Gabriele Mittag

1 Bild

Wendepunkt GmbH übernimmt den Betrieb der Jugendverkehrsschule in der Bremer Straße 2

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 10.03.2017 | 163 mal gelesen

Berlin: Jugendverkehrsschule Moabit | Moabit. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hat dem Antrag der Linkspartei „Standortgarantie für Erhalt und Betrieb der JVS in der Bremer Straße“ mehrheitlich zugestimmt. Mit Ausnahme der SPD. Sie ist weiterhin für eine Bebauung des Grundstücks.Laut BVV-Beschluss soll der Standort der Jugendverkehrsschule (JVS) in der Bremer Straße 10 langfristig gesichert werden. Eine Bebauung wird abgelehnt. Außerdem ist das Bezirksamt...

1 Bild

Rosarotes Rätsel: Wasserrohre erstaunen Anwohner am Klausenerplatz

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 09.02.2017 | 278 mal gelesen

Berlin: Danckelmannstraße | Charlottenburg. Ihre Farbe changiert zwischen Lila und Pink. Sie ziehen sich über Hunderte Meter durch den Kiez am Klausenerplatz. Und wenn sie nicht gerade aufgeständert in 5,50 Meter Höhe verlaufen, kann man es in den Röhren gluckern hören. Was soll dieses technische Wunderwerk?Rosa Röhren sind in Charlottenburg Kult. Und sie haben mit High-Tech mehr zu tun als mit einer Trendfarbe für Mädchen. Schuld daran war bis dato die...

Petition gegen Asbest: Mehr als 4000 Wohnungen im Bezirk sind betroffen 1

Christian Schindler
Christian Schindler | Reinickendorf | am 21.03.2016 | 168 mal gelesen

Reinickendorf. In Reinickendorf stehen 4118 Wohnungen unter Asbestverdacht. Sie gehören den städtischen Wohnungsbaugesellschaften Gewobag (3214) und degewo (904).Die Zahlen gehen aus einer Antwort des Senats auf eine Frage des Grünen-Abgeordneten Andreas Otto hervor. In wieweit auch Wohnungen privater Eigentümer betroffen sind, ist dem Senat an eigener Auskunft nicht bekannt. Asbest wurde unter anderem bei der Verlegung von...

Asbestverdacht in Wohnungen: Mieterschutzbund startete Online-Petition 2

Christian Schindler
Christian Schindler | Falkenhagener Feld | am 13.01.2016 | 461 mal gelesen

Spandau. In der Zitadellenstadt stehen 8319 Wohnungen unter Asbestverdacht. Sie gehören den städtischen Wohnungsbaugesellschaften Gewobag und WBM.Die Zahlen stehen in einer Antwort des Senats auf eine Frage des Grünen-Abgeordneten Andreas Otto. In wieweit auch Wohnungen privater Eigentümer betroffen sind, ist dem Senat an eigener Auskunft nicht bekannt. Asbest wurde unter anderem bei der Verlegung von Bodenplatten genutzt,...