Jüdisches Leben

Schwof in der Fasanenstraße

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 07.11.2016 | 6 mal gelesen

Berlin: Jüdisches Gemeindehaus | Charlottenburg. Eine der der fröhlichsten Veranstaltungen der Jüdischen Kulturtage verspricht eine Ballroom Swing Party zu werden, die im jüdischen Gemeindehaus an der Fasanenstraße 79 stattfinden soll. Am Sonnabend, 12. November, hören Gäste dort ab 19.30 Uhr klassische und urbane Schwof-Musik des Capital Dance Orchestras und können dazu über die Tanzfläche wirbeln. Es soll eine Atmosphäre in Anlehnung an die 20er-Jahre...

Rundgang zu den Stolpersteinen

Manuela Frey
Manuela Frey | Charlottenburg | am 04.11.2016 | 8 mal gelesen

Berlin: Mörschbrücke | Charlottenburg. Im Gedenken zum 78. Jahrestag der Reichspogromnacht lädt die Initiative "Stolpersteine im Mierendorff-Kiez" am Donnerstag, 10. November, zum Rundgang zu Stolpersteinen im Kiez. Die Teilnehmer verlesen die Namen der Opfer des Naziregimes, zünden Lichter an und legen weiße Rosen nieder. Treffpunkt ist um 15 Uhr auf der Mörschbrücke, Tegeler Weg links, auf der Seite zum Jakob-Kaiser-Platz. Weitere Infos unter...

1 Bild

Jüdisches Kunstwerk soll am Ku’damm stehen – aber nicht im Staudenbeet 1

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 17.09.2016 | 129 mal gelesen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Streit um Aufstellung eines drei Meter hohen Leuchters beigelegt: Irrtümlich hatten Politiker zuerst einen Standort erwogen, auf dem sich ein anderes Werk befindet. Das Dreieck am Olivaer Platz bleibt nun definitiv unberührt.Es war eine Sitzung im Lichte der Versöhnung. Und die Idee, ein Kunstwerk aus der Kollektion von Kantorin Avitall Gerstetter im Staudenbeet zwischen Ku’damm und Olivaer Platz...

Musikalische Lesung im Gedenken an Clara Grunwald

Montessori Stiftung Berlin
Montessori Stiftung Berlin | Adlershof | am 15.09.2016 | 15 mal gelesen

Berlin: Forum Adlershof | Anlässlich des 17. Montessori Europe Kongresses in Berlin-Adlershof laden die Montessori Stiftung Berlin und der Montessori Landesverband Berlin-Brandenburg zu einer berührenden Gedenkveranstaltung für die Berliner Pädagogin Clara Grunwald. Bisher nicht bekannte Texte und Briefe der Berliner Pädagogin wurden jetzt von Rainer Völkel aufgearbeitet und zusammengestellt. Renate Kohn liest sie vor, Lieder von Dany Bober begleiten...

2 Bilder

Noch viele Fragezeichen hinter Kunstwerk für jüdisches Leben

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Wilmersdorf | am 06.09.2016 | 91 mal gelesen

Berlin: Olivaer Platz | Charlottenburg-Wilmersdorf. Ein Leuchtzeichen für die Rückkehr des jüdischen Lebens nach Berlin – das ist es, was die Kantorin Avitall Gerstetter und ihr Partner Samuel Urbanik verwirklichen wollen. Sie planen ein Kunstwerk in Anlehnung an den Davidstern. Aber es schwelt ein Streit um den richtigen Ort. Sie ist die erste überhaupt. Eine Frau im Amt des Kantors einer Synagoge gibt es in Deutschland kein zweites Mal. Und schon...

2 Bilder

Infostele für Karl Wolffsohn in der Gartenstadt Atlantic eingeweiht

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Gesundbrunnen | am 27.06.2016 | 102 mal gelesen

Berlin: Lichtburg Forum | Gesundbrunnen. Mit einem großen Mieterfest wurde am 23. Juni eine Infostele in der Gartenstadt Atlantic eingeweiht, die an den Kinopionier und Betreiber des Kinotempels Lichtburg, Karl Wolffsohn, erinnert.Fast 20 Verwandte waren gekommen, acht aus Israel, um bei der Einweihung der Infostele des berühmten Vorfahrens Karl Wolffsohn dabei zu sein. Vier Generationen von zwei bis 93 Jahren. Die Mutter von Karl Wolffsohns Enkel...

Führung durchs Arbeiterviertel

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Gesundbrunnen | am 12.05.2016 | 6 mal gelesen

Berlin: Fabrik Osloer Straße | Gesundbrunnen. Zu einer historischen Führung durch den Soldiner Kiez am 22. Mai um 14 Uhr (Start Hofeinfahrt der Fabrik Osloer Straße 12) lädt Diana Schaal. Die Teilnahme ist kostenlos. Die zweistündige Tour führt zu ehemaligen Fabriken und Fabrikantenvillen aus der Gründerzeit. Es geht auch um die Lebensbedingungen der Arbeiter, die Ursprünge der Besiedelung des Soldiner Kiezes und um das Schicksal einer jüdischen Familie. DJ

1 Bild

Synagoge im Untergrund: Auf dem Tacheles-Areal stand bis 1945 ein Tempel der Jüdischen Reformgemeinde

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 11.05.2016 | 240 mal gelesen

Berlin: Tacheles-Quartier | Mitte. Auf der riesigen Brache an der Johannisstraße, auf der in den kommenden Jahren ein Wohn- und Geschäftsviertel aus dem Boden gestampft wird, stand die historisch bedeutsame Synagoge der Jüdischen Reformgemeinde. Archäologen graben derzeit auf dem Tacheles-Areal, um mögliche Siedlungsspuren aus dem 17. und 18. Jahrhundert zu dokumentieren, bevor die Bagger das Gelände für die zweigeschossige Tiefgarage ausheben. Das...

Shabbat mit Senioren feiern

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Grunewald | am 02.05.2016 | 2 mal gelesen

Berlin: Seniorenclub Herthastraße 25a | Grunewald. Wie man den Freitagabend gemäß der jüdischen Tradition begeht? Einblicke in das Brauchtum des Shabbat Shaloms gibt Rita Otterbach Neugierigen am Freitag, 6. Mai, ab 19.30 Uhr im Seniorenclub Herthastraße 25a. Gemeinsam bricht man das Shabbatbrot und labt sich an koscherem Wein. Wer teilnehmen möchte, sollte sich Karten möglichst noch im Vorverkauf sichern – zu Preisen von 3 Euro. tsc

1 Bild

Zoo beleuchtet dunkles Kapitel: Neue Auseinandersetzung mit NS-Zwangsarbeit

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 29.12.2015 | 260 mal gelesen

Tiergarten. Inwiefern wurden während der Nazi-Diktatur Menschen im Zoo zur Arbeit gezwungen? Direktor Andreas Knieriem will dieser Frage nachgehen – und verspricht „neue Erkenntnisse“.Im Antilopenhaus, so kündigt Knieriem an, werden Besucher ab Ende 2016 mehr in Erfahrung bringen können, als nur die Lebensweise der afrikanischen Tiere. Geplant ist eine Sonderausstellung, die sich nicht nur mit den Fragen zum Thema...

2 Bilder

Bahnhofsvorplatz nach Karmiel benannt: Bezirk würdigt Partnerschaft

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 26.10.2015 | 105 mal gelesen

Grunewald. Was der Alltag in Isreal mit der Flüchtlingskrise zu tun hat? Adi Eldar, Bürgermeister von Karmiel, brachte es bei einer Ansprache im Bezirksparlament auf den Punkt. Der Namen seiner Stadt ging nun über auf den Platz vor dem Bahnhof Grunewald.Dass Berlin Deutschlands internationalste Stadt ist, beweisen Bezirke wie Charlottenburg-Wilmersdorf im Kleinen. Hier pflegt man seit drei Jahrzehnten eine Freundschaft mit...

1 Bild

Neuer Start, neues Glück mit „Theater Größenwahn“

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Wilmersdorf | am 24.09.2015 | 106 mal gelesen

Berlin: Theater Größenwahn | Charlottenburg. Das „Soft Opening“ als Einstimmung – nun der reguläre Betrieb: Im „Theater Größenwahn“ experimentiert die Deutsch-Jüdische Bühne Bimah mit dem Geist der 20er–Jahre. Und verknüpft das eigene Treiben mit der Kulturgeschichte der City West.Ein Neuanfang? Nur eine weitere Station? In jedem Fall eine Fügung. Dass sein Theaterbetrieb nach Abstechern nach Neukölln und Mitte unter dem Namen „Theater Größenwahn“ nun am...

1 Bild

Bergmann erreicht Olympiastadion

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Westend | am 26.08.2015 | 26 mal gelesen

Westend. „Zwischen Erfolg und Verfolgung – Jüdische Stars im deutschen Sport bis 1933 und danach“ heißt eine neue Ausstellung, die bis zum 16. Januar 2016 im Olympiastadion gastiert. Dabei präsentiert das Zentrum deutsche Sportgeschichte gemeinsam mit den Universitäten Potsdam und Hannover Besuchern großformatige Abbilder von Athleten wie Gretel Bergmann. Ihr hatte das Naziregime die Teilnahme an den Olympischen Spielen 1936...

5 Bilder

Vorhang auf und Shalom! Deutsch-Jüdische Bühne Bimah zieht an den Ku'damm

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Wilmersdorf | am 03.08.2015 | 499 mal gelesen

Berlin: Theater Größenwahn | Charlottenburg. Schauspiel meschugge: Das neue „Theater Größenwahn“ knüpft die Bande zu einem legendären Kabarett, in dem ein gewisser Bertolt Brecht laut zu denken pflegte. Unter der Leitung von Dan Lahav beschert es Besuchern Bühnenkost voller Ironie – und Klassiker im neuen Gewand. Eine gute Geschichte geht nicht einfach zu Ende. Weder die Geschichte der Deutsch-Jüdischen Bühne Bimah. Noch die Geschichte des „Kabaretts...

Ferien auf jüdische Art

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Wilmersdorf | am 20.07.2015 | 26 mal gelesen

Wilmersdorf. Wer sein Kind am jüdischen Sommerferienlager "Gan Israel" teilnehmen lassen will, hat dazu derzeit beim Jüdischen Bildungszentrum Chabad Lubawitsch, Münstersche Straße 6, Gelegenheit. Bis in den August hinein erwartet Teilnehmer im Alter von drei bis zwölf Jahren eine Auswahl an Aktivitäten und Exkursionen in einer lebendigen Atmosphäre. Sport, Spiel und Kunst sollen mehr bedeuten als nur eine körperliche Pause...

Kerzen, Wein und Hefezopf

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 04.05.2015 | 48 mal gelesen

Berlin: Jüdisches Museum | Kreuzberg. Im Jüdischen Museum, Lindenstraße 9-14, gibt es am Sonntag, 10. Mai, eine Familienführung durch die Dauerausstellung mit anschließendem Backworkshop. Unter dem Titel "Kerzen, Wein und Hefezopf", erfahren Eltern und Kinder ab fünf Jahren zum Beispiel mehr über die Bedeutung des Schabbat und stellen das typische Chalia-Brot her. Beginn ist um 11 Uhr, die Veranstaltung dauert etwa zweieinhalb Stunden. Der Preis...

2 Bilder

Tafel erinnert an bekannte jüdische Sängerin

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Schmöckwitz | am 16.04.2015 | 157 mal gelesen

Schmöckwitz. Rund 20 Jahre lang lebte die bekannte jüdische Sängerin Lin Jaldati in Eichwalde unmittelbar vor den Toren Berlins. Eine Gedenktafel am früheren Wohnhaus erinnert jetzt an sie.Möglich gemacht haben das die Konfirmanden des Kirchensprengels Schmöckwitz-Eichwalde-Miersdorf, die sich rund ein Jahr lang mit jüdischem Leben am Beispiel von Lin Jaldati (1912-1988) beschäftigt haben. Von den Jugendlichen kam dann auch...