Debütroman

1 Bild

Fabelwesen erobern die Buchwelt - Kreuzbergerin veröffentlich Debütroman

Vanessa Riese
Vanessa Riese | Kreuzberg | am 20.04.2017 | 11 mal gelesen

Im Juni erscheint mein erstes Jugendbuch. Für alle Fans von Fabelwesen, Abenteuern und mutigen Mädchen. Liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe Bücherliebhaber, ein Buch zu schreiben ist ein langer Prozess in dem Mann oder Frau lange alleine ist. Mir ging es nicht anders. Daher freue ich mich heute hier auf diesem Wege meinen Debütroman »Die wundersame Welt der Fabelwesen« vorstellen zu dürfen. Erscheinen wird mein...

"Um sechse bei Werner": Schauspielerin Walfriede Schmitt liest aus ihrem Debütroman

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Malchow | am 20.01.2017 | 7 mal gelesen

Berlin: Anna-Seghers-Bibliothek | Neu-Hohenschönhausen. Wie lebendig das Kiezleben sein kann, das zeigt die als Schauspielerin bekannt gewordene Berliner Autorin Walfriede Schmitt in ihrem Debütroman "Gott ist zu langsam: Also denn um sechse bei Werner". Am 27. Januar liest sie von 19 Uhr an in der Anna-Seghers-Bibliothek am Prerower Platz 2 Auszüge aus ihren Roman. Der Eintritt kostet vier, ermäßigt drei Euro. Weitere Informationen gibt es unter...

Thomas Aye stellt Debütroman vor

Karla Rabe
Karla Rabe | Steglitz | am 11.11.2016 | 87 mal gelesen

Berlin: Antiquariat und Café Morgenstern | Steglitz. Der Autor Thomas Aye hat seinen Debütroman „Boza Boza“ geschrieben. Aye erzählt darin von jenen Menschen, die die Flüchtlingspolitik der deutschen Regierung vertreten und ausführen. Also von Menschen, die nicht gern sagen, was sie tun, wenn man auf die Idee kommt, sie danach zu fragen. Boza Boza ist aber auch eine Geschichte darüber, dass man nicht machtlos ist, sondern mit ein wenig Mut und Zivilcourage schon...

2 Bilder

In Jens Ankers „Schatten über Moabit“ steht das Kriminalgericht im Mittelpunkt

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 10.04.2016 | 84 mal gelesen

Moabit. Sie standen vor seinen Schranken: der „Hauptmann von Köpenick“, Erich Honecker oder Erich Mielke. Viele Prozesse machten es berühmt und berüchtigt. In Jens Ankers Krimi-Debüt „Schatten über Moabit“ ist das Kriminalgericht am östlichen Ende der Turmstraße Hauptschauplatz der temporeichen Geschichte über Geldgier, Wirtschaftsspionage und schmutzige Pharmageschäfte.Im Gerichtsgebäude kennt sich der gebürtige Berliner...