Harald Moritz

4 Bilder

Stolpersteine für zwei Nachbarn

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Alt-Treptow | am 29.09.2016 | 74 mal gelesen

Alt-Treptow. Die Karl-Kunger-Straße gehört heute zu den angesagten Wohnstraßen im Bezirk. Auch vor gut 70 Jahren lebte man hier bürgerlich. Unter den Bewohnern waren auch Marie und Louis Sonnenfeld, die als jüdische Deutsche dem Terror der Nationalsozialisten zum Opfer fielen.Ihre letzte bekannte Adresse war die Graetzstraße 4, heute Karl-Kunger-Straße 4. Harald Moritz, Abgeordnetenhausmitglied von Bündnis 90/Grüne, hat sein...

Senat hat Pläne für B2-Anbindung in Karow noch längst nicht aufgegeben

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Karow | am 17.09.2016 | 102 mal gelesen

Karow. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung hält weiter an der geplanten Verbindungsstraße von Karow zur Bundesstraße 2 fest. Das macht Verkehrsstaatssekretär Christian Gaebler (SPD) auf Anfrage des Verkehrspolitikers Harald Moritz (Bündnis 90/Die Grünen) deutlich. Damit die vom Senat seit vielen Jahren geplante Straße gebaut werden kann, ist dieses Planfeststellungsverfahren nötig. Im Herbst 2014 fand im Rahmen der...

Wie sicher sind die Schulwege?

Silvia Möller
Silvia Möller | Alt-Treptow | am 06.05.2016 | 5 mal gelesen

Berlin: Bürgerbüro Harald Moritz | Alt-Treptow. Die Verkehrssicherheit im städtischen Straßenverkehr ist an vielen Stellen verbesserungswürdig. Konflikte durch Durchgangs- und Lieferverkehr und die Sicherheitsbedürfnisse von Fußgängern, vor allem von Kindern, sind nicht befriedigend gelöst. Was hat sich in der letzten Zeit im Bezirk in Sachen Schulwegsicherheit getan? Wie können Schulwegprobleme zeitnah angegangen werden? Diesen Fragen widmet sich das Grüne...

2 Bilder

Bürger wollen bei A100 mitreden

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 29.04.2016 | 170 mal gelesen

Lichtenberg. Noch lässt der Spatenstich für den 17. Bauabschnitt der A100 auf sich warten. Einige Bürger und Politiker wollen den Bau ganz verhindern. Vorgeworfen wird nicht nur mangelnde Transparenz bei der Projektplanung, sondern auch der Kostenaufwand. Denn es könnte "der teuerste Bauabschnitt in Deutschland" werden. Mit der Verlängerung der A100 durch die Bauabschnitte 16 und 17 soll die Innenstadt vom Durchgangsverkehr...

Kiezgespräch zu Tierhaltung

Silvia Möller
Silvia Möller | Alt-Treptow | am 05.03.2016 | 18 mal gelesen

Berlin: Bürgerbüro Harald Moritz | Alt-Treptow. Ein Kiezgespräch zum Thema „Massentierhaltung und Verbraucherschutz?" gibt es am 15. März im Bürgerbüro von Abgeordnetenhausmitglied Harald Moritz (Bündnis 90/die Grünen), Karl-Kunger-Straße 68. Beginn ist 20 Uhr. Gäste sind Michael Wimmer von der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg und Mitinitiator des Volksbegehrens gegen Massentierhaltung in Brandenburg, sowie Alexander Klose, Referent...

Mehr Freiräume in Alt-Treptow

Silvia Möller
Silvia Möller | Alt-Treptow | am 05.02.2016 | 34 mal gelesen

Berlin: Bürgerbüro Harald Moritz | Alt-Treptow. Alt-Treptow wächst und der Platz wird knapp. Können Spielstraßen oder verkehrsberuhigte Zonen hier eine Möglichkeit für mehr Freiräume bieten? Damit beschäftigt sich das Kiezgespräch im Bürgerbüro des Abgeordneten Harald Moritz (Bündnis 90/Grüne), Karl-Kunger-Straße 68, am 16. Februar. Beginn ist 20 Uhr. Zu Gast ist Andrea Gerbode, Vorsitzende der bündnisgrünen Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung....

Kiezgespräch zu Obdachlosigkeit

Silvia Möller
Silvia Möller | Alt-Treptow | am 08.10.2015 | 50 mal gelesen

Berlin: Bürgerbüro Harald Moritz | Alt-Treptow. Ein Kiezgespräch zum Thema Obdachlosigkeit findet am 20. Oktober im Bürgerbüro von Abgeordnetenhausmitglied Harald Moritz (Bündnis 90/Grüne), Karl-Kunger-Straße 68, statt. Zu Gast ist Katrin Schmidberger, sozialpolitische Sprecherin der bündnisgrünen Abgeordnetenhausfraktion. Beginn ist 20 Uhr,  53 21 66 80. sim

3 Bilder

Nichts los im Spreepark Berlin: Bisher gibt es noch kein Nutzungskonzept

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Baumschulenweg | am 01.10.2015 | 142 mal gelesen

Berlin: Spreepark | Plänterwald. Seit 1999 liegt der Spreepark brach. Und auch seit Rückkauf des Erbbaurechts durch das Land Berlin ist viel Wasser die Spree entlanggeflossen, ohne das sich viel getan hat.Harald Moritz, Abgeordnetenhausmitglied von Bündnis 90/Grüne aus dem Bezirk, wollte es genau wissen. Deshalb hat er bei der Senatsverwaltung für Finanzen nachgefragt, ob inzwischen ein Nutzungskonzept vorliegt und wie der Zeitplan für die...

Autobahnbau bis Storkower Straße?

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 06.07.2015 | 447 mal gelesen

Friedrichshain. Am 16. Bauabschnitt der Autobahn A 100 zwischen Neukölln und der Elsenbrücke wird inzwischen gebaut. Auch für das anschließende 17. Teilstück sollen noch in diesem Jahr weitere Fakten geschaffen werden. Die Bundesregierung will diese Etappe in ihren Entwurf des Bundesverkehrswegeplans aufnehmen, der im Oktober veröffentlicht werden soll. Allerdings mit einer Veränderung. Statt wie bisher vorgesehen an der...

Europäisch leben im Bezirk

Silvia Möller
Silvia Möller | Alt-Treptow | am 08.06.2015 | 88 mal gelesen

Berlin: Bürgerbüro | Alt-Treptow. "Europäisch leben in Treptow-Köpenick" ist der Titel eines Buches von Petra Blang. Darin werden zwölf Frauen und Männer vorgestellt, die aus anderen Ländern stammen und nun im Bezirk zu Hause sind. Am 23. Juni stellt sie es um 20 Uhr im Bürgerbüro des Abgeordneten Harald Moritz (Bündnis 90/Die Grünen), Karl-Kunger-Straße 68, vor, 5321 6680. sim

2016 beginnen Arbeiten an der Autobahn A100 am S-Bahnring

Klaus Teßmann
Klaus Teßmann | Alt-Treptow | am 18.03.2015 | 240 mal gelesen

Alt-Treptow. Die Pläne für die Autobahn 100 vom Dreieck Neukölln zur Straße Am Treptower Park stehen fest. Verkehrsstaatssekretär Christian Gaebler (SPD) erklärte auf Anfrage des Grünen-Abgeordneten Harald Moritz, dass ab Sommer 2016 von den Bauarbeiten auch die S-Bahn betroffen ist. Für den Weiterbau der A 100 werden die Fahrgäste der Ringbahn am Bahnhof Treptow auf Busse umsteigen müssen. Die Sperrung soll aber kürzer...

Kiezgespräch zu Wohnungsbau

Silvia Möller
Silvia Möller | Alt-Treptow | am 05.02.2015 | 101 mal gelesen

Berlin: Bürgerbüro | Alt-Treptow. "Wohnungsneubau in Treptow-Köpenick - Potenziale und Konflikte - Können Leitbilder den Herausforderungen gerecht werden?" ist der Titel eines Kiezgesprächs am 17. Februar im Bürgerbüro des Abgeordneten Harald Moritz (Bündnis 90/Grüne), Karl-Kunger-Straße 68. Beginn ist um 20 Uhr. Informationen unter 23 25 24 72. Silvia Möller / sim

1 Bild

Wie Harald Moritz durch die Wende zur Politik kam

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Alt-Treptow | am 30.10.2014 | 80 mal gelesen

Alt-Treptow. Seit 1977 lebt Harald Moritz im Kiez. Hier hat er früher gearbeitet und heute betreibt er sein Kiezbüro als Abgeordnetenhausmitglied von Bündnis 90/Grüne an der Karl-Kunger-Straße. Möglich wurde das erst durch den Mauerfall.Moritz arbeitete in den 80er-Jahren als Kfz-Mechaniker in der Autowerkstatt im VEB Steremat gleich um die Ecke. "Da gab es zwar nicht viel zu tun, dafür nervten Vorgesetzte aber mit...

1 Bild

Abgeordneter Harald Moritz ist jetzt vor Ort präsent

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Alt-Treptow | am 24.07.2014 | 62 mal gelesen

Alt-Treptow. Die grünen Tür- und Fensterrahmen in der Karl-Kunger-Straße 68 sind sozusagen Programm. Hier hat seit wenigen Wochen Harald Moritz (57), Abgeordnetenhausmitglied von Bündnis 90/Grüne, sein Bürgerbüro.Seit das Berliner Abgeordnetenhaus seinen Mitgliedern zusätzliche Mittel für ein Vorortbüro und Mitarbeiter zur Verfügung stellt, haben fast alle jetzt derartige Kiezbüros eingerichtet. "Ich wollte dass unbedingt in...

Betroffen sind auch Nikolassee, Wannsee und Zehlendorf

Michael Kahle
Michael Kahle | Zehlendorf | am 12.05.2014 | 81 mal gelesen

Zehlendorf. Auf Anfrage von Harald Moritz (Bündnis 90/Grüne) veröffentlichte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung eine Liste von 79 maroden Berliner Brücken. Betroffen sind auch Bauwerke in Nikolassee, Wannsee und Zehlendorf.Einen Schwerpunkt hier bildet das Zehlendorfer Kleeblatt im Ortsteil Nikolassee. Die Brücke an der Bundesstraße 1 und der Bundesautobahn 115 zeigt Risse und Betonabplatzungen an Überbau und...

Falschparker: Bezirk im Berliner Vergleich ganz hinten

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 07.05.2014 | 24 mal gelesen

Marzahn-Hellersdorf. Im Bezirk werden im Berliner Vergleich die wenigsten Knöllchen an Autofahrer verteilt.Das geht aus einer Statistik hervor, die der Senat auf eine Kleine Anfrage des Grünen-Abgeordneten Harald Moritz veröffentlichte. Im vergangenen Jahr wurden in Berlin insgesamt 2,8 Millionen Verstöße gegen die Parkordnung registriert. Spitzenreiter sind Bezirke wie Mitte, dessen Ordnungsamt über 650 000 Knöllchen hinter...