Parkanlagen

Schädlinge im Anmarsch

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Köpenick | am 05.04.2017 | 22 mal gelesen

Treptow-Köpenick. Das Gesundheitsamt warnt vor den bald schlüpfenden Raupen des Eichenprozessionsspinners. Die Brennhaare der Rauben können zu Entzündungen und Verbrennungen an Haut und Augen führen. In Parkanlagen werden die Gespinste des Schädlings zumindest in der Nähe von Wegen und Spielplätzen entfernt. Auf privaten Grundstücken ist der Eigentümer dafür verantwortlich. Die Entfernung der Raupen darf nur durch zugelassene...

Grüne Orte in Berlin

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 15.03.2017 | 8 mal gelesen

Berlin: IGA-Markthalle | Marzahn. Tipps für grüne Touren durch die Hauptstadt gibt es auf einer Veranstaltung des Vereins „Freunde der Gärten der Welt“ in der IGA-Markthalle, Blumberger Damm 130, am Mittwoch, 22. März. Ab 18 Uhr wird das Berliner Begleitprogramm zur Internationalen Gartenschau im Bezirk vorgestellt mit historischen Parkanlagen und anderen grünen Orten der Hauptstadt. Hierzu gibt es ein Buch mit dem Titel „Berlins Grüne Orte“, das...

Gärten erneut ausgezeichnet

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 26.07.2016 | 7 mal gelesen

Marzahn. Den Gärten der Welt ist nach 2010, 2012 und 2014 erneut der Titel „Green Flag Award“ verliehen worden. Die Auszeichnung berechtigt die Gartenbetreiber, die grüne Flagge mit einem Baum als Emblem auf ihrem Gelände sichtbar zu zeigen. Die Jury-Mitglieder vom Verein „Gartennetz Deutschland“ schauten sich bundesweit elf Gärten und Parks genauer an. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Sicherheit, Zugänglichkeit für...

6 Bilder

Neobarocke Parkanlage war einmal eine Kiesgrube

Klaus Tolkmitt
Klaus Tolkmitt | Neukölln | am 15.04.2016 | 218 mal gelesen

Berlin: Körnerpark | Archäologische Berühmtheit im ehemaligen Rixdorf Im ehemaligen Berliner Rixdorf, dem heutigen Bezirk Neukölln, hatte Franz Wilhelm Theodor Körner eine Kiesgrube, die er nach seinem Tode 1911 der Stadt mit der Auflage hinterließ, einen Park anzulegen der seinen Namen trägt. So entstand auf dem über 2 Hektar großen Gelände zwischen 1912 und 1916 der Körnerpark, der auch noch archäologische Berühmtheit erlangte. Bei den...

2 Bilder

Die Parkanlagen des Heinrich Laehr: Mediziner kaufte 1853 Ländereien

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Lichterfelde | am 11.03.2015 | 329 mal gelesen

Berlin: Heinrich-Laehr-Park | Zehlendorf. Die Parkanlagen im Süden von Zehlendorf sind dem Mediziner Heinrich Laehr zu verdanken. Sie sind Denkmal des Monats März. Die Geschichte des Ensembles Heinrich-Laehr-, Schönower und Schweizerhofpark begann im Jahr 1853. Damals kaufte Laehr (1820-1905) das Bauerngut Schweizerhof. Der Nervenarzt gründete das "Asyl Schweizerhof, Privatheilanstalt für Psychisch-Kranke weiblichen Geschlechts". Im Lauf der Jahre erwarb...

Grillen in öffentlichen Anlagen verursacht Ärger und Kosten

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Mitte | am 09.07.2013 | 49 mal gelesen

Berlin. Endlich ist der Sommer da und erlaubt es den Berlinern, Zeit in Parks und Grünanlagen zu verbringen. Für viele gehören Grill und Bratwurst dazu. Doch Qualm, kokelnde Mülleimer und Abfall auf den Wiesen sorgen nun für Ärger. Viele Bezirke machen nicht mehr mit. In Tempelhof-Schöneberg, Marzahn-Hellersdorf, Neukölln, Reinickendorf und Spandau gibt es keine öffentlichen Grillplätze. Mitte will nachziehen und das Grillen...