Dokumentarfilm

Dokumentation über Haiti

Karla Rabe
Karla Rabe | Dahlem | am 12.02.2017 | 3 mal gelesen

Berlin: Botanisches Museum | Dahlem. „Estinction in Progress“ heißt der Film, der am Sonntag, 19. Februar, im Botanischen Museum, Königin-Luise-Straße 6-8, gezeigt wird. Der Dokumentarfilm in englischer Sprache ist um 15 Uhr im Blütensaal zu sehen. Filmemacher Jürgen Hoppe wirft in dieser Dokumentation von 2014 einen schonungslosen Blick auf den Zustand der Natur in Haiti. Mit der Kamera hat er drei Jahre lang in dem von Naturkatastrophen schwer...

Brandenburg und Berlin von oben

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Gesundbrunnen | am 08.02.2017 | 14 mal gelesen

Berlin: Evangelische Versöhnungsgemeinde | Gesundbrunnen. Die Versöhnungsgemeinde in der Bernauer Straße 111 lädt für 22. Februar im Rahmen ihrer Reihe besonderer Dokumentarfilme zu einem weiteren interessanten Filmabend ein. Der Regisseur Jan Tenhaven zeigt um 19 Uhr im Gemeinderaum seinen Film „Berlin und Brandenburg von oben“. im Anschluss gibt es ein Gespräch mit dem Filmemacher. Tenhaven hat im Gleitflug über Mark und Metropole ungewohnte Blickwinkel auf Land und...

Grünes Kino zur Ernährung

Christian Schindler
Christian Schindler | Tegel | am 07.02.2017 | 4 mal gelesen

Berlin: Grüner Fuchs | Tegel. In der Reihe „Grünes Kino Reinickendorf“ des Kreisverbandes von Bündnis 90/Die Grünen in dessen Geschäftsstelle „Grüner Fuchs“, Brunowstraße 49, ist am Mittwoch, 15. Februar, ab 19 Uhr der preisgekrönte Dokumentarfilm „Food Inc. – Was essen wir wirklich?“ zu sehen. Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es eine Diskussion mit der grünen Bundestagsabgeordneten Nicole Maisch, Sprecherin für Verbraucher- und...

Vom Westen in die DDR: Filmvorführung in Erinnerungsstätte

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Marienfelde | am 01.02.2017 | 33 mal gelesen

Berlin: Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde | Marienfelde. Am 9. Februar 19 Uhr wird in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde der Film "Vom Westen in die DDR. Vier Übersiedlergeschichten" gezeigt und anschließend diskutiert.In ihrem etwa 45 Minuten dauernden, im vergangenen Jahr gedrehten und von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur geförderten Dokumentarfilm erzählen Hans Sparschuh und Rainer Burmeister vier spannende Geschichten. Die...

Museum zeigt Doku zur NS-Verfolgung von Sinti und Roma in Berlin

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Rummelsburg | am 01.02.2017 | 26 mal gelesen

Berlin: Museum Lichtenberg | Lichtenberg. Mit einem Dokumentarfilm-Abend ergänzt das Museum Lichtenberg, Türrschmidtstraße 24, sein Programm zur laufenden Ausstellung "Die nationalsozialistische Verfolgung der Sinti und Roma in Berlin". Am 8. Februar gibt es im Museum die Doku "Dui Roma" der Soziologin Iovanca Gaspar zusehen, in der die Lebensgeschichte des 2015 verstorbenen Hugo Höllenreiner vorgestellt wird. Höllenreiner überlebte das KZ Auschwitz. Der...

Von der Kraft des Kinos

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 06.01.2017 | 9 mal gelesen

Berlin: Rathaus Tiergarten | Moabit. Das Kinocafé Moabit zeigt am 20. Januar, 16 Uhr, im BVV-Saal des Rathauses Tiergarten, Mathilde-Jacob-Platz 1, den Film „Cinema – a public affair“ aus dem Jahr 2015. Ausgangspunkt für die Dokumentation über die Kraft des Kinos ist die Arbeit von Naum Kleiman, dem ehemaligen Direktor des Moskauer Filmmuseums, Eisenstein-Experten und Filmhistoriker. Naum Kleiman kämpft für eine Vision von Kino, das für ihn den Weg zu...

Dokumentarfilm über Pflegekräfte

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Weißensee | am 08.11.2016 | 17 mal gelesen

Berlin: Brotfabrik | Weißensee. Zur Präsentation eines Dokumentarfilms lädt der Pankower Verein SprachCafé Polnisch am 13. November ein. Er zeigt um 15.30 Uhr im Kino in der Brotfabrik am Caligariplatz den Film „Family Business“ der deutschen Filmemacherin Christina Büchner. In dem geht es um die Arbeit polnischer Pflegekräfte in Deutschland. Es ist kein Geheimnis, dass Menschen in Europa älter werden. Die moderne medizinische Versorgung macht es...

Filmporträts von Berlinern

Harald Ritter
Harald Ritter | Biesdorf | am 19.09.2016 | 6 mal gelesen

Berlin: Stadtteilzentrum Biesdorf | Biesdorf. Der Film „Wiegenlieder“ (2009) wird am Montag, 26. September, um 18.30 Uhr im Stadtteilzentrum Biesdorf, Alt-Biesdorf 15, gezeigt. Das Biesdorfer Dokumentar- und Kurzfilmforum hat die Filmemacher Tamara Trampe und Johann Feindt dazu eingeladen. In ihrem Film stellen die Autoren Berlin und einzelne Berliner im Porträt vor. Anlass der Erzählungen sind Wiegenlieder, wie sie jeder Mensch aus der Kindheit kennt. Eintritt...

Defa-Doko zu München 1972

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 09.08.2016 | 4 mal gelesen

Berlin: Bezirksportmuseum Marzahn-Hellersdorf | Marzahn. Das Bezirkssportmuseum, Eisenacher Straße 121, zeigt am Dienstag, 23. August, um 18.30 einen Dokumentarfilm über die Olympischen Spiele 1972 in München. Es handelt sich um eine digitalisierte Fassung der Aufzeichnungen der DEFA über das sportliche Großereignis. In der anschließenden Gesprächsrunde werden Medaillengewinner und andere Teilnehmer von damals über ihre Erlebnisse berichten und Fragen der Besucher...

Festival "24 Stunden Island"

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 12.07.2016 | 84 mal gelesen

Berlin: IPSE | Kreuzberg. Island ist seit dem erfolgreichen und sympathischen Auftritt seiner Kicker bei der Europameisterschaft sehr angesagt. Dass das Land außer Fußball noch mehr zu bieten hat, zeigt am 16. und 17. Juli das PopUpArtFestival "24 Stunden Island" in den Locations IPSE und Freischwimmer, Vor dem Schlesischen Tor 2 und 2a. Ab 14 Uhr bis in die Morgenstunden werden mehrere Bands von der Insel auftreten. Bildende Künstler...

Dokumentarfilm von Flüchtlingen

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Zehlendorf | am 17.06.2016 | 10 mal gelesen

Berlin: Ernst-Moritz-Arndt-Kirche | Zehlendorf. Der Kirchenkreis-Zehlendorf-Teltow lädt am Freitag, 24. Juni, 19 Uhr, in die Ernst-Moritz-Arndt-Gemeinde, Onkel-Tom-Straße 80, ein. Zu sehen ist der der Dokumentarfilm „My Escape/Meine Flucht“ (OmU). Er besteht aus Videos von Flüchtlingen, die ihre lebensgefährliche Flucht nach Deutschland zeigen. uma

90 Minuten zu Nordkorea

Harald Ritter
Harald Ritter | Hellersdorf | am 04.05.2016 | 6 mal gelesen

Berlin: Kulturzentrum "Die Kiste" | Hellersdorf. Das Kino im Kulturzentrum „Kiste“, Heidenauer Straße 10, zeigt am Mittwoch, 11. Mai, um 20.10 Uhr den Dokumentarfilm „Im Strahl der Sonne“. Die 90-minütige Dokumentation von 2015 zeigt das Leben der achtjährigen Zin-mi in Pjöngjang. Die Dokumentarfilmer begleiteten das Mädchen über ein Jahr und versuchen hinter die Fassade der kommunistischen Diktatur in Nordkorea zu leuchten. Mit dem Film beginnt eine...

Film von Flüchtlingen im Gemeinschaftshaus

Sylvia Baumeister
Sylvia Baumeister | Gropiusstadt | am 23.04.2016 | 8 mal gelesen

Berlin: Interkultureller Treffpunkt | Gropiusstadt. „I am here“ heißt ein 62-minütiger Dokumentarfilm, den jugendliche Geflüchtete über ihr Ankommen in Deutschland gedreht haben. Präsentiert wird er vom Interkulturellen Treffpunkt des Vereins ImPuls im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt am 28. April um 18 Uhr zum Auftakt der Veranstaltungsreihe „Willkommen in der Gropiusstadt“. Der Verein Impuls lädt darin zum Dialog und Kennenlernen von Gropiusstädtern und...

Dokumentation über Hausbesetzer

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 11.04.2016 | 19 mal gelesen

Berlin: Friedrichshain-Kreuzberg Museum | Kreuzberg. Im Friedrichshain-Kreuzberg Museum, Adalbertstraße 95a, wird am Mittwoch, 13. April, die Fernsehdokumentation "Im Turm – Hausbesetzer in Kreuzberg" aus dem Jahr 1981 gezeigt. Nach der Aufführung gibt es ein Gespräch mit Zeitzeugen. Beginn ist um 19.30 Uhr. tf

Erlebnisse aus Nordsyrien

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 04.04.2016 | 6 mal gelesen

Berlin: Zunftwirtschaft | Moabit. Das Solidaritätskomitee für Kobane zeigt am 8. April, 19 Uhr, in der Zunftwirtschaft in der Arminiusmarkthalle, Arminiusstraße 2, den rund einstündigen Dokumentarfilm „Den Sieg sichern“ über den Aufbau eines Gesundheitszentrums im vergangenen Jahr in der nordsyrischen Stadt Kobane. Projektteilnehmer sind an dem Abend anwesend und berichten über ihre Erlebnisse. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. KEN

Wie leben die Aborigines?

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 01.04.2016 | 22 mal gelesen

Berlin: Frauenzentrum Ewa | Prenzlauer Berg. Unter dem Motto „Ewa auf Weltreise“ sind am 7. April im Frauenzentrum an der Prenzlauer Allee 6 mehrere Filme von Kerstin Mlynkec zu erleben. Sie hatte Dank der Vermittlung des Anthropologie-Professors Bill Day die Chance, die Lebenswelt der Aborigines zu filmen. Dabei erhielt sie Einblicke in das Leben der Ureinwohner Australiens. Im Frauenzentrum Ewa zeigt sie nun zum einen den Dokumentarfilm...

Doku über "Mama Africa"

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Hansaviertel | am 08.03.2016 | 37 mal gelesen

Berlin: Afrika Haus | Moabit. Der große finnische Regisseur Mika Kaurismäki hat 2011 eine Dokumentation über die Weltmusikerin und Menschenrechtskämpferin Miriam Makeba alias „Mama Africa“ gedreht. Sie kämpfte gegen die Apartheid aus dem Exil und trat gemeinsam mit Jazzgrößen wie Dizzy Gillespie und Nina Simone auf. „Kino für Moabit" zeigt den Film am 11. März um 18 Uhr im Afrika Haus, Bochumer Straße 25. Dazu werden afrikanische Getränke und...

1 Bild

66 Frauen machen Musik

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Tiergarten | am 06.03.2016 | 18 mal gelesen

Berlin: Urania Berlin | Schöneberg. „Kein Zickenfox“, eine kurzweilige Dokumentation über das Frauenblasorchester Berlin, feiert am 16. März 19.30 Uhr Premiere in der Urania Berlin, An der Urania 17. Einmal pro Woche treffen sich in Kreuzberg 66 Frauen zwischen Anfang 20 und Mitte 70. Das Ziel der Frauen, ob Lebenskünstlerin, Polizistin, lesbische Mutter oder pensionierte Pfarrerin, ist das gemeinsame Musizieren und sich Ausleben. Der Film hat...

Im Gespräch mit Charlotte von Mahlsdorf

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 01.03.2016 | 38 mal gelesen

Berlin: Bezirksmuseum Marzahn-Hellersdorf | Marzahn. Das nächste Gespräch zur Geschichte im Bezirksmuseum, Alt-Marzahn 51, am Mittwoch, 9. März, um 18 Uhr ist Charlotte von Mahlsdorf (1928-2002) gewidmet. Zum Einstieg wird der Dokumentarfilm „Sonntagskind“ von Carmen Bärwaldt aufgeführt. Er eröffnet Einblicke in das Leben von Lothar Berfelde, der später ein Frauenleben führte und unter dem Namen Charlotte von Mahlsdorf weltberühmt wurde. Die Gründerin des...

Zeitgeschichte im Dokumentarfilm

Harald Ritter
Harald Ritter | Hellersdorf | am 10.02.2016 | 27 mal gelesen

Berlin: Kulturforum Hellersdorf | Hellersdorf. Der Filmclub im Kulturforum, Carola-Neher-Straße 1, zeigt am Freitag, 19. Februar, um 19.30 Uhr den Dokumentarfilm von Hans Knospe (1899-1999) „Das Seebad Sellin in den 30er Jahren“. Der Film erzählt in eindrucksvollen Bild- und Tondokumenten die Geschichte des Ostseebades. Im Anschluss steht der Marzahner Regisseur und Filmemacher Matthias-Joachim Blochwitz für Fragen rund um den Film bereit. Eintritt sieben...

2 Bilder

Dokumentarfilme im Museum: Typisch Berlin wurde in Prenzlauer Berg gedreht

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 15.01.2016 | 140 mal gelesen

Berlin: Museum Pankow | Prenzlauer Berg. Das Museum Pankow startet mit einer Filmreihe ins neue Jahr. Deren Titel: „Der Kiez auf Zelluloid. Der Prenzlauer Berg im Dokumentarfilm“.Der Prenzlauer Berg gehört zu den beliebtesten Kulissen, wenn es darum geht, Spielfilme in einem typischen Berliner Kiez zu drehen. Seit vielen Jahrzehnten nutzen aber auch Dokumentarfilmer Stadtteil für ihre Streifen. Weil inzwischen ein sehr großer Fundus an solchen...

Vier Kurzfilme zu sehen

Harald Ritter
Harald Ritter | Biesdorf | am 20.11.2015 | 16 mal gelesen

Berlin: Stadtteilzentrum Biesdorf | Biesdorf. Das Dokumentar- und Kurzfilmforum zeigt am Montag, 30. November, um 18.30 Uhr im Stadtteilzentrum Biesdorf, Alt-Biesdorf 15, vier kurzweilige Streifen von Dave Lojek. Der Filmautor ist Vorsitzender des Video- und Filmverbandes Berlin-Brandenburg und koordiniert die Organisation von Autorenfilmfestivals in Berlin. Eintritt fünf Euro. Mehr Infos unter  526 78 45 93. hari

Wie werden wir alle satt?

Berit Müller
Berit Müller | Tegel | am 08.10.2015 | 57 mal gelesen

Berlin: Kreisgeschäftsstelle der Grünen | Tegel. „10 Milliarden Menschen – Wie werden wir alle satt?“ heißt ein Dokumentarfilm, der am Donnerstag, 15. Oktober, um 19 Uhr in der Kreisgeschäftsstelle der Reinickendorfer Grünen, Brunowstraße 49, zu sehen ist. Autor und Regisseur Valentin Thurn geht darin der Frage nach, wie der Bedarf an Nahrungsmitteln für die rasch wachsende Erdbevölkerung zu decken ist. Er traf Bauern, Industrielle und Nahrungsmittel-Spekulanten,...

Frauengefängnis Hoheneck

Christian Schindler
Christian Schindler | Borsigwalde | am 24.09.2015 | 73 mal gelesen

Berlin: Bürgerbüro Burkard Dregger | Reinickendorf. Der CDU-Abgeordnete Burkard Dregger lädt alle Interessierten zur Vorführung des Dokumentarfilms „Ein Tag zählt wie ein Jahr“ am 1. Oktober um 18 Uhr in sein Bürgerbüro, Emmentaler Straße 92, ein. Der Film dokumentiert anhand von sieben Zeitzeugen-Porträts den Alltag der aus politischen Gründen inhaftierten Frauen im DDR-Gefängnis Hoheneck. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit zur Diskussion mit den Zeitzeugen....

Freiluftkino zum Nulltarif

Sylvia Baumeister
Sylvia Baumeister | Neukölln | am 31.07.2015 | 43 mal gelesen

Berlin: Körnerpark | Neukölln. Der WerkStadt Kulturverein zeigt am 7. August in seiner Reihe „Freiluftkino im Körnerpark“ die Dokumentation „Master of the Universe“ aus dem Jahr 2013. Der sehr kontrovers diskutierte Dokumentarfilm entführt seine Zuschauer in die gedanklichen Abgründe der Finanzspekulanten. Der Film läuft um 20.30 Uhr im Park an der Ecke Jonas- und Selkestraße, bei schlechtem Wetter in der WerkStadt in der Emser Straße 124. Nach...