Gudrun Blankenburg

Spaziergang durch Friedenau

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Friedenau | am 08.02.2016 | 36 mal gelesen

Berlin: Rathaus Friedenau | Friedenau. Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) beginnt ihre Kiezspaziergänge 2016 in Friedenau. Sie wird von der Kiezkennerin Gudrun Blankenburg begleitet. Für den Rundgang am 20. Februar verspricht die Rathauschefin einen spannenden Nachmittag im literarischen Friedenau. Gudrun Blankenburg will dabei „hinter so manche Tür schauen“. Treffpunkt ist um 14 Uhr vor dem Rathaus am Breslauer Platz. Die Teilnahme ist kostenlos....

Das zerstörte Schöneberg

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Friedenau | am 14.01.2016 | 38 mal gelesen

Berlin: Wahlkreisbüro Dilek Kolat | Friedenau. Gudrun Blankenburg liest am 29. Januar ab 16 Uhr im Wahlkreisbüro von Senatorin Dilek Kolat, Schmiljanstraße 17, aus „Das zerstörte Schöneberg. Ruinenfotos von Herwarth Staudt". Die Autorin folgt dem Lebensweg des Tempelhofer Berufsfotografen, der von 1949 bis 1957 im Auftrag des Bezirksamts Schöneberg jedes kriegszersörte Haus im Bild festhielt. Die Fotos der Ruinen wurden als Unterlage gebraucht, um über...

Das zerstörte Schöneberg

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Friedenau | am 14.11.2015 | 24 mal gelesen

Berlin: Wahlkreisbüro Dilek Kolat | Friedenau. Gudrun Blankenburg liest am 21. November ab 14 Uhr im Wahlkreisbüro von Senatorin Dilek Kolat (SPD), Schmiljanstraße 17, aus ihrem Begleitbuch zur Ausstellung „Das zerstörte Schöneberg. Ruinenfotos von Herwarth Staudt“, die im Jugendmuseum zu sehen ist. Der Eintritt ist frei. KEN

Lesung verschoben

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Friedenau | am 05.11.2015 | 13 mal gelesen

Friedenau. Die Lesung „Das zerstörte Schöneberg. Ruinenfotos von Herwarth Staudt“ mit der Autorin Gudrun Blankenburg am 21. November 14 Uhr im Wahlkreisbüro von Dilek Kolat (SPD), Schmiljanstraße 17, wird aus Termingründen verschoben. Der Ersatztermin wird rechtzeitig bekanntgegeben. KEN

1 Bild

Viele Jahre lebte Günter Grass mit seiner Familie in Friedenau

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Friedenau | am 20.04.2015 | 360 mal gelesen

Friedenau. Am 13. April ist Günter Grass 87-jährig in Lübeck verstorben. Viele Jahre lebte der bekannteste deutsche Autor und Literaturnobelpreisträger in Friedenau.Es war die Backsteinvilla mit rückwärtigem Apfelbaumgarten in der Niedstraße 13, die der streitbare Schriftsteller mit seiner Familie Anfang der 60er-Jahre bezog. Das Haus stand leer. Sein künftiger Nachbar Uwe Johnson, der seinen Kollegen darauf aufmerksam...