu erschienenen Buch „Erich Honecker“ die wichtigsten Stationen in der Jugend des Mannes nach, der später zum mächtigsten Politiker der DDR aufgesteigen sollte. Am 25. April stellt er seine Arbeit um 19 Uhr im Stasi-Museum in der Ruschestraße 103 vor. Die Lesung ist eine Veranstaltung des Vereins...

Exponate zum DDR-Lied

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 05.04.2017 | 11 mal gelesen

Berlin: DDR Museum | Mitte. Das private DDR-Museum in der Karl-Liebknecht-Straße 1 zeigt vom 12. April bis zum 11. Juli im Foyer kostenlos die Sonderausstellung „Unsre Heimat – Ein Lied in 49 Objekten“. In 26 Vitrinen werden die einzelnen Wörter des Liedtextes mit passenden Objekten veranschaulicht. Das Heimatlied kennt jeder, der in der DDR groß geworden ist. Die Ausstellung versucht anhand des Liedtextes zu zeigen, was Heimat in der DDR...

Pfarrer aus dem Westen in der DDR

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Marienfelde | am 17.03.2017 | 29 mal gelesen

Berlin: Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde | Marienfelde. Unter der Überschrift „Gegen den Strom. Warum Theologen aus dem Westen in die DDR übersiedelten“, gibt es am 23. März in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde einen Vortrag mit Zeitzeugengespräch.In den DDR-Kirchen herrschte zu Beginn der 1950er-Jahre ein akuter Mangel an Pfarrern. Studienplätze waren rar, die theologische Ausbildung vom Staat nicht erwünscht. Viele angehende Theologen studierten...

1 Bild

Wem gehört die Natur? - Artist Talk mit Olaf Wegewitz

ZKR  Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum
ZKR Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum | Biesdorf | am 13.03.2017 | 19 mal gelesen

Berlin: Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum Schloss Biesdorf | Fragen der Zugehörigkeit und Aneignung von Boden und Natur beschäftigen den Künstler Olaf Wegwitz bereits seit den 1980er Jahren. Bei unserem Artist Talk Wem gehört die Natur? spricht er über seine Kunst, seine Naturstudien und seine Gedanken zum Spannungsverhältnis von Mensch, Natur und öffentlichem Raum. In seiner Idee „Respektiertes Areal“, erstmals künstlerisch umgesetzt 2006, fordert er, Bodenflächen aus dem Grundbuch...

1 Bild

Kuratorenführung mit Jeannette Brabenetz

ZKR  Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum
ZKR Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum | Biesdorf | am 21.02.2017 | 32 mal gelesen

Berlin: Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum Schloss Biesdorf | Am Donnerstag, den 23. Februar wird Kuratorin Jeannette Brabenetz durch die Ausstellung Auftrag Landschaft führen Im Mittelpunkt werden dabei die Werke von Kurt Buchwald, Manfred Butzmann, Joseph W. Huber, Charlotte E. Pauly, Ralf-Rainer Wasse und Olaf Wegewitz stehen. Zur Person: Jeannette Brabenetz ist seit 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstmuseum Albstadt, welches über einen umfangreichen Bestand...

Künstlergespräch im Schloss

Harald Ritter
Harald Ritter | Biesdorf | am 14.02.2017 | 12 mal gelesen

Berlin: Schloss Biesdorf | Biesdorf. Manfred Butzmann ist am Donnerstag, 23. Februar, zu Gast im Schloss Biesdorf, Alt-Biesdorf 55. Der Künstler erzählt im Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum (ZKR) ab 19 Uhr im Gespräch mit der Kuratorin Jeanette Brabenetz über sein Schaffen, sein politisches Engagement und das politische Klima in der DDR. Zentrales Thema sind dabei Butzmanns Aktionen zum Umweltschutz. Seit 1977 klagte der 1942 in Potsdam geborene...

Vom Westen in die DDR: Filmvorführung in Erinnerungsstätte

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Marienfelde | am 01.02.2017 | 40 mal gelesen

Berlin: Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde | Marienfelde. Am 9. Februar 19 Uhr wird in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde der Film "Vom Westen in die DDR. Vier Übersiedlergeschichten" gezeigt und anschließend diskutiert.In ihrem etwa 45 Minuten dauernden, im vergangenen Jahr gedrehten und von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur geförderten Dokumentarfilm erzählen Hans Sparschuh und Rainer Burmeister vier spannende Geschichten. Die...

Grafikmappen aus Beeskow

Harald Ritter
Harald Ritter | Biesdorf | am 01.02.2017 | 10 mal gelesen

Berlin: Schloss Biesdorf | Biesdorf. Die Kunstwissenschaftlerin Angelika Weißbach stellt am Donnerstag, 9. Februar, 17.30 Uhr im Schloss Biesdorf Grafikmappen aus dem Kunstarchiv Beeskow vor. In ihrem Vortrag gibt sie einen Überblick über den Bestand des Archivs und ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen der Arbeit mit der DDR-Kunst. In Beeskow lagern rund 20 000 Objekte, die ursprünglich in öffentlichen Erholungsheimen, Geschäftsstellen und...

1 Bild

ABGESAGT: Aufklären und Einmischen – Manfred Butzmanns Aktionen zum Umweltschutz in der DDR

ZKR  Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum
ZKR Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum | Biesdorf | am 23.01.2017 | 44 mal gelesen

Berlin: Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum Schloss Biesdorf | ACHTUNG: Das Künstlergespräch mit Manfred Butzmann fällt zu unserem Bedauern aus, da der Künstler erkrankt ist. Ein Ersatztermin wird ggf. bekannt gegeben. Das ZKR lädt zum Artist Talk mit Manfred Butzmann über seine Plakate und künstlerischen Aktionen für den Umweltschutz in der DDR. Als Künstler der ehemaligen DDR arbeitet Manfred Butzmann seit 1977 im eigenen Auftrag, um schonungslos auf die Zerstörung der Natur...

5 Bilder

Museum Pankow dokumentiert die Geschichte einer Flucht aus der DDR

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 23.01.2017 | 221 mal gelesen

Berlin: Museum Pankow | Prenzlauer Berg. „Kein Mensch kennt dieses Versteck“ ist der Titel einer außergewöhnlichen Ausstellung, die das Museum Pankow in seiner Halle im Kultur- und Bildungszentrum „Sebastian Haffner“ zeigt. Im Mittelpunkt steht die Flucht der Pankower Unternehmerfamilie Schoening im Oktober 1955 aus der DDR.Außergewöhnlich ist allein schon die Entstehungsgeschichte dieser Ausstellung. Seit 1977 lebt Ursula Strozynski in der Pankower...

DDR Museum sucht Ost-Produkte

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 18.01.2017 | 48 mal gelesen

Berlin: DDR Museum | Mitte. Das private DDR Museum in der Karl-Liebknecht-Straße 1 möchte seine Sammlung erweitern und bittet ehemalige DDR-Bürger um originale Gegenstände und erlebte Geschichten.Die Dauerausstellung zum Alltag in der DDR und zur Geschichte des untergegangenen Staates wurde erst kürzlich erweitert, um in Sonderausstellungen „noch mehr Schätze aus dem über 270 000 Objekte umfassenden Depot zu präsentieren“, wie Museumsdirektor...

Zeitreise mit der Modellbahn

Harald Ritter
Harald Ritter | Hellersdorf | am 07.01.2017 | 7 mal gelesen

Berlin: IG Modellbahn Hellersdorf | Hellersdorf. Die IG Modellbahn, Stollberger Straße 49, veranstaltet am Sonnabend und Sonntag, 14. und 15. Januar, erneut eine Ausstellung. Die H0-Clubanlage „Neukirchen“ steht wieder im Mittelpunkt der Schau. Sie zeigt Eisenbahnanlagen und anderes Alltägliches aus den 1980er-Jahren in der DDR. Details wie eine LPG oder eine Teppich klopfende Hausfrau begeistern die Besucher immer wieder. Die Anlage wird ständig ergänzt....

Positive Jahresbilanz

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Marienfelde | am 06.01.2017 | 5 mal gelesen

Berlin: Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde | Marienfelde. In der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde blieben die Besucherzahlen 2016 konstant. Rund 11 000 Gäste wurden vergangenes Jahr in der Einrichtung an der Marienfelder Allee 66-80 gezählt. Als großer Erfolg wird zudem die seit November im Museum laufende Sonderausstellung „Wechselseitig – Rück- und Zuwanderung in die DDR 1949 bis 1989“ gefeiert. Weitere Informationen unter  75 00 84 00. HDK

Expertenrunde zum WGT-Abzug

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 04.01.2017 | 7 mal gelesen

Berlin: Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst | Karslhorst. Zwischen 1991 und 1994 zog die "Westgruppe der Truppen" (WGT), so lautete die Bezeichnung für die russischen Streitkräfte auf dem Gebiet der DDR, aus Deutschland ab. Am 31. Januar lädt das Deutsch-Russische Museum in der Zwieseler Straße 4 um 19 Uhr zu einer Expertenrunde mit Fotografen ein, die den Abzug der WGT dokumentierten. Die Runde findet im Rahmen der Ausstellung "Der Abzug – die letzten Jahre russischer...

Ausstellung: geschleifte Orte

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 30.12.2016 | 25 mal gelesen

Berlin: Haus am Kleistpark | Schöneberg. Mit einer Vernissage am 8. Januar, 17 Uhr, feiert das Haus am Kleistpark in der Grunewaldstraße 6 die Bild-Text-Ausstellung „Wüstungen – Geschleifte Orte an der innerdeutschen Grenze“ von Anne Heinlein (Fotos) und Göran Gnaudschun (Essays). Gezeigt werden großformatige Schwarz-Weiß-Landschaftsaufnahmen von Orten an der ehemaligen innerdeutschen Grenze, an denen das DDR-Regime zwischen 1952 und 1988 Gebautes dem...

Verordnete werden überprüft: Anfrage an Stasiunterlagenbehörde beschlossen 3

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Köpenick | am 25.12.2016 | 80 mal gelesen

Treptow-Köpenick. Wie schon in den Vorjahren sollen die Bezirksverordneten auf eine frühere Zusammenarbeit mit dem DDR-Ministerium für Staatssicherheit überprüft werden. Ein entsprechender Beschluss wurde bereits kurz vor Weihnachten gefasst.Initiiert wurde dieser von SPD, CDU, Bündnis 90/Grüne und den beiden Bezirksverordneten der FDP. Der Ältestenrat hatte bereits im Vorfeld der Sitzung zugestimmt. So landete der...

1 Bild

Ein Mann und sein Klavier: Sebastian Krumbiegel solo

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 21.11.2016 | 30 mal gelesen

Berlin: ufaFabrik | Tempelhof. Sebastian Krumbiegel, bekannt als Sänger der Gruppe "Die Prinzen", ist allein auf Tournee. Am 25. November macht er mit seinem Programm „Ein Mann, sein Klavier und Ihr" in der ufaFabrik Station.Der Mann am Klavier ist Autor und Interpret zahlloser Hits. Krumbiegel hat es vom Sakralsänger beim Leipziger Thomanerchor zum gefeierten Popstar, vom jugendlichen Musikfan in der DDR zu einem der bekanntesten Gesichter des...

2 Bilder

Renft lebt weiter: Kultband zelebriert Jubiläum

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 10.11.2016 | 70 mal gelesen

Berlin: Postbahnhof am Ostbahnhof | Friedrichshain. Ob 1966 wirklich als Gründungsjahr der Gruppe Renft zu gelten hat, ist zwar umstritten. Aber deren heutige Mitglieder halten sich an diesem Datum fest und feiern deshalb jetzt 50 Jahre Renft.Das passiert mit einer Jubiläumstournee, bei der die Band am Freitag, 18. November, im Postbahnhof, Straße der Pariser Kommune 8, auftritt. Renft-akustisch heißt das Programm, das aus neuen Songs, aber auch den alten Hits...

Zuwanderung von West nach Ost

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Marienfelde | am 28.10.2016 | 16 mal gelesen

Berlin: Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde | Marienfelde. In der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, Marienfelder Allee 66/80, wird am 3. November um 18 Uhr die Sonderausstellung "Wechselseitig. Rück- und Zuwanderung in die DDR 1949 bis 1989" eröffnet. Es geht um die kaum bekannte Geschichte jener rund 500 000 Menschen, die von der Bundesrepublik in die DDR übersiedelten. Das Spektrum reicht von einem erfüllten und zufriedenen Leben in der DDR über...

Zur Geschichte der Kirchen

Harald Ritter
Harald Ritter | Kaulsdorf | am 19.10.2016 | 12 mal gelesen

Berlin: Jesuskirche Kaulsdorf | Kaulsdorf. Der Heimatverein veranstaltet am Sonnabend, 5. November, von 10 bis 16 Uhr den Tag der Heimat- und Regionalgeschichte 2016. Er findet in der Jesuskirche, Dorfstraße 12, statt und hat als Schwerpunkt die Kirchengeschichte im Bezirk. Die Reihe von Vorträgen wird mit einem Beitrag zur Reformation in Brandenburg eröffnet. Weitere Themen sind unter anderem die Kirchengemeinden unter dem NS-Regime und der Umgang der DDR...

Unterdrückte Literaturgeschichte in Ostdeutschland

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 12.10.2016 | 8 mal gelesen

Berlin: Kulturhaus Karlshorst | Karlshorst. Nicht jeder kritische Autor erreichte in der DDR ein Publikum. Die unterdrückten Stimmen in der Literaturgeschichte Ostdeutschlands hat der Schriftsteller Joachim Walther gemeinsam mit Ines Geipel recherchiert. Am 19. Oktober präsentieren sie im Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, Auszüge aus ihrem Buch "Gesperrte Ablage. Unterdrückte Literaturgeschichte in Ostdeutschland 1945-1989". Das Gespräch führt Martin...

Waffenbrüder im Warschauer Pakt

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 19.09.2016 | 11 mal gelesen

Berlin: Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst | Karlshorst. Das Manöver "Waffenbrüderschaft" war für die Militärpolitik der DDR ein ungewöhnlicher Erfolg. Welche Ursprünge das Manöver in der ostdeutsch-sowjetischen Waffenbrüderschaft kurz nach dem Zweiten Weltkrieg bis zur Selbstauflösung des Warschauer Paktes 1991 hatte, das zeigt die Ausstellung im Deutsch-Russischen Museum Berlin-Karlshorst, Zwieseler Straße 4. Unter dem Titel "Waffenbrüderschaft in der DDR –...

Gedänkstatte erinnert an Ausbürgerung von Wolf Biermann vor 40 Jahren

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Alt-Hohenschönhausen | am 16.09.2016 | 36 mal gelesen

Berlin: Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen | Alt-Hohenschönhausen. Die Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann jährt sich in diesem Jahr zum 40. Mal. Die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen erinnert an den Künstlerprotest mit einer Open-Air-Veranstaltung.Viele Künstler protestierten, als 1976 der Liedermacher Wolf Biermann wegen "grober Verletzung der staatsbürgerlichen Pflichten" ausgebürgert wurde. Unter den Protestierenden war auch die Gruppe "Renft". Zur...