Erinnerung

1 Bild

Gespräch und Ausstellung zur Berliner Luftbrücke

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Britz | am 06.04.2018 | 94 mal gelesen

Berlin: Museum Neukölln | Im Juni 1948 blockierten die Sowjets elf Monate lang die Land-, Schienen- und Wasserwege nach West-Berlin. Die Stadt musste mit Flugzeugen versorgt werden. Daran erinnert am Sonntag, 15. April, um 11.30 Uhr eine Veranstaltung im Museum Neukölln, Alt-Britz 81. Zu Gast sind Corine Defrance, Ulrich Pfeil und Jörg Echternkamp, Herausgeber und Autoren des Buchs „Die Berliner Luftbrücke“, das in diesen Tagen erscheint. Sie laden...

Erinnerung an SPD-Politiker: Fraktion ehrt Joachim Lipschitz

Berit Müller
Berit Müller | Karlshorst | am 23.03.2018 | 24 mal gelesen

Die SPD-Fraktion in der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hat am 19. März den Berliner Politiker Joachim Lipschitz (1918 – 1961) geehrt. Aus Anlass seines 100. Geburtstages legten Verordnete ein Blumengebinde an der Gedenktafel in der Stühlinger Straße in Karlshorst nieder. Die Gedenktafel geht auf eine Initiative der Arbeitsgemeinschaft 60 plus der Lichtenberger SPD zurück. Im Haus in der Stühlinger Straße...

Osterbrunch mit Lesung

Berit Müller
Berit Müller | Karlshorst | am 20.03.2018 | 6 mal gelesen

Berlin: Seniorenbegegnungsstätte Hönower Straße | Karlshorst. „Von ABC bis Abitur“ heißt eine Veranstaltung des Karlshorster Erzählkreises am Mittwoch, 28. März, um 10.30 Uhr in der Seniorenbegegnungsstätte Hönower Straße 30a. In einer Lesung dreht sich alles um Erinnerungen an die Schulzeit, außerdem gibt es einen zünftigen Osterbrunch. Karten kosten 8,50 Euro. Eine Anmeldung ist wegen der Kalkulation erforderlich unter 509 81 08. bm

2 Bilder

Erinnerung wachhalten: Gedenkstelen im Park erneuert

Berit Müller
Berit Müller | Fennpfuhl | am 12.03.2018 | 29 mal gelesen

Die Gedenkstelen zur Erinnerung an die Lichtenberger Zwangsarbeiterlager im Fennpfuhlpark hat das Bezirksamt jetzt erneuern lassen. Vandalismus und Witterung hatten den Metallstelen zugesetzt. Die Konzerne Siemens-Plania, Knorrbremse und IG-Farben, aber auch Handwerks- und Landwirtschaftsbetriebe, kommunale und staatliche Betriebe - nahezu alle Unternehmen - beschäftigten während der nationalsozialistischen...

6 Bilder

Freiluft-Begegnungszentrum soll an gesprengte Dorfkirche erinnern

Berit Müller
Berit Müller | Malchow | am 05.03.2018 | 96 mal gelesen

Es dauerte nur wenige Sekunden und vernichtete Jahrhunderte altes Kulturgut: Im Frühjahr 1945 sprengten Soldaten der Wehrmacht die Malchower Dorfkirche. Wo einst das mittelalterliche Gotteshaus stand, plant der Verein „Wir für Malchow“ einen neuen Ort der Begegnung. „Nur unsere Dorfkirchen stellen sich uns vielfach als die Träger unserer ganzen Geschichte dar, und die Berührung der Jahrhunderte untereinander in...

2 Bilder

Führung: Berühmte Ärzte auf dem Matthäus-Friedhof

Gerhard Heß
Gerhard Heß | Schöneberg | am 05.02.2018 | 8 mal gelesen

Berlin: Alter St. Matthäus Kirchhof | Ärzte auf dem Alten Matthäus-Kirchhof Karl Wilhelm Mayer Armenarzt und Begründer der modernen Gynäkologie zum 150.Todestag Am 13. Februar 1844, in der Aufbruchstimmung des Vormärz, gründeten elf Berliner Ärzte die „Gesellschaft für Geburtshülfe in Berlin“ und wählten Karl Wilhelm Mayer ( 25. Juni 1795 - 12. Februar 1868) zu ihrem Vorsitzenden. Ihnen ist es zu verdanken, dass die Gynäkologie nicht länger Stiefkind...

Erinnern für die Zukunft: Gedenken an die Befreiung des KZs Auschwitz

Berit Müller
Berit Müller | Rummelsburg | am 25.01.2018 | 61 mal gelesen

Berlin: Museum Lichtenberg | Die Namen von mehr als 300 jüdischen Lichtenbergern werden am Sonnabend, 27. Januar, ab 18 Uhr auf der Giebelwand des Museums Lichtenberg in der Türrschmidtstraße zu lesen sein. Mit der Aktion erinnert der Bezirk an Menschen, die aus dem faschistischen Deutschland vertrieben oder in den Vernichtungslagern der Nationalsozialisten ermordet wurden. Am Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz, dem...

Aktionstag zur Pogromnacht

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 02.11.2017 | 7 mal gelesen

Berlin: Rathaus Schöneberg | Schöneberg. Mit einem Aktionstag möchte der Verein für Begegnung und Erinnerung „frag doch!“ am 9. November an das Pogrom vor 79 Jahren erinnern. „frag doch!“ veranstaltet die Dauerausstellung „Wir waren Nachbarn“ im Rathaus Schöneberg. Um 12, 14 und 17 Uhr werden im Kinosaal des Rathauses Filme zu den Zeitzeugen Gert Berliner, Lilli Friedmann und Hanni Levy sowie der deutsche Kurzfilm „Spielzeugland“ (2007) gezeigt. Um 14...

1 Bild

Ausstellungseröffnung GEGEN DAS VERGESSEN

Katharina von Münster
Katharina von Münster | Mitte | am 31.10.2017 | 65 mal gelesen

Berlin: Sophienkirche | Am 9. November 2017 wird die internationale Fotoinstallation GEGEN DAS VERGESSEN des deutsch-italienischen Künstlers Luigi Toscano mit großformatigen Porträts von Überlebenden der NS-Verfolgung aus Deutschland, Israel, USA, Ukraine und Russland in Berlin eröffnet. Das einmalige erinnerungspolitische Kunst- und Kulturprojekt GEGEN DAS VERGESSEN wird bis zum 26. November auf dem Gelände der Sophienkirche in Berlin-Mitte...

1 Bild

Kaos am Wall: Klanghappening zum Mauerfall

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 30.10.2017 | 53 mal gelesen

Berlin: Jugendwiderstandsmuseum | Friedrichshain. Anlässlich des 28. Jahrestages des Mauerfalls gibt es am Freitag, 10. November, im Jugendwiderstandsmuseum in der Galiläa-Kirche, Rigaer Straße 9, eine besondere Kunstaktion. Sie nennt sich "Kaos am Wall" und steht für ein Klangvisionshappening, zu dem auch die Besucher ihren Teil beitragen sollen. Die Gäste werden dazu aufgefordert, ihre Erinnerungen aus den Jahren 1985 bis 1995, also die Zeit vor und nach...

1 Bild

ZEITZEUGENGESPRÄCH MIT LEON ›HENRY‹ SCHWARZBAUM UND ANNE WILL

Stiftung Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum
Stiftung Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum | Mitte | am 19.10.2017 | 144 mal gelesen

Berlin: Centrum Judaicum | Leon ›Henry‹ Schwarzbaum (*1921) stammt aus Hamburg und zog im Alter von zwei Jahren mit seiner polnisch-jüdischen Familie in das oberschlesische Bendzin. Nach dem Einmarsch der Wehrmacht im September 1939 mussten die Schwarzbaums in das Ghetto ziehen und Zwangsarbeit leisten. Leon floh 1943, wurde jedoch festgenommen und nach Auschwitz deportiert. Dort war er Zeuge, wie SS-Angehörige in der Nacht auf den 3. August 1944 die...

1 Bild

Andenken an Ulrika Zabel: Weggefährten erinnern sich

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 28.09.2017 | 55 mal gelesen

Friedrichshain. Ulrika Zabel (1953-2015) war eine Vorreiterin der Berliner Migrations- und Altenarbeit. Unter anderem geht das Kompetenzzentrum Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe in der Simplonstraße 27 auf ihre Initiative zurück. Dort haben Mitstreiter am 29. September ein Buch vorgestellt, dass an Leben und Werk von Ulrika Zabel erinnert. Zu ihren Wegbegleitern gehörten unter anderem die heutige Sozialsenatorin...

Viel auf einmal

Marion Bremm
Marion Bremm | Zehlendorf | am 22.08.2017 | 50 mal gelesen

Bereits am Sonntag voller Vorfreude gedacht – morgen ist Montag, und dann ganz sacht: Ich werde mit dem Fahrrad zu Arbeit fahren und mir damit das Ticket für die BVG sparen! Schon am Vorabend den Drahtesel aus dem Keller getragen – auf dem Sattel noch die Staubreste des Winters lagen. Welche Route fahre ich vom Südkreuz bis zum Kurfürstendamm? Eine Strecke, nicht allzu stramm – vorbei an Pendlern, die mir müde erscheinen....

1 Bild

Besonders schützenswert: Verordnete wollen Gedenkstätten in Liste aufnehmen lassen

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 08.08.2017 | 125 mal gelesen

Pankow. Weitere Gedenkorte in Pankow sollten in die Liste des „Gedenkstättenschutzgesetzes“ des Senats aufgenommen werden.Dafür soll sich das Bezirksamt bei der zuständigen Senatsverwaltung einsetzen. Diesen Beschluss fasste die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) mit großer Mehrheit. Zu den historischen Orten, die künftig besonders geschützt werden sollen, gehören das Sowjetische Ehrenmal am Bucher Schlosspark sowie das...

Gedenken an den 17. Juni

Berit Müller
Berit Müller | Lichtenberg | am 07.08.2017 | 15 mal gelesen

Lichtenberg. Die CDU-Fraktion der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung (BVV) will, dass in Vorbereitung auf den 65. Jahrestag des 17. Juni 1953 ein Thementag zur Geschichte der DDR stattfindet – und zwar auf dem Gelände des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit an der Normannenstraße. Organisiert werden sollte die Veranstaltung gemeinsam mit der Robert-Havemann-Gesellschaft. Dafür sei es wichtig, Schulen im...

Denk mal am Ort am 7. Mai 1

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 01.05.2017 | 69 mal gelesen

Berlin: Denk mal am Ort | Schöneberg. Nachbarn erinnern am 7. Mai, 13 Uhr, vor dem Wohnhaus in der Apostel-Paulus-Straße 26 an die früheren jüdischen Bewohner. Sie erzählen, wie sie Kontakt zu den Überlebenden und deren Nachkommen geknüpft und ihn seither gepflegt haben. „Wir wohnen fast alle in Häusern mit Vergangenheit“, sagt Marion Fabian, die ein selbst komponiertes elektroakustisches Requiem für die ermordeten Bewohner, die Überlebenden und ihre...

Migration und Erinnerung

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Tiergarten | am 18.03.2017 | 13 mal gelesen

Berlin: Galerie Verein Berliner Künstler | Tiergarten. Die Galerie des Vereins Berliner Künstler, Schöneberger Ufer 57, zeigt die Gruppenausstellung „J'irai au paradis – Migration und Erinnerung“. Der Titel der Bilderschau bezieht sich auf ein Bild der brasilianischen Künstlerin Dalva Duarte, die nach ihrem Weggang aus der Heimat in Fort Lauderdale (USA) Einwanderer porträtierte. Thema der Ausstellung sind die Folgen von Migration, Flucht und Völkerwanderung für jeden...

Die 50er Jahre in Waidmannslust

Berit Müller
Berit Müller | Lübars | am 22.02.2017 | 8 mal gelesen

Berlin: Pfarrhaus Königin-Luise-Gemeinde | Waidmannslust. Aus dem zweiten Teil ihrer „Erinnerungen an die 50er Jahre in Waidmannslust“ liest Hannelore Klemp am Donnerstag, 2. März, um 19 Uhr im Pfarrhaus der Königin-Luise-Kirche in der Bondickstraße 76. Der Eintritt ist frei, Spenden für die Sanierung der Kirche sind willkommen. bm

1 Bild

In Kopf und Herzen bewahren: Bundespolitiker und Berliner gedenken der Opfer der „Aktion T4“

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Tiergarten | am 02.02.2017 | 43 mal gelesen

Berlin: Gedenkplatte für für die Opfer der NS-"Euthanasie"-Morde | Tiergarten. Im Mittelpunkt der diesjährigen Feierlichkeiten zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus stand das Schicksal der Ermordeten der „Aktion T4“.Anlässlich des Internationalen Tags des Gedenkens an die Opfer des Holocaust legte die Behindertenbauftragte der Bundesregierung Verena Bentele am 27. Januar an der Gedenkplatte vor der Philharmonie einen Kranz nieder. In ihrer kurzen Ansprache sagte die zwölfmalige...

Ein Gedenkort für Burak: Initiative will an Mordopfer erinnern

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Neukölln | am 17.11.2016 | 84 mal gelesen

Neukölln. Vor viereinhalb Jahren wurde Burak Bektas auf offener Straße erschossen. Bis heute hat die Polizei den Täter nicht gefunden. Die Mutter des Ermordeten wünscht sich einen Gedenkort für ihren Sohn. Dafür sammelt eine Initiative nun Geld.Donnerstag, 5. April 2012, am frühen Abend: Der 22-jährige Burak trifft sich mit Freunden an der Rudower Straße, gegenüber vom Neuköllner Krankenhaus, nur wenige hundert Meter von...

Erinnerung an Georg Lippmann

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 17.11.2016 | 22 mal gelesen

Berlin: Stolperstein für Georg Lippmann | Moabit. Am 14. November ist an der Turmstraße vor dem Haus mit der Nummer 36 ein Stolperstein für Georg Lippmann verlegt worden. Er wurde zusammen mit seiner Frau Ernestine am 12. März 1943 nach Auschwitz deportiert. Im historischen Adressbuch von Berlin für das Jahr 1943 – Redaktionsschluss war ein Jahr zuvor – ist Lippmann unter der Moabiter Adresse nicht als „Haushaltsvorstand“ vermerkt. Es ist wahrscheinlich, dass es sich...

Die 50er-Jahre in Waidmannslust

Berit Müller
Berit Müller | Lübars | am 18.10.2016 | 8 mal gelesen

Berlin: Eangelisches Gemeindehaus Waidmannslust | Waidmannslust. Aus ihren Erinnerungen an die Zeit des Wiederaufbaus und Wirtschaftswunders liest Hannelore Klemp am Dienstag, 1. November, um 19 Uhr im Gemeindehaus Waidmannslust in der Bondickstraße 76. Wer sich für Anekdoten aus den 1950er-Jahren interessiert, ist herzlich willkommen, der Eintritt zur Lesung ist frei. Über Spenden für die Sanierung der Königin-Luise-Kirche freuen sich die Veranstalter vom Förderverein des...

1 Bild

Vortrag: Milieux de mémoire in Mittel- und Osteuropa. Der Fall Polens

Berlin: Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften | Veranstaltung in deutscher und polnischer Sprache mit Simultanübersetzung. Vortragsreihe: Multilaterale Erinnerungsorte. Herausforderungen, Erwartungen und Potenziale im Rahmen des Klaus Zernack Colloquiums Prof. Dr. Michael G. Müller und Prof. Dr. Robert Traba laden gemeinsam mit Prof. Dr. Igor Kąkolewski ein zum Vortrag von Dr. Zuzanna Bogumił (Warschau) Milieux de mémoire in Mittel- und Osteuropa. Der...

Erinnerungen an die Kindheit

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Heinersdorf | am 20.09.2016 | 7 mal gelesen

Berlin: Alte Apotheke | Heinersdorf. „Erinnerungen an Heinersdorf“ heißt ein Gesprächsabend am 22. September um 20 Uhr in der Alten Apotheke. In der Romain-Rolland-Straße 112 ist der Schriftsteller und Journalist Michael Meinecke zu Gast. Er wird über sein bewegtes Leben und seine Kindheit in Heinersdorf berichten. BW

Wer hinterließ Spuren im Leben

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 01.09.2016 | 4 mal gelesen

Berlin: MachMit Museum für Kinder | Prenzlauer Berg. Unter dem Motto „Die Nachbarn“ bietet das MachMit! Museum für Kinder am 10. und 24. September jeweils von 11 bis 14 Uhr neue Workshops an. In der Museumsdruckerei können die Teilnehmer unter Anleitung des Illustrators Michael Zander ein Erinnerungsheft herstellen. In diesem halten sie fest, wer bisher als Nachbar Spuren in ihrem Leben hinterließ. Die Teilnahme an den Workshops im Museum in der...