Lern- und Gedenkort

Arbeitskreis packt es an

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 13.10.2016 | 7 mal gelesen

Berlin: Lern- und Gedenkort Annedore und Julius Leber | Schöneberg. Der "Arbeitskreis Annedore und Julius Leber" im Stadtteilverein Schöneberg macht sich zielstrebig an die Gestaltung des Lern- und Gedenkorts in der Torgauer Straße. Mitglieder haben die alte Einfahrt rekonstruiert und das Beet vor dem Haus freigelegt. Weil aber noch viel zu tun ist, geht es bei einem „Arbeitstreffen“ vor Ort am 22. Oktober ab 14 Uhr weiter mit der Beseitigung von Pflanzenwildwuchs und Aufräumen....

Gedenkort kann kommen: Bezirksamt und Stadtteilverein unterzeichnen Nutzungsvertrag

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 12.08.2016 | 105 mal gelesen

Berlin: Lern- und Gedenkort Annedore und Julius Leber | Schöneberg. Am 1. September geht das Grundstück der berühmt gewordenen Kohlenhandlung des Widerstandskämpfers Julius Leber an den Stadtteilverein Schöneberg.Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD), Baustadtrat Daniel Krüger (CDU) und die Vertreterinnen des Vereins, die Vorsitzende Martina Fiebelkorn und Geschäftsführerin Annette Maurer-Kartal, haben einen entsprechenden Nutzungsvertrag unterzeichnet. Nach den Worten...

3 Bilder

Sorge um die „Verschwörerbude“ 2

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 06.11.2015 | 152 mal gelesen

Berlin: Lern- und Gedenkort Annedore und Julius Leber | Schöneberg. Wo die Leberstraße in die Torgauer Straße mündet, steht hinter einer Bushaltestelle eine heruntergekommene Baracke. Verwiese ein Transparent nicht darauf, niemand vermutete hier einen Gedenkort des Widerstands. Die Baracke in der Torgauer Straße 24-25 ist der Nachfolgerbau der – in den Worten von Theodor Heuss – „Verschwörerbude“ des SPD-Reichstagsabgeordneten und 1945 in Plötzensee hingerichteten...

Ehrung für Widerstandskämpferin

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 17.07.2015 | 76 mal gelesen

Berlin: Annedore-Leber-Park | Schöneberg. Die Grünfläche an der Torgauer Straße entlang der Ringbahn zwischen Cheruskerpark und Naumannstraße wird Annedore Leber gewidmet. Sie ist die Witwe des von den Nazis ermordeten SPD-Reichstagsabgeordneten und Widerstandskämpfers Julius Leber. Die Entscheidung fiel in der letzten Sitzung des Kulturausschusses vor der Sommerpause. Den Antrag hatte der SPD-Fraktionsvorsitzende Jan Rauchfuß eingebracht. Ihm schloss...