Gedenken

3 Bilder

Gedenken an Spandauer in Theresienstadt: Jugendgeschichtswerkstatt recherchierte 1

Christian Schindler
Christian Schindler | Haselhorst | am 14.11.2016 | 18 mal gelesen

Berlin: Mahnmal Lindenufer | Spandau. Bei der diesjährigen Gedenkveranstaltung für die Opfer der Reichspogromnacht von 1938 am Mahnmal Lindenufer stand am 10. November eine Gedenktafel im Mittelpunkt, die Spandauer Schüler am 26. Mai in Theresienstadt angebracht haben.Nach den bisherigen Recherchen der Jugendgeschichtswerkstatt Spandau sind 36 Spandauer Juden in der Zeit von 1942 bis 1945 von den Nationalsozialisten nach Theresienstadt deportiert worden....

Stolpersteine gereinigt

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Zehlendorf | am 14.11.2016 | 10 mal gelesen

Zehlendorf. Zum Gedenken an die Pogromnacht 1938 haben Bürger am Mittwoch, 9. November, Stolpersteine gereinigt und Kerzen angezündet. Bürgermeister Norbert Kopp (CDU) und die Superintendenten der Evangelischen Kirchenkreise Teltow-Zehlendorf und Steglitz, Johannes Krug und Thomas Seibt, beteiligten sich an der Aktion und reinigten gemeinsam den Stolperstein für Berta Dessauer vor dem Haus Onkel-Tom-Straße 77. Berta Dessauer...

2 Bilder

Ehrengrab für eine streitbare Frau: Hilde Radusch wird gewürdigt

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 11.11.2016 | 62 mal gelesen

Berlin: Alter St. Matthäus Kirchhof | Schöneberg. Hilde Radusch hat ein Ehrengrab auf dem Alten St. Matthäus-Kirchhof erhalten. Am 6. November wurde es eingeweiht.Das Ehrengrab sei erst das zweite für eine Frau auf dem Schöneberger Friedhof, sagt der Pressesprecher der Zwölf-Apostel-Kirchhöfe, Bertram von Boxberg. 44 Ehrengräber gibt es an der Großgörschenstraße. „Bisher wurde nur die Frauenrechtlerin Minna Cauer auf diese Weise geehrt“, bedauert von Boxberg.Mehr...

Mit jiddischer Musik an NS-Pogrome erinnern

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Fennpfuhl | am 05.11.2016 | 5 mal gelesen

Berlin: Kirche am Loeperplatz | Fennpfuhl. Mit jiddischer Musik wird den Opfern der Novemberpogrome 1938 am Sonnabend, 12. November, ab 16 Uhr in der Alten Pfarrkirche am Loeperplatz gedacht. Der Theologe und Musiker Olaf Ruhl wird humorvoll in die Musik, Sprache und Kultur einführen. Das Gedenken wird organisiert von der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes, des Bundes der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA), der Schule am Rathaus und dem...

Gedenkfeier für die Kriegsopfer

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Westend | am 04.11.2016 | 6 mal gelesen

Berlin: War Cemetery | Westend. Auf Einladung des Botschafters der Republik Südafrika, Phumelele Stone Sizani, begehen Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) und Bezirksverordnetenvorsteherin Annegret Hansen am Sonntag, 13. November, den Rememberence Day. Er findet ab 9.30 Uhr auf dem Soldatenfriedhof Berlin (War Cemetery) in der Heerstraße 139 statt und endet um 11 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der St. George’s Anglican Church,...

Gedenken an Pogromnacht

Christian Schindler
Christian Schindler | Haselhorst | am 04.11.2016 | 5 mal gelesen

Berlin: Mahnmal Lindenufer | Spandau. Auf der Gedenkstunde für die Opfer der Novemberpogrome von 1938 stellen am 10. November am Mahnmal für die zerstörte Spandauer Synagoge an der Sternbergpromenade (Höhe Lindenufer 12), Schüler des Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasiums ihr Gedenktafelprojekt in Theresienstadt vor. Moderiert wird die Gedenkstunde ab 10 Uhr von Pfarrer Cord Hasselblatt, dem Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Christen und Juden im...

Gedenken an Kriegsopfer

Berit Müller
Berit Müller | Frohnau | am 04.11.2016 | 10 mal gelesen

Reinickendorf. Zum Gedenken an alle Opfer von Krieg, Gewaltherrschaft und Terror veranstalten das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung am Volkstrauertag, 13. November, um 11 Uhr eine feierliche Kranzniederlegung. Ort ist die Kriegsopfergedenkstätte im Freiheitsweg 64. Die Veranstaltung begleitet die Zollkapelle Berlin. Der Wahlkreisabgeordnete Jürn Jakob Schultze-Berndt (CDU) lädt zum gemeinsamen Gedenken um 11.30...

Gedenken an die Revolution

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 02.11.2016 | 8 mal gelesen

Berlin: Friedhof der Märzgefallenen | Friedrichshain. Der Paul-Singer-Verein erinnert am Mittwoch, 9. November, an die Opfer der Revolution von 1918/19. Beginn ist um 15.30 Uhr auf dem Friedhof der Märzgefallenen im Volkspark Friedrichshain. Dort sind auch einige Opfer der damaligen Auseinandersetzungen begraben. Die sogenannte Novemberrevolution vor 98 Jahren begann am 9. November 1918 mit dem Sturz des Kaisers und dem Ausrufen der Republik. tf

2 Bilder

„Stolpersteine im Mierendorff-Kiez“: Rundgang zu den 17 Stolpersteinen

Michael Halfmann
Michael Halfmann | Charlottenburg | am 01.11.2016 | 39 mal gelesen

Berlin: Mörschbrücke | HERZLICHE EINLADUNG am 10. November 2016 um 15 Uhr auf der Mörschbrücke (Charlottenburger Schleuse) Im Gedenken zum 78. Jahrestag der "Reichspogromnacht" wollen wir gemeinsam einen Rundgang zu den STOLPERSTEINEN des Mierendorff-Kiezes machen. Dabei nehmen wir uns in Würde und Respekt Zeit, werden die NAMEN der Menschen - „unserer vergessenen Nachbar/innen“ - vorlesen, Lichter anzünden und weiße Rosen...

2 Bilder

Klanginstallation zu Ehren Siegfried Translateurs?

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 31.10.2016 | 22 mal gelesen

Berlin: Pallasseum | Schöneberg. Wie kann man an den Komponisten des Sportpalast-Walzers, Siegfried Translateur, richtig erinnern? Bezirksverordnetenversammlung und Bezirksamt werden sich auch in der neuen Wahlperiode damit auseinandersetzen müssen. Siegfried Translateur wurde ins Konzentrationslager Theresianstadt deportiert, wo er 68-jährig am 1. März 1944 starb. Nach dem Kapellmeister eines eigenen Orchesters und Gründer des Musikverlags...

Lesung aus dem Buch "Blutsbrüder" von Ernst Haffner am 29.10. um 20 Uhr

Berlin: Dodo | „Anfang der 1930er Jahre lebten in Berlin und anderen deutschen Großstädten infolge der prekären wirtschaftlichen Verhältnisse tausende Jugendliche auf der Straße. Sie verdingten sich als Tagelöhner und Laufburschen, aber häufig führte ihr Weg sie auch in die Kriminalität oder Prostitution. Zuflucht und ein wenig Sicherheit und soziale Wärme fanden sie in selbstorganisierten Cliquen. Sie boten aber nicht nur Schutz, sondern...

2 Bilder

Bezirk ehrt den SPD-Theoretiker Eduard Bernstein mit Gedenktafel

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 29.09.2016 | 31 mal gelesen

Berlin: Gedenktafel Eduard Bernstein | Schöneberg. Für einen bedeutenden Wegbereiter der deutschen Sozialdemokratie ist eine Gedenktafel feierlich enthüllt worden.Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) und Heinrich-Wilhelm Wörmann, Historiker und Vorsitzender der Historischen Kommission der SPD-Berlin, hoben in der Bozener Straße 18 das Tuch über der Tafel für Eduard Bernstein (1850 bis 1932). Bedauerlicherweise hatte sich die Hausverwaltung geweigert, die...

Erinnerung an Waldimir Gall

Christian Schindler
Christian Schindler | Haselhorst | am 07.09.2016 | 4 mal gelesen

Berlin: Zitadelle Spandau | Haselhorst. Die Bürgerinitiative für die angemessene Ehrung von Waldimir Gall sowie die Partie Die Linke trifft sich am 9. September um 16 Uhr auf der Zitadelle. Anlass ist der fünfte Todestags des sowjetischen Offiziers. Gall, der als Dolmetscher 1945 die kampflose Übergabe der Festung zusammen mit einem Vorgesetzten ausgehandelt hatte, war am 9. September 2011 in Moskau verstorben. Im Eingangsbereich der Zitadelle wird an...

1 Bild

Werbung an Gedenkstätte untersagt

Christian Schindler
Christian Schindler | Staaken | am 22.08.2016 | 51 mal gelesen

Berlin: Mauergedenkstätte Staaken | Staaken. Gerade erst wurde am 12. August an der Staakener Gedenkstätte des Mauerfalls gedacht. Zwei Tage später wurde sie für Werbung missbraucht.Die Kränze von der Gedenkveranstaltung sind noch gut erhalten. Doch direkt darüber wird nicht an die deutsche Teilung erinnert, sondern auf einen Flohmarkt verwiesen. Am 14. August dokumentierte ein Leser des Spandauer Volksblatts den Missbrauch der Gedenkstätte als Werbeort.„So...

Kritik an Verein "Unentdecktes Land"

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Alt-Hohenschönhausen | am 18.08.2016 | 80 mal gelesen

Berlin: Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen | Alt-Hohenschönhausen. Gegen eine geplante Aktion des Vereins "Unentdecktes Land" hat der Direktor der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, protestiert. Der Verein hatte für den 13. August zum "55. Jahrestag der Sicherung der Staatsgrenze der Deutschen Demokratischen Republik" auf dem Pariser Platz aufgerufen. "Es ist an Zynismus kaum zu überbieten, ausgerechnet dort und an diesem Tag die tödliche DDR-Grenze...

Gedenken an die Mauertoten

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Stadtrandsiedlung Malchow | am 09.08.2016 | 7 mal gelesen

Berlin: Evangelischer Friedhof | Weißensee. Am Sonnabend, 13. August, wird auf dem evangelischen Friedhof, Indira-Gandhi-Straße 110, der Berliner Maueropfer gedacht. Der stellvertretende Bürgermeister Jens-Holger Kirchner (Grüne) und der Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung Ronald Rüdiger (SPD) legen am Grab von Peter Fechter einen Kranz nieder. Vor 54 Jahren wollte Fechter am Checkpoint Charlie über die Mauer klettern. Der Versuch endete tödlich, der...

1 Bild

Wieder Anschlag auf Gedenkschild verübt

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 08.08.2016 | 99 mal gelesen

Berlin: Güterbahnhof Moabit | Moabit. Auf das Gedenkschild für die vom ehemaligen Güterbahnhof Moabit deportierten Berliner Juden ist ein weiteres Mal ein Anschlag verübt worden. Das Schild wurde erst vor knapp vier Wochen erneuert.Über den Schriftzug „Von hier fuhren Züge ins Gas“ ist schwarze Farbe ausgeleert worden. Das Wort „Gas“ ist durchgestrichen. Daneben wurde hingekritzelt: „Sachlich falsch“ mit drei Ausrufezeichen. „Von dem Ort, an dem das...

Infos zum La-Belle-Anschlag

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Friedenau | am 08.08.2016 | 10 mal gelesen

Berlin: La Belle | Friedenau. Der Beschluss der Bezirksverordneten liegt schon bald drei Jahre zurück. Die Gedenktafel für die Opfer des Anschlags auf die Diskothek „La Belle“ soll um eine weitere Tafel ergänzt werden. Sie informiert künftig über die genaue Opferzahl, die Anzahl der Verletzten und über den politisch motivierten Hintergrund. Am 5. April 1986 verübten libysche Agenten das Attentat auf die bevorzugt von amerikanischen Soldaten...

Gedenken an die erste freie Wahl

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Biesdorf | am 25.06.2016 | 6 mal gelesen

Marzahn-Hellersdorf. Die Wahl zur Stadtverordnetenversammlung und zu den Bezirksverordnetenversammlungen von Groß-Berlin am 20. Oktober 1946 war die erste und letzte Gesamtberliner Wahl in der Zeit zwischen dem Ende des Zweiten Weltkriegs und der deutschen Wiedervereinigung. Dieses Tages, der nun 70 Jahre zurückliegt, wollen die Marzahn-Hellersdorfer Bezirksverordneten auf ihrer Sitzung am 29. September gedenken. Der...

1 Bild

Friedhofsförderverein gedenkt einer Grimm-Tochter

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 15.06.2016 | 48 mal gelesen

Berlin: Alter Matthäus-Kirchhof | Schöneberg. Der Alte St.-Matthäus-Kirchhof ist 160 Jahre alt geworden. Im Jubiläumsjahr, das den auf dem Friedhof beigesetzten Frauen gewidmet ist, wird nun eine Ungerechtigkeit beseitigt. Die wohl berühmteste Grabstelle auf diesem Friedhof an der Großgörschenstraße, meint Bertram von Boxberg, sei die der Brüder Grimm. „Hier liegen Jacob und Wilhelm Grimm und die Söhne von Wilhelm Grimm, Rudolf und Herman“, so der...

Erinnern an den 17. Juni

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 13.06.2016 | 5 mal gelesen

Charlottenburg. In Gedenken an den niedergeschlagenen Volksaufstand in der DDR am 17. Juni 1953 gedenken Bürgermeister Reinhard Naumann und BVV-Vorsteherin Judith Stückler gemeinsam der Opfer. Dazu treffen sie sich am Freitag, 17. Juni, am Steinplatz mit dem stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Vereinigung der Opfer des Stalinismus, Hugo Diederich, und legen mit ihm an der Gedenkstelle einen Kranz nieder. tsc

Gedenken an Blutwoche

Silvia Möller
Silvia Möller | Köpenick | am 11.06.2016 | 7 mal gelesen

Berlin: Platz des 23. April | Köpenick. Zur Erinnerung an die Opfer der Köpenicker Blutwoche im Juni 1933 lädt der VVN – BdA Köpenick am 21. Juni auf den Platz des 23. April ein. Die Gedenkveranstaltung dort beginnt um 18 Uhr. sim

2 Bilder

Gedenktafel am Zaun der JVA für Antonín Hampl

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 30.05.2016 | 107 mal gelesen

Berlin: JVA Moabit | Moabit. Berlin hat unzählige Gedenkorte, die an die dunkelste Seite deutscher Geschichte erinnern. Nun gibt es einen weiteren, am Zaun der Moabiter Haftanstalt. In Bronze gefasst, hängt dort in Erinnerung an den einstigen tschechischen Sozialdemokraten Antonín Hampl eine Gedenktafel.„Der Vielvölkerstaat muß liquidiert werden.“ So lautete am 22. September 1938 eine Schlagzeile in der NS-Presse, die bereits seit geraumer Zeit...

4 Bilder

Dagmar Poetzsch hält mit Stolpersteinen mehr als nur Erinnerung wach

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 26.05.2016 | 247 mal gelesen

Karlshorst. Mehr als 130 Stolpersteine erinnern in Lichtenberg an Bürger, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt und ermordet wurden. Die Stolpersteininitiative Lichtenberg mit Dagmar Poetzsch recherchiert die Namen und Lebensläufe und bringt damit ein dunkles Kapitel des Bezirkes ans Licht.Eine gelbe Villa, bunte Blumen auf dem Hof. Das ist die Wandlitzstraße 49. Eine Idylle, wie es sie hier seit Jahrzehnten gibt....

1 Bild

Staatliche Museen erinnern mit Gedenktafel an einstigen Direktor Curt Glaser

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Tiergarten | am 24.05.2016 | 35 mal gelesen

Berlin: Kunstbibliothek | Tiergarten. In einer kleinen Feierstunde haben die Staatlichen Museen zu Berlin eine Gedenktafel zur Erinnerung an ihren einstigen Direktor der Kunstbibliothek, Curt Glaser, enthüllt.Zwischen Windfang und Garderobe hängt nun im Foyer der Bibliothek am Kulturforum die Tafel aus Edelstahl. Gegenüber erzählen Exponate in Schaukästen noch bis zum 5. Juni von Glasers Leben, seiner Tätigkeit als Publizist und Sammler sowie von...