Lichtenberger Jobcenter reagierte nicht

Lokalredaktion
Lokalredaktion | Mitte | am 04.02.2014 | 189 mal gelesen

Lichtenberg. Linda P. musste dringend aus ihrer alten Wohnung ausziehen. Bettwanzen hatten diese unbewohnbar gemacht. Sie konnte in eine neue Wohnung ziehen, und der neue Mietvertrag wurde für den 1. Januar 2014 abgeschlossen.Sie stellte bereits Anfang Dezember beim Jobcenter Lichtenberg einen Antrag auf Übernahme der Umzugskosten und die Kosten für die Möblierung der Wohnung. Zusätzlich beantragte sie die Übernahme der...

Wohnung war gefährdet

Lokalredaktion
Lokalredaktion | Mitte | am 21.01.2014 | 136 mal gelesen

Marzahn-Hellersdorf. Als sich Carmen G. bei der Kummer-Nummer meldete, wusste sie nicht mehr ein noch aus. Ihr 25 Jahre alter Sohn hatte endlich einen Ausbildungsplatz gefunden. Im September begann er seine Lehre. Dadurch geriet er jedoch in finanzielle Schwierigkeiten.Denn das Arbeitslosengeld II wurde letztmals Anfang August ausgezahlt, sein erstes Gehalt erhielt er aber erst Mitte Oktober. Anfang September wurde zwar noch...

Umzug in zwei Akten

Lokalredaktion
Lokalredaktion | Mitte | am 20.08.2013 | 72 mal gelesen

Gleich zwei Mal stoppte das Reinickendorfer Sozialamt den geplanten Umzug von Josef S. in eine größere Wohnung. Das Jugendamt hatte den Mann aufgefordert, sich zum Wohle seiner neun Jahre alten Tochter eine größere Wohnung zu suchen. Sie lebt beim ihm am Wochenende und in den Ferien. Da die Warmmiete jedoch 15 Euro zu hoch war, lehnte das Sozialamt die Kostenübernahme ab. Der Reinickendorfer bat die Kummer-Nummer der...

Gerangel um Zuständigkeit für Wohngeld

Lokalredaktion
Lokalredaktion | Mitte | am 21.05.2013 | 92 mal gelesen

Aische Ü. stellte im November 2012 einen Antrag auf Wohngeld beim Bürgeramt Mitte. Gleichzeitig stellte sie einen Antrag auf Kindergeldzuschlag. Den Zuschlag aufs Kindergeld bekam sie bereits im Januar 2013 bewilligt. Jedoch wurde ihr Antrag auf Wohngeld von der Wohngeldstelle mit der Begründung abgelehnt, dass sie Zahlungen vom Jobcenter erhalte. Das Jobcenter hatte aber die Zahlungen eingestellt, weil die Kindergeldstelle...

Untermieterin in Geldnot

Lokalredaktion
Lokalredaktion | Mitte | am 12.03.2013 | 72 mal gelesen

Um ihre Lebenshaltungskosten so niedrig wie nur möglich zu halten, wohnt Regine B. zur Untermiete. Im Oktober vergangenen Jahres erhielt sie eine Mieterhöhung und zeitgleich damit die Nebenkostenabrechnung. Die neuen Zahlen und Kosten teilte Regine B. sofort dem Jobcenter Lichtenberg mit. Von den Leistungen, die sie zu diesem Zeitpunkt erhielt, konnte sie die Untermiete kaum noch aufbringen. Umso mehr war sie auf eine zügige...