Historie

Die Zeitumstellung und ihre Tücken

Georg Wolf
Georg Wolf | Wilhelmstadt | am 05.11.2016 | 44 mal gelesen

Wenn ich ehrlich bin, habe ich mir bisher noch nie so richtig Gedanken über die Zeitumstellung und deren mögliche Folgen für mich, meine Umwelt und den Rest des Universums gemacht. Warum auch? Weder gibt es ausschließlich positive Punkte zu berichten, noch Negative. Die Zeitumstellung ist einfach da. Sicher, immer wenn mal wieder die Uhr manipuliert wird, verfallen die Menschen in panikartige Zustände. Meine Familie ruft...

2 Bilder

Neuer Architekturführer lotst zu bisher kaum bekannten Bau-Schätzen im Bezirk

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 26.10.2016 | 92 mal gelesen

Lichtenberg. Nur wenige wissen: Moderne Bautechnologie hat ihren Ursprung im Bezirk Lichtenberg. Ein neuer Architekturführer zeigt die schönsten und interessantesten Bauwerke ab dem ausgehenden 19. Jahrhundert.Die Wiege der modernen Architektur, das ist klar, liegt in der legendären Kunstschule Bauhaus in Weimar. Doch wären die kühnen Entwürfe der berühmten Architekten wie Walter Gropius oder Ludwig Mies van der Rohe kaum...

1 Bild

Spandau bei Berlin: Alte Fotos zeugen von spannender Geschichte

Christian Schindler
Christian Schindler | Falkenhagener Feld | am 09.08.2016 | 215 mal gelesen

Spandau. Das neue Buch von Ralf Schmiedecke ist „Spandau bei Berlin“ gewidmet. Ein großer Teil der mehr als 170 Bilder stammt aus der Zeit vor 1920, als Spandau eine eigenständige Stadt war.Das Titelbild stammt von 1911 und ist als Blickfang technisch ein wenig aufgehübscht. Über der Havel wölbt sich ein blauer Himmel, was auf dem schwarz-weißen Original noch nicht möglich war. Auch der Schatten des Fotografen wurde...

3 Bilder

Mit der Berliner-Woche-Serie den DDR-Spionen auf der Spur

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Alt-Hohenschönhausen | am 28.04.2016 | 625 mal gelesen

Berlin: Obersee und Orankesee | Alt-Hohenschönhausen. In der Gegend um den Ober- und Orankesee herum gingen einst die Spione in den Villen ein und aus. Im Rahmen der Berliner Woche-Serie "Unser Kiez – Rund um die Konrad-Wolf-Straße" macht sich Historiker Hans-Michael Schulze auf zu einem Kiezspaziergang und gewährt einen Einblick in das Stasi-Leben von damals."Es sollte nach einem ganz normalen Wohngebiet aussehen", sagt Hans-Michael Schulze. "Dass es in...

1 Bild

Erinnerung an Kolonie-Gründer Oscar Hugo Gregorovius

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Rummelsburg | am 06.12.2015 | 115 mal gelesen

Berlin: Museum Lichtenberg | Lichtenberg. Die 1895 gegründete Villenkolonie Karlshorst gilt heute als idyllische und beliebte Wohnadresse. Nun wird ihr Gründer Oscar Hugo Gregorovius vom Museum Lichtenberg gewürdigt.Am 19. Dezember wäre Oscar Hugo Gregorovius 170 Jahre alt geworden. Zum Jahrestag erinnert das Museum Lichtenberg an den Baumeister und Gemeindevertreter als "Person des Monats". Gregorovius wirkte maßgeblich an der Entstehung der Kolonie...

Der Wunsch vom Werner-Klemke-Platz

Lokalredaktion
Lokalredaktion | Blankenburg | am 03.11.2015 | 107 mal gelesen

Weißensee. Astrid Düerkop hat eine Idee. Das Areal in der Nähe der Tassostraße 21 könnte Werner-Klemke-Platz heißen. Die Gründe nennt die Leserin im Rahmen unserer Leser-Aktion "Meine Heimat". Einer meiner liebsten Plätze ist der Werner-Klemke-Platz, der offiziell diesen Namen noch nicht trägt. Doch immer wenn ich über den Antonplatz gehe, weise ich auf die andere Straßenseite und berichte meinen Begleitern, dass dies ...

1 Bild

Heimat, was ist Heimat?

Lokalredaktion
Lokalredaktion | Britz | am 05.10.2015 | 165 mal gelesen

Neukölln. Heimatlos - die Bedeutung dieses Wortes wird mir jeden Tag klarer, wenn ich das Elend vieler asylsuchender Menschen sehe!Das Wort Heimat fehlte auch bei mir zeitlebens in meinem Wortschatz, doch nun habe ich es schon dreimal geschrieben, dank Ihrer Anregung, verehrte Redaktion. Denn als Hitler an die Macht kam, fing ich an zu schreien. Nicht laut genug - heimatlos? Nun denkt eine alte Frau darüber nach, was für sie...

1 Bild

Made in Hohenschönhausen: 30 Jahre Großsiedlung

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 01.10.2015 | 150 mal gelesen

Alt-Hohenschönhausen. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Großsiedlung gedachte die Bezirksverordnetenversammlung den Anfängen und ehrte engagierte Bürger aus Hohenschönhausen."Janz weit draußen", das ist für viele Lichtenberger aus dem Süden des Bezirks die im Norden gelegene Großsiedlung Neu-Hohenschönhausen. Vor 30 Jahren wurde diese Siedlung im Rahmen eines Neubauprogramms der DDR gebaut. Stück für Stück entstanden...

1 Bild

Auf Spurensuche durch die Heimat von Oskar Ziethen

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Rummelsburg | am 01.10.2015 | 132 mal gelesen

Berlin: Museum Lichtenberg | Lichtenberg. Oskar Ziethen (1858-1932) war der erste Bürgermeister Lichtenbergs und verstand es, aus dem Vorort einen Teil der Großstadt Berlin zu machen. Seine unbekannten Seiten deckt der Historiker Professor Jürgen Hofmann in einer Ausstellung im Museum Lichtenberg auf."Oskar Ziethen hat es geschafft, aus dieser einfachen Landgemeinde einen Teil der Großstadt zu machen", sagt Jürgen Hofmann. Der Historiker kennt die...

Auf den Spuren der Spione

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 24.09.2015 | 81 mal gelesen

Berlin: Sozialistenfriedhof | Friedrichsfelde. Sie holten sich Informationen und waren sich ihres Lebens nie sicher: die Spione und Kundschafter in Zeiten des politischen Umbruchs. Unter dem Titel "Frauen und Männer in geheimer Mission" findet am 11. Oktober, 14 Uhr, dazu ein geführter Spaziergang auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde statt. Der Historiker Prof. Jürgen Hofmann wird die Geschichte bekannter und weniger bekannter Persönlichkeiten...

1 Bild

Neue Erkenntnisse zum Kriegsende 1

Christian Schindler
Christian Schindler | Haselhorst | am 15.09.2015 | 250 mal gelesen

Berlin: Zitadelle Spandau | Haselhorst. Die Heimatkundliche Vereinigung Spandau erinnerte am 9. September im Gotischen Saal der Zitadelle an das Ende des Zweiten Weltkriegs. Zugleich stellte sie neue Erkenntnisse vor, die sich auf Berichten von Zeitzeugen stützen.Die besondere Bedeutung des 9. Septembers 2015 betonte Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD). Es sei der vierte Todestag des sowjetischen Germanisten und Offiziers Wladimir Gall, der an den...

Erfinder des Rübenzuckers

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 28.08.2015 | 42 mal gelesen

Berlin: Bezirksmuseum Marzahn-Hellersdorf | Marzahn. Mit Franz Carl Achard (1753-1821) beschäftigt sich das nächste Marzahn-Hellersdorfer Gespräch zur Geschichte im Bezirksmuseum, Alt-Marzahn 51, am Mittwoch, 9. September, um 18 Uhr. Die Historikerin Christa Hübner berichtet in einem Vortag mit Powerpoint-Präsentation über das Leben des preußischen Wissenschaftlers. Achard erfand die Methode zur Herstellung von Zucker aus Rüben. Seine ersten Versuche zur Züchtung der...

Biesdorf im Ersten Weltkrieg

Harald Ritter
Harald Ritter | Biesdorf | am 20.08.2015 | 56 mal gelesen

Berlin: Stadtteilzentrum Biesdorf | Biesdorf. Ortschronist Karl-Heinz Gärtner veranstaltet am Montag, 7. September, um 18 Uhr wieder seinen Stammtisch im Stadtteilzentrum Biesdorf, Alt-Biesdorf 15. Thema ist das Alltagsleben des damals noch dörflichen Biesdorfs während des Ersten Weltkrieges. Biesdorf wurde erst 1920 in Berlin eingemeindet. Der Ort erhielt 1904 einen Anschluss an die Gas- und Wasserversorgung, aber erst 1914 elektrischen Strom. Der Eintritt zum...

1 Bild

Die Borsig-Verschwörung ist wieder da: Theater auf dem Industriegelände

Christian Schindler
Christian Schindler | Tegel | am 12.08.2015 | 136 mal gelesen

Berlin: Borsigtor | Tegel. Nach Aufführungsreihen in den Jahren 2012 und 2014 gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Borsig-Verschwörung. Sie führt drei Mal über das Areal der ehemaligen Borsigwerke in Tegel.Es ist das Jahr 1931. Das Berliner Familienunternehmen Borsig, zeitweise zweitgrößter Lokomotivproduzent der Welt, steht vor dem Bankrott. In der Rolle einer Investoren-Gruppe inspiziert das Publikum das Werksgelände in Tegel und prüft die...

4 Bilder

Erinnerung an Ingeborg Hunzinger

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Rahnsdorf | am 24.07.2015 | 113 mal gelesen

Berlin: Straße nach Fichtenau | Rahnsdorf. Über ein halbes Jahrhundert hat Ingeborg Hunzinger (1915-2009) in Rahnsdorf als Bildhauerin gelebt und gearbeitet. Jetzt erinnert eine Straße an die bekannte Künstlerin. Die bisherige Straße nach Fichtenau, die die Fürstenwalder Allee mit dem S-Bahnhof Rahnsdorf verbindet, heißt nun Ingeborg-Hunzinger-Straße. Die Künstlerin hatte nur wenige Schritte von „ihrer“ Straße von 1953 bis zu ihrem Tod 2009 gelebt. „Wir...

Den Untergrund entdecken

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 24.06.2015 | 14 mal gelesen

Prenzlauer Berg. Den „Prenzlauer Berg von unten“ können Teilnehmer einer Führung am 4. Juli erkunden. Diese wird vom Verein unter-berlin veranstaltet. Treffpunkt für Interessierte ist um 14 Uhr an der Schönhauser Allee/ Ecke Saarbrücker Straße. Während eines anderthalbstündigen Rundgangs wird den Teilnehmern in zwei unterirdischen Bauwerken ein besonderer Einblick in die Berliner Geschichte ermöglicht. Der...

1 Bild

Geschichte: Historiker gibt sein dreißigstes Heft zu Karow heraus

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Karow | am 11.06.2015 | 56 mal gelesen

Karow. Seine Fans dürften erfreut sein. Denn der Karower Historiker Dr. Hans Maur hat nach längerer Pause ein neues Heft in seiner Schriftenreihe „Zwischen Panke und Laake“ herausgegeben. Da ist sie nun: die 30. Publikation in dieser Reihe. Für dieses Heft mit dem Titel „Karower Geschichten XVIII. Aus Vergangenheit und Gegenwart“ hat der Autor wieder einmal eine Mischung von Geschichten und Informationen zusammengetragen....

Geschichte aus erster Hand

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Niederschönhausen | am 11.06.2015 | 93 mal gelesen

Berlin: Schloss Schönhausen | Niederschönhausen. Zu einem Vortrag „Preußen, Brandenburg und die Dohnas“ lädt die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten am 21. Juni um 11 Uhr ins Schloss Schönhausen ein. Der Vortrag wird von Friedrich Graf zu Dohna-Schlobitten (Jahrgang 1933) gehalten. Der Graf wuchs im Schloss Schlobitten, einem der seinerzeit prächtigsten Adelssitze Ostpreußens, auf. Das Barockschloss war mit kostbarem Inventar ausgestattet. Es...

Zu Fuß durch Pankow

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 11.06.2015 | 56 mal gelesen

Berlin: Jüdisches Waisenhaus | Pankow.Zu einer Stadtführung unter dem Motto „Pankow quicklebendig“ lädt der Kulturwissenschaftler und Journalist Bernd S. Meyer am 21. Juni ein. Vom Jüdischen Waisenhaus an der Berliner Straße 120 spaziert er mit den Teilnehmern über den Amalienpark und den Schlosspark Schönhausen zum Majakowskiring. Dabei verbindet er Pankower und Schönhausener Lokalgeschichte mit Berliner Zusammenhängen. Treffpunkt ist um 14 Uhr am...

Auf dem Friedhof unterwegs

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Rosenthal | am 11.06.2015 | 42 mal gelesen

Berlin: Friedhof Nordend | Niederschönhausen. Am 20. Juni findet ein Spaziergang mit Bürgermeister Matthias Köhne (SPD) über den Friedhof Nordend an der Dietzgenstraße 120 statt. Während der Führung erhalten die Teilnehmer Informationen zur Geschichte, zu den historischen und zu den gärtnerischen Anlagen des Friedhofs. Treffpunkt für die etwa zweistündige Führung ist um 14 Uhr an der Friedhofsverwaltung, Dietzgenstraße 120, Eingang A. Die...

1 Bild

Friedenseiche zur Deutschen Einheit soll eine Tafel erhalten

Sabine Kalkus
Sabine Kalkus | Zehlendorf | am 08.06.2015 | 114 mal gelesen

Zehlendorf. Was hat die eine, was die andere nicht hat? Nein, weder Eitelkeiten noch das schönste Blätterkleid sind es. Eher käme das Alter in Betracht.Die Zehlendorfer Eiche vor dem Heimatmuseum wurde 1871 als Friedenseiche gepflanzt und trägt deutlich sichtbar eine Tafel, die das belegt. Die Eiche zur Deutschen Einheit jedoch, gleich gegenüber auf dem Dorfanger Zehlendorf, die am Nachmittag des 3. Oktober 1990, vom...

1 Bild

Joachim Klee ist der "Hüter" der Jesuskirche

Harald Ritter
Harald Ritter | Kaulsdorf | am 05.06.2015 | 193 mal gelesen

Berlin: Turmmuseum | Kaulsdorf. Das Turmmuseum der Kaulsdorfer Jesuskirche veranstaltet am 17. Juni zum 15. Mal einen Turmmuseumabend. In diesem Jahr stellt Kara Huber ihren Bildband "Dorfkirchen in Berlin und ihre Hüter" vor.In diesem Band werden die Kirchen von Berliner "Dörfern" porträtiert, die im Zuge der Bildung von Groß-Berlin 1920 in die Reichshauptstadt eingegliedert wurden. Sie befinden sich heute außerhalb des S-Bahn-Innenrings. Dazu...

1 Bild

Schüler gingen auf Spurensuche zur Geschichte der Schriftgießerei Berthold

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 04.06.2015 | 309 mal gelesen

Kreuzberg. "Am Anfang dachte ich an ein etwas größeres Referat", sagt Daniela Walter. Daraus wurde dann eine Ausstellung sowie ein 122-Seiten starkes Buch.Schülerin Daniela Walter und Lehrer Hermann Werle waren die treibenden Kräfte des Projekts der Schule für Erwachsenenbildung im Mehringhof. In den vergangenen zwei Jahren recherchierten sie mit einem Dutzend weiterer Teilnehmer die Geschichte der Schriftgießerei H....

2 Bilder

Neustädter Geschichte dank QR-Codes jetzt digital

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 04.06.2015 | 90 mal gelesen

Spandau. Die Geschichte der Neustadt wird digital. Denn an 15 Orten im Kiez hängen jetzt QR-Codes. Mit dem Mobiltelefon abgescannt, verraten sie historische Details.Die aufklebergroßen schwarz-weißen Muster kennt man vor allem aus Werbung. Mit der Kamera eines Smartphones eingescannt, führen die Quick-Response-Codes problemlos ins Internet. Dies haben sich jetzt auch Akteure aus der Neustadt zunutze gemacht, die mittels...

Gedenken an den 17. Juni

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 03.06.2015 | 50 mal gelesen

Friedrichshain. Anlässlich des 62. Jahrestags des Volksaufstands in der DDR findet am 17. Juni um 17.30 Uhr ein stilles Gedenken am Erinnerungsstein in der Karl-Marx-Allee statt. Er befindet sich am Rosengarten in der Nähe des U-Bahnhofs Weberwiese. Im Juni 1953 hatten, ausgehend von den Baustellen am Krankenhaus Friedrichshain und in der damaligen Stalinallee, Arbeiter gegen die geplanten Normerhöhungen protestiert und waren...