Geschichte

Die 50er Jahre in Waidmannslust

Berit Müller
Berit Müller | Lübars | am 22.02.2017 | 4 mal gelesen

Berlin: Pfarrhaus Königin-Luise-Gemeinde | Waidmannslust. Aus dem zweiten Teil ihrer „Erinnerungen an die 50er Jahre in Waidmannslust“ liest Hannelore Klemp am Donnerstag, 2. März, um 19 Uhr im Pfarrhaus der Königin-Luise-Kirche in der Bondickstraße 76. Der Eintritt ist frei, Spenden für die Sanierung der Kirche sind willkommen. bm

4 Bilder

Villa Oppenheim zeigt Werke der Fotopionierin Gerda Schimpf

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 21.02.2017 | 63 mal gelesen

Berlin: Villa Oppenheim | Charlottenburg. Laut Lehrzeugnis war sie ein Mann. Denn weibliche Fotografen waren zu Gerda Schimpfs Jugendzeiten schlichtweg nicht vorgesehen. Zwei Jahre nach ihrem Tod erfährt die Vorreiterin der Fotografie nun eine erste große Würdigung – in der Ausstellung „Sehen lernen“.Ihr Werkzeug steckt in einer Vitrine. Kamera, Lupe, Papier. Alles wertvoll. Unbedingt bedeutend für die Erforschung. Und rings um den Schaukausten in der...

„Yentl“ im Lindenkino

Berit Müller
Berit Müller | Wittenau | am 21.02.2017 | 7 mal gelesen

Berlin: Lindenkirche Wittenau | Wittenau. Zum Kinonachmittag für Jung und Alt lädt am Sonnabend, 4. März, um 14.30 Uhr die Evangelisch-methodistische Lindenkirche in der Wilhelm-Gericke-Straße 42 ein. Diesmal steht die US-Produktion „Yentl“ auf dem Spielplan. Zur Geschichte: Die junge Jüdin Yentl (gespielt von Barbra Streisand) lebt Anfang des 19. Jahrhunderts in Osteuropa. Nach dem Tod ihrer Mutter bringt ihr der Vater heimlich die Lehren des Talmund bei,...

1 Bild

Wie einst Lilli Marleen Ein Lied geht um die Welt - mit Petra Pavel

Carla Pitt
Carla Pitt | Westend | am 15.02.2017 | 5 mal gelesen

Berlin: Café K | Mythos und Symbol für die Hoffnung auf Wiedersehen gedichtet von Hans Leip, vertont von Norbert Schultze Petra Pavel präsentiert Wissenswertes und Erstaunliches zur Erfolgsgeschichte dieses Liedes. Wer war Lilli Marleen, von wem wurde es interpretiert, warum wurde das Lied verboten und vieles mehr. Die anspruchsvollen, aber doch amüsanten Klavier-Variationen und poetischen Parodien im Stile großer Dichter über das...

Ausstellung zur Kirche

Harald Ritter
Harald Ritter | Biesdorf | am 06.02.2017 | 8 mal gelesen

Berlin: Krankenhauskirche im Wuhlgarten | Biesdorf. Die Wuhletal gGmbH lädt zu einer Ausstellung über die Krankenhauskirche im Wuhlgarten ein. Sie wird am Freitag, 17. Februar, um 19 Uhr auf dem Gelände Brebacher Weg 15 eröffnet. Die Schau gibt einen Rückblick auf die historische Entwicklung des Krankenhausgeländes im Wuhlgarten und der Kirche. Diese wurde nach deren Wiedereinweihung im Jahr 1997 wieder zu einer Stätte religiöser Andacht und zu einem wichtigen Ort...

60 Jahre Bücherbus

Karla Rabe
Karla Rabe | Steglitz | am 04.02.2017 | 10 mal gelesen

Berlin: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek | Steglitz. Passend zur Einweihung des neuen Bücherbusses Ende Januar feiert die Fahrbibliothek des Bezirks ihren 60. Geburtstag. Die Mitarbeiter der Stadtbibliothek haben in den Archiven gestöbert und einiges gefunden, was an die Anfänge der rollenden Bibliotheken erinnert. In der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, ist bis 9. März eine Ausstellung zur Geschichte der Bücherbusse zu sehen. Gezeigt werden Bilder aus...

Kolonie sucht Zeitzeugnisse

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Wilmersdorf | am 02.02.2017 | 4 mal gelesen

Wilmersdorf. Für eine Dokumentation über ihren Teil Wilmersdorfs sucht der Verein Künstlerkolonie Berlin am Ludwig-Barnay-Platz noch Material. Als Abrundung zu den bereits gesichteten 1000 Beiträgen können Heimatkundler den Archivaren mit Bildern, besonders mit Innenansichten, und Dokumenten, wie alten Mietverträgen, persönlichen Aufzeichnungen und Informationen über Künstler, die hier einmal gewohnt haben, weiterhelfen. Wer...

Geschichte der Gedächtniskirche

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 02.02.2017 | 3 mal gelesen

Berlin: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche | Charlottenburg. Ihre Geschichte ergründet die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche auf dem Breitscheidplatz im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Mittendrin“. Am Mittwoch, 8. Februar, erleben Besucher ab 19.30 Uhr eine Reise durch Jahrzehnte von Krieg, Frieden und Versöhnung. Dabei ist jeder Abend der Reihe in sich geschlossen und erfordert kein Vorwissen aus früheren Veranstaltungen. Interessenten können auch ohne Anmeldung...

Ein Stück Berliner Geschichte

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 22.01.2017 | 7 mal gelesen

Prenzlauer Berg. Der Verein unter-berlin veranstaltet am 4. Februar eine Führung zum Thema „Prenzlauer Berg von unten“. Treffpunkt ist 14 Uhr an der Ecke Schönhauser Allee und Saarbrücker Straße. Im Untergrund von Prenzlauer Berg ist ein Abbild der Geschichte Berlins seit 1850 zu entdecken. Während eines anderthalbstündigen Rundgangs wird den Teilnehmern ein besonderer Einblick in diese Geschichte ermöglicht. Der...

1 Bild

Begehbare Geschichte: Führung durchs Museum Reinickendorf

Berit Müller
Berit Müller | Hermsdorf | am 20.01.2017 | 27 mal gelesen

Berlin: Museum Reinickendorf | Hermsdorf. Ein altes Schulzimmer bestaunen, sich im Handwerkerraum umsehen und mit der Geschichte des Bezirks befassen: All das können Interessierte im Museum Reinickendorf. Am 29. Januar lädt Kulturstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) zu einer Führung ein.Das Museum Reinickendorf sitzt in der alten Dorfschule in Hermsdorf, an die noch das historische Schulzimmer erinnert. Handwerkerkammer, Försterstube, der Raum „Raus ins...

Die Geschichte der Berufsverbote

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 19.01.2017 | 11 mal gelesen

Berlin: Haus der Demokratie | Prenzlauer Berg. Unter dem Motto „‚Vergessene‘ Geschichte“ zeigt das Haus der Demokratie und Menschenrechte bis zum 8. Februar die Ausstellung „Berufsverbote – Politische Verfolgung in der Bundesrepublik Deutschland“. Diese Ausstellung stellt ausführlich den sogenannten Radikalenerlass mit seinen innenpolitischen Folgen und Langzeitauswirkungen dar. Er wird eingeordnet in die deutsche Geschichte vom Kaiserreich bis zur Bonner...

1 Bild

Das Finanzamt Moabit-West „verwertete“ das Hab und Gut jüdischer Opfer des Nationalsozialismus

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Hansaviertel | am 18.01.2017 | 208 mal gelesen

Berlin: Vermögensverwertungsstelle | Moabit. Nach jahrelangen, oft zähen Verhandlungen wird 2017 endlich ein würdiger Gedenkort am ehemaligen Güterbahnhof Moabit entstehen. Von dort transportierten Deportationszüge jüdische Mitbürger zumeist in den Tod. Was aber geschah mit ihrer Habe und ihrem übrigen Vermögen? Eine schlimme Rolle spielte dabei die Oberfinanzdirektion Berlin-Brandenburg.Straße Alt-Moabit 143-145: Heute ist dort die Polizei- und Feuerwache des...

Tag der offenen Tür bei Rohnstock Biografien (mit Vortrag und Erzählsalon)

Bertram
Bertram | Prenzlauer Berg | am 17.01.2017

Berlin: Schönhauser Allee | Der Berliner Erinnerungs-Spezialist Rohnstock Biografien öffnet am 28. Januar, von 11 bis 18 Uhr seine Räume an der Schönhauser Allee 12 (Eingang Saarbrücker Str.). Alle, die sich für "Geschichte in Geschichten" interessieren, sind herzlich eingeladen. "Erzählen und Identität" Die Höhepunkte des Tages sind um 11 Uhr der Vortrag "Erzählen und Identität" von Prof. Otto Kruse, Psychologe und Schreibforscher, sowie um 16...

1 Bild

„Die Lebensbedingungen waren recht einfach“

Harald Ritter
Harald Ritter | Hellersdorf | am 13.01.2017 | 95 mal gelesen

Berlin: Landarbeiterkate | Hellersdorf. Das Gut Hellersdorf steht gegenwärtig im Fokus. Unter anderen zeigt das Bezirksmuseum eine Ausstellung zur Bauhistorie. Über das Leben und die Menschen auf dem alten Gut hat hingegen kaum jemand bessere Kenntnis als der frühere Schornsteinfegermeister Bernd Müller.Müller war von Mitte der 1960er-Jahre bis 1997, als er in Rente ging, für das Gut Hellersdorf zuständig. Dabei lernte er Menschen kennen, die seit...

Vortrag über das Gut Hellersdorf

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 03.01.2017 | 4 mal gelesen

Berlin: Bezirksmuseum Marzahn-Hellersdorf | Marzahn. Das Bezirksmuseum, Alt-Marzahn 51, lädt am Mittwoch, 11. Januar, um 18 Uhr zu einem Vortrag über das Gut Hellersdorf ein. Es werden Bauzeichnungen, Lagepläne und Fotos von Häusern im Bereich der Zufahrt und auf dem Gutsgelände vorgestellt. Zudem erfahren die Teilnehmer des Vortrags mehr über die Geschichte einzelner Häuser und dem Leben der Bewohner. Der Vortrag findet im Rahmen der aktuellen Ausstellung zum Gut...

1 Bild

Legendärer Straßenfeger: MedienPoint erinnert an den Krimi, der die Nation bewegte 1

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 28.12.2016 | 72 mal gelesen

Berlin: Medienpoint Tempelhof | Tempelhof. Vor 55 Jahren, im Januar 1962, befand sich die Bundesrepublik Deutschland quasi im Ausnahmezustand. Die Straßen waren an sechs Abenden wie leergefegt, die Leute hockten vor den Fernsehapparaten und fieberten der Ergreifung des „Halstuchmörders“ entgegen.Der Francis Durbridge-Krimi-Sechsteiler „Das Halstuch“ flimmerte noch in schwarz-weiß über die Bildschirme und prägte den Begriff „Straßenfeger“ für besonders...

3 Bilder

Tiere und Tyrannen: Der Zoo erzählt seine Geschichte in einer Ausstellung

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Tiergarten | am 09.12.2016 | 38 mal gelesen

Berlin: Zoologischer Garten Berlin | Tiergarten. Von der Gründung bis zum Abgrund: Im Antilopenhaus finden Besucher des Zoos eine neue Ausstellung zur Geschichte der Berliner Traditionseinrichtung. Ihr Mittelpunkt: Arisierung und Judenhetze im Dritten Reich.1843, als Charlottenburg und Berlin noch nicht aneinandergewachsen waren, da lag das Tor des Zoos im Wald. Kaum mehr als 100 Geschöpfe in ebensowenig Arten konnte das bildungsbürgerliche Publikum bestaunen....

Buchpaket der Heimatkundler

Christian Schindler
Christian Schindler | Haselhorst | am 05.12.2016 | 6 mal gelesen

Berlin: Spandau-Information | Spandau. Für historisch Interessierte bietet die Heimatkundliche Vereinigung Spandau ein spezielles Geschenkpaket mit vier Büchern zur Geschichte Spandaus an. Mit dabei ist ein Buch zur Geschichte des Fahrzeugbaus in Spandau. Das Buchpaket ist erhältlich für 27,95 Euro in der Spandau-Information im Gotischen Haus, Breite Straße 32. Einzeln erworben würden die Bücher 49,50 Euro kosten. Das Angebot gilt nur bis Ende des Jahres....

Reporter erzählt Historisches

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 05.12.2016 | 5 mal gelesen

Berlin: Villa Oppenheim | Charlottenburg. In der Reihe „Berliner Tagebuch“ präsentiert der langjährigen Reporter Peter Krönig in der Villa-Oppenheim, Schloßstraße 55, wieder Geschichten aus der Vergangenheit Berlins. Fünf „Miniaturen“ stehen auf dem Programm, am Sonntag, 11. Dezember, ab 11 Uhr. tsc

Weihnachten, wie es früher war

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 02.12.2016 | 19 mal gelesen

Berlin: Seniorenbegegnungsstätte St. Paulus | Moabit. Peter-Jörg Preuschoff, Vorstandsmitglied im Heimatverein und in der Geschichtswerkstatt Tiergarten, entführt seine Zuhörer am 10. Dezember ab 15 Uhr in die Vergangenheit. Thema ist, wie könnte es anders sein, das Weihnachtsfest. In einem über 200 Jahre gespannten Erinnerungsbogen trägt Preuschoff Erlebnisberichte meist einfacher Leute bis hin zu Erzählungen, Geschichten und Gedichte bekannter und weniger bekannter...

3 Bilder

Kinder aus der Schinkel-Schule entwerfen Museumskoffer

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 30.11.2016 | 40 mal gelesen

Berlin: Bröhan-Museum | Charlottenburg. Feine Handschuhe, Zylinder, ein Globus – und ganz wichtig: die Lupe. Alles, was Kinder zum Erforschen alter Schätze brauchen könnten, hält das Bröhan-Museum jetzt in einem Koffer bereit. Und den zimmerte ein Team von kleinen Tüftlern selbst.Ein Glück, dass ihn niemand tragen muss. Denn der Koffer gleicht in Wahrheit einer voll bepackten Schatzkiste. Und diese Truhe – himmelblau, geräumig, proppevoll mit...

Familie Siemens in Biesdorf

Harald Ritter
Harald Ritter | Biesdorf | am 30.11.2016 | 4 mal gelesen

Berlin: Schloss Biesdorf | Biesdorf. Der Architekturhistoriker Oleg Peters spricht am Donnerstag, 8. Dezember, um 17.30 Uhr über die Familie Siemens im Schloss Biesdorf, Alt-Biesdorf 55. Werner von Siemens übernahm 1887 Schloss und Rittergut Biesdorf. Bereits 1889 übergab er das Anwesen an seinen Sohn Wilhelm. Die Familie ließ das Schloss reparieren und Wilhelm von Siemens investierte in das Rittergut. Außerdem ließ er 1909 in Biesdorf-Süd die erste...

3 Bilder

"QR-Cobble" verlegt: Ein gravierter Pflasterstein offenbart die Rathaus-Geschichte

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Fennpfuhl | am 23.11.2016 | 42 mal gelesen

Berlin: Rathaus Lichtenberg | Lichtenberg. Die 100-jährige Geschichte des Rathauses Lichtenberg offenbart sich nun für Smartphone-Besitzer mit einem sogenannten "QR-Cobble" – zu Deutsch "QR-Pflasterstein". Ein solcher gravierter Stein befindet sich jetzt auf dem Bürgersteig direkt vor dem Rathaus an der Möllendorffstraße. Im digitalen Zeitalter sieht so eine Gravur in Stein schon merkwürdig aus: Kleine Quader ergeben ein spezifisches, geometrisches...

2 Bilder

Drei Stolpersteine vor dem Oberverwaltungsgericht verlegt

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 21.11.2016 | 47 mal gelesen

Berlin: Ober­ver­wal­tungs­ge­richts Ber­lin-Branden­burg | Charlottenburg. Gedenken an ein Unrecht vor den Augen von Justitia: Neue Stolpersteine erinnern an das Schicksal der verfolgten Richter Fritz Citron, Ernst Isay und Wilhelm Kroner. Wer zur Verhandlung will, kommt an ihnen nicht vorbei.Drei Beweisstücke stecken im Boden, mahnen an eine Zeit, da sich selbst Richter Unrecht fügen mussten. Als sie nicht mehr dagegen ankamen, dass die Mächtigen des Dritten Reiches ihren Platz in...

1 Bild

Wenn Häuser reden könnten: Geschichtsprojekt für Jugendliche startet

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Zehlendorf | am 17.11.2016 | 18 mal gelesen

Berlin: Haus der Jugend Zehlendorf | Zehlendorf. „Wenn Häuser reden könnten“ heißt ein neues Projekt im Haus der Jugend Zehlendorf. Mädchen und Jungen ab 15 Jahren sind aufgerufen, die Geschichte des Treffpunktes in der Argentinischen Allee 28 zu erforschen und sich damit auseinanderzusetzen.Das Haus der Jugend (HdJ) hat eine bewegte Vergangenheit. In dem 1910 errichteten Gebäude lebte von 1938 bis 1944 Wolff-Heinrich Graf von Helldorff. Er war...