Integration

7 Bilder

„Wir müssen konkurrenzfähig sein“: Integrationsbetriebe wünschen bessere Förderung

Berit Müller
Berit Müller | Reinickendorf | vor 5 Stunden, 32 Minuten | 9 mal gelesen

Reinickendorf. Integrationsbetrieb darf sich ein Unternehmen nennen, wenn zwischen 25 und 50 Prozent seiner Mitarbeiter schwerbehindert sind. In der Hauptstadt gibt es 35 Betriebe, die dieses Soll erfüllen. Reinickendorf hat zwei: die gemeinnützige Integra GmbH und den Alten Dorfkrug Lübars.„Gäbe es keine Integrationsbetriebe, hätten viele Schwerbehinderte kaum eine Chance auf dem ersten Arbeitsmarkt“, sagt Karl Bubenheimer,...

Diskussion zum Doppelpass

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Haselhorst | am 17.02.2017 | 74 mal gelesen

Berlin: Kreisverband Grüne Spandau | Spandau. Über das Für und Wider der doppelten Staatsbürgerschaft diskutieren am 27. Februar die beiden Bundestagsabgeordneten Özcan Mutlu (Grüne), Kai Wegner (CDU) und Gollaleh Ahmadi, Fraktionschefin der Spandauer Grünen. Seit 2005 dürfen Bürger anderer EU-Staaten und Nicht-EU-Staaten mehr als nur eine Staatsangehörigkeit besitzen. Die Argumente dafür oder dagegen sind ganz unterschiedlich. Dient der Doppelpass der...

Aktionstage in der „Ulme 35“

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Westend | am 17.02.2017 | 13 mal gelesen

Berlin: Ulme 35 | Westend. Als neues Forum für Flüchtlinge und Nachbarn aus der Villenkolonie Neu-Westend will die Einrichtung „Ulme 35“, Ulmenallee 35, schon bald ein regelmäßiges Freizeitprogramm auflegen. Erste Versuche in diese Richtung finden am Freitag, 24., und Sonnabend, 25. Februar, statt. Ganztägig veranstalten die Aktivisten unter dem Motto "Zwei Tage Leben in der Ulme" Kunstworkshops, einen Filmclub und musikalische Beiträge....

1 Bild

Informations- und Diskussionsabend zum interkulturellen Bauprojekt in der Victoriastadt

Berlin: Alte Schmiede | Die SozDia Stiftung Berlin plant, auf ihren Grundstücken in der Pfarrstraße 93 und in der Hauffstraße 6 neben der Kita Buntstift Wohnhäuser zu errichten mit dem Ziel dort ein lebendiges interkulturelles Zusammenleben zu ermöglichen. Am Donnerstag, den 23.02.2017, laden wir hierzu alle interessierten Nachbar*innen um 19 Uhr zum Informations- und Diskussionsabend in die Begegnungsstätte alte schmiede ein. Dabei wollen wir über...

Stadtmission startet „Job-Navigation für Geflüchtete und Unternehmen“

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Hansaviertel | am 04.02.2017 | 50 mal gelesen

Berlin: Job-Navigation für Geflüchtete und Unternehmen | Moabit. „Das mit den Papieren finde ich in Deutschland ziemlich schwierig“, erzählt Melih Al-Akel. Der junge Syrer, 2014 aus Damaskus nach Deutschland gekommen, ist einer der ersten Teilnehmer des neuen Hilfsprojekts der Berliner Stadtmission „Job-Navigation für Geflüchtete und Unternehmen der Berliner Wirtschaft“.Dass es für Al-Akel mit den leidigen Papieren am Ende funktioniert, dabei hilft Christina Böhrer, eine der vier...

Mitarbeit im Integrationsbeirat: Bewerbungen von Migranten erwünscht

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 04.02.2017 | 33 mal gelesen

Marzahn-Hellersdorf. Der Integrationsbeirat ist neu zu besetzen. Besonders Migranten haben Chancen, als Mitglied aufgenommen zu werden.Bewerbungen für die Mitgliedschaft im Integrationsbeirat des Bezirks sind noch bis Mittwoch, 15. Februar, möglich. Dessen Neubesetzung ist nach der Neuwahl der Bezirksverordnetenversammlung und des Bezirksamtes erforderlich. Der Beirat berät das Bezirksamt zu allen Fragen der...

2 Bilder

Forum-Theaterwerkstatt in Spandau

Veronika Willusa
Veronika Willusa | Wilhelmstadt | am 31.01.2017 | 17 mal gelesen

Berlin: Stadtteilladen Wilhelmstadt | Ab 04.02.2017 neue Gruppenbildung für ein nächstes Theaterprojekt in der Kultur-Kampagne #was-ist-forumtheater: Theaterwerkstatt in 10 Begegnungen und öffentlicher Forumtheater-Aufführung mit Celso Willusa, Theaterregisseur aus Brasilien Jeder kann mitmachen! Die Teilnahme ist kostenlos aber verbindlich für zehn Begegnungen. klick Einladung zur Forumtheaterwerkstatt ! Wir freuen uns besonders auch über die Teilnahme...

50.000 Euro für Demokratie

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 24.01.2017 | 5 mal gelesen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Wer sich im Sinne des zivilgesellschaftlichen Zusammenhalts betätigt, kann auf Fördergeld hoffen. Das Bundesprogramm „Partnerschaft für Demokratie“ im Bezirk lobt auch in diesem Jahr Geld aus, das sozialen Projekten zugute kommt. Insgesamt 50 000 Euro warten auf Vereine, Initiativen oder Organisationen, wenn sie die richtigen Ideen liefern. Denkbar sind Maßnahmen gegen Extremismus oder für die...

1 Bild

Jugendprojekt meinungsmacher.in mit Ausstellung im Abgeordnetenhaus Berlin

Renate Pelzl
Renate Pelzl | Mitte | am 14.01.2017 | 16 mal gelesen

Berlin: Abgeordnetenhaus | Mit ihren Comics über Flucht und Vertreibung haben es die Jugendlichen vom Projekt meinungsmacher.in ins Abgeordnetenhaus Berlin geschafft: Dort ist vom 16. bis zum 23. Januar 2017 eine Auswahl ihrer Bilder im Rahmen des Jugendforums denk!mal `17 zu sehen – ein Ritterschlag für die Jungen und Mädchen aus dem Team der Meinungsmacher.innen, einem medienpädagogischen Projekt beim Jugendbund djo-Deutscher Regenbogen,...

Zeugnisse menschlicher Nähe

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Hansaviertel | am 12.01.2017 | 18 mal gelesen

Berlin: Hauptbahnhof Berlin | Moabit. Der Fotograf Aubrey Wade hat in einer Foto-Serie dokumentiert, wie Menschen in Deutschland, Österreich und Schweden Flüchtlinge bei sich zu Hause aufgenommen haben. „Wer sich willkommen fühlt und jenseits der wichtigen behördlichen Prozesse menschliche Nähe und Wertschätzung erfährt, wird sich letztlich schneller und nachhaltiger an die neuen Lebensumstände anpassen und rascher eigenverantwortlich eine neue Existenz...

Singen mit Flüchtlingen

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Friedenau | am 11.01.2017 | 10 mal gelesen

Berlin: Philippus-Kirche | Friedenau. Wer Lust hat, bei „Berlin singt mit Flüchtlingen“ mitzuwirken, hat am 19. Januar ab 19 Uhr Gelegenheit, das Projekt im Gemeindehaus der evangelischen Philippus-Kirche, Stierstraße 18, kennenzulernen. Flüchtlinge singen gemeinsam mit chorerfahrenen Berlinern weltliche Chorliteratur. Begonnen wird mit Volksliedern und einfachen, mehrstimmigen Chören. Dabei werden auch Lieder aus den Herkunftsländern der Flüchtlinge...

1 Bild

„Ulme 35“ sucht Helfer: Im Begegnungsort für Flüchtlingen soll ein Café eröffnen

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Westend | am 09.01.2017 | 103 mal gelesen

Berlin: Ulme 35 | Westend. Jetzt ist es offiziell: Der Verein Interkulturanstalten darf für seine Integrationsarbeit mit Asylbewerbern eine frühere Villa der Charité nutzen. Doch damit der Hörsaal und ein Café in Betrieb gehen können, braucht es noch mehr Helfer.Wenn der Betrieb der „Ulme 35“, Ulmenallee 35, im Februar startet, wollen die Macher um Hardy Schmitz dort anknüpfen, wo sie 2016 bei einem ersten "Fest der Möglichkeiten" aufgehört...

Moabit rüstet sich für Integration : 1,2 Millionen Euro stehen Bezirk zur Verfügung

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 09.01.2017 | 50 mal gelesen

Moabit. Es war noch der alte Senat, der im Mai 2016 einen „Masterplan Integration und Sicherheit“ für Flüchtlinge in Berlin beschlossen hat. Viele Projekte, die 2017 umgesetzt werden sollen, finden in Moabit statt. Für die Maßnahmen in unterschiedlichen Bereichen – von Informationsveranstaltungen über Bildungsangebote und Sprachkurse für Erwachsene und Kinder bis hin zu Workshops für Ehrenamtler – stehen den Berliner Bezirken...

Management zur Integration: BVV stimmt neuer Partnerschaft zu

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Wilhelmstadt | am 18.12.2016 | 22 mal gelesen

Wilhelmstadt. In der Wilhelmstadt soll es bald ein Nachbarschaftsmanagement für die Integration der dort lebenden Flüchtlinge geben. Dafür haben die Bezirksverordneten jetzt mehrheitlich plädiert.Das Nachbarschaftsmanagement soll den Flüchtlingen als Anlaufstelle dienen, um soziale Kontakte zu knüpfen und Bildungsangebote wahrzunehmen. Gefordert hatten das SPD und Grüne schon länger. In der Bezirksverordnetenversammlung am...

Integrationspreis verliehen

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 15.12.2016 | 38 mal gelesen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Zum nunmehr fünften Mal verliehen und auch diesmal im Zeichen der Flüchtlingshilfe steht der Integrationspreis der Bezirksverordneten und des Bezirks. Wie immer splittete man in der Jury die Würdigung zwischen einer Einzelperson und einer Gruppe. Für die Unterstützung und Fortentwicklung eines friedlichen und respektvollen Miteinanders im Bezirk würdigt der Bezirk zum einen Irene...

IFD Mitte ist umgezogen

Georg Wolf
Georg Wolf | Moabit | am 14.12.2016 | 33 mal gelesen

Berlin: IFD Berlin Mitte - Integrationsfachdienst | Moabit. Seit Anfang Dezember befindet sich die Beratungsstelle für schwerbehinderte Menschen im „Focus Teleport“, Alt-Moabit 94. Die Örtlichkeit hat sich bewährt, ist sie doch barrierefrei und mit öffentlichen Verkehrsmitteln über den U-Bahnhof Turmstraße und den S-Bahnhof Bellevue gut erreichbar. Schwerpunkt der Arbeit des Integrationsfachdienstes (IFD) ist die Beratung schwerbehinderter Menschen, die in Friedrichshain,...

7 Bilder

Antiquariat und Café Morgenstern ist zum Treff im Kiez geworden

Karla Rabe
Karla Rabe | Steglitz | am 10.12.2016 | 156 mal gelesen

Berlin: Antiquariat und Café Morgenstern | Steglitz. In dem schweren Ledersessel, umgeben von hunderten Büchern, verbringt Hannelore Hahn gern ihre Zeit. Für die Seniorin ist das „Morgenstern“ zu einem Lieblingsort im Kiez geworden. Vor fünf Jahren wurde das Antiquariat und Café an der Schützenstraße eröffnet und hat sich hier inzwischen etabliert. „Ich finde hier so viele Schätze“, schwärmt Hannelore Hahn. Sie wohnt in der Nähe und ist begeistert von dem...

4 Bilder

Bilder mit Seele: Irakischer Künstler stellt seine Kunst aus 1

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 01.12.2016 | 183 mal gelesen

Berlin: Paul-Schneider-Haus | Spandau. Raed Al Hameed lebt seit einem Jahr als Flüchtling in Spandau. Zu Hause im Irak war er Maler, Bildhauer und Architekt. Eine Ausstellung im Paul-Schneider-Haus zeigt jetzt seine Kunst. Raed Al Hameed hat viel erlebt: Flucht übers Wasser, Balkanroute, Zwischenlager in Ungarn und endlich Ankommen in Deutschland. Zu Hause im Irak bleibt die Familie zurück. Was er mitnimmt, sind die Bilder in seinem Kopf. Jene Bilder, die...

3 Bilder

Integration am Schachbrett: Familien treffen sich bei der Deutsch-Armenischen Initiative

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 26.11.2016 | 56 mal gelesen

Berlin: Café Oase | Prenzlauer Berg. Sonntagnachmittags geht es im Café Oase sehr konzentriert zu. Junge Leute sitzen sich an Schachbrettern gegenüber. Zug um Zug spielen sie ihre Partien. Was auf den ersten Blick wie ein Turnier aussieht, ist ein ungewöhnliches Integrationsprojekt.Initiiert wurde es vom Verein Deutsch-Armenische Initiative (DAI). „Wir laden jeden Sonntagnachmittag ab 16 Uhr Kinder und Jugendliche zum Schachspielen ein“, sagt...

1 Bild

Tschetschenischer Abend

Marie Wildermann
Marie Wildermann | Prenzlauer Berg | am 18.11.2016 | 34 mal gelesen

Berlin: Stiftung Bildung.Werte.Leben. | Menschen und Geschichten aus Tschetschenien im Mittelpunkt des Kultur-Events c13ARTweeks in der Stiftung Bildung.Werte.Leben. Heute Abend, 18.11. ab 19.30 Uhr stehen Menschen und Geschichten aus Tschetschenien im Mittelpunkt des Kultur-Events c13ARTweeks. „Damit mir niemand ins Herz spuckt“, der Titel des Abends, ist das Zitat eines Kampfsportlers, der sich mit täglichem Training gegen die Widrigkeiten des Lebens...

3 Bilder

DÜNDEN BÜGÜNE - Von damals für heute

Andreas Joppich
Andreas Joppich | Kreuzberg | am 14.11.2016 | 98 mal gelesen

Berlin: Theater Tiyatrom | Göçmen işçileri, torunlarıyla ve sığınmacılarla bir araya getiren nedir? Kültürlerarası bir tiyatro oyunu - Mit dem Projekt „Von damals für heute“ sollen positive und kritische Erfahrungen der ersten Generation türkischer Migrant/innen für die Integration von Geflüchteten in Deutschland genutzt werden. Ehemaligen Gastarbeiter, ihre in Deutschland geborenen Enkel und junge, kürzlich Geflüchtete stehen gemeinsam auf der Bühne,...

Helfer für Flüchtlinge

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Wedding | am 14.11.2016 | 9 mal gelesen

Wedding. Das ehrenamtliche Netzwerk wedding.hilft sucht Paten, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren möchten. Die Paten sollen sich um Geflüchtete kümmern, ihnen zum Beispiel bei Behördengängen zur Seite stehen und so die Integration erleichtern. Das Netzwerk wedding.hilft bietet auch regelmäßig Informations- und Weiterbildungsworkshops sowie Treffen zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch von Erfahrungen und...

1 Bild

Chancen für junge Menschen mit Handicap: Berufsbildungswerk schreibt Preis aus / Tag der offenen Tür

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Britz | am 10.11.2016 | 44 mal gelesen

Britz. Seit 37 Jahren bietet das Annedore-Leber-Berufsbildungswerk, Paster-Behrens-Straße 88, Ausbildungsplätze für Menschen mit Handicap an. Einmal im Jahr schreibt es einen Preis aus. Bewerbungen sind ab sofort möglich.Die Auszeichnung wird für besonderes Engagement bei der Integration von jungen Behinderten in die Arbeitswelt vergeben und ist mit 1000 Euro dotiert. Mitmachen können Unternehmen, Organisationen und...

1 Bild

4100 Flüchtlinge leben im Bezirk

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 28.10.2016 | 136 mal gelesen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Eine aktuelle Erfassung des Bezirksamts gibt Aufschluss über die Zahl und Verteilung von Flüchtlingen in Charlottenburg und Wilmersdorf. Demnach waren hier zum 18. Oktober insgesamt 4110 Personen gemeldet, die aus ihren Heimatländern geflohen sind. Sie leben zumeist in den 13 vertragsgebundenen Heimen, von denen das frühere Rathaus Wilmersdorf mit 1057 Bewohnern mit Abstand das größte ist. Auf...

7 Bilder

Bauarbeiten an Berlins liberalster Moschee: Islamisches Gotteshaus braucht nach über 90 Jahren eine Kur

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Wilmersdorf | am 28.10.2016 | 74 mal gelesen

Berlin: Lahore-Ahmadiyya-Moschee | Wilmersdorf. Gebetsort für Muslime, Inspiration für Liebhaber der Architektur: Die Lahore-Ahmadiyya-Moschee in der Brienner Straße steht vor der ersten großen Sanierung ihrer Geschichte. Zu Besuch bei einem Imam, der niemanden ausgrenzt.Natürlich: Auch für Flüchtlinge gehen die Türen auf. Auch Schiiten und Sunniten knien sich auf den Teppich der fremden Moschee. Frauen und Männer gehen nicht getrennte Wege. Sie beten in einem...