Gedenken

Bezirk gedenkt Opfer des Holocaust

Karla Rabe
Karla Rabe | Lichterfelde | vor 12 Stunden, 48 Minuten | 2 mal gelesen

Berlin: Mahnmal KZ Außenlager Sachsenhausen | Lichterfelde. Das KZ Auschwitz wurde am 27. Januar 1945 befreit. Die Bezirksverordnetenversammlung und das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf gedenken aus diesem Anlass am Sonnabend, 27. Januar, der Opfer des nationalsozialistischen Rassenwahns und Völkermordes. Sie legen um 13 Uhr am Mahnmal auf dem Gelände des ehemaligen Außenlagers des KZ Sachsenhausen an der Eugen-Kleine-Brücke, Wismarer Straße, einen Kranz nieder. KaR

Gedenken an den Holocaust

Christian Schindler
Christian Schindler | Wittenau | vor 12 Stunden, 48 Minuten | 3 mal gelesen

Berlin: Rathaus Reinickendorf | Wittenau. Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung laden zur Kranzniederlegung für die Opfer des Nationalsozialismus am Sonnabend, 27. Januar, um 11 Uhr vor der Gedenktafel im Aufgang des Altbaus des Rathauses, Antonyplatz 1. Der 27. Januar 1945 gilt als Tag der Befreiung von Auschwitz und wurde im Jahr 1996 zum offiziellen deutschen Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus erklärt. An diesem Tag befreite...

Gedenken an NS-Opfer in Mariendorf

Silvia Möller
Silvia Möller | Mariendorf | vor 2 Tagen | 15 mal gelesen

Berlin: Evangelische Kirchengemeinde Mariendorf-Ost | Anlässlich des Internationalen Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar ehrt die SPD Tempelhof-Schöneberg die Opfer der NS-Gewaltherrschaft. Ab Herbst 1945 flohen viele osteuropäische Überlebende der Schoah aufgrund antisemitischer Pogrome vor allem in Polen nach Westdeutschland. Auch in West-Berlin entstanden für zwei Jahre drei Lager für jüdische „Displaced Persons“ – eines davon in...

Erinnerung an Rosa Luxemburg

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Tiergarten | am 08.01.2018 | 19 mal gelesen

Berlin: Rosa-Luxemburg-Steg | Tiergarten. Mit einer Lesung von Texten von und über Rosa Luxemburg erinnert die Berliner Geschichtswerkstatt am 14. Januar an Leben und Tod der undogmatischen Sozialistin und Mitbegründerin der Kommunistischen Partei Deutschlands sowie an die Oktoberrevolution in Russland 1917. Gast ist der Potsdamer Politikwissenschaftler Ingo Juchler. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr auf dem Rosa-Luxemburg-Steg über den Landwehrkanal...

Ökumenische Plötzenseer Tage starten

Matthias Vogel
Matthias Vogel | Charlottenburg-Nord | am 04.01.2018 | 13 mal gelesen

Berlin: Ökumenisches Gedenkzentrum | Das Ökumenische Gedenkzentrum Plötzensee, der Karmel Regina Martyrum und die evangelische Kirchengemeinde Charlottenburg-Nord laden vom 21. bis zum 28. Januar zu den "Ökumenischen Plötzenseer Tagen 2018" ein. Am 23. Januar 1945 wurden in der ehemaligen Hinrichtungsstätte Plötzensee zehn Männer ermordet. Unter ihnen befand sich der evangelische Christ Helmut James Graf von Moltke. Ihr Todestag, 27. Januar, ist der...

Mehr Engagement für Stolpersteine: Bezirksamt hilft

Harald Ritter
Harald Ritter | Biesdorf | am 28.12.2017 | 21 mal gelesen

Das Bezirksamt wird künftig sogenannte Stolpersteine aus dem Bezirkshaushalt bezahlen. Voraussetzung ist, dass keine anderen Finanzierungsmöglichkeiten wie Spenden zur Verfügung stehen. Mit diesem Beschluss will die Bezirksverordnetenversammlung die Verlegungen der Stolpersteine im Bezirk vorantreiben. Angehörige von jüdischen und anderen Opfern der Rassenpolitik der Nazis sollen dadurch finanziell entlastet werden....

2 Bilder

Bezirks-SPD bleibt dabei: Kein Mitgefühl für ehemalige Bezirksamts-Zwangsarbeiter!

Michael Roeder
Michael Roeder | Charlottenburg | am 19.12.2017 | 103 mal gelesen

Berlin: Rathaus Charlottenburg | Wie wird es weitergehen mit der provisorischen Gedenktafel für die ehemaligen Zwangsarbeiter des Bezirksamtes Wilmersdorf in der Wilhelmsaue 40, die am 9. Dezember enthüllt wurde? Einen Hinweis darauf kam fünf  Tage später, als ein Bezirksverordneter dankenswerterweise auf der BVV-Sitzung vom 14. Dezember dem Bezirksamt folgende Frage (Nr. 3, Drucksache 0549/5) stellte: Wie bewertet das Bezirksamt die provisorische...

1 Bild

Stolpersteine neu verlegt / Bezirk gründet Erinnerungsfonds

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Neukölln | am 08.12.2017 | 44 mal gelesen

Einen Monat nach dem Diebstahl von 16 Stolpersteinen sind sie nun alle neu verlegt worden. Und weil wesentlich mehr Spenden eingegangen sind, als dafür gebraucht wurden, ist nun ein „Erinnerungsfonds“ für Schülerinnen und Schüler in Planung. Wie berichtet, hatten unbekannte Täter in der Nacht zum 6. November die Stolpersteine ausgegraben und entwendet, viele davon in der Hufeisensiedlung. Um es Vandalen in Zukunft schwerer...

2 Bilder

Kriegsgräberfeld auf dem Neuen Zwölf-Apostel-Kirchhof erweitert

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 06.12.2017 | 39 mal gelesen

Berlin: Neuer Zwölf-Apostel-Kirchhof | "Auch nach dem Tod behält der Mensch seine Würde. Friedhöfe sind Einrichtungen für die Lebenden. Kriegsgräber sind Gedenkstätten, ständige Mahnung und Aufforderung, es besser zu machen." Fritz Felgentreu, Landesvorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, sprach diese Worte auf dem Neuen Zwölf-Apostel-Kirchhof. Dort wurde unlängst die Erweiterung des Gräberfelds für die Opfer der beiden Weltkriege mit einer...

Gedenken an John F. Kennedy

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 30.11.2017 | 4 mal gelesen

Berlin: Rathaus Schöneberg | Schöneberg. Am 22. November vor 54 Jahren wurde der amerikanische Präsident John F. Kennedy in Dallas ermordet. Für viele Berliner war das ein Schock, hatte Kennedy doch ein knappes Jahr zuvor vor Hunderttausenden vor dem Rathaus Schöneberg seine berühmte Rede mit dem Satz „Ich bin ein Berliner“ gehalten. „Sein Besuch in Berlin war ein politischer Akt der Entschlossenheit mit einer enormen Symbolkraft für die geteilte Stadt“,...

Gottesdienst für tote Kinder

Christian Schindler
Christian Schindler | Wittenau | am 30.11.2017 | 4 mal gelesen

Berlin: Dorfaue Alt-Wittenau | Wittenau. Der Verein Selbsthilfe für Familien mit verstorbenen Kindern lädt am Sonnabend, 9. Dezember, ab 18 Uhr zu einem Gedenkgottesdienst für alle verstorbenen Kinder in die Dorf-Kirche Alt-Wittenau. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es ein Zusammensein im Gemeindehaus. Weitere Informationen gibt es unter shg-berlin@lebenohnedich.de. CS

Gedenken an Opfer von Gewalt

Harald Ritter
Harald Ritter | Biesdorf | am 18.11.2017 | 5 mal gelesen

Berlin: Krankenhauskirche im Wuhlgarten | Biesdorf. Die IG Kirche in der Wuhletal gGmbH erinnert am Totensonntag, 26. November, auf einem „Gedenkweg“ an die Opfer von Krieg und Gewalt. Der Spaziergang führt zu den drei Gedenkstätten auf dem Gelände der ehemaligen Anstalt für Epileptische Wuhlgarten. Das sind ein Massengrab auf dem Wuhlehang, in dem 180 Patienten der Anstalt in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges bestattet wurden, der Gedenkstein für die Opfer...

2 Bilder

Doppelausstellung setzt sich mit Nationalsozialismus und Rassismus auseinander

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 16.11.2017 | 62 mal gelesen

Berlin: Rathaus Tiergarten | Unter reger Beteiligung der Moabiter Öffentlichkeit wurde am Vorabend des Gedenkens an die Pogromnacht am 9. November 1938 im Rathaus Tiergarten eine Doppelausstellung eröffnet. Mit „Hier dort damals heute“ und „Das Rathaus Tiergarten 1935-1954“ werden zwei Wege aufgezeigt, sich dem Nationalsozialismus und seinem Rassenwahn im Rückblick zu nähern. In „Hier dort damals heute“ setzen sich Jugendliche der...

Gedenken an der Synagoge

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 06.11.2017 | 10 mal gelesen

Berlin: Synagoge Fraenkelufer | Kreuzberg. Am 79. Jahrestag der Novemberpogrome findet am Donnerstag, 9. November um 14 Uhr auch ein stilles Gedenken an der Synagoge am Fraenkelufer 10 statt. Die offizielle Gedenkfeier des Bezirksamts und der BVV beginnt um 17.30 Uhr im Friedrichshain-Kreuzberg Museum, Adalbertstraße 95a. tf

Gedenken an die Pogromnacht

Berit Müller
Berit Müller | Neu-Hohenschönhausen | am 06.11.2017 | 3 mal gelesen

Berlin: Gemeindezentrum "Heinrich Grüber" | Neu-Hohenschönhausen. „Haltung zeigen“ – unter diesem Motto und im Zeichen des Gedenkens an die Pogromnacht 1938 steht ein Abend mit Musik, Texten und gemeinsamem Essen am Donnerstag, 9. November, von 18.30 bis 20.30 Uhr im Heinrich-Grüber-Zentrum, Am Berl 17. Das Programm gestalten die Jungen Gemeinden aus Hohenschönhausen und Weißensee mit der Gruppe „Die Klezmerschicksen“. Informationen unter  923 78 52 42. bm

Gedenken an die Pogromnacht

Christian Schindler
Christian Schindler | Spandau | am 02.11.2017 | 15 mal gelesen

Berlin: Mahnmal Lindenufer | Spandau. Die Gedenkstunde anlässlich des 79. Jahrestages der Pogromnacht am 9./10. November 1938 beginnt am Freitag, 10. November, um 10 Uhr am Mahnmal für die zerstörte Spandauer Synagoge und die Opfer der Shoah an der Ecke Lindenufer und Sternbergpromenade. An der diesjährigen Gedenkstunde wirken mit Vivien Lietz von der Jugendgeschichtswerkstatt Spandau, Kantor Simon Zkorenblut und Rabbiner Jonah Sievers (Jüdische Gemeinde...

In den Tod getrieben: Gedenkveranstaltung am 9. November

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Britz | am 01.11.2017 | 53 mal gelesen

Britz. Am 9. November jährt sich die Reichspogromnacht zum 79. Mal. Die Initiative „Hufeisern gegen Rechts“ ruft deshalb dazu auf, um 17 Uhr zu einer Gedenk- und Mahnveranstaltung in die Buschkrugallee 179 zu kommen. In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 wurden in Deutschland tausende jüdischer Geschäfte, Synagogen, Betstuben, Friedhöfe und Wohnungen zerstört, geplündert und angezündet. Außerdem gab es furchtbare...

Gedenken an KZ-Schließung

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 30.10.2017 | 6 mal gelesen

Berlin: Flughafen Tempelhof | Tempelhof. Anlässlich des 81. Jahrestags der Schließung des KZ Columbia im November 1936 führt der „Förderverein zum Gedenken an Naziverbrechen um und auf dem Tempelhofer Flugfeld“ am 8. November eine Veranstaltung durch. Sie findet auf dem Flughafen Tempelhof in der Alten Zollgarage statt und beginnt um 19 Uhr mit einer Kranzniederlegung vor der Gedenktafel am Flughafengebäude. HDK  

1 Bild

Gedenkveranstaltung 81. Jahrestag der Schließung des KZ Columbia

Berlin: Alte Zollgarage im Flughafen Tempelhof | Anlässlich des 81. Jahrestags der Schließung des KZ Columbia im November 1936 führt der Förderverein eine Gedenkveranstaltung am Mittwoch, den 8. November, um 19.00 Uhr im Flughafen Tempelhof mit Kranzniederlegung vor der Gedenktafel am Flughafengebäude durch. Programm: • Kranzniederlegung vor dem Flughafengebäude • Begrüßung durch Beate Winzer, Vorsitzende • Vortrag Prof. Dr. Bernward Dörner • NS-Justiz...

2 Bilder

Gedenkstele erinnert an das engagierte Leben von Harald und Dorothee Poelchau

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 08.09.2017 | 236 mal gelesen

Marzahn. Eine Gedenkstele wird künftig an Harald und Dorothee Poelchau erinnern. Das Ökumenische Forum will damit einen Beitrag zur Gedenkkultur im Bezirk leisten. Die Poelchaustraße in Marzahn dürften die meisten Menschen in Marzahn-Hellersdorf kennen. Sie verbindet zwei Hauptverkehrsadern in dem Ortsteil, die Märkische Allee und die Allee der Kosmonauten. Außerdem gibt es die S-Bahn-Station gleichen Namens. Warum...

9 Bilder

„Unrecht nicht vergessen“: Kanzlerin Angela Merkel zu Besuch in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Berit Müller
Berit Müller | Alt-Hohenschönhausen | am 18.08.2017 | 114 mal gelesen

Berlin: Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen | Alt-Hohenschönhausen. Der Jahrestag des Mauerbaus am 13. August, die Sanierungsarbeiten im ehemaligen Stasi-Gefängnis – die der Bund mitfinanziert – und der Wahlkampf: Gleich mehrere Anlässe hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für einen Besuch in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen am 11. August.Für die zahlreich angereisten Medienvertreter gab’s ein kurzes Statement zum Schluss und diverse Bildtermine an den...

Gedenken an den 17. Juni

Berit Müller
Berit Müller | Lichtenberg | am 07.08.2017 | 15 mal gelesen

Lichtenberg. Die CDU-Fraktion der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung (BVV) will, dass in Vorbereitung auf den 65. Jahrestag des 17. Juni 1953 ein Thementag zur Geschichte der DDR stattfindet – und zwar auf dem Gelände des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit an der Normannenstraße. Organisiert werden sollte die Veranstaltung gemeinsam mit der Robert-Havemann-Gesellschaft. Dafür sei es wichtig, Schulen im...

Erinnerung an den Mauerbau

Matthias Vogel
Matthias Vogel | Charlottenburg | am 06.08.2017 | 10 mal gelesen

Berlin: "Steinplatz" | Charlottenburg-Wilmersdorf. Der stellvertretende Bürgermeister Carsten Engelmann (CDU) wird am Sonntag, 13. August, um 9 Uhr am Gedenkstein für die Opfer des Stalinismus am Steinplatz einen Kranz niederlegen. Der Gedenkstein wurde 1951 an der nordwestlichen Platzecke an der Hardenbergstraße errichtet, die Zeremonie soll an den Mauerbau erinnern. maz

2 Bilder

Bezirk erinnert an Mauerbau: Vor 56 Jahren wurde Berlin geteilt

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Köpenick | am 04.08.2017 | 93 mal gelesen

Baumschulenweg. Am 13. August 1961 wurde die Mauer gebaut. Das Bezirksamt Treptow-Köpenick wird mit mehreren Kranzniederlegungen daran erinnern.Rund 20 Kilometer lang war die Grenze, die 28 Jahre den damaligen Bezirk Treptow von den Bezirken Neukölln und Kreuzberg trennte. In den Jahren nach dem Mauerbau versuchten zahlreiche Berliner, auch dort die Flucht in den Westen, nicht wenige bezahlten das mit ihrem Leben. An mehreren...

Erinnerung an den Widerstand

Christian Schindler
Christian Schindler | Wittenau | am 20.07.2017 | 6 mal gelesen

Berlin: Denkmal am Rathauspark | Wittenau. Das Bezirksamt und Vertreter der Bezirksverordnetenversammlung haben in Gedenken an die Opfer des gescheiterten Attentates vom 20. Juli 1944 durch Oberst Graf Schenk von Stauffenberg auf Adolf Hitler am 20. Juli Kränze am Denkmal am Rathaus Reinickendorf niedergelegt. Das Denkmal in der Straße Am Rathauspark erinnert an die Opfer nationalsozialistischer Gewaltherrschaft. CS