Erinnerung

Ein Gedenkort für Burak: Initiative will an Mordopfer erinnern

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Neukölln | am 17.11.2016 | 54 mal gelesen

Neukölln. Vor viereinhalb Jahren wurde Burak Bektas auf offener Straße erschossen. Bis heute hat die Polizei den Täter nicht gefunden. Die Mutter des Ermordeten wünscht sich einen Gedenkort für ihren Sohn. Dafür sammelt eine Initiative nun Geld.Donnerstag, 5. April 2012, am frühen Abend: Der 22-jährige Burak trifft sich mit Freunden an der Rudower Straße, gegenüber vom Neuköllner Krankenhaus, nur wenige hundert Meter von...

Erinnerung an Georg Lippmann

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 17.11.2016 | 18 mal gelesen

Berlin: Stolperstein für Georg Lippmann | Moabit. Am 14. November ist an der Turmstraße vor dem Haus mit der Nummer 36 ein Stolperstein für Georg Lippmann verlegt worden. Er wurde zusammen mit seiner Frau Ernestine am 12. März 1943 nach Auschwitz deportiert. Im historischen Adressbuch von Berlin für das Jahr 1943 – Redaktionsschluss war ein Jahr zuvor – ist Lippmann unter der Moabiter Adresse nicht als „Haushaltsvorstand“ vermerkt. Es ist wahrscheinlich, dass es sich...

Die 50er-Jahre in Waidmannslust

Berit Müller
Berit Müller | Lübars | am 18.10.2016 | 4 mal gelesen

Berlin: Eangelisches Gemeindehaus Waidmannslust | Waidmannslust. Aus ihren Erinnerungen an die Zeit des Wiederaufbaus und Wirtschaftswunders liest Hannelore Klemp am Dienstag, 1. November, um 19 Uhr im Gemeindehaus Waidmannslust in der Bondickstraße 76. Wer sich für Anekdoten aus den 1950er-Jahren interessiert, ist herzlich willkommen, der Eintritt zur Lesung ist frei. Über Spenden für die Sanierung der Königin-Luise-Kirche freuen sich die Veranstalter vom Förderverein des...

1 Bild

Vortrag: Milieux de mémoire in Mittel- und Osteuropa. Der Fall Polens

Berlin: Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften | Veranstaltung in deutscher und polnischer Sprache mit Simultanübersetzung. Vortragsreihe: Multilaterale Erinnerungsorte. Herausforderungen, Erwartungen und Potenziale im Rahmen des Klaus Zernack Colloquiums Prof. Dr. Michael G. Müller und Prof. Dr. Robert Traba laden gemeinsam mit Prof. Dr. Igor Kąkolewski ein zum Vortrag von Dr. Zuzanna Bogumił (Warschau) Milieux de mémoire in Mittel- und Osteuropa. Der...

Erinnerungen an die Kindheit

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Heinersdorf | am 20.09.2016 | 7 mal gelesen

Berlin: Alte Apotheke | Heinersdorf. „Erinnerungen an Heinersdorf“ heißt ein Gesprächsabend am 22. September um 20 Uhr in der Alten Apotheke. In der Romain-Rolland-Straße 112 ist der Schriftsteller und Journalist Michael Meinecke zu Gast. Er wird über sein bewegtes Leben und seine Kindheit in Heinersdorf berichten. BW

Wer hinterließ Spuren im Leben

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 01.09.2016 | 4 mal gelesen

Berlin: MachMit Museum für Kinder | Prenzlauer Berg. Unter dem Motto „Die Nachbarn“ bietet das MachMit! Museum für Kinder am 10. und 24. September jeweils von 11 bis 14 Uhr neue Workshops an. In der Museumsdruckerei können die Teilnehmer unter Anleitung des Illustrators Michael Zander ein Erinnerungsheft herstellen. In diesem halten sie fest, wer bisher als Nachbar Spuren in ihrem Leben hinterließ. Die Teilnahme an den Workshops im Museum in der...

3 Bilder

Vor 60 Jahren starb Gottfried Benn in Schöneberg

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 31.08.2016 | 36 mal gelesen

Berlin: Wohnhaus Gottfried Benn | Schöneberg. Erst spät hatte er die widerspenstigen Enden seines Lebensfadens verknüpft. Das eine war die Kunst, das andere der Brotberuf als Arzt. Vor 60 Jahren ist der Schriftsteller Gottfried Benn in Schöneberg gestorben.Kaum ein Dichter hat mit seinem Werk so fasziniert, so erschüttert, so provoziert wie der 1886 in der Westprignitz in einer Pfarrersfamilie geborene Gottfried Benn. Ausgehend von Nietzsche und dem...

1 Bild

Die Decke aus dem Sommercamp: Ursula Wiemer bewahrt eine besondere Erinnerung auf

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Rahnsdorf | am 06.08.2016 | 39 mal gelesen

Köpenick. Kürzlich berichteten wir von der geplanten Sanierung des Strandbads Müggelsee. Unsere Leserin Ursula Wiemer (84) meldete sich mit einer ganz besonderen Erinnerung bei uns.Die Erinnerung kann man sogar anfassen, es ist eine derbe Wolldecke. „Die bekam mein Bruder 1946, als es die ersten Sommerferien nach dem Krieg gab. Da das Strandbad Müggelsee den Krieg ohne Schäden überstanden hatte, wurden Köpenicker Kinder dort...

1 Bild

Gemeinsam(e) Geschichte erinnern? Diskussion zur Zukunft der Erinnerungsforschung

Berlin: Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften | Wie nationale Geschichten erinnern? Schon in den 1970er Jahren wurden Stimmen laut, die das „Ende der Nationen“ verkündeten. Eine gemeinsame, europäische Erinnerung und transnationale Diskurse sollten die kollektiven Gedächtnisse der Nationen ersetzen. Heute berufen sich viele politische oder soziale Gruppierungen auf ihre vermeintlich nationalen Traditionen, um etwa gegen die Aufnahme von Flüchtlingen zu protestieren oder...

Lesung mit Zeitzeugin aus dem "Mädchenheim"

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 25.04.2016 | 7 mal gelesen

Berlin: Rathaus Schöneberg | Schöneberg. Holocaust-Zeitzeugin Helga Pollak-Kinsky (85) liest am 26. April gemeinsam mit Hannelore Brenner aus dem 2014 bei Edition Room 28 erschienenen Buch „Mein Theresienstädter Tagebuch 1943-1944 und die Aufzeichnungen meines Vaters Otto Pollak“. Die Veranstaltung im Rahmen der Dauerausstellung „Wir waren Nachbarn“ im Goldenen Saal des Rathauses Schöneberg am John-F.-Kennedy-Platz beginnt um 19 Uhr. Im Anschluss an die...

Erinnerungen ans Metronom?

Berit Müller
Berit Müller | Tegel | am 28.03.2016 | 6 mal gelesen

Berlin: Metronom | Tegel. Mit einem Jubiläumsfest am 23. September will das Freizeit-, Sport- und Kulturzentrum Metronom, Sterkrader Straße 44, das 40-jährige Bestehen feiern. Dazu sucht das Jugendamt Fotos, Geschichten, Filme und andere Erinnerungen von (ehemaligen) Besuchern. Entstehen soll eine unterhaltsame Präsentation, die zeigt, wie vielseitig und beliebt die Projekte der Einrichtung sind und waren. Mehr Infos im Metronom unter...

Museum Neukölln auf Spurensuche

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Britz | am 13.02.2016 | 26 mal gelesen

Berlin: Museum Neukölln | Britz. „Wegen Umbau geschlossen. Vom Erinnern zum Erzählen“ – unter diesem Motto lädt Yvonne Robel am Sonntag, 21. Februar, um 11.30 Uhr ins Neukölln Museum, Alt-Britz 81, ein. Die Kulturwissenschaftlerin von der Forschungsstelle für Zeitgeschichte geht mit den Besuchern auf Spurensuche und fragt: Wie rahmen wir unsere Erinnerungen? Wie schaffen wir Ordnung im Dickicht der Vergangenheit? Anlass der Veranstaltung ist die...

1 Bild

Rote Rosen für Hildegard Knef: René Koch erinnert an die Diva

Manuela Frey
Manuela Frey | Tiergarten | am 19.12.2015 | 249 mal gelesen

Berlin: Schwules Museum | Schöneberg. Am 28. Dezember wäre die Berliner Legende Hildegard Knef 90 Jahre alt geworden. Ihre Chansons, ihre Filme, ihre Bücher sind unvergessen. Ihr Visagist René Koch erinnert an seine langjährige Freundin. „Eine Dame schwitzt nicht, eine Dame friert nicht, sie muss nie aufs Klo; sie trägt Hut und hat immer eine gepuderte Nase!“ Mit diesem Credo habe ich das Herz der Knef im Sturm erobert.Ende der 70er-Jahre haben wir...

Gaumenfreude und Zungenqual

Sylvia Baumeister
Sylvia Baumeister | Britz | am 29.11.2015 | 19 mal gelesen

Berlin: Museum Neukölln | Britz. Begleitend zur Ausstellung „Die sieben Tische“ veranstaltet das Museum Neukölln in Alt-Britz 81 am 6. Dezember um 11.30 Uhr einen Vortrag mit Gespräch zum Thema „Gaumenfreuden und Zungenqualen – Über Geschmackserinnerungen“. Andreas Hartmann, Professor für Europäische Ethnologie an der Universität Münster, ist der Frage nachgegangen, welche Speisen aus Kinderheit oder Jugend in der Erinnerung haften geblieben sind und...

Erinnern in der Erzählwerkstatt

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Wilmersdorf | am 10.11.2015 | 31 mal gelesen

Berlin: Erzählwerkstatt | Wilmersdorf. Seine frühesten Kindheitserinnerungen darf man jetzt bei zwei neuen Kursen der Erzählwerkstatt, Schlangenbader Straße 22, mit anderen teilen. Jeden Donnerstag um 15.30 Uhr bringt eine Gruppe unter dem Motto „Ins Schreiben kommen“ ihre Gedanken zu Papier. Und montags um 15 Uhr drückt man die Begebenheiten aus der Zeit bis zum siebten Lebensjahr beim Aquarellkurs aus. Teilnehmer können vor Ort erscheinen und sich...

Erinnerung an Brauerei

Christian Schindler
Christian Schindler | Spandau | am 22.10.2015 | 33 mal gelesen

Berlin: Centrovital | Spandau. Noch bis zum 31. Oktober sind im Foyer des Centrovital-Hotels und des Bistros Backstein, Neuendorfer Straße 25, Erinnerungsstücke an die früher dort aktive Schultheiss-Brauerei zu sehen. Das Centrovital hatte die Spandauer gebeten, solche Stücke aus der Geschichte der Brauerei einzureichen. Das Bistro ist täglich außer sonntags und montags von 17.30 bis 1 Uhr morgens geöffnet. CS

Kiezspaziergänge zu Stolpersteinen

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 10.10.2015 | 52 mal gelesen

Schöneberg. Am 18. Oktober 1941 verließen die ersten Deportationszüge Berlin in Richtung Lodz (Litzmannstadt). Zur Erinnerung an diesen Tag wird in Schöneberg am 17. und 18. Oktober ein Stolperstein-Spaziergang angeboten. „Vom Bayerischen Platz zum Volkspark Schöneberg” beginnt an beiden Tagen um 12 Uhr am Bayerischen Platz vor dem Löwen und führt zwei Stunden lang an Stolpersteinen zu verschiedenen Verfolgtenschicksalen...

4 Bilder

Erinnerung an Ingeborg Hunzinger

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Rahnsdorf | am 24.07.2015 | 113 mal gelesen

Berlin: Straße nach Fichtenau | Rahnsdorf. Über ein halbes Jahrhundert hat Ingeborg Hunzinger (1915-2009) in Rahnsdorf als Bildhauerin gelebt und gearbeitet. Jetzt erinnert eine Straße an die bekannte Künstlerin. Die bisherige Straße nach Fichtenau, die die Fürstenwalder Allee mit dem S-Bahnhof Rahnsdorf verbindet, heißt nun Ingeborg-Hunzinger-Straße. Die Künstlerin hatte nur wenige Schritte von „ihrer“ Straße von 1953 bis zu ihrem Tod 2009 gelebt. „Wir...

Marienfelder Ansichten

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Marienfelde | am 11.07.2015 | 54 mal gelesen

Berlin: Quartiersbüro Marienfelde | Marienfelde. Um das Leben der Bewohner früher und heute in der Großsiedlung rund um die Waldsassener Straße/Tirschenreuther Ring zu zeigen, werden Fotos, Anekdoten, Visionen, Erinnerungen, Erzählungen und Eindrücke gesucht. Die gesammelten „Quartiersansichten“ sollen in einer Ausstellung präsentiert werden. Alle weiteren Informationen gibt es im Quartiersbüro W40, Waldsassener Straße 40. Infos unter  53 08 52 65. HDK

Topographie der Erinnerung in der Galerie Wedding

Michael Kahle
Michael Kahle | Wedding | am 02.07.2015 | 40 mal gelesen

Wedding. Am 12. Juli von 16 bis 18 Uhr präsentiert die Galerie Wedding, Müllerstraße 146/147, das Projekt „Meine Berliner Kindheit um 2015 – Eine kleine Topographie der Erinnerung“. Im Rahmen des Projekts beobachten, beschreiben und dokumentieren Schüler Orte ihres Alltags und entwickeln mit verschiedenen künstlerischen Mitteln eine psychogeographische Karte der Nachbarschaft. „Meine Berliner Kindheit um 2015“ ist ein...

3 Bilder

Um Leben und Glück betrogen 1

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Hansaviertel | am 12.06.2015 | 261 mal gelesen

Berlin: In den Zelten | Tiergarten. Bewegende Momente im Schatten des Bundeskanzleramtes. Im Beisein von Familienangehörigen aus drei Generationen wurden Stolpersteine für Ruth-Judith und Hans Goslar verlegt. Hans Goslar arbeitete als Pressechef im Preußischen Innenministerium, floh 1934 nach Amsterdam, wo er ein Beratungsbüro zur Rettung von Juden aus Deutschland eröffnete, und wurde 1944 im KZ Bergen-Belsen Opfer des Holocaust. Seine Frau...

1 Bild

Erinnerung an Dr. Hermann Kantorowicz mit Gedenktafel im Pflegeheim 2

Christian Schindler
Christian Schindler | Spandau | am 01.06.2015 | 134 mal gelesen

Spandau. Auf Initiative der Arbeitsgemeinschaft Christen und Juden im Kirchenkreis Spandau erinnert seit dem 29. Mai eine Gedenktafel im Hermann-Kantorowicz-Haus, Schönwalder Straße 50, an den Namensgeber.Das 1984 eröffnete Pflegeheim der Vivantes-Hauptstadtpflege trägt seit 1987 auf Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung den Namen von Dr. Hermann Kantorowicz. Der Mediziner und Politiker musste 1939 vor den...

1 Bild

Vor 25 Jahren wurde erstmals in der DDR frei gewählt

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 21.05.2015 | 228 mal gelesen

Pankow. Vor einem Vierteljahrhundert konstituierten sich in den Ost-Berliner Bezirken die Bezirksverordnetenversammlungen (BVV) und Bezirksämter. Bis dahin wurden die Bezirke von Stadtbezirksversammlungen und einem Rat des Stadtbezirks "regiert".Vor der Bildung der neuen politischen Gremien fanden am 6. Mai 1990 die ersten freien Kommunalwahlen in der DDR statt. "Ein Jahr zuvor hatten ebenfalls Wahlen stattgefunden....

2 Bilder

Umstrittene Erinnerung an Zitadellenretter Wladimir Gall

Christian Schindler
Christian Schindler | Haselhorst | am 21.05.2015 | 93 mal gelesen

Haselhorst. Zur Erinnerung an den sowjetischen Offizier Wladimir Gall, der am 1. Mai 1945 die kampflose Übergabe der Zitadelle aushandelte, soll es eine neue Plakette links am Eingang der Festung geben.Das haben die Bezirksverordneten am 20. Mai mit den Stimmen von SPD, GAL und dem Einzelverordneten der Linken, Dirk Großeholz beschlossen. Wie berichtet, hatte das Amt für Weiterbildung und Kunst von Stadtrat Gerhard Hanke...

Erinnerung an Günter Reisch

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Bohnsdorf | am 29.04.2015 | 27 mal gelesen

Berlin: Kulturküche Bohnsdorf | Bohnsdorf. Vor gut einem Jahr starb der Filmregisseur Günter Reisch (1927-2014). Mit einer besonderen Veranstaltung erinnert die Kulturküche Bohnsdorf am 8. Mai an den Regisseur von Filmen wie "Unterwegs zu Lenin", "Solange Leben in mir ist" oder "Anton der Zauberer". Die Filmwissenschaftlerin Irina Voigt hält einen Vortrag zum Leben des Künstlers. Im Anschluss läuft die Komödie "Ein Lord am Alexanderplatz" mit Erwinn...