Geschichte

Film spielt 1920 in Russland

Berit Müller
Berit Müller | Karlshorst | vor 1 Stunde, 32 Minuten | 3 mal gelesen

Berlin: Kulturhaus Karlshorst | Karlshorst. In der Reihe „Verflimmerter Donnerstag“ läuft am Donnerstag, 23. November, um 19.30 Uhr der Film „Leuchte, mein Stern, leuchte“ im Kulturhaus in der Treskowallee 112. Filmwissenschaftlerin Irina Vogt stellt den sowjetischen Streifen des Regisseurs Aleksandr Mitta aus dem Jahr 1969 vor. Es ist die tragikomische Geschichte des Künstlers Iskremas im Russland des Jahres 1920. Der Eintritt kostet sechs Euro, Karten und...

4 Bilder

Heinrich Zille und seine Jugend in Lichtenberg

Berit Müller
Berit Müller | Rummelsburg | vor 1 Tag | 35 mal gelesen

Kurt Tucholsky nannte ihn einmal „Berlins Besten“. Der Name Heinrich Zille (1858 – 1929) scheint mit der Spreemetropole verbunden zu sein wie kaum ein anderer. Weniger bekannt ist, dass der Chronist des großstädtischen Volkslebens jener Zeit einen Teil seiner Kindheit und Jugend in Lichtenberg verbrachte. „Wer aber ist ein Meister? Der uns mit den Mitteln seiner Kunst sein seelisches Erleben so zu übermitteln versteht,...

3 Bilder

Streifzug durch die Geschichte: Christian Hopfes neuer Bildband

Matthias Vogel
Matthias Vogel | Schmargendorf | vor 1 Tag | 40 mal gelesen

Berlin: Utermarck Schreibkultur | Es ist ein Buch, das waschechte Wilmersdorfer wie Zugereiste in Verzückung bringt. Autor Christian Hopfe hat seinen neuen Bildband „Berlin-Wilmersdorf – Handel, Handwerk und Gewerbe in Bildern von 1900 bis 1965“ vorgestellt. Christian Hopfe, 52, ist im Bezirk geboren, aufgewachsen und hat dort studiert. „Politikwissenschaft und Geschichte, da liegt das Interesse an der Historie meiner Heimat doch nahe“, beschreibt er...

Führung über Waldfriedhof

Matthias Vogel
Matthias Vogel | Westend | vor 2 Tagen | 3 mal gelesen

Berlin: Waldfriedhof Heerstraße | Westend. Stadtführer Ulrich Thom lädt am Sonntag, 26. November, zu einem Spaziergang über den Waldfriedhof Heerstraße, Trakehner Allee 1, ein. Hier ruhen viele prominente Persönlichkeiten: Bildhauer, Maler, Musiker, Politiker, Schauspieler und Schriftsteller. Beginn der Führung ist um 11 Uhr, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter  305 57 96. maz

DDR im Kleinformat: Museum Lichtenberg mit neuer Sonderausstellung

Berit Müller
Berit Müller | Rummelsburg | am 12.11.2017 | 105 mal gelesen

Berlin: Museum Lichtenberg | Rummelsburg. „Die DDR im Kleinformat – Alltag und Diktatur im Stadtbezirk Berlin-Lichtenberg“ heißt die neue Sonderausstellung im Museum Lichtenberg in der Türrschmidtstraße. Zur Eröffnung lädt das Haus am Freitag, 17. November ein. Die neue Sonderschau führt am Beispiel ausgewählter Themen aus dem Alltags-, dem kulturellen und politischen Leben in Lichtenberg in die Zeit zwischen 1945 und 1990 zurück. Dem damaligen...

Die Brücke und ihre Geschichte

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 11.11.2017 | 2 mal gelesen

Berlin: Das Haus | Friedrichshain. Die Oberbaumbrücke ist das Wahrzeichen des Bezirks. Bei einem Bildervortrag des Historikers Wanja Abramowski am Donnerstag, 16. November, geht es um einen Abriss ihrer 300-jährigen Geschichte. Aber auch Ereignisse neueren Datums, wie die Wasserschlacht, spielen eine Rolle. Die Veranstaltung findet ab 18 Uhr in der Begegnungsstätte Das Haus, Weidenweg 62, statt. Eintritt: drei Euro. tf

Planung eines Stadtbezirks

Berit Müller
Berit Müller | Neu-Hohenschönhausen | am 11.11.2017 | 4 mal gelesen

Berlin: Studio im Hochhaus | Neu-Hohenschönhausen. Die Reihe „Großsiedlungen im Spiegel der Zeit“ geht weiter: am Mittwoch, 15. November, um 19 Uhr im studio im Hochhaus, Zingster Straße 25. Ulrich Hartung spricht über das Thema: „Neu-Hohenschönhausen – Planung und Bau eines Ostberliner Stadtbezirks. Personen, Konzepte, Perspektiven“. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, Informationen gibt es unter  929 38 21. bm

Juristinnen in der DDR: Neue Ausstellung in der HWR

Berit Müller
Berit Müller | Friedrichsfelde | am 09.11.2017 | 22 mal gelesen

Berlin: Hochschule für Wirtschaft und Recht | Friedrichsfelde. „Juristinnen in der DDR“ heißt eine Ausstellung, die bis Ende November am Campus Lichtenberg der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) zu sehen ist. Die Schau informiert über Karrieren von Frauen in der DDR-Justiz. Anders als in der Bundesrepublik zeichnete sich die DDR-Justiz schon früh durch ihren hohen Frauenanteil aus. Das sowjetisch geprägte System verschaffte der sozialistischen Rechtsprechung...

Geschichten von der Insel

Matthias Vogel
Matthias Vogel | Charlottenburg | am 08.11.2017 | 19 mal gelesen

Berlin: Haus am Mierendorffplatz | Charlottenburg-Nord. Wer hat die Schlacht am Tegeler Weg miterlebt? Oder den Bau der U-Bahn bis zum Mierendorffplatz? Wer hat andere Geschichten aus den 60er- und 70er-Jahren parat, die er mit anderen teilen möchte? Zeitzeugen, eingefleischte Kiezbewohner, Neu-Insulaner, Mierendorff-Insel-Fans und solche, die es werden wollen, sind beim nächsten Erzählcafé am Mittwoch, 15. November, im Haus am Mierendorffplatz,...

2 Bilder

Der verlorene Turm: Genezareth-Kirche gekappt, geplündert, wiederaufgebaut

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Neukölln | am 07.11.2017 | 44 mal gelesen

Neukölln. Die Genezareth-Kirche auf dem Herrfurthplatz gehört so sehr zum Bild des Kiezes, dass sich kaum jemand Gedanken darüber macht, warum sie eigentlich keinen Turm hat. Doch dahinter steckt eine interessante Geschichte. Das Gotteshaus, errichtet im neugotischen Stil, wurde am 4. Juni 1905 feierlich eingeweiht – sogar der Kaiser hatte Gesandte geschickt. Damals ragte ein prächtiger Turm 62 Meter hoch in den Himmel....

Das Ende von Reich und Mark

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 07.11.2017 | 4 mal gelesen

Berlin: Stadtschloss Moabit | Moabit. Eine mehrteilige Veranstaltungsreihe der Geschichtswerkstatt Tiergarten endet mit „Napoleon – Das Ende von Reich und Mark“ am 14. November, 16.30 Uhr, im Nachbarschaftshaus Stadtschloss Moabit, Rostocker Straße 32. Die Teilnahme kostet 5 Euro, Anmeldung bei der Volkshochschule unter  901 83 74 27. KEN

Vortrag zu Schloss Biesdorf

Harald Ritter
Harald Ritter | Biesdorf | am 02.11.2017 | 8 mal gelesen

Berlin: Schloss Biesdorf | Biesdorf. Die Stiftung Ost-West-Begegnungsstätte Schloss Biesdorf lädt am Donnerstag, 9. November, um 17.30 Uhr zu einem Vortrag zur Geschichte des Schlosses, Alt-Biesdorf 55, ein. Der Architekturhistoriker Oleg Peters geht auf die Geschichte des Schlosses seit Übernahme durch das Land Berlin ein und unternimmt einen Ausblick auf seine Zukunft. Die Siemens-Villa wurde am 9. November 1927 vom Land Berlin übernommen. Der...

Freier Museumseintritt

Philipp Hartmann
Philipp Hartmann | Mitte | am 31.10.2017 | 6 mal gelesen

Berlin: Deutsches Historisches Museum | Mitte. Am Dienstag, 7. November, lädt das Deutsche Historische Museum, Unter den Linden 2, zu einem kostenlosen Besuch und einer Podiumsdiskussion ein. Anlass ist die Russische Revolution vor exakt 100 Jahren. Mit Führungen durch die Dauerausstellungen „1917. Revolution. Russland und Europa“, „Gier nach neuen Bildern. Flugblatt, Bilderbogen, Comicstrip“ und „Die Erfindung der Pressefotografie“ soll an die Ereignisse erinnert...

170 Jahre Bethanien: Diakonissen und Demonstranten

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 28.10.2017 | 11 mal gelesen

Kreuzberg. Das Haus steht für den Mythos Kreuzberg wie kaum ein anderes. Es sah Betschwestern, Barrikadenkämpfe und Bekenntnisse aller Art. Am 10. Oktober feierte das Bethanien am Mariannenplatz seinen 170. Geburtstag. Eingeweiht wurde das Gebäude 1847 als Diakonissenanstalt mit Lehrkrankenhaus. Heute ist es ein Kunstquartier mit Nutzern wie der Musikschule, der kommunalen Galerie Kunstraum Kreuzberg/Bethanien oder der...

"Kirschendiebin" vorgestellt

Berit Müller
Berit Müller | Friedrichsfelde | am 27.10.2017 | 5 mal gelesen

Berlin: Bodo-Uhse-Bibliothek | Friedrichsfelde. Die Autorin Helga Schütz ist am Montag, 6. November, um 19 Uhr zu Gast in der Bodo-Uhse-Bibliothek, Erich-Kurz-Straße 9. Sie liest dort aus ihrer im Aufbau-Verlag erschienenen Erzählung „Die Kirschendiebin“. Held der Geschichte ist Thomas Falkenhain, der beginnt, sich zu erinnern: an eine heimliche Studentenliebe in den 1960ern, die abrupt endete, als die Geliebte mit Mann und Sohn in den Westen fliehen...

1 Bild

Maulbeerbäume und die Seidenproduktion

Jana Faust
Jana Faust | Prenzlauer Berg | am 25.10.2017 | 34 mal gelesen

Maulbeeren (Morus) sind eine eigene Gattung und gehören zur Familie der Maulbeergewächse, so wie z.B. auch Feigen. Die drei wichtigsten Vertreter in Europa sind der rote, der schwarze und der weiße Maulbeerbaum. Die Grundlage der Seidenproduktion ist der weiße Maulbeerbaum (Morus alba). Dieser ist in Deutschland heute häufig anzutreffen, besonders auch in Berlin und der Umgebung. Um die Seidenproduktion voranzutreiben,...

Im Tornister der Marschallstab

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 24.10.2017 | 5 mal gelesen

Berlin: Nachbarschaftshaus "Stadtschloss Moabit" | Moabit. In der Reihe „Geschichte der Mark Brandenburg von der Reformation bis Napoleon“ der Geschichtswerkstatt Tiergarten geht es am 7. November um die Niederlage bei Jena und Auerstedt und ihre Folgen. Die Veranstaltung im „Stadtschloss Moabit“, Rostocker Straße 32/32b, trägt den Titel „Der Soldat trägt im Tornister den Marschallstab“ und beginnt um 16.30 Uhr. Die Teilnahme kostet fünf Euro. Anmeldung bei der...

Von Macht und Pracht

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 19.10.2017 | 2 mal gelesen

Berlin: Museum Schöneberg | Schöneberg. Die Freiluft-Ausstellung „Macht und Pracht rund um die Dorfaue“ vor dem Jugendmuseum, Hauptstraße 40/42, ist noch bis 31. Oktober zu sehen. Die Schau, die Schüler der Klasse 7d des Robert-Blum-Gymnasiums zum Tag des offenen Denkmals erarbeitet haben, erzählt Geschichten rund um die ehemalige Dorfaue zwischen Albert- und Dominicusstraße, von den Schöneberger „Millionenbauern“ und gibt Antworten auf Fragen nach der...

8 Bilder

Frischer Geist in alten Mauern

Klaus Tolkmitt
Klaus Tolkmitt | Lichtenrade | am 13.10.2017 | 69 mal gelesen

Ein Besuch in der Bischofsstadt Wittstock Wittstock/Dosse. Die Bischofsstadt Wittstock entstand aus einer slawischen Siedlung und wurde 946 in der Stiftungsurkunde für das Bistum Havelberg erstmals erwähnt. Damit gehört sie zu den ältesten Orten in Brandenburg. Im Jahr 1409 wurde Wittstock durch ein Erdbeben erschüttert und 1495 zerstörte eine Feuersbrunst große Teile der Stadt. Mit Busso II. starb 1548 der letzte...

Roman von Otto Nagel

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Wedding | am 12.10.2017 | 28 mal gelesen

Wedding. In der Buchreihe „Wedding-Bücher“, die Walter Frey, ehemaliger Sprecher der Stadtteilvertretung mensch.müller, neu herausgibt, erscheint als erster Band im 50. Todesjahr des Berliner Malers Otto Nagel Ende Oktober dessen gesellschaftskritischer Roman „Die weiße Taube oder Das nasse Dreieck“. Der in Wedding geborene Nagel beschreibt darin vor dem Hintergrund der Weltwirtschaftskrise Ende der 1920-er Jahre anhand...

2 Bilder

Kulisse für Hollywood: Wie aus Schrebergärten eine moderne Großsiedlung wurde

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Falkenhagener Feld | am 07.10.2017 | 126 mal gelesen

Falkenhagener Feld. Spandaus jüngster Ortsteil ist kein Geheim-Tipp und auch kein Szene-Kiez. Seine Reize erkennt man zwischen all den Hochhäusern erst auf den zweiten Blick. Schlafstadt, Betonsiedlung, sozialer Brennpunkt: Das Falkenhagener Feld beschreiben viele Schlagworte. Dabei hat der noch junge Ortsteil eine bewegte Geschichte und ist durchaus einzigartig in Berlin. Als städtische Großsiedlung entstand er Ende des...

Aufstieg zum Königreich

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 05.10.2017 | 4 mal gelesen

Berlin: Stadtschloss Moabit | Moabit. In ihrer Reihe „Geschichte der Mark Brandenburg von der Reformation bis Napoleon“ veranstaltet die Geschichtswerkstatt Tiergarten am Dienstag, 10. Oktober, 16.30 Uhr, im Nachbarschaftshaus „Stadtschloss Moabit“, Rostocker Straße 32/32b, eine Vorlesung zum Thema „Aufstieg zum Königreich und Expansion“. Die Teilnahme kostet 5 Euro; Anmeldung bei der Volkshochschule unter  901 83 74 27. KEN

Übers Militär in Karlshorst

Berit Müller
Berit Müller | Karlshorst | am 04.10.2017 | 7 mal gelesen

Berlin: Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst | Karlshorst. Um die einstige Pionierschule der Wehrmacht geht es am Donnerstag, 12. Oktober, um 19 Uhr im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Militärisches Karlhorst“ im Deutsch-Russischen Museum, Zwieseler Straße 4. Im Jahr 1938 eröffnete in der Zwieseler Straße eine Pionierschule der Wehrmacht. Die Einrichtung war Teil des Aufrüstungsprogramms im nationalsozialistischen Deutschland. Die Schule bildete Militäringenieure aus, im...

1 Bild

Den Frauen ihre Geschichte wiedergeben – Lieder und Texte zum Spanienkrieg 1936-1939

Verein
Verein | Friedrichshain | am 29.09.2017 | 60 mal gelesen

Berlin: Studiobühne Alte Feuerwache | Die Rolle der Frauen im spanischen Bürgerkrieg 1936-1939 ist weitgehend unbekannt. Ingrid Schiborowski und Anita Kochnowskis haben Biographien von 3.300 Frauen gesammelt und werden einige an diesem Abend vorstellen. Die Forschung über familiäre, geographische, berufliche und politische Herkunft, über die Tätigkeit im Krieg sowie über das Wohin der Frauen nach ihrem Einsatz in Spanien gibt diesen Frauen wieder ein Gesicht und...

1 Bild

Ein Stück Berliner Geschichte: Lohmühlenplatz ist neu gestaltet

Klaus Teßmann
Klaus Teßmann | Neukölln | am 29.09.2017 | 149 mal gelesen

Berlin: Lohmühlenplatz | Neukölln. Der Lohmühlenplatz im Norden des Bezirks ist ein ganz besonderer Platz. An dieser Stelle treffen die drei Bezirke Neukölln, Treptow-Köpenick und Friedrichshain-Kreuzberg aufeinander. Der Platz gehört zum Sanierungsgebiet Sonnenallee/Karl-Marx-Straße. Er wurde neu gestaltet mit Bäumen und kleinen Betonwürfeln als „Sitzplätzen“. Am Freitag, 22. September, wurden zwei Stelen eingeweiht. Auf vier Tafeln können...