Einkommen

1 Bild

Studie des RBB bescheinigt dem Bezirk die zweithöchsten Mietpreise Berlins

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 17.10.2016 | 264 mal gelesen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Wer hier wohnen will, zahlt drauf: Eine Untersuchung des RBB und der Wohnungsbörse Immobilienscout24 zeigt den Spitzenstatus des City-West-Bezirks. Demnach stiegen die Angebotsmieten seit 2007 von 6,60 auf 9,80 Euro. Doch der Titel der teuersten Ecke Berlins ging verloren.Es ist ein Trost, der kaum jemanden erheitern dürfte: Mietsteigerung auf höchstem Niveau fällt sanfter aus als Mietsteigerung im...

Kostenfrei zur Kultur

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 28.08.2016 | 14 mal gelesen

Berlin: Eva-Maria-Buch-Haus | Tempelhof. Am 7. September ist von 16 bis 18 Uhr wieder der Verein „Kulturleben Berlin“ in der Bezirkszentralbibliothek „Eva-Maria-Buch-Haus“, Götzstraße 8-12, zu Gast. Unter dem Stichwort „Ihr Schlüssel zur Kultur“ ermöglicht der Verein Menschen mit geringem Einkommen kostenfrei den Zugang zu Kultur- und Freizeiteinrichtungen in der Stadt. Weitere Informationen und Anmeldung (erforderlich) unter  902 77 25 16. HDK

Ein gestörtes Verhältnis

Kummer-Nummer
Kummer-Nummer | Mitte | am 01.03.2016 | 62 mal gelesen

Spandau. Das monatliches Arbeitseinkommen von Rebecca S. reicht nicht aus, um ihren Lebensunterhalt zu decken. Die 30-Jährige bezieht daher schon seit geraumer Zeit vom Jobcenter Spandau zusätzliche Leistungen. In der Vergangenheit gab es jedoch immer wieder Unstimmigkeiten bei der Berechnung. Auch gab es Streit um die Höhe von Nachzahlungen. Rebecca S. wandte sich mehrmals an die für sie zuständigen Amtsmitarbeiter, um...

Tag der gleichen Bezahlung am 19. März

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Neukölln | am 27.02.2016 | 9 mal gelesen

Neukölln. Frauen verdienen im Durchschnitt 21,6 Prozent weniger als Männer. Um auf diesen Lohnunterschied aufmerksam zu machen, gibt es den „Equal Pay Day“, den Tag der gleichen Bezahlung. Das Bezirksamt ruft Unternehmen zum Mitmachen auf.Das Motto in diesem Jahr lautet „Berufe mit Zukunft – Was ist meine Arbeit wert?“ Dass der Tag auf den 19. März fällt, ist kein Zufall. Rechnet man nämlich den Prozentwert in Zeit um,...

Wo die Kaufkraft wohnt

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Grunewald | am 26.12.2015 | 103 mal gelesen

Grunewald. Wie viel Geld den Menschen jährlich zur freien Verfügung steht, hat die Firma „Acxiom Deutschland“ untersucht – und dabei festgestellt, dass der Berliner im Jahre 2015 nur 89 Prozent des deutschen Durchschnittswerts von 22 153 Euro aufbringen kann. Mit 130,6 Prozent dieses Werts sticht allerdings der Ortsteil Grunewald innerhalb der Hauptstadt deutlich hervor. Hier liegen pro Kopf also 29 000 Euro bereit. tsc