Helene Mierscheid

1 Bild

Sex, Drugs und Hexenschuss: Barbara Friedl-Stocks präsentiert ihr neues Programm

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 11.02.2017 | 23 mal gelesen

Berlin: ufaFabrik | Tempelhof. Vom 16. bis zum 18. Februar geht es in der ufaFabrik um „Sex, Drugs und Hexenschuss“. Helene Mierscheid präsentiert ihr mittlerweile drittes Programm.Ein Feuerwerk der Pointen ist angekündigt. Helene Mierscheid ist ein Pseudonym, dahinter verbirgt sich die Autorin und Kabarettistin Barbara Friedl-Stocks. Zehn Jahre war sie Büroleiterin von Bundestagsabgeordneten, danach war sie reif für die andere Seite: das...

Kabarett in der Kirche

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 04.11.2016 | 8 mal gelesen

Berlin: Samariterkirche | Friedrichshain. In der Samariterkirche, Am Samariterplatz, findet am Donnerstag, 17. November, der erste Kleinkunstabend statt. Die Friedrichshainer Kabarettistin Helene Mierscheid präsentiert ab 19 Uhr vier weitere Kollegen: Gunnar Schade, Jungstar Benny Kaltenbach, Liedermacher Thomas Franz und Comedyzauberer Freddie Rutz aus Zürich. Alle Künstler treten ohne Honorar auf. Die Eintrittsgelder – Preis acht, ermäßigt vier Euro...

1 Bild

Kabarettwochen der Extraklasse: Volles Programm mit Berlin-Premieren

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 23.10.2016 | 23 mal gelesen

Berlin: ufaFabrik | Tempelhof. Heißer Tipp für Kabarett-Fans: Unter der Überschrift „Ausgeschlafen!“ stehen vom 2. bis zum 20. November Kabarettwochen in der ufaFabrik auf dem Programm. Handverlesenes Kabarett und jede Menge Berlin-Premieren sind angekündigt. Kabarettisten aus ganz Deutschland und Österreich werden in der Kulturfabrik am Teltowkanal erwartet. Beispielsweise sind Fatih Çevikkollu, Götz Frittrang, Helene Mierscheid, das Duo Simon...

Drogen und Hexenschuss

Christian Schindler
Christian Schindler | Haselhorst | am 02.11.2015 | 35 mal gelesen

Berlin: Galerie Spandow | Spandau. "Sex, Drugs und Hexenschuss" heißt das Programm der Kabarettistin Helene Mierscheid am 7. November um 20 Uhr in der Galerie Spandow, Breite Straße 23. Sie nimmt die 1980er Jahre aufs Korn. Das Publikum darf sich mit "Sorgenzetteln" beteiligen. Der Eintritt kostet zwölf Euro. CS