Kritik

1 Bild

Naturschutzbund fordert erneutes Werkstattverfahren fürs Pankower Tor

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 12.11.2016 | 213 mal gelesen

Berlin: Pankower Tor | Pankow. Der Nabu Berlin lehnt die beabsichtigte Änderung des Flächennutzungsplanes (FNP) für das geplante Bauprojekt Pankower Tor ab. Diese ablehnende Haltung machte der Umweltverband im Rahmen der öffentlichen Auslegung der Unterlagen für die FNP-Änderung gegenüber der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung deutlich. Die Fläche des ehemaligen Güterbahnhofs zwischen den S-Bahnhöfen Pankow und Pankow-Heinersdorf ist im FNP noch...

Kritik am Olivaer Platz-Plan 1

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Wilmersdorf | am 27.09.2016 | 71 mal gelesen

Wilmersdorf. Wegen der Fülle an Bürgerkommentaren bei der Auslegung von Plänen für den Umbau des Olivaer Platzes zieht sich die Auswertung besonders lange hin. In seinem neuen Bebauungsplanentwurf hat der Bezirk vorgesehen, den Platz umzuformen – rund die Hälfte der 123 Parkplätze blieben erhalten, die Grünfläche würde neu gestaltet, jedoch zurückhaltender als früher vorgesehen. Laut Stadtrat Marc Schulte (SPD) liegen 220...

2 Bilder

Klüngel am Leipziger Platz? Bausenator entscheidet: Investor muss doch keine Wohnungen bauen

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Mitte | am 31.08.2016 | 102 mal gelesen

Berlin: Leipziger Platz | Tiergarten. Für den Herbst 2019 ist die Fertigstellung eines neunstöckigen Gebäudes am Leipziger Platz geplant. Der Bebauungsplan verlangt dort zusätzlich Wohnungen. Doch sie wird es nicht geben. Wo seit einem Jahrzehnt eine riesige bedruckte Plane an einem Gerüst ein Gebäude vorgaukelt, an der Nordostecke des Leipziger Platzes, will ein Investor für 40 Millionen Euro ein Geschäfts- und Bürohaus errichten. Der Entwurf stammt...

1 Bild

Begegnungszone bleibt in der Diskussion

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 28.04.2016 | 75 mal gelesen

Berlin: Begegnungszone Maaßenstraße | Schöneberg. Nach dem Willen von Rot-Grün soll es in der Maaßenstraße künftig zwei Straßenfeste im Jahr, eine nicht kommerzielle „Info-Zone“ und mehr Grün geben. Eine Mehrheit in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hat das Bezirksamt beauftragt, bis Juni eine entsprechende Änderung im Nutzungsstatut zu prüfen.„Nach dem Umbau der Maaßenstraße herrscht viel Unzufriedenheit“, sagt Annette Hertlein von der SPD. Die...

1 Bild

U-Bahnhofsanierung stößt auf Kritik

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 08.04.2016 | 333 mal gelesen

Schöneberg. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) planen den Umbau von insgesamt elf U-Bahnhöfen. Auch Stationen in Schöneberg sind betroffen. Schön und gut, gäbe es da nicht Kritiker, die die Art der Sanierung bemängeln. Die U-Bahnhöfe Friedrich-Wilhelm-Platz und Yorckstraße sollen ein vollkommen neues Interieur erhalten, der U-Bahnhof Eisenacher Straße in Teilen. Die Verkehrsbetriebe begründen die Sanierung der...

Kritik an Umbauplan

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 23.03.2016 | 42 mal gelesen

Kreuzberg. Dem Siegerentwurf für die vorgesehene Umgestaltung des Mehringplatzes steht die BVV "äußerst kritisch gegenüber". So steht es in einer am 16. März verabschiedeten Beschlussempfehlung. Dort wird stattdessen der beim Wettbewerb auf dem zweiten Platz gelandete Beitrag favorisiert. Außerdem betont das Bezirksparlament, dass es weiter zu seiner Entscheidung steht, Teile des Gebäuderondells an der Südseite des Platzes in...

1 Bild

Immer einen Spruch parat: Im Job schlagfertig reagieren

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 21.03.2016 | 23 mal gelesen

Der Kollege reißt einen frechen Spruch – und einem selbst fällt die schlagfertige Antwort darauf erst am Abend ein: So eine Siutation kennen viele. Für Autor Matthias Nöllke gibt es zwei typische Situationen, in denen Schlagfertigkeit gefragt ist: Bei Missgeschicken und anderen peinlichen Momenten kann ein schneller Witz, vielleicht mit etwas Selbstironie, eine große Hilfe sein. Gleiches gilt, wenn man vom Chef oder vom...

Kritik an Begegnungszone

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 09.03.2016 | 76 mal gelesen

Schöneberg. Es ist etwas heikel, Kritik an einem Projekt zu üben, das man selbst für gut heißt. Die SPD tut es trotzdem. „Begegnungszone Maaßenstraße nachbessern“, lautet ihre Forderung.„Trotz grundsätzlicher Zustimmung zu dem Projekt sind Nacharbeiten dringend erforderlich“, verlangt die sozialdemokratische Bezirksverordnete Annette Hertlein. Die Begegnungszone zwischen Winterfeldt- und Nollendorfplatz wurde als erste von...

4 Bilder

Viel Kritik rund um die Begegnungszone in der Maaßenstraße

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 27.02.2016 | 147 mal gelesen

Schöneberg. Die Kritik habe sie erwartet, sagt Martina Marijnissen, Leiterin der Tempelhof-Schöneberger Wirtschaftsförderung. Sie wohnt gleich um die Ecke. Gemeint ist die Begegnungszone Maaßenstraße, die im Herbst freigegeben worden war.Kritik hagelt es von den Gewerbetreibenden an der Flaniermeile im beliebten Szenekiez. Geklagt wird nicht nur über die Ästhetik dieses Berliner Pilotprojekts, bei dem die Fußgänger Vorrang...

1 Bild

Bürgerämter bleiben überlastet, auch mit neuem Lösungsansatz

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Fennpfuhl | am 29.12.2015 | 114 mal gelesen

Berlin: Rathaus Lichtenberg | Lichtenberg. Laut einem Beschluss des Abgeordnetenhauses sollen die Bürgerämter künftig mit einem 12-Punkte-Plan wieder besseren Service bieten. Der Stadtrat für Bürgerdienste, Andreas Prüfer (Die Linke), zweifelt an der Machbarkeit des Plans. Mit einem 12-Punkte-Plan sollen die Berliner Bürgerämter besseren Service bieten. Das sieht ein am 10. Dezember im Abgeordnetenhaus getroffener Beschluss vor. Die Umsetzung der zwölf...

2 Bilder

"Wir möchten bleiben": Mieter leisten Widerstand

Sylvia Baumeister
Sylvia Baumeister | Neukölln | am 04.12.2015 | 377 mal gelesen

Neukölln. Der Wohnungsbau-Verein Neukölln (WBV) will zwei Anfang der 60er–Jahre erbaute Miethauskomplexe abreißen, um dort 93 neue Wohnungen zu errichten (wir berichteten). Gäbe es da nicht zehn Mieter, die sich gegen einen Abriss ihrer Wohnungen aussprechen. Wäre alles nach den Plänen des Wohnungsbau-Vereins Neukölln (WBV) gegangen, würde inzwischen längst niemand mehr in der Heidelberger Straße 15-18 wohnen. Ein Bauantrag...

Kritik an Wahl der Unterkünfte für Flüchtlinge

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 03.12.2015 | 373 mal gelesen

Lichtenberg. Mit regelmäßigen Zusammenkünften von Senat und den Bezirksbürgermeistern könnte die Verteilung von Flüchtlingen auf bestehende Unterkünfte besser abgesprochen werden, fordert Birgit Monteiro (SPD). So könnte auf die Belegung von Turnhallen weitgehend verzichtet werden. "Turnhallen sind gerade für die Unterbringung von Familien mit Säuglingen ungeeignet", sagt Birgit Monteiro (SPD). Die Bürgermeisterin hatte sich...

Anwohner wollen Flüchtlingsheim nicht

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Haselhorst | am 29.10.2015 | 681 mal gelesen

Berlin: Wasserstadt | Haselhorst. Der Bezirk muss weitere Flüchtlinge unterbringen. Doch gegen eine geplante Unterkunft in der Wasserstadt formiert sich unter Anwohnern Widerstand. Auf einer landeseigenen Fläche in der Wasserstadt soll eine mobile Unterkunft für 250 bis 350 Flüchtlinge entstehen. Wie berichtet, hatte Spandaus Baustadtrat darüber kürzlich im Stadtentwicklungsausschuss informiert. Um das Containerdorf zu errichten, will die...

Inklusion auf der Wartebank: Behindertenfahrdienste in Kritik

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Rummelsburg | am 25.09.2015 | 149 mal gelesen

Berlin: Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg | Lichtenberg. Die Behindertenfahrdienste sollen gerade für Schüler flexibler agieren. Obwohl das Problem bekannt ist, ist eine Änderung erst 2017 in Sicht.Einen flexibleren Schüler-Transport, das wünschen sich viele Schüler mit Handicap. Sogenannte Schülertransporte werden beispielsweise von Kindern und Jugendlichen mit Rollstuhl im Rahmen der Behindertenbeförderung an gewöhnlichen Schulen in Anspruch genommen. In der...

2 Bilder

Bürgerbeteiligung hat Tiefpunkt erreicht

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Fennpfuhl | am 24.09.2015 | 435 mal gelesen

Berlin: Rathaus Lichtenberg | Lichtenberg. Fast 800 Millionen Euro fasst der Jahreshaushalt des Bezirkes Lichtenberg. Wie ein Teil davon ausgegeben wird, das können die Bürger mit Hilfe des Verfahrens "Bürgerhaushalt" mitentscheiden. Doch noch nie war die Beteiligung so niedrig wie im Jahr 2015.Wofür die Kommune ihr Geld ausgibt, das können die Bürger im Bezirk Lichtenberg ganz konkret mitentschieden. Die Möglichkeit dazu gibt ihnen der "Bürgerhaushalt"....

Ärger über witzlose Flyer

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 24.09.2015 | 117 mal gelesen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Beim Blick auf die neuen Flyer des Jugendamtes stört sich die SPD-Fraktion an der wenig ansprechenden Gestaltung. Deshalb fordert sie nun in einem Antrag eine kind- und jugendgerechte Aufmachung. Nur so könne man Interesse bei der eigentlichen Zielgruppe wecken. „Gerade bei den Hilfsangeboten der Regionalen Sozialpädagogischen Dienste (RDS) ist es dringend von Nöten, diese so darzustellen, dass...

Wenn Spätverkäufer sich zur Wehr setzen

Klaus Teßmann
Klaus Teßmann | Neukölln | am 21.09.2015 | 215 mal gelesen

Berlin: Späti | Neukölln. Die Spätverkaufsstellen in der Karl-Marx-Straße fordern eine Gleichbehandlung mit den Tankstellen. Sie wollen auch am Sonntag öffnen. Doch so einfach ist die Umsetzung nicht. Canan versteht die Welt nicht mehr. Wenn der Wahlberliner den Gewerbeschein für seinen Späti in der Karl-Marx-Straße liest, dann dürfte er eigentlich jeden Tag in der Woche 23 Stunden lang sein Geschäft öffnen. Doch er darf es eben nicht,...

Harsche Kritik am Ausbau des Havelradwegs

Michael Uhde
Michael Uhde | Gatow | am 15.09.2015 | 279 mal gelesen

Berlin: Gatower Straße | Gatow. Der Ausbau des Havelradwegs im Bereich Gatower Straße und Alt-Gatow stößt bei Anwohnern nicht nur auf Zustimmung. Im Gegenteil, der ein oder andere hält die neue Wegführung für eine "billige Alternative", die ohne "Sinn und Verstand" geplant wurde. So bemängelt etwa Marco Bredlow, selbst passionierter Radfahrer, dass hier statt eines vernünftigen Radweges, die bloße Straße für Zweiradfahrer genutzt werden soll. Und das...

1 Bild

Umleitung führt ins Verkehrschaos

Christian Schindler
Christian Schindler | Tegel | am 04.09.2015 | 179 mal gelesen

Tegel. Die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung nennt die Tunnelsperrung der A111 in Tegel als völlig unkoordiniert. Die Kritik ist nicht grundlos. Ist sie doch eine Folge der vielen Beschwerden, die dieser Tage ins Bezirksamt eingingen. Als „fast schon einen Schildbürgerstreich“ bezeichnet der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Stephan Schmidt, die aktuellen Umleitungen anlässlich der nächtlichen Sperrungen der A111....

1 Bild

Verkauf von Brache umstritten

Harald Ritter
Harald Ritter | Hellersdorf | am 16.08.2015 | 223 mal gelesen

Hellersdorf. Der Wohnungsbau soll in Berlin in Zukunft koordinierter ablaufen. Doch das klappt bei Weitem nicht immer, wie das Beispiel der Zossener Straße zeigt. Alles klang recht vielversprechend, als das Bezirksamt im vergangenen Jahr einen Plan vorlegte. Er betraf die Entwicklung eines großen Gebietes südlich der Zossener- bis zur Hellersdorfer Straße. Hier befinden sich unter anderem zwei Flächen aufgegebener Schulen und...

2 Bilder

Investor plant neben Gewerbe Wohnungen und ein Hotel 3

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Oberschöneweide | am 26.07.2015 | 645 mal gelesen

Berlin: TRO | Oberschöneweide. Berlin-Oberschöneweide, Wilhelminenhofstraße 83-85, das war Jahrzehnte die Adresse des Transformatorenwerks Oberspree. Künftig sollen dort Wohnungen entstehen. „Bebauungsplan 9-58 Rathenau-Hallen“ steht über dem Entwurf, der im Stadtplanungsausschuss der BVV vorgestellt wurde. Und dieser Entwurf hat es in sich. Der Grundstückseigentümer, die Toruro GmbH, hinter der irische Investoren stehen, plant eine...

Bezirk gegen Spielstraße

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 24.07.2015 | 70 mal gelesen

Berlin: Grundschule am Arkonaplatz | Mitte. Die Straßenverkehrsbehörde bleibt beim Nein zur Vollsperrung der Ruppiner Straße vor der Grundschule am Arkonaplatz. Eltern und Lehrer fordern seit Jahren eine Vollsperrung und machen derzeit mit Kunstaktionen darauf aufmerksam. Die Elterninitiative „Über-Gang“ hat die Straße künstlerisch bemalt und fordert ein komplettes Fahrverbot. Der Abschnitt „ist Bestandteil einer Tempo 30-Zone; der direkt vor der Schule ist...

1 Bild

Bezirk sieht Leichenschau kritisch 1

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 23.07.2015 | 129 mal gelesen

Berlin: Menschen Museum | Mitte. Bereits 100.000 Besucher haben die Körperwelten-Ausstellung mit plastinierten Leichen im Sockelbau des Fernsehturms bisher gesehen. Doch nicht jeder ist begeistert. Im umstrittenen Menschen Museum von dem Anatomen Gunther von Hagens werden seit Mitte Februar plastinierte Ganzkörper und über 200 präparierte Organe und Knochen gezeigt. Das Bezirksamt wollte die Ausstellung mit Toten verhindern, scheiterte aber...

BVV beklagt Informationsrückstand beim ehemaligen Flughafengebäude

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 22.07.2015 | 159 mal gelesen

Berlin: Flughafen Tempelhof | Tempelhof. Wie vergangene Woche berichtet, möchte Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer (CDU) das ehemalige, seit Jahren leer stehende und zum Flughafenensemble gehörende "Columbia House" zu einem Digital- und Innovationszentrum entwickeln. Die BVV fühlt sich übergangen. Das Problem: Die im Bezirk Verantwortlichen erfahren meist erst aus der Zeitung, was der Senat bezüglich des ehemaligen Flughafens plant. Das ist aus...

Protestpicknick im Mauerpark

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Prenzlauer Berg | am 10.07.2015 | 146 mal gelesen

Berlin: Jugendfarm Moritzhof | Gesundbrunnen. Die Mauerpark-Allianz – ein Zusammenschluss von Bürgern, Vereinen, Einrichtungen und Initiativen, die sich gegen das geplante Wohnviertel der Groth-Gruppe am Mauerpark wehren – lädt am 19. Juli ab 15 Uhr zu einem Protestpicknick am Bauzaun vor der Jugendfarm Moritzhof im nördlichen Mauerpark (Schwedter Straße Ecke Kopenhagener Straße). Hier im ehemaligen Todesstreifen zwischen Prenzlauer Berg und Wedding will...