Geschichte

4 Bilder

Vom Hilfslazarett zum Vivantes Klinikum Kaulsdorf

Harald Ritter
Harald Ritter | Kaulsdorf | vor 4 Tagen | 151 mal gelesen

Berlin: Vivantes Klinikum Kaulsdorf | Das Vivantes Klinikum Kaulsdorf ist das Krankenhaus zur medizinischen Regelversorgung im Bezirk. Wenn im Bezirk ein Kind geboren wird, dann geschieht das meist in der Geburtsklinik  an der Myslowitzer Straße. Übers Persönliche hinaus ist das Klinikum ein Spiegelbild der Geschichte des Bezirks. Das heutige Krankenhausgelände am Rande des ehemaligen Dorfes Kaulsdorf war jahrhundertelang landwirtschafte Nutzfläche. 1940...

2 Bilder

Wohnhaus als Kriegsdenkmal: „Haus der Befreiung" soll saniert werden

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 18.04.2018 | 144 mal gelesen

Berlin: Haus der Befreiung | Das rot angestrichene Haus an der Landsberger Allee 563 soll an den Einmarsch der Roten Armee in Berlin vor 73 Jahren erinnern. Der Bezirk will das leerstehende Gebäude sanieren. Historisch belegt ist, dass Verbände der Roten Armee von Osten kommend in der Nacht vom 21. zum 22. April 1945 an der Landsberger Allee die Berliner Stadtgrenze überschritten. Ob das Haus mit der heutigen Adresse Landsberger Allee 563 tatsächlich...

Führung in der Villa Oppenheim

Matthias Vogel
Matthias Vogel | Charlottenburg | am 17.04.2018 | 7 mal gelesen

Berlin: Villa Oppenheim | Charlottenburg. Der Historiker Florian Bielefeld leitet am Mittwoch, 25. April, in der Villa Oppenheim, Schloßstraße 55, eine öffentliche Führung unter dem Titel "Vom Dorf zur Großstadt". Anhand ausgewählter Gemälde der Kunstsammlung Charlottenburg und einzelner Exponate in der Dauerausstellung gibt er Einblick in die Stadtentwicklung von Charlottenburg und Wilmersdorf. Die Führung startet um 14 Uhr, der Eintritt ist frei. maz

1 Bild

OPDAKH {אָפּדאַך}

Ohne festen Wohnsitz
Ohne festen Wohnsitz | Pankow | am 15.04.2018

Berlin: Ehemaliges Jüdisches Waisenhaus Pankow | Eine szenische Zeitreise durch die Geschichte des ehemaligen Jüdischen Waisenhauses in Berlin-Pankow OfW feiert mit einem neuen Stück Premiere! Im Zentrum steht dieses Mal das Haus in der Berliner Straße 120-121 in Pankow. Ein Haus, gebaut um seine „Zöglinge zu sauberen, ordnungs- und wahrheitsliebenden Menschen zu erziehen, die die Arbeit lieben lernen“. 1913 errichtet als Waisenhaus für jüdische Kinder, diente es...

Der Bezirk in den Jahren 1990 bis 1999: Neue Ausstellung im Museum Lichtenberg

Berit Müller
Berit Müller | Rummelsburg | am 15.04.2018 | 16 mal gelesen

Berlin: Museum Lichtenberg | „Zwischenzeit – Lichtenberg 1990 bis 1999“ ist der Titel einer Ausstellung mit Bildern des Fotografen Peter Thieme. Das Museum Lichtenberg in der Türrschmidtstraße 24 zeigt die Arbeiten bis Mitte Juni. Dokumentarfotograf Peter Thieme verfügt über einen umfangreichen Bestand an Aufnahmen, die Lichtenberg in den Jahren zwischen 1990 und 1999 zeigen. Darauf sind die Spuren der DDR-Zeit, die inzwischen immer mehr verblassen,...

Bestseller-Autor Münkler liest

Berit Müller
Berit Müller | Lichtenberg | am 13.04.2018 | 26 mal gelesen

Berlin: Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek | Lichtenberg. Der Bestseller-Autor Herfried Münkler ist am Mittwoch, 18. April, um 19 Uhr zu Gast in der Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek. In der Frankfurter Allee 145 stellt er sein Buch „Der Dreißigjährige Krieg“ vor. Noch heute gilt der Dreißigjährige Krieg als Metapher für Kriegsschrecken schlechthin. Es dauerte Jahrzehnte bis sich Deutschland von den Verwüstungen der Kämpfe erholte. Fesselnd erzählt Herfried Münkler vom...

Wasser und Wein

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 13.04.2018 | 6 mal gelesen

Prenzlauer Berg. „Wasser und Wein“ ist das Motto einer Führung über das Wasserturm-Gelände am 21. April. Wolfgang Krause vom Verein Weingarten Berlin informiert über die Architektur der Bauwerke und die Gartengestaltung am Wasserturm sowie über die Geschichte der Wasserversorgung und des Weinanbaus in Prenzlauer Berg. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Steigrohrturm auf dem Wasserturmplateau an der Kolmarer Straße. Weitere Infos auf...

Vortrag über die ewige Stadt

Berit Müller
Berit Müller | Lichtenberg | am 12.04.2018 | 5 mal gelesen

Berlin: Seniorenbegegnungsstätte "Rusche 43" | Lichtenberg. Viel Wissenswertes über Geschichte und Gegenwart der „ewigen Stadt“ enthält ein Reisebericht von und mit Charlotte Kittel am Mittwoch, 18. April, um 14.30 Uhr in der Begegnungsstätte Ruschestraße 43. Im Vortrag geht es um Roms Kultur, Architektur und Lebensart. Die Teilnahme kostet 2,50 Euro, Informationen gibt es unter 559 23 81. bm

3 Bilder

Ausstellung: ASSERVATE - Harf Zimmermann

Meisel
Meisel | Mitte | am 11.04.2018

Berlin: Kornversuchsspeicher | Berlin hat im Gegensatz zu anderen Orten keine kontinuierliche, sondern eine komplizierte und wechselvolle Geschichte – geprägt von Preußen, „Drittem Reich“, Berliner Mauer, dem Kalten Krieg und der Wiedervereinigung. Darin hat diese Stadt im Gegensatz zu anderen Großstädten eine Vergangenheit. Die schon bis zum Fall der Mauer entstandenen Zäsuren werden nun abermals überformt. Harf Zimmermann dokumentiert mit seinen...

2 Bilder

Keine Kirche geplant: Erinnerung an Martin-Luther-King 

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Gropiusstadt | am 11.04.2018 | 51 mal gelesen

Berlin: Martin-Luther-King-Kirche | Die Martin-Luther-King-Kirche feiert in diesen Tagen ihren 50. Geburtstag. Das Erstaunliche: Ein Gotteshaus war ursprünglich in der Gropiusstadt gar nicht vorgesehen. Zugegeben, Walter Gropius hatte, als er Ende der 1950er-Jahre mit der Planung begann, eine kleinere Siedlung im Sinn, mit 14 500 Wohnungen und nur wenigen echten Hochhäusern. Doch dann kam 1961 der Mauerbau. Damit zerschlugen sich alle Hoffnungen auf eine...

Geschichte des Dragonrareals

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 09.04.2018 | 20 mal gelesen

Berlin: HAU 1 | Kreuzberg. Welche historischen Ereignisse haben auf dem Dragonerareal stattgefunden und wie sollte daran erinnert werden? Mit diesen Fragen beschäftigt sich am 13. und 14. April ein Symposium im HAU 1 (Hebbel am Ufer) in der Stresemannstraße 29. Es findet am Freitag von 10 bis 18.30 und Sonnabend von 9 bis 13.15 Uhr statt. Am ersten Tag folgt im Anschluss ein Ausklang im Rathaus Kreuzberg. Wie mehrfach berichtet, soll auf der...

Wandern durch den Gutspark

Christian Schindler
Christian Schindler | Kladow | am 06.04.2018 | 11 mal gelesen

Berlin: Gutspark Neukladow | Kladow. Die nächste dorfgeschichtliche Wanderung des Kladower Forums beginnt am Sonnabend, 14. April, um 14 Uhr an den Torhäusern der Neukladower Allee. In rund zweieinhalb Stunden informiert die Werkstatt Geschichte des Kladower Forums über das Gutshaus und den Gutspark Neukladow. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Spenden für die Arbeit des Kladower Forums wird gebeten. CS

1 Bild

Gespräch und Ausstellung zur Berliner Luftbrücke

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Britz | am 06.04.2018 | 94 mal gelesen

Berlin: Museum Neukölln | Im Juni 1948 blockierten die Sowjets elf Monate lang die Land-, Schienen- und Wasserwege nach West-Berlin. Die Stadt musste mit Flugzeugen versorgt werden. Daran erinnert am Sonntag, 15. April, um 11.30 Uhr eine Veranstaltung im Museum Neukölln, Alt-Britz 81. Zu Gast sind Corine Defrance, Ulrich Pfeil und Jörg Echternkamp, Herausgeber und Autoren des Buchs „Die Berliner Luftbrücke“, das in diesen Tagen erscheint. Sie laden...

1 Bild

Berliner Geschichte ganz nah

Saubere Zeiten e.V.
Saubere Zeiten e.V. | Tempelhof | am 03.04.2018 | 21 mal gelesen

Berlin: Zentrale der BSR | Wenn man mit dem Auto oder auch zu Fuß die Ringbahnstraße in Tempelhof durchquert ahnt man nicht, wie geschichtsträchtig diese Straße ist. Hier gab viele interessante Firmen und Objekte. Ein Objekt, das man heute noch besichtigen kann ist die ehem. Kaserne des Garde-Train-Bataillons, in dem sich heute die BSR-Zentrale befindet. Der Verein Saubere Zeiten e.V., der sich mit der Geschichte der Berliner Straßenreinigung und...

4 Bilder

Blickfang ohne Schöpfer: Architekt des Rathauses an der Möllendorffstraße gilt als unbekannt

Berit Müller
Berit Müller | Lichtenberg | am 01.04.2018 | 51 mal gelesen

Mit seinem Türmchen, den Bogenfenstern, der verzierten Fassade ist das Rathaus Lichtenberg an der Möllendorffstraße auch heute noch ein Blickfang. Feierlich eingeweiht wurde der neugotische Backsteinbau am 11. November 1898. Wer das Schmuckstück entworfen hat, ist aber gar nicht bekannt. Wenn es um die Einwohnerzahl geht, erlebte Lichtenberg schon einmal einen Boom: Gegen Ende des 19. Jahrhunderts verzehnfachte sich die...

Geschichte des Nordens

Christian Schindler
Christian Schindler | Hermsdorf | am 30.03.2018 | 2 mal gelesen

Berlin: Museum Reinickendorf | Hermsdorf. Das Museum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, bietet am Sonntag, 8. April, um 15 Uhr eine Führung an. Das Museum Reinickendorf ist in der alten Dorfschule untergebracht, an die noch ein historisches Schulzimmer erinnert. Ein Handwerkerraum, eine Försterstube, der Raum „Raus ins Grüne“ und eine Arbeiterküche aus der Zeit um 1920 illustrieren die Entwicklung des Ortes im Norden Berlins vom ländlich geprägten Dorf über...

Exkursion zur Geschichte

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 28.03.2018 | 2 mal gelesen

Berlin: Ecke Turm- und Wilsnackerstraße | Moabit. In einer Reihe der Volkshochschule Mitte zu 300 Jahre Moabit (www.berlin.de/vhs/volkshochschulen/mitte/, Kurs: Mi101-042F) geht es im Schnelldurchgang durch die Geschichte auf Exkursion durch den Moabiter Osten, Süden und ins Hansaviertel zu „Barras, schweren Jungs und noblen Villen“. Treffpunkt ist am 14. April 14 Uhr an der Ecke Turm- und Wilsnacker Straße; Teilnahmegebühr fünf Euro. KEN

1 Bild

Die erste LPG im Dorf Marzahn 1

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 28.03.2018 | 64 mal gelesen

Vom letzten Kapitel landwirtschaftlicher Produktion im Bezirk, der LPG,  gibt es kaum noch Zeugnisse oder Bauten. Die Marzahner Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft wurde am 1. März 1953 im heutigen „Marzahner Krug“, damals eines Konsumgaststätte, als erste LPG in Ost-Berlin gegründet. Es schrieben sich 31 Mitglieder ein, davon waren aber nur fünf Bauern, die meisten ehemalige Landarbeiter. Durch ihre Anwesenheit...

Die Bombennacht in Marzahn vor 75 Jahren

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 27.03.2018 | 129 mal gelesen

Im Winter 1943 intensivierten die Alliierten ihre Luftangriffe auf Berlin. Auch auf dem Gebiet des heutigen Bezirks Marzahn-Hellersdorf gab es Ende März flächendeckend Bombenangriffe. Das Gebiet des Bezirks gehörte damals zum Bezirk Lichtenberg. Von den Bombenangriffen der britischen Air Force in der Nacht vom 29. zum 30. März 1943 waren sämtliche der ehemaligen Dörfer Marzahn, Biesdorf, Kaulsdorf und Mahlsdorf betroffen....

NVA-Bunker besichtigen

Manuela Frey
Manuela Frey | Charlottenburg | am 19.03.2018 | 97 mal gelesen

Bliesdorf: Funksendezentrale Kunersdorf | Für Interessenten an der Geschichte des Kalten Krieges und der Bunker gibt es am 24. und 25. März die Möglichkeit, die Funksendezentrale der NVA in Kunersdorf zu besichtigen. Die gut erhaltene bzw. restaurierte Anlage ist an beiden Tagen zwischen 9 und 16 Uhr geöffnet. Vor der Führung gibt es eine Einweisung zur Geschichte und Technik. Die Besucher sollten festes Schuhwerk und warme Kleidung tragen. Die Führung ist auch für...

5 Bilder

Das Rathaus hatte einen Vorläufer, der von einer Bombe getroffen wurde

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Neukölln | am 17.03.2018 | 79 mal gelesen

Nur relativ betagte Neuköllner werden sich daran erinnern, dass auf dem heutigen Rathausvorplatz einmal das alte Amtshaus stand. Denn vor mehr als 70 Jahren wurde es zerstört. Die Einweihung feierten die Bürger am 1. Oktober 1879. Der Bau war nötig geworden, weil sich wenige Jahre zuvor die beiden Dörfer Böhmisch- und Deutsch-Rixdorf zusammengetan hatten. Für den neuen, erst dreißigjährigen Gemeindevorsteher Hermann Boddin...

Die Entwicklung Preußens

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Niederschönhausen | am 15.03.2018 | 3 mal gelesen

Berlin: Schloss Schönhausen | Niederschönhausen. „Das (lange) Werden Preußens“ ist der Titel eines Vortrags, der am 25. März in Schloss Schönhausen, Tschaikowskistraße 1, auf dem Programm steht. Referent Siegfried Schramm wird ab 11 Uhr über die Entwicklung Preußens vom Ordensstaat zum Kaiserreich sprechen. Der Eintritt kostet acht Euro. Anmeldung unter 40 39 49 26 25 oder per E-Mail an schloss-schoenhausen@spsg.de. BW

Lieder aus dem Revolutionsjahr

Berit Müller
Berit Müller | Alt-Hohenschönhausen | am 13.03.2018 | 4 mal gelesen

Berlin: Galerie 100 | Alt-Hohenschönhausen. Unter dem Titel „Forty Eight Crash“ präsentieren Stefan Körbel und Michael Letz Lieder und Texte aus dem Revolutionsjahr 1848 – am Mittwoch, 21. März, um 19.30 Uhr in der Galerie 100, Konrad-Wolf-Straße 99. Der Eintritt zur Veranstaltung kostet vier, ermäßigt drei Euro. Karten und Infos gibt es unter 971 11 03. bm

2 Bilder

Erinnerung wachhalten: Gedenkstelen im Park erneuert

Berit Müller
Berit Müller | Fennpfuhl | am 12.03.2018 | 29 mal gelesen

Die Gedenkstelen zur Erinnerung an die Lichtenberger Zwangsarbeiterlager im Fennpfuhlpark hat das Bezirksamt jetzt erneuern lassen. Vandalismus und Witterung hatten den Metallstelen zugesetzt. Die Konzerne Siemens-Plania, Knorrbremse und IG-Farben, aber auch Handwerks- und Landwirtschaftsbetriebe, kommunale und staatliche Betriebe - nahezu alle Unternehmen - beschäftigten während der nationalsozialistischen...

4 Bilder

Größter historischer Wasserturm Berlins steht an der Leykestraße

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Neukölln | am 12.03.2018 | 111 mal gelesen

Heute sorgen Pumpen für den nötigen Unterdruck im Leitungssystem, früher musste in die Höhe gebaut werden: Einer der 40 noch erhaltenen Berliner Wassertürme steht auf dem Rollberg, zwischen Leykestraße und Mittelweg. Er ist mit 40 Metern zwar nicht der höchste, aber mit einer Kapazität von fast 2,5 Millionen Litern der größte seiner Art. Sein Durchmesser beträgt 22 Meter, die Wände sind zwischen 1,40 und 1,80 Meter dick....